Die deutsche Vorentscheidung 1970


Nationale VE  - "Ein Lied für Amsterdam"
Datum 16. Februar 1970
Ort Frankfurt
Halle HR TV-Studio 2
Moderation Marie-Louise Steinbauer
Pausen-Act Tanzgruppe Pam's People
TV-Sender Hessischer Rundfunk

WIe im Vorjahr wurden die 30 erfolgreichsten Komponisten, wie auch 15 Texter und 15 Verleger, beauftragt, für je einen weiblichen und einen männlichen Interpreten ein Lied zu schreiben. Aus 50 Einsendungen wählte ein zehnköpfiges Gremium - bestehend aus vier nicht am Wettbewerb beteiligten Autoren, zwei Vertretern der Schallplattenindustrie und vier Chefs der ARD - Unterhaltungsabteilungen-  sechs Finaltitel aus. Die Interpreten wurden ebenfalls von den ARD-Unterhaltungschefs bestimmt, weil die Schallplattenfirmen keinen "Star" zu bieten hatten.

Edina Pop wurde wegen Krankheit durch Mary Roos ersetzt und David Alexandre Winter verzichteet auf eine Teilnahme, er nahm jedoch im gleichen Jahr für Luxemburg am ESC teil. Manuela wurde, Gerüchten zufolge, als Interpretin abgelehnt, weil sie weder zum Nachwuchs gehöre noch als internationaler Star gelte. Eine Umfrage der Tübinger Wickert - Institute zeigte aber, dass sie zu dieser Zeit an fünfter Stelle einer Prominenten- Vorschlagsliste der deutschen Fernsehzuschauer als deutscher Vertreter stand. Roberto Blanco tratt an Stelle von Josef Laufer auf, der den im Finale vorgetragenen Titel abgelehnt hatte.

Sieben vom HR ausgewählte Experten hatten jeweils einen Punkt zu vergeben. Die drei Titel mit den meisten Punkten kamen in die Finalrunde, in der jeder Juror seinen Favoriten benennen musste. Hier entschieden sich alle sieben Juroren für Katja Ebstein.

Kirsti Sparboe ist in den Jahren 1965, 1967 und 1969 für Norwegen beim Song Contest ins Rennen gegangen.

Mary Roos, Reiner Schöne und Peter Beil brachten ihre Beiträge nicht auf den Markt.

 

 

Finale
Startnr. Interpret*in Titel Komponisten/Autoren Punkte Superfinale Platz
1. Mary Roos Bei jedem Kuss Delle Hensch / Frank Bohlen 5 0 2.
2. Roberto Blanco
Auf dem Kurfürstendamm sagt man Liebe
Henry Mayer / Georg Buschor 1   5.
3. Kirsti Sparboe Pierre, der Chlochard Drafi Deutscher
3   4.
4. Peter Beil Blaue Augen, rote Lippen und kastanienbraunes Haar
Horst Ackermann & Herbert Thusek 0   6.
5. Katja Ebstein Wunder gibt es immer wieder Christian Bruhn / Günter Loose 7 7 1.
6. Reiner Schöne Allein unter Millionen Günter Sonneborn 5  0 2.

 

Die Jurymitglieder:

Hanns Verres (Radiojournalist)
Harald Schäfer (Regisseur)
Lotti Ohnesorge (TV-Ansagerin)
Claudia Eder (TV-Ansagerin)
Hannes Hoff (WDR)
Horst Wermstedt (NDR)
Wolfgang Penk (SWF)

 

 

katjaebstein133 v ardteaserwidescreen© ARD

220px Primaballerina© Liberty Records

 

Katja Ebstein

Katja Ebstein ist eine der erfolgreichsten deutschen Sängerinnen. Startschuss ihrer Karriere war der dritte Platz beim ESC in Amsterdam. Das war bis dato das beste Ergebnis für einen deutschen Beitrag. Nicht nur ihre Stimme und ihr Lied wurden hochgelobt, sondern auch ihr Outfit.

 

 

 


  

ZUSCHAUERREAKTIONEN

 

Kritik1

Kritik2

Kritik3© FunkUhr

ESC Archiv

2020   2019   2018   2017   2016   2015   2014   2013  

2012   2011   2010   2009   2008   2007   2006   2005

2004   2003   2002   2001   2000   1999   1998   1997  

1996   1995   1994   1993   1992   1991   1990   1989  

1988   1987   1986   1985   1984   1983   1982   1981  

1980   1979   1978   1977   1976   1975   1974   1973  

1972   1971   1970   1969   1968   1967   1966   1965

1964   1963   1962   1961   1960   1959   1958   1957

1956