Die Vorentscheidungen
Ein Land. Ein Song.

ESC 2015 in Wien

ESC 2015: Ungarn


Nationale VE   "A Dal 2015"
Datum 28. Februar 2015
Ort
Budapest
Halle MTV-Studios
Moderation Csilla Tatár & Levente Harsányi
TV-Sender
MTV

Die Vorentscheidung "A Dal" in Ungarn folgte dem Muster von 2014. Bis zum 15.11.2014 konnte man sich bewerben bzw. einen Beitrag einreichen. Insgesamt gab es mehr als 350 Einsendungen. Eine 4-köpfige Jury aus Magdi Rúzsa, Jenő Csiszár, Philip Rákay und Pierrot suchte 30 Acts für die Vorrunden aus (s.u.). Im Gegensatz zu 2014 wurde das TV-Publikum auch zu  1/5 der Stimmen über eine App. in die Wertung einbezogen. Die VE startete mit der ersten von insgesamt 6 TV-Shows am 24.01.2015. Aus jeder Vorrunde gelangten 6 Acts in eines der beiden Semifinale, jeweils 5 durch Juryentscheidung und einer durch Televoting. Aus jedem Semifinale erreichten 4 Acts das Finale, und zwar durch 2 Wertungsrunden: In der 1. Runde qualifizierten sich 2 Acts durch Jury-/SMS- und App-Voting. In der 2. Runden kamen dann 2 weitere Acts nur durch SMS-/App-Voting ins Finale. Im Finale wählte zunächst die Jury 4 Acts aus, die das Superfinale bestritten. Hier entschied dann ausschließlich Televoting.

Siegerin wurde Boggie mit dem Titel "Wars for nothing".

 

Finale - 28. Februar 2015
StartInterpretTitelPunktePlatz
1. Bálint Gájer That's how it goes    
 2. Boglárka ‘Boggie’ Csemer Wars for nothing  24  2.
3. Spoon
Keep marching on
24
2.
4. Kati Wolf Ne engedj el    
 5. Ádám Szabó Give me your love  28  1.
6. PASSED Mesmerize    
7. Ív Fire    
 8. Zoltán Mujahid Beside you  20  4.
Superfinale
1. Ádám Szabó  Give me your love    
2. Boglárka ‘Boggie’ Csemer  Wars for nothing    1.
3. Spoon  Keep marching on    
4. Zoltán Mujahid  Beside you    

 

 

 

Vorrunde 1 - 24. Januar 2015
StartInterpretTitelPunktePlatzSemi-Finale?
 1. Bori Magyar Lead me to heaven
 29  10.  
 2. Balázs Farkas-Jenser Liar  37  4.  
 3. Gabi Szűcs Úgysem felejtesz el  37  4. SF
 4. PASSED Mesmerize  43  1. SF
 5. Bogi Dallos World of violence  38  3. SF
 6. Karmapolis The time is now  37  4. SF
 7. Gergő Szakács Ősz utca 33  7.  
8. Timi Antal Woke up this way 37/Telev.  7. SF
9. Vera Tóth Gyémánt  39  2. SF
10. MDC Maniac  31  9.  

Die Jury wählte 5 Titel aus, bei Gleichstand von 3 Acts mit je 37 Punkten entschied sie sich gegen Balázs Farkas-Jenser. Der 6. Act wurde durch Televoting aus den verbleibenden Acts ausgewählt.

 

Vorrunde 2 - 31. Januar 2015
StartInterpretTitelPunktePlatzSemi-Finale?
 1. Ádám Szabó Give me your love 46 1. SF
 2. Chances The night  31 10.  
 3. Gergő Oláh A tükör előtt  41 2. SF
 4. Gyula Éliás Jr. feat. Fourtissimo Run to you  36 5. SF
 5. Heni Dér Ébresztő  34  7.  
 6. Ív Fire  38 3. SF
 7. Leander Rising Lőjetek fel  36 5.  
8. New Level Empire Homelights 34/Telev. 7. SF
9. Pankastic! Kicsi a világ, de nagy világ  38 3. SF
10. Saci Szécsi & Böbe Szécsi Our time  34  7.  

 

Vorrunde 3 - 7. Februar 2015
StartInterpretTitelPunktePlatzSemi-Finale?
 1. Boggie Wars for nothing
 46 1. SF
 2. Bálint Gájer That's how it goes  40 4. SF
 3. Ildikó Keresztes Hazád hazám lehet 37  7.  
 4. Other Planet
Untold story
 42 3. SF
 5. Barbara Péter Listen to the universe 30 10.  
 6. Fool Moon Back 2 right
32  9.  
 7. Zoltán Mujahid Beside you  39 5. SF
8. Proof Of Life Hol a határ 37  7.  
9. Spoon Keep marching on 38/Telev.  6. SF
10. Kati Wolf Ne engedj el!  45 2. SF

 

Semifinale 1 - 14. Februar 2015
StartInterpretTitelPunktePlatzFinale?
1. Ádám Szabó Give me your love
47 1. F
 2. Boglárka ‘Boggie’ Csemer  Wars for nothing 47 1. F
 3. Karmapolis Time is now 36 6.  
4. New Level Empire Homelights 33 8.  
5. Pankastic! Kicsi a világ, de nagy világ 34 7.  
6. Spoon Keep marching on 41/Telev. 4. F
7. Timi Antal Woke up this way 39 5.  
8. Vera Tóth Gyémánt 32 9.  
9. Zoltán Mujahid
Beside you 43 3. F

 

Semifinale 2 - 21. Februar 2015
StartInterpretTitelPunktePlatzFinale?
 1. Gabi Szűcs Úgysem felejtesz el 33 9.  
2. Other Planet Untold story 40 4.  
3. Bogi Dallos World of violance 38 6.  
4. Gergő Oláh A tükör előtt 39 5.  
5. Ív Fire 41 3. F
6. Gyula Éliás Jr. feat. Fourtissimo Run to you 37 8.  
7. Kati Wolf Ne engedj el 44 1. F
8. PASSED Mesmerize 43  2. F
9. Bálint Gájer That's how it goes 38/Telev. 6. F

 

 


VERTRETERIN FÜR UNGARN

BOGGIE
"WARS FOR NOTHING"

Land auswählen

1.

Måns Zelmerlöw - Heroes (SWE)
Foto: Ailura - Lizenz: CC BY-SA 3.0 at

2.

Polina Gagarina - A Million Voices (RUS)
Foto: Ailura - Lizenz: CC BY-SA 3.0 at

3.

Il Volo - Grande Amore (ITA)
Foto: Ailura - Lizenz: CC-BY 4.0

Nach dem Sieg von Conchita Wurst in Kopenhagen richtete der österreichische TV-Sender ORF die 60. Ausgabe des ESC aus. Austragungsort war die Wiener Stadthalle. Die Termine für die beiden Halbfinals waren der 19. und 21. Mai, das Finale fand am 23. Mai 2015 statt.