Eurovision Song Contest
Der größte Musikwettbewerb der Welt.

Allgemeine Informationen


Der 62. Eurovision Song Contest wird 2017 in der ukrainischen Hauptstadt Kiew stattfinden. Die beiden Semifinale finden am 9. und 11. Mai und das Finale am 13. Mai 2017 statt.

Damit ist Kiew nach 2005 zum 2. Mal die Gastgeberstadt des ESC. Nachdem der Sportpalast, in dem der ESC 2005 ausgetragern wurde, nicht mehr den technischen Anforderungen entspricht, fiel die Wahl auf das International Exhibition Centre des Messezentrums. Die Halle fasst etwa 11.000 Zuschauer und soll bis zum ESC noch modernisiert werden. Da sie auf der anderen Seite des Flusses Dnepr liegt, soll ein Shuttle-Service eingerichtet werden. Auch das Pressezentrum soll im Messezentrum untergebracht werden. 

 

Kyiv Venue 1

 

6 Städte (Kiew, Lviv, Odessa, Kherson, Kharkiv und Dnipro) hatten sich beworben, zuletzt standen nur noch die Hauptstadt Kiew und Odessa zur Wahl. Nachdem die Bekanntgabe der Gastgeberstadt mehrfach verschoben wurde, hat man am 9. September 2016 in einer Pressekonferenz des ukrainischen Ministerkabinetts die Entscheidung für Kiew bekannt gegeben, sie sei im Auswahlgremium 19 zu 2 Stimmen gefallen. Erstmals hatten sich zuvor die Bewerberstädte in einer Live-Sendung namens "Städtekampf" im ukrainischen TV per Live-Stream präsentiert. Vor Publikum gab es eine Diskussion zwischen offiziellen Vertretern des Organisationskommittees, Musikexperten und Fans.

 

 

Die Bekanntgabe der Enscheidung war mehrfach angekündigt und wieder verschoben worden. Die 3 Städte der Endrunde mussten ihre Bewerbungsunterlagen auf Geheiß der EBU nachbessern. Der Executive Supervisor der EBU, Jon Ola Sand, fühlte sich bemüßigt, eine Videoerklärung abzugeben. Es wurde außerdem seitens der EBU darauf hingewiesen, dass die Entscheidung für Düsseldorf 2011 erst im November 2010 bekannt gegeben worden sei, die Entscheidung für Kopenhagen 2014 erst im September 2013.

 

 

Der EuroClub soll in einem Ausstellungskomplex, dem CEK Parkovy, eingerichtet werden, allerdings gibt es jetzt Meldungen, wonach aus Kostengründen eine Alternative gesucht wird. Der Rote Teppich soll vor der berühmten St. Sophia-Kathedrale (UNESCO-Welterbe) stattfinden. Dort soll auch das EuroVillage angesiedelt werden.

Hier ein Blick in den möglicherweise zukünftigen EuroClub.

 

 

Insgesamt 43 Länder haben ihre Teilnahme zugesagt. Rumänien und Portugal kehren nach einjähriger Abstinenz zurück, Bosnien & Herzegowina setzt aus wegen Umstrukturierung des TV-Senders. Die Türkei und die Slowakei nehmen wiederum nicht teil. Damit werden in Kiew genauso viele Länder antreten wie 2008 in Belgrad und 2011 in Düsseldorf. Die Teilnahme Australiens scheint nunmehr zu einer Dauereinrichtung zu werden.

 

Nach einem EBU-Meeting in Lausanne am 8. Dezember 2016 wurde nun endgültig beschlossen, dass der ESC 2017 in der ukrainischen Hauptstadt stattfinden wird. Zuvor hatte es mehrfach Stellungnahmen der EBU gegeben, dass die Vorbereitungen seitens des verantwortlichen Senders NTU ins Stocken geraten seien, auch sei die Finanzierung nicht endgültig geklärt. Gerüchte kamen auf, Russland werde in die Bresche springen. Zuvor war der NTU-Generaldirektor zurückgetreten. Nun hat NTU Oleksandr Charebin und Viktoria Romanova als Executive Producer berufen. Ihnen zur Seite steht der sehr erfahrene Stuart Barlow als Show Producer.

Jon Ola Sand (EBU) äußerte sich nun zufrieden mit dem neu ernannten "Core Team" und sprach ihnen vollstes Vertrauen aus. Viktoria Romanova wird folgendermaßen zitiert: "Ich freue mich, bestätigen zu können, dass NTU ein ausreichendes Budget für die Ausrichtung des ESC in der Ukraine hat. Wir werden 15 Mio. Euro vom ukrainischen Staat und weitere 7 Mio. Euro von der Stadt Kiew bekommen. Wir haben mit den Vorbereitungen bereits begonnen.2

Die Halbfinalauslosung fand am 31. Januar 2017 statt, der Ticketvorverkauf sollte eigentlich im Januar 2017 starten, allerdings gibt es diesbzgl. noch keine Informationen.

Das Bühnenbild wird wieder von Florian Wieder (ESC 2011, 2012, 2015) gestaltet, es wurde am 31.01.2017 vorgestellt.

Für das Kreativ-Konzept einschließlich Motto und Sublogo wurde eine Ausschreibung unter ukrainischen Agenturen durchgeführt. Die beiden Finalisten Republique und Banda Agency haben gemeinsam den Slogan und das Sublogo entwickelt: CELEBRATE DIVERSITY.

 

esc2017 logo with light screen background rgb navy



Mehr in dieser Kategorie:
Vorentscheidungen der Länder

Terminkalender

... des ESC 2017

DatumLand Termin
21.12.2016 CH Albanien Semifinale 1
22.12.2016 CH Albanien Semifinale 2
23.12.2016 CH Albanien Finale
24.12.2016 CH Armenien Finale
02.01.2017 CH Israel Vorrunde 1
03.01.2017 CH Israel Vorrunde 2
07.01.2017 DK Litauen Vorrunde 1
09.01.2017 CH Israel Vorrunde 3
14.01.2017 CH Ungarn Viertelfinale 1
  DK Litauen Vorrunde 2
16.01.2017 CH Israel Vorrunde 4
20.01.2017 CH Belarus Finale
  CH Georgien Finale
21.01.2017 DK Litauen Vorrunde 3
24.01.2017 CH Israel Vorrunde 5
27.01.2017 CH Ver. Königreich Finale
28.01.2017 CH Finnland Finale
  DK Litauen Vorrunde 4
  CH Ungarn Viertelfinale 2
30.01.2017 CH Israel Viertelfinale 1
31.01.2017   Semifinalauslosung  
  CH Israel Viertelfinale 2
04.02.2017 CH Schweden Semifinale 1
  CH Ukraine Semifinale 1
  DK Litauen Vorrunde 5
  CH Ungarn Viertelfinale 3
05.02.2017 CH Schweiz Finale
  LV Lettland Vorrunde 1
06.02.2017 CH Israel Semifinale
07.02.2017 DE Italien 1. Nacht
08.02.2017 DE Italien 2. Nacht
09.02.2017 DE Deutschland Finale
  DE Italien 3. Nacht
10.02.2017 DE Italien 4. Nacht
  CH Ungarn Semifinale 1
11.02.2017 DE Italien Finale
  DE Spanien Finale
  CH Schweden Semifinale 2
  EE Estland Semifinale 1
  CH Ukraine Semifinale 2
  CH Ungarn Semifinale 2
  DK Litauen Vorrunde 6
12.02.2017 LV Lettland Vorrunde 2
13.02.2017 CH Israel Finale
17.02.2017 LV Slowenien Semifinale 1
18.02.2017 CH Ungarn Finale
  DE Polen Finale
  CH Schweden Semfinale 3
  CH Malta Finale
  EE Estland Semifinale 2
  CH Ukraine Semifinale 3
  LV Slowenien Semifinale 2
  DK Litauen Vorrunde 7
19.02.2017 LV Lettland Semifinale
  CH Portugal Semifinale 1
24.02.2017 LV Slowenien Finale
  DK Moldau Semifinale
25.02.2017 DK Dänemark Finale
  DK Litauen Vorrunde 8
  IS Moldau Finale
  CH Ukraine Finale
  IS Island Semifinale 1
  CH Schweden Semifinale 4
26.02.2017 LV Lettland Finale
  CH Rumänien Semifinale
  CH Portugal Semifinale 2
28.02.2017 CH Österreich Songpräsentation
03.03.2017 CH Niederlande Songpräsentation
04.03.2017 EE Estland Finale
  IS Island Semifinale 2
  CH Schweden Andra Chansen
  DK Litauen Semifinale
05.03.2017 CH Portugal Finale
  CH Rumänien Finale
06.03.2017 CH Griechenland Finale
11.03.2017 IS Island Finale
  CH Norwegen Finale
  CH Schweden Finale 
  DK Litauen Finale
09.05.2017     1. Halbfinale
11.05.2017     2. Halbfinale
13.05.2017     Finale