Wähle den JESC-Jahrgang:

Allgemeine Informationen


seinemusicale100 v contentxl© NDRNach dem Sieg Frankreichs beim Junior Eurovision Song Contest 2020 wird die 19. Ausgabe des Wettbewerbs am 19. Dezember 2021 in Paris stattfinden. Das französische Fernsehen France Télévisions wählte das Kulturzentrum "La Seine Musicale" als Veranstaltungsort aus. Der Saal fasst 4.000-6.000 Zuschauer.  

 

Das Motto lautet, angelehnt an den Siegertitel 2020, "Imagine" ("Stell dir vor"). 

Deutschland wird trotz des letzten Platzes 2020 erneut teilnehmen. Es wird dieses Mal eine Vorentscheidung live im Fernsehen bei KiKA geben. Die Show "Junior ESC - Wer fährt nach Paris?" findet am 10. September 2021 in Erfurt statt. Junge Talente zwischen neun und 14 Jahren können sich für eine Teilnahme daran bis zum 25. Juni bei den verantwortlichen Sendern KiKA und NDR bewerben. Eine Jury stellte gegen Ende Juli eine Auswahl von fünf Talenten online zur Wahl. Die besten drei werden zum Vorentscheid nach Erfurt eingeladen, wo sie mit zwei bereits komponierten Songs antreten. Ein Online-Voting bestimmt dann sowohl den deutschen Song als auch den Kandidaten oder die Kandidatin für den Junior ESC 2021.

 

 

jesc256 v ardgalerie© ARDDie deutsche Vorentscheidung "Junior ESC - Wer fährt nach Paris?" fand am 10. September in Erfurt statt. Junge Talente zwischen neun und 14 Jahren konnten sich bis zum 25. Juni bewerben. Eine Jury hat aus allen Bewerbungen fünf Talente ausgewählt.

Bis zum 1. August konnte auf kika.de abgestimmt werden. Die Top 3 traten dann in der Vorentscheidung an. Dort wurden dann drei bereits komponierte Songs zur Wahl gestellt. Die Entscheidung fiel durch ein Online-Voting.

 

Jessica Schöne moderierte zusammen mit Sänger Ben die Vorentscheidung. Jessica Schöne hat schon 2020  die Pre-Show des Junior ESC präsentiert.

 

 

Die Voting-Clips der Talente und weitere Informationen zu den Nachwuchskünstlern gibt es auf kika.de. 

 

 

jesc270 v ardgalerie©KiKA/Henning MalzDIese drei Mädchen traten in der Vorentscheidung an.

 

  • Emilie (rechts) ist 13 Jahre alt und kommt aus Homburg/Saarland. Sie hat bereits eine eigene jugehndband gegründet und spielt Trompete und Kornett.

 

  • Marta (links) ist 10 jahre alt und kommt aus Bad Salzuflen/Nordrhein-Westfalen. Sie singt und tanzt mit Leidenschaft (Chor und Jazzdance). 

 

Pauline (Mitte) ist 12 Jahre alt und kommt aus der Nähe von Koblenz/Rheinland-Pfalz. Sie spielt Schlagzeug und Klavier und hat schon meherer Preise bei "Jugend musiziert" gewonnen.

 

Jede der drei hat aus vier schon produzierten Titel zwei ausgesicht. DIe Komponisten wurden über ein Musiklabel angefragt. 

 

Dies waren die Titel und die Auswahl der Kandidatinnen:

 

  • Marta: „Gut so“ und „Imagine Us“
  • Pauline: „Hausboot“ und „Imagine Us“
  • Emilie: „Gut so“ und „Imagine Us“

 

DIe erste Abstimmungsrunde gewann Paulina. In der zweiten Wertungsrunde entschied dann das Onlinevoting über den Titel. Paulina wird in Paris "Imagine Us" singen.

 

Paulia.©ARD

 

 

Das Logo des JESC wurde vorgestellt. Die drei Design-Inspirationen sind: Imagination, Weihnachten und Paris.

 

 

9432da90 ad6f 486a 80df c793f8533d81© EBU

 

 

„Imagine“ – das ist das Motto des diesjährigen Junior Eurovision und eine Einladung zum Träumen. Den Kopf in den Wolken haben, zum Himmel schauen und mit Lichtgeschwindigkeit reisen; vom Autor Jules Verne bis zum Astronauten Thomas Pesquet (natürlich beide Franzosen) war die Rakete schon immer eine Möglichkeit, die Sterne zu berühren und repräsentiert die Fantasie.

Der Zeitpunkt des Wettbewerbs ist auch für das Design wichtig – die festlichen Feiertage werden in Frankreich in vollem Gange sein und das Kunstwerk ähnelt einem traditionellen Weihnachtsbaum, ein Symbol für Magie, Staunen, Freude und Schenken.

Und schließlich ist Paris für viele Menschen auf der ganzen Welt die Stadt der Liebe und des Lichts. Kein Wunder also, dass  das Logo auch auf den berühmtesten Pariser von allen hinweist… den Eiffelturm.

 

Es werden insgesamt 19 Länder einen Act nach Paris entsenden:

 

  1. Albanien
  2. Armenien
  3. Aserbaidschan
  4. Bulgarien
  5. Deutschland
  6. Frankreich
  7. Georgien
  8. Irland
  9. Italien
  10. Kasachstan
  11. Malta
  12. Niederlande
  13. Nordmazedonien
  14. Polen
  15. Portugal
  16. Russland
  17. Serbien
  18. Spanien
  19. Ukraine

 

Den deutschen Kommentar wird SWR3-Moderator Constantin Zöller alias Consi sprechen.