Unser Club
Seit 2000 Fangemeinschaft.

Donnerstag, 09 August 2018 17:04
Geschrieben von


tom 3-2018

Die neue TOM-Ausgabe 3/2018 wird ab dem 13. August 2018 an alle ECG-Mitglieder verschickt. Auf 144 Seiten findet ihr alles Wissenswerte über den ESC 2018 in Lissabon mit großem Farbteil, Hintergrundberichten und Interviews. Wer sein Heft bis zum 22. August nicht erhalten halt, melde sich bitte bei Michael Sonneck,


Montag, 21 Mai 2018 12:10
Geschrieben von

Das Eurovision Weekend in Berlin wird seine Schatten voraus: Vom 13. bis 15. Juli 2018 findet die 7. Ausgabe statt. Nach dem Sieg der israelischen Kandidatin Rilli Willow beim letzten OGAEvision Song Contest, dem Herzstück des Weekends, wird das Fantreffen diesmal als Kooperation der deutschen Fanclubs EC Germany e.V. und OGAE Germany e.V. zusammen mit OGAE Israel organisiert.

Das Eurovision Weekend findet 2018 bereits zum siebenten Mal und zum zweiten Mal in Form einer deutsch-israelischen Kooperation statt. Bisherige Partnerländer waren Finnland (2012), Israel (2013), Großbritannien (2014), Dänemark (2015), Niederlande (2016) und Malta (2017).

Stargäste des ESC-Wochenendes sind diesmal Cindy Berger (Deutschland 1974), Moran Mazor (Israel 2013) und Bianca Shomburg (Deutschland 1997). Zum dritten Mal wird der 2016 ins Leben gerufene OGAEvision Song Contest stattfinden, bei dem Sängerinnen und Sänger gegeneinander antreten, die von den jeweiligen nationalen OGAE-Fanclubs nominiert wurden. Dem Sieger des Fanwettbewerbs winkt ein Auftritt bei der beliebten Eurovision Cruise, die alljährlich Anfang September auf der Strecke zwischen Helsinki und Tallinn vom finnischen Fanclub veranstaltet wird.

Die Gala am Samstagabend mit dem OGAEvision Song Contest sowie den Auftritten der ESC-Stars steht im Zentrum des Wochenendes, das aber noch weit mehr bietet. Los geht es Freitag abend mit einem Get Together im Restaurant & Club März, mit offizieller Eröffnung und Opening Show, Karaoke sowie ESC-Dancefloor.

Am Samstag bieten die Berliner ESC-Fans ihren Gästen zwei Stadtführungen an. Akkreditierte Journalisten werden auf einer Pressekonferenz am Veranstaltungsort ausführlich mit allen wichtigen Informationen versorgt; zugleich gibt es die Möglichkeit zu ersten Künstler-Interviews. Nach der Gala im Pfefferberg-Theater, der neuen Spielstätte des Eurovision Weekend an der Schönhauser Allee in Berlin-Prenzlauer Berg, lädt wieder ein deutsch-israelisches DJ-Team zur ESC-Party.

Am Sonntag beschließt ein deutsch-israelischer Brunch das Eurovision Weekend im Sonntagsclub; auch hier gibt es Bühnenprogramm, neben Interviews mit Künstlern u.a. ein Eurovision Quiz, bei dem man ein Ticket für das Eurovision Camp in Budapest einen Monat später gewinnen kann.

Der Kartenvorverkauf für das Weekend läuft bereits. Für 40 € bekommt man ein All Inclusive-Ticket für das ganze Programm; entweder direkt über oder online, weitere Infos zu Programm, Geschichte und Idee des Eurovision Weekend sind auch auf der Homepage des Eurovision Weekend zu finden !

 

An Stargästen sind bisher bekannt:

 

 

israel-moran-mazor-3Moran Mazor (ESC 2013)      shomburgBianca Diewald-Shomburg (ESC 1997)

 

 

cindyCindy Berger (ESC 1974)

 

Hier die offizielle Einladung an alle internationalen OGAE Clubs.

 

 

 

 

Das Weekend wird gesponsert vom Eurovision Club Germany e. V., anlässlich des jährlichen Treffens der OGAE-Präsidenten wurde das diesjährige Weekend den Präsidenten von Mitorganisator Salman Tanzeem und den Präsidenten von OGAE Israel und ECG e. V. noch einmal vorgestellt.

 

 

präsidententreffenMichael Sonneck, Salman Tanzeem, Itzik Fishely

 

 

www.facebook.de/eurovision.weekend

https://www.facebook.com/events/205301523411991/

 

 


Dienstag, 10 April 2018 16:14
Geschrieben von

Nachdem Anke Jonschker mit Wirkung zum 1. April 2018 aus beruflichen Gründen  ihren Rücktritt vom Amt der 1. Vizepräsidentin erklärt hatte, wählte das Präsidium in seiner Sitzung am 9. April 2018 gemäß der Satzung als "Ersatzmitglied" Benjamin Tonn. Wir danken Anke für ihre langjährige erfolgreiche Arbeit im Präsidium und gratulieren Benjamin (Benni) herzlich zur Wahl und wünschen ihm viel Erfolg. Einzelheiten hierzu gibt es in der nächsten TOM, die bis Ende des Monats verschickt wird.  

 

 benni praesidum


Montag, 02 April 2018 13:18
Geschrieben von

Unsere 1. Vizepräsidentin Anke Jonschker ist mit Wirkung zum 1. April 2018 aus beruflichen Gründen von ihrem Amt zurückgetreten und aus dem Präsidium ausgeschieden. Anke gehörte dem Präsidium seit 2003 an und war in all den Jahren in der Vereinsarbeit äußerst aktiv.  Neben ihrer Arbeit als TOM-Autorin haben wir ihr sehr viel zu verdanken, was die jährliche Clubtreffen-Organisation betrifft, vor allem das Engagement von Stargästen und deren Betreuung lagen viele Jahre lang in Ankes bewährten Händen. Insofern bedauern wir natürlich Ankes Entschluss und wünschen ihr alles Gute für ihre persönliche und berufliche Zukunft. Wir bedanken uns bei Anke ganz herzlich für ihre großartige Vereinsarbeit in den vergangenen 15 Jahren! Zum Glück wird sie uns als engagiertes ECG-Mitglied und Freundin erhalten bleiben.

Das Präsidium wird gemäß der Satzung nun für die restliche Amtsperiode bis November 2018 ein Ersatzmitglied wählen. 

 

Mit einem persönlichen Brief an alle Mitglieder verabschiedet sich Anke Jonschker:

 

anke

 

Ihr Lieben,

nach 15 Jahren Präsidiumsarbeit habe ich meinen Kollegen mitgeteilt, dass ich mich zum 01.04.18 vom Posten der 1. Vizepräsidentin zurückziehen werde. Diese Entscheidung ist mir natürlich nicht leicht gefallen. Für mich bedeutet aber solch ein Posten, dass man Zeit investiert. Dies war lange Jahre neben meinem Job möglich. Mittlerweile nimmt dieser jedoch so viel Raum ein, dass ich meinen selbstgesteckten Erwartungen in der Position nicht mehr gerecht werde.

Es waren 15 wirklich unglaubliche Jahre. Ich bin in Städte gereist, in die ich niemals wollte. Wir wurden Letzte, wir wurden Erste. ESC-Teilnehmer wurden zu Freunden, Freunde wurden zu ESC-Teilnehmern. Ich wurde zum Delegationsmitglied.

Und was haben wir im Präsidium in diesen Jahren nicht alles erlebt. Unvergesslich die kurzfristige Absage von Bojana Stamenovic 2 Tage vor unserem Clubtreffen 2015, einhergehend mit einem Lufthansa-Streik, der sämtliche Anreiseplanungen fast aller Künstler (und mein seelisches Gleichgewicht) ins Wanken brachte. Jedes Jahr habe ich übrigens mehrfach geträumt, dass ich einen Stargast am Flughafen vergessen hätte. Aber das ist zum Glück nie passiert!

Geradezu legendär die ESCs, die ich vor Ort erleben durfte. Noch jetzt sehe ich mich während der Wertung 2010 mit offenem Mund in der Halle in Oslo sitzen. Auch wenn ich kein Lena-Fan war und bin, dieser Abend hat sich für immer in mein Herz gebrannt. Dazu aberwitzige Erlebnisse wie unsere Moskauer Unterkunft, wo wir nach dem Waschen des Badvorlegers feststellten, dass er ursprünglich gar nicht grau war. Und uns der Nachtzug aus dem Ohrensessel der Küche in unsere Betten gefahren hat (Insider). Legendäre Partys wie die Anbetung der Agurbash in Kiew oder der Empfang des Bürgermeisters von Zeytinburnu, zu dem wir als einzige Ausländer wohl versehentlich geladen wurden. Dort machte man mit einem Eimer Farbe kurzerhand aus einem braunen Teich einen blauen. Sah aber auch wirklich hübscher aus. Beinah hätte ich sogar das Semi in Istanbul verpasst, weil ich mich im Dixi-Klo eingesperrt hatte und sich das Schloss nicht mehr lösen wollte. Und ich weiß jetzt, dass man beim finnischen DJ definitiv keine Cola bestellen kann. Windige Straßenhändler in Athen wissen jetzt, dass man mir keine Klimperkugeln verkaufen kann.

Leider hat man meinem persönlichen Wunsch nach Verlegung des ESCs in den Herbst noch nicht entsprochen. Vorentscheidungen in kroatischen Badeorten im Winter sind doch eher trostlos. Auch macht Tallinn im Sommer definitiv mehr her, wenn auch gleichzeitiges Ausrutschen auf einer Eisplatte bei -17 Grad sicher eine 5,9 in der B-Note gibt. Aber auf mich hört ja keiner. Seufz.

Ich danke meinen (Ex-) Präsidiumskollegen Martin Backhaus, Kay-Andre Bakenhus, Richard Kessler, Anita Schoofs, Christian Köther, Erwin Wiesen und  Elvira Greiss für die kurze oder lange Zeit, die wir gemeinsam die Geschicke des Vereins bestimmt haben. Natürlich waren wir uns nicht immer einig und haben auch mal leidenschaftlich diskutiert. Ich danke den vielen Mitgliedern, die uns bei der Arbeit maßgeblich unterstützen, sei es durch die Organisation von Regionaltreffen und Contests, Moderation und Administration der Webseite, Facebookseite und des Forums, Clubtreffengestaltung, usw. ohne jeden Einzelnen von euch hätten wir im Laufe der letzten Jahre unsere Mitgliederzahl sicher nicht verdoppelt. Meinem Nachfolger im Präsidium wünsche ich mindestens ebenso viel Spaß und Freude, wie ich es 15 Jahre lang erleben durfte.

Ganz besonders möchte ich natürlich Michael Sonneck erwähnen. Es ist nicht in Worte zu fassen, wie sehr er der ECG ist. Sein Mann Reimund muss so manches Mal auf ihn verzichten, wenn er stundenlang mit Hingabe an der Homepage bastelt, mit dem NDR verhandelt, Emails beantwortet, Ticketpakete auslost und und und. Ohne Michael kein ECG – und ich hoffe, er macht noch lange weiter. Danke für alles, Michael!

Am Ende bleibt mir nur zu sagen, dass ich dem Verein selbstverständlich verbunden bleiben werde. Und beim nächsten Clubtreffen dann endlich einmal Zeit zum Quatschen habe.

Wir sehen uns!

Anke

 


Mittwoch, 07 Februar 2018 17:19
Geschrieben von

Der schwedische Club plant ein reichhaltiges Rahmenprogramm für alle Fans, die zum Melodifestivalen reisen.

Infos dazu gibt es hier:

https://melodifestivalklubben.se/melfest-weekend-2018/?lang=en


Seite 1 von 6

Im Mitgliederbereich

     Alle exklusiven News für Mitglieder

Clubnews Übersicht

Hier findest du eine Liste aller Clubnews

Weiteres

  • Kontakt

    Damit dein Anliegen umgehend bearbeitet werden kann, schreib bitte direkt an die zuständige Person.Die E-Mail-Adressen findest du auf der Team-Seite. To mehr...
  • Mitgliedschaft

    Du bist total fasziniert von dem jährlichen Trubel der größten Musikshow Europas? Dann wird es Zeit für dich, Mitglied in mehr...
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4