Die Moderation

Geschrieben von Montag, 30 Dezember 2019 15:31

Nachdem in den israelischen Medien verschiedene Namen aufgetaucht waren, die angeblich die Moderation des ESC übernehmen würden, gab die EBU am 25. Januar 2019 bekannt, dass 2 Damen und 2 Herren das Moderationsteam bilden werden:

 

Bar Refaeli klein

 

Bar Refaeli ist ein international erfolgreiches Model, die auch Moderationserfahrung hat. Sie präsentiert seit 2012 eine eigene Model-Casting-Show und hat bereits mehrere TV-Shows moderiert, u.a. die israelische Ausgabe von X Factor 2013.

 

 

 

 

 

 

© Eyal Nevo 

 

 

Erez Tal klein

 

Erez Tal hat in 25 Jahren eine Vielzahl an TV-Primetime-Formaten entwickelt, produziert und moderiert, darunter 10 Staffeln von "Big Brother". Außerdem erfand und moderierte er die Game-Show "The Vault", die als erfolgreichste israelische Game-Show in 23 Länder verkauft wurde. 2018 kommentierte er den ESC für den israelischen TV-Sender KAN. 

 

 
 
 
 
© Ohad Romano 
 
 
Assi Azar klein
 
Assi Azar ist einer der Top-Moderatoren und Drehbuchautoren in Israel und ist Moderator der israelischen Vorentscheidung "Rising Star". 
 
 
 
 
 
 
 
 
© Daniel Kaminsky 
 
 
 
Lucy Ayoub klein
 
Lucy Ayoub ist ein vielversprechendes Talent als Youtube-Influenzerin. Sie ist auch TV-Moderatorin und war die israelische Punktesprecherin 2018.   
 
 
 
 
 
 
 
 
© Ido Izsak
 
 
 
 

 


Korrektur des Endergebnisses

Geschrieben von Mittwoch, 22 Mai 2019 19:58

DIe weißrussische Jury wurde disqualifiziert, nachdem sie ihre Wertung des 1. Semifinales öffentlich gemacht hatte. Nach den Regeln wird in solch einem Fall eine fiktive Wertung erstellt, errechnet aus den Wertungen von Ländern, die ähnlich gewertet haben - das sind vermutlich die Länder, die im gleichen Lostopf bei der Semifinalauslosung waren. Durch einen menschlichen Fehler ging allerdings eine fehlerhafte Wertung als die von Belarus in das Ergebnis des Finales ein. Die EBU hat diesen Fehler nun korrigiert, so dass es einige Verschiebungen im Endergebnis gibt.

Die offizielle Stellungnahme der EBU ist hier nachzulesen.

Das korrekte Endergebnis lautet nun:

 

  1. Niederlande (498)

  2. Italien (472)

  3. Russland (370)

  4. Schweiz (364)

  5. Schweden (334)

  6. Norwegen (331)

  7. Nordmazedonien (305)

  8. Aserbaidschan (302)

  9. Australiien (284)

  10. Island (232)

  11. Tschechische Republik (157)

  12. Dänemark (120)

  13. Zypern (109)

  14. Malta (107)

  15. Slowenien (105)

  16. Frankreich (105)

  17. Albanien (90)

  18. Serbien (89)

  19. San Marino (77)

  20. Estland (76)

  21. Griechenland (74)

  22. Spanien (54)

  23. Israel (35)

  24. Belarus (31)

  25. Deutschland (24)

  26. Ver. Königreich  (11)


Startreihenfolge Finale

Geschrieben von Freitag, 17 Mai 2019 01:58

1. Malta
2. Albanien
3. Tschechische Republik
4. Deutschland
5. Russland
6. Dänemark
7. San Marino
8. Nordmazedonien
9. Schweden
10. Slowenien
11. Zypern
12. Niederlande
13. Griechenland
14. Israel
15. Norwegen
16. Vereinigtes Königreich
17. Island
18. Estland
19. Belarus
20. Aserbaidschan
21. Frankreich
22. Italien
23. Serbien
24. Schweiz
25. Australien
26. Spanien


Die deutsche Jury 2019

Geschrieben von Dienstag, 30 April 2019 16:37

Die Hälfte der deutschen ESC-Punkte kommt von diesen Fünfen:

Joe Chialo, Annett Louisan, Nicola Rost, Nico Santos und Michael Schulte sind die Mitglieder der diesjährigen nationalen Jury für den Eurovision Song Contest. Sie bewerten sowohl die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 2. ESC-Halbfinales am 16. Mai als auch die des ESC-Finales am 18. Mai.

 

 

Joe Chialo ist Musikmanager, Musikverleger sowie Gründer und Geschäftsführer zweier Musiklabels. Bei AIRFORCE1 Records veröffentlichen u. a. Santiano und Die Priester – beide Gruppen nahmen 2013 bzw. 2014 am deutschen ESC-Vorentscheid teil – sowie Alvaro Soler, die Kelly Family, Oonagh und Ben Zucker. Bei AFROFORCE1 Records sind einige der bedeutendsten Künstler Afrikas wie Mafikizolo unter Vertrag, die demnächst mit Joy Denalane ihre erste Veröffentlichung in Europa haben.

Joe Chialo: „Die Namen von ESC-Gewinnern wie Udo Jürgens, Abba und Céline Dion, um nur ein paar zu nennen, schicken mich auf eine musikalische Zeitreise durch mittlerweile mehr als 60 Jahre Musikgeschichte rund um den ESC. Gerade in Zeiten des Auseinandertreibens der Völkergemeinschaft ist der ESC ein völkerverbindendes Projekt, das internationale Stärke demonstriert. Dementsprechend ist es mir eine besondere Freude, dieses Jahr als Jurymitglied für Deutschland meinen Beitrag zu leisten. Mit den Gewinnerinnen des Vorentscheids hat Deutschland die richtige Antwort auf die internationalen musikalischen Herausforderungen, die auf uns zukommen werden - ich drücke ‚S!isters‘ von ganzem Herzen die Daumen!“

 

Annett Louisan hat im März ihr achtes Werk veröffentlicht, das Doppel-Album „Kleine große Liebe“. Viele Titel hat sie mitgeschrieben und mitkomponiert. Für ihre bisherigen Alben, mehr als 1,5 Millionen Mal verkauft, erhielt sie zahlreiche Gold- und Platinauszeichnungen. Im Sommer und Herbst 2019 geht sie auf Tournee in Deutschland, Österreich und der Schweiz, das Konzert in ihrer Wahlheimat Hamburg wird in der Elbphilharmonie sein.

Annett Louisan: „Der ESC war und ist nach wie vor etwas Besonderes für mich. Natürlich denke ich an Udo Jürgens und ‚Merci Cherie‘, aber auch an die vielen besonderen Künstler, die inzwischen auf so unterschiedliche Art und Weise ihre Beiträge und Länder präsentieren. Der ESC steht für mich für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. Und genau aus diesem Grunde freue ich mich, als Teil der Jury in diesem Jahr - wenn auch auf eine kleine und bescheidene Art und Weise - hieran teilhaben zu können.“

 

Nicola Rost aus Berlin ist der kreative Kopf der Band Laing. Sie wurde 2012 mit dem Song „Morgens immer müde“ deutschlandweit bekannt. Zu den 2013 und 2014 erschienenen Studio-Alben spielte sie mit Laing mehrere große Tourneen, in den beiden darauf folgenden Jahren war sie mit Soloprogrammen unterwegs. 2015 nahm Laing am deutschen ESC-Vorentscheid teil. Nicola Rost schrieb und produzierte 2017 den Soundtrack des Kinofilms „Safari“ und 2018 mit „Fotogena“ das dritte Laing-Album. Hiermit ging Laing im Januar 2019 erneut auf eine ausverkaufte Tour.

Nicola Rost: „Für mich ist es spannend und ich fühle mich geehrt, dieses Jahr als Jurymitglied dabei sein zu dürfen. Ich finde die Idee, so viele Länder zu einem Musik-Wettbewerb zusammenzubringen, großartig. Mir macht es Spaß, Beiträge zu entdecken, die in der jeweiligen Landessprache verfasst sind und/oder denen es gut gelingt, ihre Eigenheit und die des Songs zu vermitteln. Für mich gibt es viele Beispiele von ESC-Auftritten, an die ich mich noch gerne erinnere. Ich bin gespannt auf die Teilnehmer 2019!“

 

Nico Santos, in Mallorca aufgewachsen, bekam für seinen Hit „Rooftop“ 2017 in Deutschland und Österreich jeweils einen Platin-Award, auch für die Single „Safe“ gab es 2018 Gold in Österreich. Im vergangenen Herbst kam sein Debütalbum „Streets Of Gold“ auf den Markt, aktuell als Bonustrack-Edition erschienen. Zudem komponierte Santos u. a. für Mark Forster, Helene Fischer, Shindy, Robin Schulz – und schrieb 2017 einen Song gemeinsam mit Lena. Seit April ist Santos bundesweit und in Österreich auf Tour.

Nico Santos: „Die Juryteilnahme bedeutet mir sehr viel, und ich bin sehr froh, dieses Jahr ein Teil davon sein zu dürfen. Seit meiner Kindheit verfolge ich nun schon den ESC, und er war auch auf Mallorca immer ein sehr spannendes Event, über das stets alle Leute aus der Familie, der Schule usw. noch Tage danach geredet haben. Ich freu‘ mich jetzt schon sehr auf alle Teilnehmer und deren Darbietungen und bin mir ganz sicher, dass dort wieder viele unglaubliche Talente mit tollen Shows am Start sein werden. Natürlich bin ich auch schon enorm gespannt, wie Deutschland dieses Jahr abschneiden wird.“

 

Auf seinen 4. Platz beim ESC in Lissabon 2018 folgten für Singer/Songwriter Michael Schulte ausverkaufte Konzerte in Deutschland, der Bambi-Publikumspreis und eine Goldene Schallplatte in den Niederlanden für seinen ESC-Song „You Let Me Walk Alone“. Vor kurzem veröffentlichte Michael Schulte seine neue Single „Back To The Start“, die an den großen Erfolg seines ESC-Songs anknüpft. In der diesjährigen Staffel von „Dein Song“ ist er für den KiKA als Songpate unterwegs.

Michael Schulte: „Ich bin ESC-Fan, seit ich denken kann. Wir haben schon damals, als ich sehr, sehr jung war, mit der kompletten Familie den ESC geschaut und die einzelnen Länder bewertet. Jeder hat einen Notizblock gehabt und musste zum Ende aller Vorträge seine Top 10 aufschreiben. Dass ich das jetzt nicht nur ‚aus Spaß‘ machen darf, sondern in offizieller Mission als Teil der deutschen Jury, ist eine große Ehre für mich. Nachdem ich selbst beim ESC in Lissabon für Deutschland singen und beim Vorentscheid 2019 gemeinsam mit Peter Urban kommentieren durfte, wird das ein weiteres Highlight in meinem Leben als ESC-Fan!"

 

Die Jurys bewerten – anders als das TV-Publikum – nicht die Auftritte während der ESC-Live-Sendungen, sondern die jeweils zweite Generalprobe der Shows am Abend davor. Diese so genannten „Jury-Finale“ sehen die Jury-Mitglieder in einer speziellen, nicht öffentlichen Übertragung gemeinsam beim NDR in Hamburg. Die Ergebnisse der Televotings werden beim ESC aus allen Ländern zusammen ausgewertet und nicht einzeln verkündet, anders als die Jury-Bewertungen. An wen die Zuschauerinnen und Zuschauer in Deutschland ihre Punkte im ESC-Finale gegeben haben, berichtet Kommentator Peter Urban zum Ende der Show. Zudem wird eurovision.de das nationale Televoting-Ergebnis veröffentlichen. Das Erste überträgt das ESC-Finale am 18. Mai ab 21.00 Uhr live, ebenso ONE (mit eingeblendeten Social-Media-Tweets) und die Deutsche Welle (DW). Die beiden Halbfinale am 14. und 16. Mai sind live ab 21.00 Uhr im Digitalprogramm ONE zu sehen. Peter Urban kommentiert auch diese Shows. Das Erste wiederholt sie jeweils um 2.10 Uhr. Alle Sendungen sind auch online auf eurovision.de zu sehen.


Bewerbung zum Eurovisions Panel 2020

Geschrieben von Sonntag, 28 April 2019 12:47

Bereits vor dem ESC in Tel Aviv kann man sich als Mitglied des 100-köpfigen Eurovisions-Panel bewerben. Interessierte können sich unter simon-kucher.com/Eurovision bewerben. Das Eurovisions-Panel entscheidet mit sowohl über die Auswahl der Kandidaten für dei deutschen Vorentscheidung 2020 als auch zu einem Drittel über den Sieger der VE.

 

 


Seite 1 von 6

ESC Archiv

2020   2019   2018   2017   2016   2015   2014   2013  

2012   2011   2010   2009   2008   2007   2006   2005

2004   2003   2002   2001   2000   1999   1998   1997  

1996   1995   1994   1993   1992   1991   1990   1989  

1988   1987   1986   1985   1984   1983   1982   1981  

1980   1979   1978   1977   1976   1975   1974   1973  

1972   1971   1970   1969   1968   1967   1966   1965

1964   1963   1962   1961   1960   1959   1958   1957

1956

 

Terminkalender

... des ESC 2019

DatumLand Termin
05.01.2019 AL Litauen Vorrunde 1
12.01.2019 AL Frankreich Semifinale 1
19.01.2019 AL Litauen Vorrunde 2
  AL Frankreich Semifinale 2
  AL Ungarn Vorrunde 1
20.01.2019 AL Spanien Finale
26.01.2019 AL Frankreich Finale
  AL Malta Finale
  AL Lettland Semifinale 1
  AL Litauen Vorrunde 3
  AL Ungarn Vorrunde 2
27.01.2019 AL Rumänien Semifinale 1
28.01.2019 AL Tschechien Ergebnis
    Semifinalauslosung  
31.01.2019  AL Estland Semifinale 1
02.02.2019 AL Estland Semifinale 2
  AL Lettland Semifinale 2
  AL Litauen Vorrunde 4
  AL Schweden Semifinale 1
  AL Ungarn Vorrunde 3
05.02.2019 AL Italien 1. Abend
06.02.2019 AL Italien 2. Abend
07.02.2019 AL Italien 3. Abend
08.02.2019 AL Ver. Königreich Finale
  AL Italien 4. Abend
  AL Australien Juryfinale
  AL Russland Bekanntgabe
09.02.2019 AL Island Semifinale 1
  AL Schweden Semifinale 2
  AL Ukraine Semifinale 1
  AL Ungarn Semifinale 1
  AL Litauen Semifinale 1
  AL Australien Finale
  AL Italien Finale
  AL Montenegro Finale 
10.02.2019 AL Rumänien Semifinale 2
12.02.2019 AL Israel Finale
16.02.2019 AL Estland Finale
  AL Kroatien Finale
  AL Lettland Finale
  AL Litauen Semifinale 2
  AL Slowenien Finale
  AL Island Semifinale 2
  AL Portugal Semifinale 1
  AL Schweden Semifinale 3
  AL Ungarn Semifinale 2
  AL Ukraine Semifinale 2
17.02.2019 AL Rumänien  Finale
22.02.2019 AL Deutschland  Finale
23.02.2019 AL Portugal Semifinale 2
  AL Schweden Semifinale 4
  AL Dänemark Finale
  AL Litauen Finale
  AL Ukraine Finale
  AL Ungarn Finale
27.02.2019 AL Serbien Semifinale 1
28.02.2019 AL Serbien Semifinale 2
02.03.2019 AL Schweden Andra Chansen
  AL Finnland Finale
  AL Island Finale
  AL Norwegen Finale
  AL Moldau Finale
  AL Portugal Finale
03.03.2019 AL Georgien Finale
  AL Serbien Finale
05.03.2019 AL Zypern Songpräsentation
06.03.2019 AL Griechenland Songpräsentation
07.03.2019 AL Niederlande Songpräsentation
  AL Belarus  Finale
  AL Schweiz Bekanntgabe
  AL San Marino Songpräsentation
08.03.2019 AL Österreich Songpräsentation
  AL Aserbaidschan Bekanntgabe
  AL Irland Bekanntgabe
  AL Russland Bekanntgabe
  AL Nord-Mazedonien Songpräsentation
09.03.2019  AL Schweden Finale 
14.05.2019   ESC Semifinale 1
16.05.2019   ESC Semifinale 2
18.05.2019   ESC Finale