Die deutsche Vorentscheidung 1958


Nationale VE
Datum 20. Januar 1958
Ort Dortmund
Halle Kleine Westfalenhalle
Moderation Anaid Iplicjian & Kurt A. Jung
TV-Sender Westdeutscher Rundfunk

Anaid Iplicjan & Kurt A. Jung präsentierten am 20. Januar 1958 in der kleinen Westfalenhalle 12 Interpreten, die stellvertretend für sechs Landesfunkanstalten ins Rennen um die Fahrkarte zum ESC 1958 gingen. Eine Jury bewertete jedes vorgetragene Lied.

 

Margot© Polydor Die Wahl fiel zum zweitenmal hintereinander auf Margot Hielscher, die zehn  Stimmen erhielt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Interpreten:

  • Margot Hielscher -  "Für zwei Groschen Musik" (Musik: Friedrich Meyer / Text: Fred Rauch & Walter Brandin)
  • Ernie Bieler (für BR, München)
  • John Paris
  • Fred Bertelmann (für HR, Frankfurt)
  • Gitta Lind
  • Marget Fürer (für NWRV, Hamburg / Köln)
  • Vico Torriani
  • Georg Thomalla (für SFB, Berlin)
  • Fred Weyrich
  • Evelyn Künneke (für SDR, Stuttgart)
  • Lale Andersen : "Die Braut der sieben Meere" (Musik & Text: Nicola Wilke & Claus Ogerman)
  • Peter Lorenz (für SWF, Baden - Baden)

Weitere bekannte Titel: "Drei Häuser weiter" und "Ein bisschen leise Musik".

ESC Archiv

2020   2019   2018   2017   2016   2015   2014   2013  

2012   2011   2010   2009   2008   2007   2006   2005

2004   2003   2002   2001   2000   1999   1998   1997  

1996   1995   1994   1993   1992   1991   1990   1989  

1988   1987   1986   1985   1984   1983   1982   1981  

1980   1979   1978   1977   1976   1975   1974   1973  

1972   1971   1970   1969   1968   1967   1966   1965

1964   1963   1962   1961   1960   1959   1958   1957

1956