Aktuelles und Allgemeines zum OGAE Video Contest


ogiVideo2020logo

ogi-VIDEO 2020 - Die deutsche Vorentscheidung zum ogae VIDEO Contest
Unser Beitrag für Kiew steht fest

 

Bis zum 09. August 2020 konnten die 14 Finalvideos bewertet werden. Hier seht ihr jetzt das Ergebnisvideo:

 

Sowohl die nationalen MItglieder als auch die internationalen Juroren setzten schließlich das Video "An guten Tagen" von Johannes Oerding auf Platz 1.

 

Bereits 2018 nahm Johannes Oerding am ogae VIDEO Contest teil und konnte mit "Kreise" einen hervorragenden vierten Platz belegen. Nun hoffen wir, dass er in Kiew daran anknüpfen kann und drücken kräftig die Daumen.

 

Hier das komplette Endergebnis:

PlatzInterpretiert vonTitelPunkte DEIJ
1. Johannes Oerding An guten Tagen 433   276 157
2. Adel Tawil feat. Peachy Tu m'appelles 341   227 114
3. Lotte & Max Giesinger Auf das, was da noch kommt 329   204 125
4. Lena X Nico Santos Better 327   202 125
5. Marianne Rosenberg Wann (Mr. 100%) 301   242 59
6. Alvaro Soler La Libertad 283   183 100
7. Nico Santos Play With Fire 268   167 101
8. Klan Baby Baby 219   163 56
9. Adel Tawil   DNA 214   120 94
10. Max Mutzke Schwerelos 209   151 58
11. 257ers Gravitacion 192   125 67
12. Philipp Dittberner & Marv Ich frag mich 187   114 73
13. Benoby Du nur du 185   108 77
14. Til Ich bleib lieber ich 166   96 70

 

Ursprünglich hätten 16 Videos im Finale an der Start gehen sollen. 2 Videos mussten aber aus dem Finale genommen werden. Bei dem Titel "Lääv" von Torben Klein handelt es sich um eine Cover-Version eines niederländischen Titels. Der deutsche Beitrag für den ogae SONG Contest 2020 "Vincent" von Sarah Connor ist für den ogae VIDEO Contest nicht mehr startberechtigt.

 

In der Vorrunde wurden immer am Montag 4 Videos vorgestellt und konnten jeweils bis zum Sonntag bewertet werden. Nach jeweils 10 Vorrunden fand ein Semifinale mit den Wochensiegern und weiteren 6 Punktbesten statt. Die jeweiligen ersten 4 Videos der drei Semifinals qualifizieren sich für das Finale. Die Plätze 5-8 gingen in die Hoffnungsrunde "Andere Chance" aus der sich weitere 4 Videos für das Finale qualifizieren.

 

Für die Clubcontests haben wir eine frei zugängliche Extra-Seite eingerichtet: ogaevc.ecgermany.de
Neben der deutschen Vorentscheidung "ogi-VIDEO" findet man dort auch alle Infos zum internationalen Contest.  


OGAE VC 2019 Logo

Ukraine gewinnt den 17. ogae VIDEO Contest 2019 in Prag/Tschechien
MARUV nutzt ihre persönliche zweite Chance

 

Da im Vorjahr Mikolas Josef mit "Me gusta" den Wettbewerb gewann, wurde der Contest in diesem Jahr von OGAE Tschechien ausgetragen. Auf der Abstimmungsseite der deutschen Jury konnte bis zum 30. November 2019, 23:59 Uhr abgestimmt werden: OGAE VIDEO CONTEST 2019 - Abstimmung . Stimmberechtigt für die deutsche Jury waren alle Mitglieder des EC Germany und OGAE Germany. 

 

Den Sieg konnte zum zweite Mal nach 2005 die Ukraine erringen. Da MARUV mit "Siren Song" als Siegerin der ukrainischen VE zum ESC 2019 nicht zum OGAE Second Chance Contest zugelassen wurde, wählte der ukrainische Club das Video nun als Beitrag zum ogae VIDEO Contest aus. Und MARUV gewann vor Loïc Nottet aus Belgien (dem 2017er VIDEO Contest Sieger) mit seinem Video "On Fire". Platz 3 ging schließlich knapp an Daria Zawiałow aus Polen mit dem Video zu "Szarówka".

 

Der deutsche Beitrag "Never let you down" von Michael Schulte belegte einen guten 6. Platz. Infos zur Wahl des deutschen Beitrags gibt es hier: ogi-VIDEO 2019

 

Hier das komplette Endergebnis:

PlatzLandInterpretTitelPunkte
1. UA Ukraine MARUV Siren Song 186
2. BE Belgien Loïc Nottet On Fire 139
3. PL Polen Daria Zawiałow Szarówka 117
4. IT Italien Mahmood Barrio 114

5.

US USA (RoW) Panic! At The Disco High Hopes 103
6. DE Deutschland Michael Schulte Never let you down 101
7. RU Russland Leningrad i_$uss 95
8. SE Schweden Avicii ft. Chris Martin Heaven 94
9. FR Frankreich Zazie Speed 62
10. au Australien Pnau ft. Kira Divine &
Marques Toliver
Solid Gold 61
11. GR Griechenland Eleni Foureira Tómame 60
12. CZ Tschechien Mikolas Josef ft. Fito Blanko &
Frankie J
Acapella 57
13. MT Malta Ira Losco Hey Now 39
14. MK Nordmazedonien Robert Bilbilov Cudni Mesta 37
15. CY Zypern Anna Vissi & Yiota Yianna Ósoi agapáne den
pethaínoune
32
16. GB Vereinigtes
Königreich
Jack Savoretti ft. Mika Youth and Love 31
17. AM Armenien Srbuk Half a Goddess 30
18. EE Estland Tommy Cash Little Molly 24
19. HU Ungarn Lotfi Begi x Irie Maffia Friends 15
20. HR Kroatien Jelena Rozga Moje proljece 13
21. LV Lettland Dons Lūdzu vēl neaizej 12
  TR Türkei Mabel Matiz Comme Un Animal 12
23. BG Bulgarien ALMA Perfect 9
24. PT Portugal BLAYA ft. Laton & No Maka Só Love 7
25. RS Serbien Danijela Karic & Elena Risteska Srca se pogrese 0

Die Entscheidung der deutschen Vorentscheidung 2019 ist gefallen!

 

Beim großen FINALE mit den besten 16 Videos aus insgesamt 120 Vorschlägen konnte vom 01. bis 31. Juli 2019 abgestimmt werden: ogi-VIDEO 2019 Finale

 

Als deutscher Beitrag für den 17. OGAE Video Contest 2019, der in diesem Jahr vom Vorjahressieger Tschechien organisiert wird, wurde Michael Schulte mit "Never let you down" gewählt. Sowohl die internationalen Juroren (IJ) als auch die nationalen Juroren (DE) setzten sein Video auf den ersten Platz.

 

Bei den nationalen Juroren musste er sich den ersten Platz aber mit Lena und ihrem Video "Thank you" teilen. Lena errang insgesamt den zweiten Platz, vor Wincent Weiss und seinem in der malerischen Kulisse von Lissabon aufgenommenen Video "An Wunder" auf Platz 3.

 

Für den im Spätherbst stattfindenden internationalen Contest, wünschen wir Michael Schulte und seinem Video viel Erfolg. Vielleicht kann er ja an den Vorjahreserfolg von Johannes Oerding (Platz 4) anknüpfen. Wir drücken auf jeden Fall die Daumen. 

 

Weitere Infos und das Endergebnis der deutschen Vorentscheidung findest du hier: ogi-VIDEO 2019 


YY OGAEVC Slider ECG

 

Tschechien hat den ogae VIDEO Contest zum ersten Mal gewonnen. Mit insgesamt 132 Punkten gewann Mikolas Josef mit dem Musikvideo "Me gusta" den 16. OGAE Video Contest 2018 vor Polen und dem Vereinigten Königreich. 24 Länder hatten ein Musik-Video für den vom Vorjahressieger OGAE Belgien organisierten Wettbewerb eingereicht.

 

Nach dem Sieg 2015 erreichte Deutschland auf Platz 4 mit Johannes Oerding und "Kreise" seine zweitbeste Platzierung. 

 

Die kompletten Resultate findet ihr auf unserer Jahresseite: ogae VIDEO Contest 2018 


slider johannes oerding ECG 

Das Finale von OGi-Video 2018, der deutschen Vorentscheidung zum 16. OGAE Video Contest 2018 in Belgien, wurde vom 01.-31. Juli 2018 ausgetragen. Hierfür wurde eine YouTube-Playlist eingerichtet.

 

Der kleine Ableger des OGAE Song Contests wurde vor 15 Jahren ins Leben gerufen, da mittlerweile auch beim ESC nicht nur allein das Lied, sondern auch die Performance eine Rolle spielt. Beim OGAE Video Contest wird also auch das visuelle Erlebnis mit in die Wertung einbezogen. Anders als beim OGAE Song Contest, gibt es hierbei keine Sprachregelung. Lediglich die Interpreten müssen aus Deutschland kommen.

 

In 30 Vorrunden haben wir versucht die besten 16 Videos herauszufiltern. Nachdem im vergangenen Jahr Loïc Nottet mit dem Musikvideo "Mud Blood" gewinnen konnte, suchten wir nun unser Video für Belgien. Die Kandidaten konnten auf einer freien Abstimmungsseite angesehen und per ESC-Wertung mit Punkten versehen werden.

 

Das Ticket für Belgien gewann schließlich Johannes Oerding mit "Kreise". Als Favorit der internationalen Jury (IJ) und Platz 2 bei den deutschen Juroren (DE) konnte er den Sieg davontragen. Auf Gesamtplatz 2 kamen Adel Tawil & Co. mit "Eine Welt, eine Heimat", die zwar von der deutschen Jury die meisten Punkte erhielten, bei der internationalen Jury aber nur Platz 10 belegten. Den 3. Platz erreichte EO! mit "Heile Welt", der ebenfalls bei der internationalen Jury große Zustimmung fand.

 

Wir wünschen Johannes Oerding viel Erfolg beim im Spätherbst stattfindenden internationalen Contest!

 

Weitere Infos und das Endergebnis findest du hier: OGi-Video 2018 



ogaevc-2017
21.belgium

 

Der internationale Contest befand sich vom 01.-30. November 2017 in der Abstimmungsphase. Am 20.12.2017 wurden die Ergebnisse veröffentlicht. Die einzelnen Wertungen konnten in einer Animation angesehen werden.

 

Zum zweiten Mal nach 2013 ging der Sieg nach Belgien. Loïc Nottet gewann mit dem Video "Mud Blood". Das komplette Endergebnis gibt es hier: OGAE Video Contest 2017 

 

Das deutsche FINALE mit den besten 16 Videos wurde vom 01. bis 30. Juni 2017 ausgetragen. Weitere Infos und das Ergebnis-Video findest du hier: OGi-Video 2017 


ogaevc 2016-1024x1022 coldplay

 

Der EC Germany richtete nach dem Sieg 2015 von Oonagh und "Gäa" den OGAE Video Contest 2016 aus.

Da wir ein wenig Platz für alle Informationen, die Vorentscheidungen, das Archiv u.v.m. brauchen, wurde für den Wettbewerb eine Extra-Webseite eingerichtet.

 

Infos zum deutschen Beitrag und zur deutschen Vorentscheidung: OGi-Video 2016.

 

Zwischen dem 01. und 31. Oktober 2016 konnte beim internationalen Finale abgestimmt werden.

Das Ergebnis-Video wurde am 15. Dezember 2016 präsentiert.

 

Erstmals gewann das Vereinigte Königreich mit Coldplay und "Hymn for the weekend". Mehr zum internationalen Finale und das Finalergebnis hier: OGAE Video Contest 2016


OGAE Video Contest 2015

ogaevideo

OGAE

OGAE Video Contest

OGi-Video – die dt. Vorentscheidung

Mit dabei sein!

Der OGAE Video Contest und die deutsche Vorentscheidung "VideOGi" stehen für alle Mitglieder des Eurovision Club Germany und des OGAE Germany offen. Wer mitbestimmen möchte, welches Video für Deutschland antritt, und beim internationalen Finale als Jurymitglied mitwerten möchte, schreibt eine E-Mail mit der Angabe in welchem Club man ist an: Alle Informationen kommen dann in Kürze vom OGi-Team Stefan und Wolfgang.

Zum OGAE Video Contest

Der OGAE Video Contest ist der jüngste Wettbewerb der OGAE. Wie beim OGAESC liegt die Intention dieses Wettbewerbs darin, nationale populäre Musik auch über die Grenzen des eigenen Landes bekannt zu machen. Während jedoch der OGAESC als Audio-Wettbewerb konzipiert ist, wird beim Video-Contest neben der Musik auch die visuelle Umsetzung mitbewertet. Ein weiterer Unterschied ist, dass es wie beim ESC keine Sprachregelung gibt. Gefragt sind aktuelle Musikvideos aus den einzelnen nationalen Angeboten, aus denen die einzelnen OGAE-Clubs in einer internen Vorauswahl ihren Favoriten dann ins internationale Rennen schicken.Seit 2003 existiert der Wettbewerb. Hierzulande konnte er bislang nicht an die Beliebtheit von OGAESC und Second Chance Contest anknüpfen. So gab es zwischen 2008 und 2014 keine deutschen Teilnehmer. In anderen Ländern ist der Zuspruch aber durchaus größer. Alle Länder der in der Dachorganisation OGAE angeschlossenen Fanclubs können am OGAE-VC teilnehmen. Auch der OGAE-Club "Rest Of The World", der die außereuropäischen Fanclubs unter einem Dach vereint, kann einen Beitrag einsenden.