Eurovision Song Contest
Der größte Musikwettbewerb der Welt.

ESC 2016 in Schweden
Mittwoch, 07 November 2018 12:54

42 Teilnehmerländer 2019

Die EBU hat die vorläufige Liste der teilnehmenden Länder veröffentlicht, 42 Länder werden in Israel an den Start gehen:

 

  1. Albanien
  2. Armenien
  3. Australien
  4. Aserbaidschan
  5. Belarus 
  6. Belgien
  7. Dänemark
  8. Deutschland
  9. EJR Mazedonien
  10. Estland
  11. Finnland
  12. Frankreich
  13. Georgien
  14. Griechenland
  15. Irland
  16. Island
  17. Israel 
  18. Italien
  19. Kroatien
  20. Lettland
  21. Litauen
  22. Malta 
  23. Moldau
  24. Montenegro
  25. Niederlande
  26. Norwegen
  27. Österreich
  28. Polen
  29. Portugal
  30. Rumänien
  31. Russland
  32. San Marino 
  33. Schweden
  34. Schweiz
  35. Serbien
  36. Slowenien
  37. Spanien
  38. Tschechische Republik
  39. Ukraine
  40. Ungarn
  41. Vereinigtes Königreich
  42. Zypern
Freigegeben in ESC 2019 - News
Samstag, 03 November 2018 19:46

Florian wieder erneut Stage-Designer

Der deutsche Bühnendesigner Florian Wieder wird auch die ESC-Bühne in Tel Aviv designen. Wieder zeichnete bereits verantwortlich für die Bühnen in Düsseldorf 2011, Baku 2012, Wien 2015, Kiew 2016 und Lissabon 2017.

 

 

Freigegeben in ESC 2019 - News
Sonntag, 28 Oktober 2018 21:59

Das Motto des ESC 2019 ist bekannt

Die EBU hat den Slogan für den ESC 2019 bekannt gegeben: Er lautet "Dare To Dream" (Wage es zu träumen).

Der EBU-Supervisor Jon Ola Sand erklärte hierzu:

"Dieses Motto repräsentiert und symbolisiert alles, was den ESC ausmacht. Es geht um Inklusion, Verschiedenartigkeit, Einheit. Auf dieser Bühne zu stehen, den Traum zu wagen, den Contest gewinnen zu können, mutig und zuversichtlich  genug zu sein, vor einem welweitent Publikum zu stehen und zu performen, das ist etwas, für das es sich zu träumen lohnt. Das ist genau das, was Netta 2018 getan hat, als sie in Lissabon antrat. Sie kam auf diese Bühne mit einem Traum, dem Traum, den ESC zurück nach Israel zu bringen, und das ist ihr gelungen. Und nächstes Jahr im Mai in Tel Aviv werden wir uns alle treffen, um die guten Werte des ESC zu feiern mit der Hilfe des TV-Senders KAN und des israelischen Teams."

 

 

Freigegeben in ESC 2019 - News
Dienstag, 16 Oktober 2018 18:47

Bulgarien nimmt 2019 nicht am ESC teil

Zunächst waren es nur Gerüchte, doch jetzt wurde offiziell von BNT bestätigt, dass Bulgarien aus Kostengründen keinen Teilnehmer nach Tel Aviv entsenden wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freigegeben in ESC 2019 - News
Sonntag, 14 Oktober 2018 13:32

Eurovision in Concert 2019

Das Eurovision in Concert findet 2019 am 6. April in Amsterdam statt. Die Moderation übernehmen Cornald Maas und Marlayne Sahurpala. Nähere Infos gibt es hier.

Freigegeben in Kultur-Tipps
Donnerstag, 13 September 2018 14:18

ESC 2019 in Tel Aviv

Am 13.09.2018 gab die EBU bekannt, dass der 64. Eurovision Song Contest in Tel Aviv/Israel stattfinden wird. 

Das Finale wird am 18. Mai 2019 sein, die beiden Semifinale am 14. und 16. Mai.

Tel Aviv hat sich mit seiner Bewerbung gegen die Mitbewerber Jerusalem und Eilat durchgesetzt.  

Als Veranstaltungshalle wurde das  EXPO Tel Aviv (International Convention Center) ausgewählt.

 

expo tel aviv venue klein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der EBU-Verantwortliche Jon Ola Sand äußerte sich sehr zufrieden. Er bedankte sich in der offziellen Stellungnahme bei allen israelischen Städten, die sich beworben hatten und beim verantwortlichen TV-Sender KAN. Alle Bewerbungen seien sehr gut gewesen, aber letztlich habe Tel Aviv das beste Gesamtpaket geboten. Der Chairman der ESC Refernce Group, Frank-Dieter Freiling, äußerte sich folgendermaßen: " Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit KAN und darauf,  den ESC zum ersten Mal nach Tel Aviv zu bringen. Wir erwarten noch in dieser Woche Garantien des Premierministers in Bezug auf die Sicherheit, Zugang für alle, Freiheit der Meinungsäußerung und die Versicherung, den ESC frei von politischen Einflüssen zu halten. Diese Garantien sind unerlässlich, um mit den Vorbereitungen zu beginnen und die Werte des ESC wie Diversität und Inklusion hoch zu halten."  

 

 

 

 

 

Freigegeben in ESC 2019 - News
Montag, 03 September 2018 18:46

Schöneberger moderiert wieder

Der NDR gab bekannt, dass Barbara Schöneberger  - nach einjähriger Pause (aus Termingründen) - die deutsche Vorentscheidung wieder moderieren wird, sie soll im Februar 2019 stattfinden. Schöneberger wird außerdem wieder Gastgeberin des Countdowns und der ESC-Party auf der Reeperbahn am Finalsamstag sein.

Freigegeben in ESC 2019 - News
Freitag, 31 August 2018 10:52

Entscheidung Anfang September

Jon Ola Sand (EBU) war vor Ort in Israel, um sich die verbliebenen 3 Bewerberstädte anzusehen. Inzwischen steht fest, dass Eilat aus dem Rennen ist, da es die von der EBU geforderten Voraussetzung nicht erfüllen könne, so dass die Entscheidung nur noch zwischen Tel Aviv und Jerusalem fallen wird, das soll Anfang September der Fall sein. In einem Interview stellte Sand klar, dass es keine Ausnahmeregelung bzgl. des Sabbats geben könnne. Die Vorbereitungen des ESC seien 24 Stunden an 7 Tagen der Woche erforderlich.

Freigegeben in ESC 2019 - News

 

Die Bewerbungsfrist für den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2019 startet. Diese Neuigkeit hat Michael Schulte am Freitagabend (18. Mai) als Gast der „NDR Talk Show“ verkündet. Unter www.eurovision.de/bewerbung steht jetzt das Formular für den ESC-Vorentscheid bereit. Mitmachen können Sängerinnen und Sänger, aber auch Bands mit maximal sechs Personen. Einen eigenen Song müssen sie nicht einreichen, können es aber. Das Mindestalter liegt bei 18 Jahren.

 

Das Ende des Bewerbungsverfahrens sowie den Termin für den Vorentscheid gibt der NDR zu einem späteren Zeitpunkt bekannt. Auch die Daten für den ESC 2019 in Israel stehen noch nicht fest. Weitere Informationen rund um die Bewerbung beim deutschen Vorentscheid gibt es unter www.eurovision.de in den „FAQs“.

 

Michael Schulte: „Ich habe es immer wieder sagt: Mich beim deutschen Vorentscheid zu bewerben war eine der besten Entscheidungen meines Lebens. Der ESC war ein riesiges Abenteuer und eine Zeit, die ich nie vergessen werde.“

 

Am Rande des Willkommensempfangs von Michael Schulte in Buxtehude bestätigte Thomas Schreiber den Kollegen vom PRINZ-Blog, dass auch 2019 das jetzt so erfolgreiche VE-Konzept angewandt werde. Der Erfolg Michael Schultes sei eine Bestätigung des neuen Verfahrens und auch des Weges, zuerst die Künstlerin bzw. den Künstler zu suchen und dann ein Song Writing Camp zu organisieren, um ganz gezielt für den ESC-Songs zu schreiben. Dafür habe man mit dem jetzt erfolgten frühzeitigen Bewerbungsaufruf deutlich mehr Zeit, auch um die internationale Fach-Jury und die Eurovisions-Jury zu suchen, und man könne bereits jetzt Komponisten, Textdichter, Songwriter für das Song Writing Camp ansprechen.

 

 

Freigegeben in ESC 2019 - News
Samstag, 12 Mai 2018 15:14

Platzierungen und Punkte ESC 2018

Finale - PlatzInterpretSongJuryTelevotingGesamtStartnr.
1. DE Israel Netta Toy 212 317  529 22
2. DE Zypern Eleni Foureira Fuego 183 253  436 25
3. DE Österreich Cesár Sampson Nobody but you 271 71  342 5
4. DE Deutschland Michael Schulte You let me walk alone 204 136  340 11
5. Italien Ermal Meta & Fabrizio Moro Non mi avete fatto niente  59 249  308 26
6. DE Tschechische Republik Mikolas Josef Lie to me 66 215  281 14

7.

DE Schweden Benjamin Ingrosso Dance you off 253 21 274 20
8. DE Estland Elina Nechayeva La Forza 143 102  245 6
9. DE Dänemark Rasmussen Higher ground 38 188 226 15

10.

DE Moldau DoReDos My lucky day 94 115  209 19
11. DE Albanien Eugent Bushpepa Mall 126 58  184 12
12. DE Litauen Ieva Zasimauskaitė When we're old 90 91 181 4
13. Frankreich Madame Monsieur  Mercy  114 59  173 13
14. DE Bulgarien Equinox Bones 100 66  166 18
15. DE Norwegen Alexander Rybak That's how you write a song 60 84  144 7
16. DE Irland Ryan O'Shaughnessy Together 74 62  136 24
17. UA Ukraine MELOVIN Under the ladder 11 119  130 1
18. DE Niederlande Waylon Outlaw in 'Em 89 32  121 23
19. DE Serbien Sanja Ilić & Balkanika
Nova deca 38 75  113 10
20. Australien Jessica Mauboy We got love 90 9  99 16
21. DE Ungarn AWS Viszlát nyár
28 65  93 21
22. SI Slowenien Lea Sirk Hvala, ne! 41 23 64 3
23. Spanien Alfred & Amaia Tu canción 43 18 61 2
24. DE Vereinigtes Königreich SuRie Storm 23 25  48 9
25. DE Finnland Saara Aalto Monsters 23 23  46 17
26. DE Portugal Cláudia Pascoal O jardim  21 18  39 8

 


 

Semifinale 1 - PlatzInterpretSongJuryTelevotingGesamtStartnr.
1. IL Israel Netta  Toy  167 116  283 7
2. CY Zypern Eleni Foureira  Fuego  89 173  262 19
3. CZ Tschechische Republik Mikolas Josef Lie to me  98 134  232 5
4. AT Österreich Cesár Sampson Nobody but you  115 116  231 13
5. EE Estland Elina Nechayeva La forza   81 120  201 9
6. IE Irland Ryan O'Shaughnessy  Together  71 108  179 18
7. BG Bulgarien Equinox  Bones  107 70  177 10
8. Albanien Eugent Bushpepa  Mall  114 48  162 3
9. LT Litauen Ieva Zasimauskaitė When we're old  57 62  119 6
10. FI Finnland Saara Aalto  Monsters 35 73  108 15
11. AZ Aserbaidschan Aisel  X my heart   47 47  94 1
12. BE Belgien Sennek  A matter of time   71 20  91 4
13. CH Schweiz Zibbz Stones 59 27  86 17
14. GR Griechenland Yianna Terzi  Oneiro mou  28 53  81 14
15. Armenien Sevak Khanagyan  Qami 38 41  79 16
16. BY Belarus Alekseev  Forever  20 45  65 8
17. HR Kroatien Franka  Crazy  46 17  63 12
18. MK EJR Mazedonien Eye Cue  Lost and found  18 6  24 11
19. IS Island Ari Ólafsson  Our choice  15 0  15 2

 

 

Semifinale 2  - PlatzInterpretSongJuryTelevotingGesamtStartnr.
1. NO Norwegen Alexander Rybak That's how you write a song 133 133  266 1
2. SE Schweden Benjamin Ingrosso Dance you off  171 83  254 15
3. MD Moldau DoReDos My lucky day 82 153  235 7
4. Australien Jessica Mauboy  We got love  130 82  212 9
5. DK Dänemark Rasmussen Higher ground  40 164  204 5
6. UA Ukraine MELOVIN Under the ladder   65 114  179 18
7. NL Niederlande Waylon  Outlaw in 'Em  127 47  174 8
8. SI Slowenien Lea Sirk  Hvala, ne! 67 65  132 17
9. RS Serbien Sanja Ilić & Balkanika  Nova deca  45 72  117 3
10. HU Ungarn AWS Viszlát nyár  23 88  111 13
11. RO Rumänien The Humans Goodbye 67 40  107 2
12. LV Lettland Laura Rizzotto  Funny girl  92 14  106 14
13. MT Malta Christabelle  Taboo 93 8  101 12
14. PL Polen Gromee feat. Lukas Meijer Light me up 21 60  81 11
15. RU Russland Julia Samoylova  I won't break  14 51  65 6
16. ME Montenegro Vanja Radovanović Inje 23 17  40 16
17. SM San Marino Jessika feat. Jenifer Brening Who we are  14 14  28 4
18. GE Georgien Iriao Sheni gulistvis 11 13  24 10

 

Spanien, Portugal und das Vereinigte Königreich werteten im 1. Semifinale.

Deutschland, Frankreich und Italien werteten im 2. Semifinale.

Die Startreihenfolge im Finale wurde nach Abschluss der beiden Semifinale festgelegt. Die Startnummer für den Gastgeber Portugal wurde vorab ausgelost.

 

 

 

Freigegeben in ESC 2018 - Informationen
Seite 1 von 14

Weiteres

  • Die ESC-Datenbank

    Sämtliche aktuelle und historische Zahlen zur Eurovision können hier mit Suchparametern sortiert und gefunden werden. mehr...
  • Kultur-Tipps

    Wir präsentieren euch Buch-, CD- und Veranstaltungs-Tipps rund um den Eurovision Song Contest. Falls ihr Vorschläge für diese Seite habt, mehr...
  • 1
  • 2