Die deutsche Vorentscheidung 1997


Nationale VE  -  "Der Countdown läuft"
Datum 27. Februar 1997
Ort Lübeck
Halle Musik- und Kongresshalle
Moderation Jens Riewa
TV-Sender Norddeutscher Rundfunk

Das Televoting hatte zwar im Jahr davor nicht den erwünschten Erfolg gebracht, jedoch schien es, als ob dieses Auswahlverfahren sich durchsetzte. Die fünf größten deutschen Plattenfirmen wurden aufgefordert, je einen Künstler für das nationale Finale vorzuschlagen. Das restliche Feld mit vier weiteren Beiträgen wurd automatisch von den vier erstplatzierten Komponisten des vorigen Jahres aufgefüllt. Hanne Haller vertraute ihr Lied ein weiteres Mal dem unglücklichen Gewinner von 1996, Leon, an. Ralph Siegel durfte zwei Lieder einreichen (als Komponist und Repräsentant von Jupiter Records). Die bekannte Schlagersängerin Michelle trat zum ersten Mal an. Für das Lied "Zeit" hatte Ralph Siegel ursprünglich Esther Ofarim vorgesehen, allerdings kam die Zusammenarbeit wegen Uneinigkeit über die Gage nicht zustande.

Es wurden wiederum nur die ersten drei Plätze bekanntgegeben, die Angaben über die übrigen Platzierungen sind inoffiziell.

 

 

Finale
Startnr. Interpret*in Titel Komponisten/Autoren Label Prozent Platz
1. Verliebte Jungs Ich bin solo Siemons, Arnz, Hörnig Polydor 1,8 9.
2. Michaela Es lebe die Liebe
Wayne Morris / W. Morris & Sabine Morris EMI 9,3 5.
3. Jeana Kein 'Bitte verzeih mir'" Peter Hoff / Mike Bordt WEA  5,8 6.
4. All About Angels Engel Ralph Siegel / Bernd Meinunger Jupiter 4,3 7.
5. Michelle Im Auge des Orkans Jean Frankfurter / Irma Holder Sony 11,8 3.
6. Leon Schein (Meine kleine Taschenlampe) Hanne Haller / Bernd Meinunger BMG Ariola 13,0 2.
7. Bianca Shomburg Zeit Ralph Siegel / Bernd Meinunger BMG Ariola 40,2 1.
8. Viveca Komm zurück Martin de Vries, Roland Götz / de Vries, P. Cassier Universal 2,5 8.
9. Anke Lautenbach Zwischen Himmel und Erde Thomas Natschinski / Inge Branoner Monopol 11,4 4.

 

 

 

leon© ARD

COver© Jupiter Records

Bianca Shomburg

Bianca Shomburg aus Bielefeld gewann überragend diese Konkurrenz und fuhr nach Dublin. Ihr Titel "Zeit" wurde sehr hoch gehandelt, sie landete jedoch nur auf dem achtzehnten Rang. Sie sang schon als Kind in einem Gospel-Chor und später in diversen Bands, dort überwiegend in Englisch. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Bankkaufrau. 1996 gewann sie die europäische Soundmix-Show mit der Interpretation des Céline-Dion-Hits "Think Twice".

Ralph Siegel wurde auf sie aufmerksam und nahm sie unter Vertrag. Ihr ESC-Titel war der erste von ihr in Deutsch gesungener Song. Trotz ihrer sehr guten und ausgebildeten Stimme blieb sie beim ESC ohne Erfolg. Später arbeitete sie als Gesanglehrerin und gründete 2008 mit ihrem Ehemann Björn Diewald die Country-Rock-Band "Nashfield". 

 

 

 

 

 

 

ESC Archiv

2020   2019   2018   2017   2016   2015   2014   2013  

2012   2011   2010   2009   2008   2007   2006   2005

2004   2003   2002   2001   2000   1999   1998   1997  

1996   1995   1994   1993   1992   1991   1990   1989  

1988   1987   1986   1985   1984   1983   1982   1981  

1980   1979   1978   1977   1976   1975   1974   1973  

1972   1971   1970   1969   1968   1967   1966   1965

1964   1963   1962   1961   1960   1959   1958   1957

1956