Die Vorentscheidungen
Ein Land. Ein Song.

ESC 2015 in Wien

ESC 2015: Schweden


Nationale VE  "Melodifestivalen"
Datum 14. März 2015 
Ort Stockholm 
Halle Friends Arena
Moderation Sanna Nielsen & Robin Paulsson
TV-Sender
SVT

In Schweden lief die Einreichfrist vom 01. bis 16.09.14. Die Hälfte der MF-Titel musste zwingend zumindest eine weibliche Autorin haben, mindestens 30% der Titel sollten in Schwedisch sein. Es gab außerdem einen öffentlichen Wettbewerb für Komponisten, die noch nie einen Song veröffentlicht haben, der Sieger des nächsten "Svenskatoppen  Nästa"-Wettbewerb bekam wieder eine Wildcard, es war Kalle Johansson.

Im Unterschied zu den Vorjahren traten 2015 nur jeweils 7 Acts in den Semifinalen an, d.h. insgesamt 28 Titel standen zur Wahl, 13 aus der internen Auswahl aller Einsendungen und 14, die durch das Produktionsteam bestimmt wurden. Jeweils die besten 2 erreichten das Finale. In der Second Chance-Runde (SC) wurden weitere 4 Final-Acts durch "Duelle" ermittelt. Es gab ein Limit von 20 Votes pro Zuschauer und Titel. Die Entscheidung traf zu 50 % eine ausländische Expertenjury mit Mitgliedern aus Armenien, Belgien, Zypern, Estland, Frankreich, Israel, Malta, Niederlanden, Slowenien, UK und Österreich. Televoting machte ebenfalls 50% aus.

Sieger wurde Måns Zelmerlöw mit dem Titel "Heroes". Es war sein 3. Versuch nach dem 3. Platz mit "Cara mia" 2007 und dem 4. Platz für "Hope and glory" 2009.

 

Finale - 14. März 2015
StartInterpretTitelJuryTelev.PunktePlatz
1. Samir & Viktor Groupie 29 20 49 8.
2. JTR Building it up 21 4 25 10.
3. Dinah Nah Make me (la la la) 14 8 22 12.
4. Jon Henrik Fjällgren Jag är fri (manne liem frije) 51 88 139 2.
5. Jessica Andersson Can't hurt me now 15 8 23 11.
6. Måns Zelmerlöw Heroes 122
166
288 1.
7. Linus Svenning Forever starts today 41 18 59 6.
8. Isa Don't stop 38 18 56 7.
9. Magnus Carlsson Möt mig i gamla stan 10 18 28 9.
10. Eric Saade Sting 48 29 77 5.
11. Mariette
Don't stop believing
74 28 102 3.
12. Hasse Andersson Guld och gröna skogar  10 68 78 4.

 

 

Semifinale 1 - 7. Februar 2015
StartInterpretTitelF?SC?
1. Molly Pettersson Hammar I'll be fine 6.
2. Daniel Gildenlöw Pappa 7.
3. Elize Ryd & Rickard Söderberg One by one 5.
4. Dolly Style Hello hi SC
5. Behrang Miri feat. Victor Fritz Crone Det rår vi inte för SC
6. Jessica Andersson Can't hurt me now
F
 7. Eric Saade Sting F

 

Semifinale 2 - 14. Februar 2015
StartInterpretTitelF?SC?
 1. Linus Svenning Forever starts today  SC
2. Emelie Irewald Där och då med dig  6.
3. Samir & Viktor
Groupie  SC
4. Neverstore If I was God for one day  5.
5. Marie Bergman & Sanne Salomonsen Nonetheless  7.
6. Magnus Carlsson Möt mig i gamla stan  F
7. Mariette Don't stop believing  F

 

Semifinale 3 - 21. Februar 2015
StartInterpretTitelF?SC?
1. Ellen Benediktson Insomnia  5.
 2. Kalle Johansson För din skull  6.
 3. Andreas Weise
Bring out the fire  SC
4. Andreas Johnson
Living to die  7.
 5. Isa Don't stop  F
6. Kristin Amparo
I see you SC
7. Jon Henrik Fjällgren
Jag är fri (manne liem frije) F

 

Semifinale 4 - 28. Februar 2015
StartInterpretTitelF?SC?
1. Midnight Boy Don't say no  7.
   2. Caroline Wennergren               Black swan                         5.
3. JTR Building it up  F
4. Hasse Andersson Guld och gröna skogar  SC
5. Dinah Nah Make me (la la la)  SC
6. Annika Herlitz Ett andetag  6.
7. Måns Zelmerlöw Heroes  F

 

Andra Chansen (Second Chance -Runde) - 7. März 2015
StartInterpretTitelFinale?
Duell 1
 1. Andreas Weise Bring out the fire  
 2. Linus Svenning Forever starts today  F
Duell 2
 1. Hasse Andersson Guld och gröna skogar  F
 2. Kristin Amparo I see you  
Duell 3 
1. Dolly Style Helli hi  
2. Dinah Nah Make me (la la la)  F
   Duell 4    
1. Behrang Miri feat. Victor Crone Det rår vi inte för  
2. Samir & Viktor Groupie  F

VERTRETER FÜR SCHWEDEN

MÅNS ZELMERLÖW
"HEROES"

Land auswählen

1.

Måns Zelmerlöw - Heroes (SWE)
Foto: Ailura - Lizenz: CC BY-SA 3.0 at

2.

Polina Gagarina - A Million Voices (RUS)
Foto: Ailura - Lizenz: CC BY-SA 3.0 at

3.

Il Volo - Grande Amore (ITA)
Foto: Ailura - Lizenz: CC-BY 4.0

Nach dem Sieg von Conchita Wurst in Kopenhagen richtete der österreichische TV-Sender ORF die 60. Ausgabe des ESC aus. Austragungsort war die Wiener Stadthalle. Die Termine für die beiden Halbfinals waren der 19. und 21. Mai, das Finale fand am 23. Mai 2015 statt.