Der Eurovision Song Contest 1971


 Logo71 

16. Eurovision Song Contest - 3. April 1971
       Dublin
                              

Halle Gaiety Theatre
Moderation Bernadette Ní Ghallchóir
Pausen-Act Shannon Castle Entertainers
Wertung 2 Juroren pro Land vor Ort - Jeder Juror bewertet jedes Lied mit bis zu fünf Punkten
Teilnehmer 18 Länder

 

Siegerland: Monaco


norway

Interpretin:

Séverine

Titel:

"Un banc, un arbre, une rue"

Musik:

Jean Pierre Bourtyare

Text:

Yves Dessca


Sieg71© www.eurovision.tv 

 


 

PLATZIERUNGEN UND PUNKTE

 

Finale
Platz         Land  Interpret*inTitelPunkteStartnr.
1. Monaco Séverine Un banc, un arbre, une rue 128 3
2. Spanien Karina En un mundo nuevo 116 6
3. Deutschland Katja Ebstein Diese Welt 100 5
4. JG Ver.Königreich Clodagh Rodgers
Jack In The Box 98 9
5. Italien Massimo Ranieri L'amore e un attimo 91 11
6. Schweden Family Four Vita vidder 85 12
  Niederlande Saskia & Serge De tijd 85 14
 8. Finnland Markku Aro & Koivisto Sisters Tie uuteen päivään 84 17
9. Portugal Tonicha Menina 83 15
10. Frankreich Serge Lama Un jardin sur la terre 82 7
11. Irland Angela Farrell One Day Love 79 13
12. Schweiz Peter, Sue & Marc Les illusions de nos 20 ans 78 4
13. Luxemburg Monique Melsen Pomme, pomme, pomme 70 8
14.
Belgien Jacques Raymond & Lily Castel Goeie Morgen, Morgen 68 10
15. Jugoslawien  Krunoslav Slabinac  Tvoj djecak je tuzan  68 16
16. Österreich Marianne Mendt Musik 66 1
17. Norwegen Hanne Krogh Lykken er... 65 18
18. Malta Joe Grech Marija L-Maltija 52 2

 

  


 

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

  

Jury 71© RTE

Die Krise von 1970 war mittlerweile überwunden und die EBU nahm viele Änderungen vor, um den ESC zu modernisieren und um alle Beteiligten zufrieden zu stellen. Die skandinavischen Länder waren wieder dabei - wie auch Portugal und Österreich - auf deren Druck hin ein neues Wertungssystem eingeführt wurde, das Punkte für alle Beiträge ermöglichte. Neben den Vertretern des Landes stellten die zuständigen Fernsehstationen auch zwei Jurymitglieder auf - eines bis 25 Jahre alt, das andere über 25 - die vor Ort alle Lieder mit einem bis fünf Punkten bewerteten. Es soll unter den Juroren zu Bestechungsversuchen gekommen sein. Das neue System war insofern umstritten, als es taktische Wertungen möglich machte. So vergab z B. die Jury aus Luxemburg insgesamt nur 43 Punkte, die französische Jury demgegenüber 107!

 

 

gaiety© myguidedublin.com

Während der Proben fanden täglich vor dem Gaitey Theater Demonstrationen statt. Grund: die nach Ansicht der Demonstranten unnötige Geldausgabe für ein solches Event, das  musikalisch nichts zu bieten habe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unknown© RTEDie Moderatorin Bernadette Ní Ghallchóir war eine prominente TV-Ansagerin bei RTE. Sie saß während iher Moderation in einer Balkonloge des kleinen Gaiety Theaters. 1973 moderierte sie auch die irische nationale Vorentscheidung.

 
 
 
 
 
 
 
 
 

FAZIT

 

Schweden schickte die erste Vier-Personen-Gruppe namens Family Four  ins Rennen. Ihre Hymne über die Herrlichkeit des Lebens schien einigen Juroren zu imponieren, und sie setzten die vier Schweden auf den sechsten Rang, gemeinsam mit dem bekannten holländischen Duo Saskia und Serge, die am Anfang des Vortrags des Liedes "De Tijd" (Die Zeit) einige Probleme mit den Mikrofonen hatten. Für die Schweizer Peter, Sue & Marc war es die erste Teilnahme und der Startschuss für ihre Karriere. Ihr Titel über die Illusionen junger Leute  betrachteten die Juroren ziemlich desinteressiert. Nur Platz 12 für die künftigen Stars der 1970er Jahre.

 

Die Mittelmeerinsel Malta trat zum ersten Mal in Erscheinung. Die Premiere des Landes endete allerdings mit dem letzten Platz. Auch Österreich meldete sich nach dreijähriger Pause zurück. Marianne Mendt gehörte seit ihrem großen Erfolg mit "Wie a Glock´n" kurz vor ihrem ESC-Auftritt zu den größten Stars Österreichs. Der im Wiener Dialekt gesungene Beitrag "Musik" war beim ESC aber bei weitem nicht so erfolgreich: nur Platz 16. 

 

Katja Ebstein nahm für Deutschland ihren zweiten Anlauf beim Song Contest. Sie landete mit dem ergreifenden Öko-Song “Diese Welt”  auf dem dritten Platz, wie auch ein Jahr zuvor. Eine neue Welt ("En un mundo nuevo") wünschte sich die spanische Sängerin Karina, während der italienische Sänger Massimo Ranieri den Zuschauern erklärte, dass die Liebe nur ein Spiel ist, das sehr oft von einem einzigen Augenblick abhängig ist- "L´amore e un attimo".

 

Die 16-jährige Hanne Krogh aus Norwegen versuchte mit einem Sonnenschirm das Rätsel zu lösen, was Glück bedeutet ("Lykken är..."). Sie musste aber noch bis 1985 warten, bis sie dieses Glücksgefühl beim ESC als Siegerin (Bobbysocks) ausleben durfte. An diesem Abend war sie über den 17. Rang bestimmt nicht glücklich.  

Clodagh Rodgers aus Großbritannien sang "Jack In The Box", und sie wurde Vierte. Der Vorwurf, ihr Titel hätte starke Ähnlichkeiten mit dem Cliff- Richard-Titel "Congratulations" ließ sie wohl unbeeindruckt.

 

Jacques Raymond sollte ursprünglich zum zweiten Mal nach 1963 für Belgien antreten, dieses mal im Duett mit Nicole (Nicole & Hugo). Diese erkrankte jedoch an einer Hepatitis, so dass Lily Castel kurzfristig einsprang.

 

Tonicha aus Portugal schaffte als erste Vertreterin des Landes den Sprung in die TOP 10. Sie belegte mit ihrem Song über ein Landmädchen namens  “Menina” den 9. Rang, noch vor den bekannten Franzosen Serge Lama und der Irin Angela Farrell, die ihren Heimvorteil nicht so richtig auszuspielen wusste. 

 

Die gebürtige Französin Josiane Grizeau alias Séverine bescherte dem kleinen Fürstentum von Monaco den ersten und bisher einzigen Sieg. Die 21-jährige Sängerin wurde erst im Jahr 1969 entdeckt. Zwei Jahre später begann ihre Karriere, zunächst in Frankreich, dann hauptsächlich in Deutschland unter den Fittichen des Erfolgsproduzenten Jack White. Sie hatte einige Hits wie "Monsieur le General, "Ja der Eiffelturm", "Olala l’amour". 1975 nahm sie mit "Dreh dich im Kreisel der Zeit" an der deutschen Vorentscheidung teil und wurde Siebte, 1982 belegte sie bei der Vorentscheidung mit "Ich glaub an meine Träume" Platz 10. Seit 1999 hatte sie dann auch wieder einige Auftritte in Frankreich.

 


 

 DIE TEILNEHMER

 

SLO15 LIT13n MOL13 FIN13

1.

AD

2.

AD

3.

AD

4.

AD

Österreich Malta Monaco Schweiz
Marianne Mendt
Joe Grech Séverine
Peter, Sue & Marc
"Musik" "Marija L-Maltija" ”Un banc, un arbre,
une rue"
"Les illusions des
nos 20 ans"
M. & .T.: Richard Schönherz & Manuel Rigoni
D.: Robert Opratko
M.: Joe Grech
T.: Charles Mifsud
D.: Twanny Chirceop
 M.: Jean-Pierre Bourtayre
T.: Yves Dessca
D.: Jean-Claude Petit
M.: Peter Reber
T.: Maurice Tézé
D.: Jean-Claude Vannier
    
NOR14 arnaud 02 ASE 10 2 BLR 10

5.

AD

6.

AD

7.

AD

8.

AD

Deutschland Spanien Frankreich Luxemburg
Katja Ebstein Karina Serge Lama
Monique Melsen
"Diese Welt" "En un mundo nuevo" "Un jardin sur la terre" "Pomme, pomme, pomme"
M.: Dieter Zimmermann
T.: Fred Jay
D.: Dieter Zimmermann
M.: R. Trabucchelli
'T.: Tony Luz
D.: Waldo de los Rios
M.: Alice Dona
T.: Henri Dijan &
'Jacques Demarny
D.: Franck Pourcel
M.: Hubert Giraud
T.: Pierre Cour
D.: Jean Claudric
    
AUT 59 ARM 10 RUS14n ITA 60

9.

AD

10.

AD

11.

AD

12.

AD

Ver. Königreich Belgien Italien
Schweden
Clodagh Rodgers
Jacques Raymond &
Lily Castel
Massimo Ranieri
Family Four
"Jack In The Box" "Goeie Morgen, Morgen" "L'amore e un attimo"  "Vita vidder"
M.: John Worsley
T.: David Myers
D.: Johnny Arthey
M.: Paul Quintens
T.: Phil van Cauwenbergh
D.: Francis Bay
 M.: Enrico Polito
T.: Gaetano Savio &
Giancarlo Bigazzi
D.: Enrico Polito
M.: Haakan Elmquist
T.: Haakan Elmquist
D.: Claes Rosendahl
    
FRA 60 LUX 61 GBR  61 ITA  61

13.

AD

14.

AD

15.

AD

16.

AD

Irland Niederlande Portugal Jugoslawien
Angela Farrell Saskia & Serge Tonicha Krunoslav Slabinac
"One Day Love"  "De tijd" "Menina"  "Tvoj djezak je tuzan"
M. & .T.: Donald Martin &
Ita Flynn
D.: Noel Kelehan
M.: Joop Stokkermans
T.: Gerrit den Braber
D.: Dolf van der Linden
 M.: Nuno Nazareth Fernandes T.: José Carlos Ary
dos Santos
D.: Jorge Costa Pinto
M.: Ivan Krajač
T.: Zvonimir Galob
D.: Miljenko Prohaska
    

 

GBR  61  GBR  61  

17.

AD

18.

AD

Finnland Norwegen
Markku Aro &
Koivisto Sisters
Hanne Krogh
"Tie uuteen päivään" "Lykken er..."
M. & T.: Rauno Lehtinen
D.: Ossi Runne 
M. & T.: Arne Bendiksen
D.: Arne Bendiksen 

 

      


 

 DIE WERTUNG

 

Scoreboard

 

 

Scoreboard© NOS 

 


 

AUS DER PRESSE

Presse 71 1© BRAVO

Presse 71 2

ESC Archiv

2020   2019   2018   2017   2016   2015   2014   2013  

2012   2011   2010   2009   2008   2007   2006   2005

2004   2003   2002   2001   2000   1999   1998   1997  

1996   1995   1994   1993   1992   1991   1990   1989  

1988   1987   1986   1985   1984   1983   1982   1981  

1980   1979   1978   1977   1976   1975   1974   1973  

1972   1971   1970   1969   1968   1967   1966   1965

1964   1963   1962   1961   1960   1959   1958   1957

1956