Die Vorentscheidungen
Ein Land. Ein Song.

ESC 2015 in Wien

ESC 2015: Malta


Nationale VE  "Malta Eurovision Song Contest"
Datum 22. November 2014
Ort Marsa
Halle Marsa Shipbuilding
Moderation Daniel Chirop & Lyona Xuereb Gatt
TV-Sender
TVM

 


In Malta ging die VE bereits am 21.+22.11.2014, eine Woche nach dem ebenfalls in Malta stattfindenden Junior Songcontest, über die Bühne. Der Titel von Franklin Calleja wurde von ESC-Sieger Alexander Rybak komponiert sein. Am 3. Oktober wurden die  20 Semifinalisten bekannt gegeben, die am 21.11. antraten, die besten 14 erreichten das Finale. Aus allen Einsendungen wurden zunächst 48 Acts ausgewählt, die die Chance auf das Semifinale hatten. Unter den Bewerbern waren einige bekannte Namen wie Gianluca (2013) mit der Gruppe L- Ahwa, Glen Vella (2011), Ludwig Galea (2004), Olivia Lewis (2007) und Miriam Christine (1996). Allerdings haben es nicht alle unter die letzten 20 geschafft. Außerdem dabei war eine Gruppe singender Nonnen (Ekklesia)!  

Siegerin wurde Amber mit dem Titel "Warrior".      

 

Finale - 22. November 2014
Start
Interpet
TitelPunktePlatz
1. Glen Vella Breakaway  39  3.
 2. Karen Debattista 12, Baker Street  0  14.
 3. Dominic Once in a while  11 12.
 4. Trilogy Chasing a dream  12 10.
5. Chris Grech Closed doors  35 4.
 6. Ekklesia Sisters Love and let go
 23 7.
 7. Jessika Fandango  18 8.
 8. Deborah C It's o.k.  12  10.
 9. Amber Warrior  72  1.
 10. L-Ahwa Beatiful to me  11  12.
11. Franklin Still here  26  5.
 12. Christabelle Rush  47 2.
13. Lawrence Gray The one that I love  18  8.
14. Daniel Testa Something in the way  24  6.

 

Semifinale - 21. November 2014
StartInterpretTitelFinale?
1. Lindsay Home  
 2. Iona Dalli Could have been me  
 3. Franklin   Still here  F
 4. Christabelle Rush  F
5. Jessika Fandango  F
 6. Chris Grech Closed doors  F
 7. Karen Debattista 12, Baker Street  F
 8. Daniel Testa Something in the way  F
 9. Glen Vella Breakaway  F
 10. Raquel Stop haunting me  
11. Domenique Take me as I am  
 12. Lawrence Gray The one that you love  F
13. Deborah C It's o.k.  F
14. Danica Close your eyes  
15. Corazon Secretly  
16. L-Ahwa Beautiful to me  F
17. Amber Warrior  F
18. Trilogy Chasing a dream  F
19. Dominic Once in a while  F
20. Ekklesia Sisters Love & let go  F

 


VERTRETERIN FÜR MALTA

AMBER
"WARRIOR"

Land auswählen

1.

Måns Zelmerlöw - Heroes (SWE)
Foto: Ailura - Lizenz: CC BY-SA 3.0 at

2.

Polina Gagarina - A Million Voices (RUS)
Foto: Ailura - Lizenz: CC BY-SA 3.0 at

3.

Il Volo - Grande Amore (ITA)
Foto: Ailura - Lizenz: CC-BY 4.0

Nach dem Sieg von Conchita Wurst in Kopenhagen richtete der österreichische TV-Sender ORF die 60. Ausgabe des ESC aus. Austragungsort war die Wiener Stadthalle. Die Termine für die beiden Halbfinals waren der 19. und 21. Mai, das Finale fand am 23. Mai 2015 statt.