1. Wähle den ESC-Jahrgang:

2. Wähle eine Rubrik zu 1974:

Die deutsche Vorentscheidung 1974


Kurzinfo
Auswahlart interne Auswahl
Songpräsentation 11 März 1974
Sendeanstalt Hessischer Rundfunk

In diesem Jahr wurde unter Ausschluss der Öffentlichkeit über den deutschen Beitrag entschieden. Cindy & Bert, Anne Karin & Jürgen Marcus wurden vom Hessischen Rundfunk als einzige Interpreten nominiert. Komponisten und Texter wurden gebeten, für die drei Teilnehmer je zwei Lieder ihrer Wahl zu schreiben. Zwei zusätzliche Songs pro Sänger wurden von Autoren eingereicht, die die Unterhaltungschefs der ARD bestimmten. Nach der ersten Anhörung am 23. Januar 1974 lehnte eine Jury alle zwölf Titel ab mit der Begründung, es gebe keinen eindeutigen Favoriten, weil die Auswahl nicht ausreichend sei. Alle Autoren wurden nochmals aufgefordert, bis zum 20. Februar einen weiteren Song einzusenden. Aus 24 Liedern entschied  sich die Jury dann für Cindy & Bert mit dem Song "Die Sommermelodie".  In Rahmen der Sendung "Die Montagsmaler" stellte das singende Ehepaar am 11.3.1974  ihren Grand-Prix-Titel dem Publikum vor. 

 

Die 3 favorisierten Titel waren:

 

Cindy & Bert: "Die Sommermelodie"

Musik: Werner Scharfenberger, Text: Kurt Feltz

 

Anne Karin: "Damals im Frühling"

Musik: Rudi Bauer, Text: Gerd Thumser

 

Jürgen Markus: "Grand Prix d´amour"

Musik: Jack White, Text: Fred Jay

 

 

wencke myhre ein hoch der liebe polydor© BASF / CONVERT

Cindy Berger, geborene Jutta Gusenburger, geb. am 26. Januar 1948 in Zweibrücken, und Norbert Berger, geb. am 12. September 1945 in Völklingen, gestorben am 14. Juli 2012 in Düsseldorf, haben ihre gemeinsame Karriere im Jahr 1969 begonnen. Nebenbei arbeitete Cindy als Versicherungskauffrau, ihr Ehemann als Industriekaufmann. 1972 konnten sie mit dem Song "Geh die Straße" ihren ersten Chart–Erfolg buchen. Das inzwischen geschiedene Ehepaar hatte zwischen 1972 und 1979 mehrere Hits und hat auch zahlreiche Auszeichnungen bekommen, (u.a. 1970, 1972 und 1973 Goldene Europa, 1973 Bronzener Löwe). Norbert Berger besaß seit den 1980er Jahren ein eigenes Tonstudio und arbeitete als Produzent, Komponist und Texter. Cindy Berger startete Mitte der 1980er Jahre eine Solokarriere. 1988 ("Und leben will ich auch") und 1991 ("Nie allein") nahm sie an der Vorentscheidung zum ESC teil. Seit Anfang der 1990er Jahre war sie auch als Rundfunkmoderatorin tätig, Ihre Erfolge: "Geh die Straße" (1972), "Immer wieder sonntags" (1973), "Spaniens Gitarren" (1974), "Aber am Abend, da spielt der Zigeuner" (1974), u.v.a.

 

Beim ESC in Brighton belegten die beiden einen enttäuschenden letzten Platz.