Die Vorentscheidungen
Ein Land. Ein Song.

ESC 2015 in Wien

ESC 2015: Italien


italy
Nationale VE  "Festival di Sanremo 2015"
Datum 14. Februar 2015 
Ort San Remo
Halle Teatro Ariston 
Moderation Carlo Conti
TV-Sender
RAI

 


Die RAI hatte angekündigt, dass dem Sieger des Sanremo-Festivals (10.02 - 14.02.15) die Teilnahme am ESC für Italien angeboten werden soll. Sollte dieser/diese ablehnen, wird RAI einen anderen Act nominieren. Unter den Teilnehmern waren so bekannte Namen wie Nek, Raf (ESC 1987), Marco Masini, Nina Zilli (ESC 2012), Lara Fabian (ESC 1988) und Irene Grandi.

Der Wertungsmodus war einigermaßen kompliziert:

Am 1. Abend stellten die ersten 10 Campioni ihre Titel vor und wurden durch Televoting und Fachpresse zu je 50% bewertet. Dies war jedoch nur ein Zwischenergebnis und niemand schied aus.

Am 2. Abend waren die restlichen 10 Campioni an der Reihe. Es wurde wieder gewertet wie am 1. Abend und es gab ein Zwischenergebnis aller 20 Campioni.

Am 3. Abend sangen alle 20 Campioni ein Cover eines Sanremo-Songs (und wurden bewertet für einen Sonderpreis).

Am 4. Abend sangen die 20 Campioni wieder ihren Wettbewerbstitel. Die Wertung bestand jetzt aus 40% Televoting, 30%  Expertenjury und zu 30% aus der Wertung von demoskopisch ausgewählten Zuschauern, die im Theater anwesend waren. Dieses Ergebnis und das Ergebnis der ersten beiden Abende wurde dann zu je 50% kombiniert. Die vier am schlechtesten Platzierten schieden aus.

Am Finalabend sangen die verbliebenen 16 Campioni ihren Titel noch einmal, die Wertung begann jetzt bei 0, wiederum zählten Televoting 40%, Jury 30% und Demoskopie 30%. Die ersten Drei gelangten dann ins Superfinale, danach wurde nach dem gleichen Modus erneut gewertet.   

Sieger wurde das Trio Il Volo mit dem Titel "Grande amore". Den Preis für das beste Arrangement erhielt Nek und den Mia Martini-Kritikerpreis Malika Ayane.

(Die "Nueve Proposte", d.h. die Newcomer, behandeln wir hier nicht, da sie für den ESC unerheblich sind.)

 
 
Finale - Campioni - 14. Februar 2015
StartInterpretTitel%Platz
1. Marco Masini Che giorno è   6.
2. Nina Zilli Sola   9.
3. Chiara Straordinario    5.
4. Dear Jack Il mondo esplode (tranne noi)   7.
5. Malika Ayane Adesso e qui (Nostalgico presente)   3.
6. Nek Fatti avanti amore   2.
7. Il Volo Grande amore   1.
8. Annalisa Una finestra tra le stelle   4.
9. Alex Britti Un attimo importante   11.
10. Irene Grandi Un vento senza nome   12.
11. Lorenzo Fragola Siamo uguali   10.
12. Bianca Atzei Il solo al mundo   14.
13. Moreno Oggi ti parlo così   15.
14. Gianluca Grignani Sogni infranti    8.
15. Grazia Di Michele e Mauro Coruzzi Io sono una finestra    16.
16. Nesli  Buona fortuna amore    13.
Superfinale
1. Nek Fatti avanti  35%  2.
2. Il Volo Grande amore 39%  1.
3. Malika Ayane Adesso e qui (Nostalgico presente)  26%  3.

 

 

1. Abend - Campioni - 10. Februar 2015
StartInterpretTitelFinale?
1. Chiara Straordinario  F
2. Gianluca Grignani Sogni infranti  F
3. Alex Britti Un attimo importante  F
4. Malika Ayane Adesso e qui (Nostalgico presente)  F
5. Dear Jack Il mondo esplode (tranne noi)  F
6. Lara Fabian Voce  
7. Nek Fatti avanti amore  F
8. Grazia Di Michele e Mauro Coruzzi Io sono una finestra  F
9. Annalisa Una finestra tra le stelle  F
10. Nesli  Buona fortuna amore  F

  

2. Abend -Campioni - 11. Februar 2015
StartInterpretTitelFinale?
1. Nina Zilli Sola  F
2. Marco Masini
Che giorno è  F
 3. Anna Tatangelo
Libera  
4. Raf Come una favola  
5. Il Volo
Grande amore  F
6. Irene Grandi
Un vento senza nome  F
7. Lorenzo Fragola
Siamo uguali  F
8. Biggio e Mandelli Vita d'inferno  
9. Bianca Atzei
Il solo al mondo  F
10. Moreno
Oggi ti parlo così  F

VERTRETER FÜR ITALIEN

IL VOLO
"GRANDE AMORE"

Land auswählen

1.

Måns Zelmerlöw - Heroes (SWE)
Foto: Ailura - Lizenz: CC BY-SA 3.0 at

2.

Polina Gagarina - A Million Voices (RUS)
Foto: Ailura - Lizenz: CC BY-SA 3.0 at

3.

Il Volo - Grande Amore (ITA)
Foto: Ailura - Lizenz: CC-BY 4.0

Nach dem Sieg von Conchita Wurst in Kopenhagen richtete der österreichische TV-Sender ORF die 60. Ausgabe des ESC aus. Austragungsort war die Wiener Stadthalle. Die Termine für die beiden Halbfinals waren der 19. und 21. Mai, das Finale fand am 23. Mai 2015 statt.