Die Vorentscheidungen
Ein Land. Ein Song.

ESC 2015 in Wien

ESC 2015: Armenien


 

Kurzinfo
Auswahlart intern
Songpräsentation 12. März 2015

Armenien soll in Wien von 6 Interpreten unter dem Namen Genealogy vertreten werden. Das Besondere daran ist, dass 5 der Künstler aus den 5 Kontinenten kommen, der 6. aus Armenien selbst, wobei alle 6 armenischstämmig sind. Ab dem 16. Februar wurden die Künstler bekannt gegeben. Sie singen in Wien dann den Titel "Face the shadow". Ursprünglich hieß der Song "Don't deny", aber beim Delegationstreffen am 17.03.2015 in Wien beantragte AMPTV bei der Reference Group, den Titel zu ändern. Man wolle verhindern, dass es beim ursprünglichen Titel Assoziationen oder Vermutungen gebe, das Lied habe einen politischen Inhalt in Bezug auf den Genocid von 1915.

 

genealogy logo

Dieser besondere Act sei inspiriert vom Vergissmeinnicht, einer Blume mit 5 Blättern und einem Zentrum, und dem ESC-Motto "Building Bridges". Das Vergissmeinnicht ist auch das Symbol für den Völkermord an den Armeniern im 1. Weltkrieg. Daran solle mit diesem Act erinnert werden.Es gehe um Frieden, Einheit und Toleranz. Es habe sehr viele Anfragen von Künstlern aus der armenischen Diaspora gegeben. Daher stamme die Idee, eine neue Generation von Armeniern aus aller Welt auf der ESC-Bühne zu vereinigen.  

 

Das sind bereits bekannten Mitglieder von Genealogy:

 

essai altounian 1

Als erster Interpret der Gruppe wurde Essaï Altounian genannt, ein französischer Sänger, deren Großeltern 1915 nach Frankreich geflohen sind. Er war Leadsänger der Pop Idol-Band Ideal-3, mit denen er einen TOP 10-Hit hatte mit "Pardonne-moi". Er spielte u.a. im Musik "Romeo und Julia" mit und schrieb den Hit "S'aimer est interdit" für die musikalische Komödie "Le Roi Solei".

 

 

tamar kaprelian 2-300xxx

Tamar Kaprelian ist eine armenischstämmige Sängerin und Songwriterin aus den USA und lebt in New York. Sie schreibt Songs seit dem 14. Lebensjahr und brachte sich selbst das Klavierspielen bei. Seit 2010 hat sie ein Album "Sinner Or A Saint" und eine EP "California" herausgebracht.

 

 

 

tilbian

Vahe Tilbian stammt aus Äthiopien und repräsentiert daher den afrikanischen Kontinent. Er studierte an der Universität Vancouver Musik. Nach 3-jähriger Berufstätigkeit als Geschäftsmann konzentriert er sich seit 2008 auf seine Musikkarriere. Sein Musikstil erstreckt sich von Rock über Techno, Reggae bis hin zu R&B, alles gemischt mit lateinamerikanischen Rhythmen.

 

 

 

stephanie topalianStephanie Topalian repräsentiert Asien. Sie ist die Tochter einer Japanerin und eines Armeniers, wurde in Los Angeles geboren. SIe lebt in Tokio und hatte in Japan als Singer/Songwriter schon einigen Erfolg.

 

 

 

mary-jane-606x440 

Mary-Jean O'Doherty Vasmatzian wird den australischen Kontinent repräsentieren. Sie ist Sopranistin und hat schon an vielen berühmten Opernhäusern gesungen.

 

 

 

 

inga arshakyan-300xxx

Inga Arshakyan vervollständigt das armenische Sextett. Sie hat bereits zusammen mit ihrer Schwester Abush Armenioen 2009 beim ESC in Moskau vertreten.

 


VERTRETER FÜR ARMENIEN

GENEALOGY
"FACE THE SHADOW"

Land auswählen

1.

Måns Zelmerlöw - Heroes (SWE)
Foto: Ailura - Lizenz: CC BY-SA 3.0 at

2.

Polina Gagarina - A Million Voices (RUS)
Foto: Ailura - Lizenz: CC BY-SA 3.0 at

3.

Il Volo - Grande Amore (ITA)
Foto: Ailura - Lizenz: CC-BY 4.0

Nach dem Sieg von Conchita Wurst in Kopenhagen richtete der österreichische TV-Sender ORF die 60. Ausgabe des ESC aus. Austragungsort war die Wiener Stadthalle. Die Termine für die beiden Halbfinals waren der 19. und 21. Mai, das Finale fand am 23. Mai 2015 statt.