Moskau-Blog 2009


SONNTAG, 3. Mai 2009

 

Hallo aus Moskau, ich kann mich leider jetzt erst melden, da ich fast 3 Stunden gebraucht habe, um meine Akkreditierung in Empfang zu nehmen, ich war um 9.00 an der Halle, da stand schon eine Schlange, und aus voellig unerfindlichen Gruenden hiess es, das Akkreditation-Center macht erst um 10.00 auf, ist ja besonders sinnvoll am 1. Probentag, aus 10.00 wurde dann 10.45, inzwischen wurden wir mehrfach herein - und herausgebeten. Dann ging es endlich los, aus Plastikboxen von A - Z mussten fuer jeden einzeln die Akkreditierungsmarken (sog Hundemarken) herausgesucht werden, meine war natuerlich nicht dabei, was mir dann zu einer weiteren halbe Stunde Wartezeit, dieses Mal wenigstens im Sitzen verhalf. Endlich hatte ich das Teil dann in Hand und konnte mich ins Pressezentrum begeben, dort dann die naechste Enttaeuschung: all die Jahre gab es fuer die Akkreditierten ja eine Umhaengetasche mit Pressematerial, die aber immer waehrend der ganzen Zeit dazu diente, seine Habseligkeiten , z.B. Laptop, darin zu transportieren, jedes Jahr hatte ich trotzdem meine eigene Tasche dabei, dieses Jahr dachte ich, die ist ja ueberfluessig und habe sie zu Hause gelassen, und jetzt: gibt es keine verschliessbare Tasche sondern einen duennen Stoffbeutel!!! Ich glaube nicht, dass der dazu geeignet ist, das Laptop zu transportieren, deshalb werde ich das wohl zu Hause lassen und erst abends von zuhause aus die Zusammenfassungen auf unserer Webseite online stellen. Bis dahin also schonmal ziemlich genervt (erwaehnte ich schon , dass wir nicht gefruehstueckt hatten, um puenktlich zur ersten Probe da zu sein?) kam ich dann endlich an, als Belgien gerade probte. Das interessierte mich allerdings noch nicht so, denn im Foyer verteilte die weissrussische Delegation Mengen von Eis, Hoernchen, Eis am Stiel etc. das war dann erstmal mein Fruehstueck. Da muss man ja fast schon 12 Punkte geben, wenn die einem so den Tag retten. jetzt muss ich micht erstmal umschauen, wie hier alles so laueft, mal in die Halle usw. Melde mich dann spaeter wieder.

Michael

___________________________________________________________________________

So, allmaehlich hat sich der erste Frust gelegt, hab auch was zwischen die Zaehne bekommen, dann sieht doch alles schon ganz anders aus. Das Schoene am Pressezentrum ist, dass man nicht mehr diese endlosen Wege zur Halle hat, man geht nur einen Flur und schon ist man in dieser Halle, deren eine gesamte Laengsseite die Buehne einnimmt, ist wohl wirklich die groesste und teuerste Buehne, die wir je hatten, schon beeindruckend, Dafuer ist der Sound in der Halle nicht so doll, die Baesse gehen ziemlich in den Magen.

Schweden hat geprobt, es stehen "Eissaeulen" aus Plexiglas auf der Buehne, Malena traegt ein weisses Kleid mit beigefarbenem Federvolant, die Choreo ist weitgehend wie im MF, Fredrik Kempe sagte in der PK, dass sie Probleme hatten, weil ja keine Background/Stimmen auf dem Playback sein duerfen, die Maedels singen aber auch nicht selbst, man habe eine Loesung gefunden, die Backings auf dem Band kuenstlich zu erzeugen, damit sie wie menschliche Stimmen klingen, Malena war in der PK sehr sympathisch, fuer sie als gestandener Opernstar ist dies natuerlich absolutes Neuland, aber es macht ihr Spass und sie habe auch von ihren Opernkollegen keine Haeme sondern nur Unterstuetzung bekommen. Ein Album mit Klassik und Pop ist uebrigens fast fertig.

Michael

___________________________________________________________________________

 

Die Armenierinnen habe ich mir dann wider Willen noch kurz angetan, ich find das ja so furchtbar, aber gut, sie stehen auf einem blauen Podium, sah erst aus wie ein Sofa, der Hintergrund vereint alle armenischen, georgischen und aehnliche Hintergruende der letzten Jahre, grellbunt. Andorra plaetscherte gerade so dahin. Michael Jetzt auch endlich HALLO von mir! Waehrend Michael die beiden obigen Beitraege tippte, erinnerte ich mich an die armenische PK. Auch wenn von "meinen" Leuten kaum einer dabei sein wuerde (weder Sirusho, noch Hayko, noch Diana, die sonst Head of Delegation war) wollte ich wenigstens mal kurz reinschnuppern. Doch die PK hat grad mal 10 Minuten gedauert, es hatte keiner Fragen und so wurde fast sofort zur Knipserei uebergegangen. Tscha, so kann's gehen.

Die Schweizer haben grad Soundcheck, danach geht es an die Kameraproben. Nettes Lied zum Mitwackeln! Bin uebrigens so schlecht vorbereitet wie selten, viele Titel habe ich bisher wenn ueberhaupt 2-3 Mal gehoert. Schweden ist einer meiner drei Favoriten und in der Halle hatte ich richtig Gaensehaut. Kurz vorher auf dem Bildschirm wirkte Malena aber sehr angestrengt... weiss nicht was ich davon halten soll. Vielleicht wird's ja noch.

Anke

___________________________________________________________________________

 

Gerade probt die Schweiz, vor einer schoenen bunten Wolkenkratzerkulisse. Das Lied muss man moegen, es gibt ja auch einige, die das super finden, fuer mich ist das so ein morgens-frueh-beim Duschen-Lied, tut nicht weh, aber ist auch nicht der grosse Wurf. Ach ja, fuer mich ist ja heute sowieso kaum was dabei, ich find persoenlich das 1. Semi total schwach,hat bisher auch mit dem Schoenhoeren nicht so geklappt wie sonst. Noch ein bisschen mehr Privates, falls es interessiert. Wir (Konstantin, Hilmer, Dieter und Elvira) sind ja gestern Abend hier gelandet, Anke und Torsten waren ja schon seit Freitag da. Gut fuer mich, denn Anke konnte mir schon per SMS vorher mitteilen, dass unsere gemietete Wohnung auch tatsaechlich existiert und frei ist, nachdem die anderen ja schon 2 mal aus der gebuchten Wohnung ausquartiert und umgebucht worden waren und jetzt doch leider etwas weiter ausserhalb wohnen. Anke und ich wohnen in der Naehe des weissrussischen Bahnhofs, 2 Metrostationen von der Halle weg, ist trotzdem mit Fussweg so ca 30 Min. Die Metrostationen liessen Erinnerungen an Kiew wach werden, so kunstvoll und so wahnsinnig lange Rolltreppen, und man muss sich natuerlich mal wieder das Schriftbild der Stationen einpraegen, kyrillisch ist ja nicht so meins. Bisher sind alle hier sehr freundlich und hilfsbereit. Das Pressezentrum ist wesentlich kleiner als in Belgrad, aber man halt dann halt auch kurze Wege. Das Catering scheint nicht so der Bringer zu sein, es gibt Sandwiches und Baguettes, und es gibt ein kleines Restaurant, das im Laufe der naechsten 2 Wochen sicherlich zu klein werden duerfte. Na ja, bisher kann ich insgesamt nicht klagen, wenn man bedenkt, dass ich ja nicht hierhin wollte und vorher mehrfach an/und abgesagt und umgebucht hatte.

Michael

___________________________________________________________________________

 

So, hier noch kurz der Rest von heute, die Probe der Türkei hat fuer mich nichts Neues gebracht, in der PK war Hadise aber super sympathisch und auch sehr gut aufgelegt und schlagfertig, es ging u.a. darum, ob die Türkei bzw. TRT denn keine Probleme damit hätte, dass sie zu sexy sei, aber da konterte Hadise, schließlich hätte man ja gewusst, wen man nach Moskau schickt, und die türkischhen Frauen seien doch heute so, man habe wohl ein falsches Bild der Türkei, und deshalb sei es ja auch gut, dass sie jetzt für die Türkei beim ESC antrete. Wir sind dann mit der Metro nach Hause, haben im Supermarkt nebenan noch einiges eingekauft, uns dabei bleibende Freunde gesichert, indem wir dem Personal jeder eine ESC-Tasse geschenkt haben, die im Presse-Pack dabei war. Die haben sich riesig gefreut, mal sehen, vielleicht gibt es ab morgen Prozente;-) Dann waren wir nicht mehr fähig,noch einen Schritt vor die Tür zu setzen und was Essbares zu suchen, stattdessen gab es selbstgekochte Nudeln Bolognese. Soweit der erste Tag hier in Moskau, morgen geht es weiter, bis dahin, viele Grüße, Michael

 


 

MONTAG, 4. Mai 2009

So, dann melde ich mich mal, nachdem ich den ersten Schock von der Ankunft verdaut habe:

Am Freitag angekommen, teilte man mir im Hostel mal eben mit, dass "due to a change of the system" meine Reservierung gecancelt wurde. Ich könne also nicht im Hostel bleiben. Man hat mir das Internet angeboten, wo ich dann nach einer Alternative suchen konnte, die ich dann auch auch nach 7 (!) Stunden gefunden habe: Ein 3-Zimmer Apartment, wo ich dann zusammen mit Florian wohne für 800 EUR für 16 Nächte, natürlich musste ich den Weg dahin mit der Metro heraus finden, da half auch das gute Godzilla Hostel nicht.

Leider ist dieses Apartment auch nicht gerade der Brüller:

a) die Dusche ist mit in der kleinen Küche (entweder ist das Wasser eisig kalt oder glühend heiß)

b) die Betten sind hart wie Beton, und die Kissen so dünn wie die Laken

c) wir konnten noch nicht in Erfahrung bringen, ob wir selber den Müll weg bringen müssen oder das Toilettenpapier besorgen müssen

d) wir wissen auch noch nicht, ob die Bettwäsche mal gewechselt wird

e) die Wasserleitung in der Küche ist undicht, so dass das Wasser abgeklemmt werden muss, wenn wir das Apartment verlassen, um einer Überflutung vorzubeugen.

f) es gibt ein Telefon im Apartment, wo wir nicht wissen, wie wir die Hotelleitung erreichen können, um o. g. Sachen anzusprechen.

Aber alles in allem sind wir froh, ein Dach überm Kopf und ein Bett zu haben.

Im Gegensatz zu Michael hatten wir gar keine Probleme mit der Akkreditierung, eher damit, Englisch sprechende Menschen zu finden. Aber das ist hier im Pressezentrum auch kein Problem mehr.

Heute (Montag) sind die ersten Proben und PKs des ersten Semifinals zu Ende gegangen und ich bin geschafft. Es sind gefühlte 37 Grad in diesem Gebäude und wenn man sich nicht in den von Carolas Windmaschinen durchpusteten Gängen befindet, geht man ein. Trotz mehrmaligem Essen bei dem großen gelben M, habe ich bestimmt schon einiges Kilos ausgeschwitzt.

Zu den PKs, auf die ich mich mehr konzentriert habe an den ersten beiden Tagen:

Ich selber habe 4 Pressekonferenzen verpasst (Tschechien, Israel, Bulgarien und Island). Am meisten war ich von Schweden begeistert, die Frau hat eine Hammerstimme und gab uns auch eine Kostprobe ihres Stimmvolumens. Es ist ihr erster Pop-Ausflug, und ein Album mit Pop und klassischen Songs ist in Arbeit.

Die Schweiz gefällt mir immer mehr und auch die Jungs wären bereit für Bern 2010, wie sie mir selber erzählt haben. Weißrussland versucht wieder, sich mit diversen Leckerlis Stimmen zu erkaufen, unter anderem mit "Eis" that never lie Very Happy

Die heutigen Pressekonferenzen waren nicht so supertoll besucht mit Ausnahme der von Malta. Chiara versucht sich ja zum dritten Mal beim ESC, getreu dem Motto: 3, 2, 1 - meins Smile

Ich war drauf und dran, das Mikro zu nehmen und zu entgegnen, dass Deutschland es auch so versuchte. Beim ersten Mal, als der ESC in Dublin war, wurde Deutschland 3. (1971), beim 2. Mal landete man auf Platz 2 (1981), beim dritten Mal jedoch war es dann der 14. Platz. Nun denn, ich habe es gelassen.

Schön fand ich heute noch die Geste, der bosnischen Trommlerin, die mir ein Stück ihres Kuchens anlässlich ihres Geburtstages geben wollte, aber ohne Messer ging dies nicht. In der PK wurde auch erwähnt, dass Sarajewo Austragungsort der Olympischen Winterspiele 1984 war und man bereit sei, 2010 den Eurosong auszutragen. Mal sehen, ob es klappt.

Morgen hoffe ich mal, mehr schreiben zu können. Die PKs starten um 10:45 Uhr Moskauer Zeit (bei euch ist es dann 08:45 Uhr) mit der von Kroatien. Wenn Fragen da sind, fragen!!!

Bis dahin, Tschüss, Torsten


Guten Morgen aus dem sommerlichen Moskau, bei strahlend blauen Himmel haben wir uns schon wieder in die Katakomben des Pressezentrums begeben. Trotz Warnungen, die Metro zwischen 8 und 10 Uhr nicht zu benutzen, sind wir doch mit ihr gefahren, schliesslich haben wir eine Akkreditierten-Freifahrkarte, und es war gar nicht so schlimm.
Jetzt war gerade am Monitor die israelische Probe. Ja, was soll man sagen, die beiden singen sich an, dann gehen sie nach hinten und trommeln, dabei hatten sie Probleme , das Mikro wieder zeitgerecht in den Staender zu bekommen.
Bis spaeter,
Michael


Guten Morgen Cool

Mittlerweile quietscht der Bulgare auf der Buehne... scheussliches Machwerk und ich frage mich ja immer noch, ob die das ernst meinen. Und ob ihr's glaubt oder nicht... die Stelzentussi aus Frankreich 2004 ist wieder da! Sie wohnt jetzt in Bulgarien.

Falls jemand einen Tipp hat, wie man eine unwissentlich mit Schreibschutz versehene SD-Speicherkarte wieder entschreibschutzifizieren kann... bitte immer gerne Vorschlaege an mich! Wir haben schon alles versucht, freigeben funzt nicht, das Kaestchen "Schreibschutz" deaktivieren funzt nicht und formatieren darf ich (wegen Schreibschutz, hahaha) auch nicht. Ich kann zwar alles ueber die Kamera loeschen und moven, aber ich will halt nicht staendig die komplette Geraetschaft an den Rechner anschliessen.

Ansonsten tun mir meine Fuesse weh. Hab am Samstag eine kleine Extrarunde einlegen duerfen, da ich meinen Pass in der Wohnung vergessen habe. An der Halle angekommen, bin ich dann fast sofort wieder zurueck *grummel* aber immerhin dann doch von der Wohnung zur Halle mit dem Taxi. Ich sass drin wie der Grinch persoenlich, das kann ich euch sagen.

Edit... konnte meine Speicherkarte entschreibschutzifizieren! Ich war eine Spur zu blond *hust*

Geheiratet hat die Stelzenfrau uebrigens auch und ihren Mann gleich mitgebracht.
Mein Gott, ist das schlecht. Un-fass-bar schlecht! Koennte tatsaechlich noch die gruseligen Slovaken von meinem letzten Platz verdraengen.

Hab mich gestern uebrigens ein wenig mit Hadise versoehnt. Sie ist sehr nett und erfuellt alle Autogrammwuensche sehr herzlich. Trotzdem bleibt ihr Lied eins der schlechtesten im ganzen Wettbewerb, man sollte doch schon etwas unauffaelliger klauen.

Anke

 


Habe gerade die islaendische Probe in der Halle verfolgt Gott, ist das schoen!!! Die LED mit einem Wolkenhorizont , ueber den weisse Tauben, ein weisses Segelschiff und ein Delphin schweben. Yohanna singt super, der Background ebenso, einfach ein toller Auftritt und fuer mich das erste Highlight in diesem schwachen Semi.

Michael


Guggug!

Hab mir eben mal Island und Mazedonien angesehen. Island ist halt nett... aber mehr irgendwie auch nicht. Flasht mich nicht so, der Titel fuer die schoenste Ballade geht an Polen.
Mazedonien ist da eher mein Geschmack, was aber auch am Komponisten Jovan Jovanov liegen koennte *raeusper* leider war er aber (noch) nicht da. Vielleicht taucht er bei der Party auf (bisher sind irgendwie alle am 8.5. zugange) dann quatsch ich den mal an.

Der Bulgare ist im Gegensatz zu seinem Titel wirklich klasse, netter Kerl, kann fluessig Englisch sprechen (ok, lebt seit einigen Jahren in den USA, aber das will ja nix heissen) aber ueber seinen grottoiden Beitrag komm ich immer noch nicht hinweg.

Mittlerweile turnt im wahrsten Sinne des Wortes Elena Gheorge auf der Buehne rum. So trashig das ist, aber irgendwie mag ich das.

Anke


Ich hab das rumaenische Bodenturnprogramm nur noch ganz kurz gesehen, weil ich mal kurz aushaeusig war, Kaffee und Kuchen bei MacCafe und dann doch eine Umhaengetasche fuers Laptop, machte mich irgendwo unruhig, dass ich das nicht mitnehmen konnte.
Ein Nachtrag nch zur islaendischen PK. Im Background singen ja Fridrik Omar und Helma Bjoerk, und sie haben versprochen, bei der islaendischen Party am 8.5. in der Botschaft auch zu singen.
Dann etwas merkwuerdig, zum ersten Mal fragte eine russische Journalistin ausgerechnet Yohanna, was sie davon hielte, dass der OB von Moskau gegen die Gayparade am 16.5. ist. Sie hatte davon angeblich noch nichts gehoert, meinte aber dann, sie faende das nicht gut, jeder sollte das Recht haben hinzugehen, wo immer er hingehen will.

Michael


Die Rumaenin ist ja sehr nett und sympathisch und hat eine Superstimme, das konnte man in der PK hoeren, als sie ein rumaenisches Volkslied sang, schade, dass sie so ein billiges Liedchen singen muss.
Finnland hat geprobt, fuer mich bisher die groesste Enttaeuschung, es gibt Feuerjongleure auf der Buehne, ein goldenes Glitzerroeckchen, eine duenne Stimme und irgendwie staksen alle einfach so herum.Da kommt fuer mich nichts rueber.
Portugal gerade mit gelb-gruen-buntem Buehnenbild, sehr schoen, sehr froehlich, optimistisch, gefaellt mir immer besser.

Michael


Tja, und nun singt Chiara. Dass sie singen kann , steht ja ausser Frage, aber ich finde es nach wie vor das schwaechste Lied ihrer 3 Beitraege, da muesste eigentlich der Auftritt was hermachen, aber die Buehne ist blau und kalt, wahrscheinlich setzt sie nur auf Stimme, aber ob das diesmal reicht??? Und ihr neues Styling mit Dauerwelle kommt wahrscheinlich erst beim Semi...

Michael


Es gibt uebrigens viele Alltagsprobleme mit denen wir uns hier rumaergern. Mehr oder weniger.

Man ist irgendwie nie passend angezogen, in der Sonne ist es heiss, im Schatten zu kalt. So'n Mittelding waer mal nett, is aber wohl grad aus und kommt auch nicht wieder rein.
Dann sind die allermeisten Treppen so gebaut, dass die Stufen eine unterschiedliche Hoehe haben. Man kommt sich leicht beschwipst vor, weil man staendig eine andere Hoehe hochklettert als die Stufe zuvor hatte.
Hier im Raum mit den Rechnern ist es dank der ca. 300 Computer staendig sehr warm, sie sind ja immer an. Zudem scheinen auf dem normalen Boden noch Holzplatten zu liegen, die das alles zu einer sehr wackligen Angelegenheit machen. Wenn 30m weiter jemand durch den Gang geht, wackelt der komplette Bereich. Wenn Michael neben mir seinen Fuss woanders hinstellt, merke ich es ohne hinzusehen. Man fuehlt sich ein bisschen seekrank.

Heute Mittag war ich wieder weissrussisch essen, sie hatten noch jede Menge Eis da. Es gab noch zwei Eissorten die ich noch nicht ausprobiert hatte und die waren sogar die leckersten von allen. Heute Abend werden wir wohl wie gestern eher nen ruhigen machen, aber evtl. ins Restaurant auf der anderen Seite der Autobahn, Verzeihung, der Strasse wo wir wohnen, einkehren. Unser Leningradsky Prospekt ist eine achtspurige Ausfallstrasse mit noch je einer Parallelstrasse fuer die Leute, die langsamer fahren oder in einem bestimmten Abschnitt raus muessen. Unglaublicherdings ist es trotzdem in meinem Zimmer, welches zu eben jener Strasse rausgeht, sehr ruhig.

Anke


So, die letzte Probe fuer heute ist gelaufen, ueberall hoert man, wie gut das bosnische Lied ist, ich muss sagen, so allmaehlich find ich es auch nicht mehr so schlecht, mich stoert ein wenig das Getrommele der Damen auf der Buehne, wirkt so martialisch. Und der Leadsaenger guckt so boese!
Chiara hatte ihre PK gerade, es wurde gesagt, dass man nicht gluecklich ist mit dem Hintergrund, der eine Unterwasserwelt darstellt, das haette mit dem Lied ja ueberhaupt nichts zu tun und sei den Maltesern von Channel 1 so vorgesetzt worden, sie haben dann wohl lange diskutiert und bei der naechsten Probe soll es einen komplett anderen Hintergrund geben. Chiara ist ja sympathisch wie immer, aber sie weiss auch, was sie will: unbedingt gewinnen, 3...2... 1., das muesse doch eigentlich so kommen, sie singt auch bewusst immer allein ohne Background, damit sie sich auf sich selbst konzentrieren kann und sich nicht darum sorgen muss, ob die anderen auch ja alles richtig machen.

Michael


Kurz vor'm Schlafengehen nochmal ein *hicks* hallo von mir.

Wir fuehren grad eine Qualitätskontrolle der weissrussischen Schokoflaschen mit Füllung durch. Die goldene und die rote sind gaaar nicht schlecht, nur die grüne brennt ganz schön auf der Zunge. Holla die Waldfee. Und je mehr man trinkt, umso besser gefällt einem plötzlich das Lied *flööööt*

Ich konnte ja mit dem bosnischen Titel lange Zeit so gar nichts anfangen, aber jetzt wird es persönlich. Dank Osman hab ich kurz mit dem Leadsänger Davor gesprochen, ich habe nicht gewußt, daß er in Berlin lebt und fließend Deutsch spricht. Plötzlich ist auch dieses Lied gaaar nicht mehr so schlecht.

Vorhin habe ich dann auch endlich ein Schälchen russische Suppe gegessen. Soljanka. Waaaahnsinn, ich hätte mich mit dem nackten Boppes reinsetzen können.

Nach dem 3. Schnaps werd ich mich jetzt mal ins Bett verzupfen, damit ich morgen aus der letzten Reihe die "Lijepa Tena" mitjaulen kann.
Gute Nacht! Anke


Zum Abschluss dieses Probentages noch etwas zur bosnischen PK. Zunächst einmal machte  die bosnische Delegation dem Moderator der Pressekonferenzen ein wenig einen Strich durch die Rechnung, indem erst einmal jedes Mitglied der bosnischen Delegation selbst zu reden anfing , so dass der Moderator - er heißt Dima - gar keine Gelegenheit bekam, sich wie so oft selbst in Szene zu setzen. Als dieser dann noch das Problem des Plagiatsvorwurfs ansprach und fragte: Am I wrong? antworteten alle Bosnier unisono : WRONG, woraufhin Dima dann demonstrativ sein Manuskript wegwarf. Das war zwar ganz witzig, ist allerdings nicht ganz zu verstehen, denn die Plagiatsvorwürfe gab es ja tatsächlich, und wie wir finden (wir haben uns gerade nochmal beide Lieder angehört) durchaus zu Recht, der Refrain ist wirklich identisch, und man hatte dem serbischen Komponisten ja bereits angeboten, als Ko-Autor genannt zu werden, was dieser aber ablehnte.

Wir sind dann zusammen mit Elvira und Dieter nach Hause gefahren, d.h. in ein Restaurant direkt uns gegenüber, wo wir es dank eines russischen Gastes, der deutsch sprach, dann auch gelang, für alle etwas zu bestellen, denn die rein russische Speisekarte und die nur russische sprechende Bedienung erschwerte die Sache immens. Es gab dann eine total leckere Solyanka-Suppe und der Einfachheit halber Cesar's Salad, auch total lecker.

Während wir auf der Außenterrasse also aßen und klönten, wunderten wir uns schon, dass auf dem Leningradsky-Prospekt ("unserer Straße" ) ein Straßenreinigungswagen nach dem anderen (ca. 10!) hintereinander die Straße nass spritzte, es bildeten sich gleichzeitig auf dem Bürgersteig  Menschenansammlungen,  kurz darauf erkannten wir den Grund: Es fuhr eine endlose Schlange von Militärfahrzeugen in Kolonne vorbei, Panzer, Raketenträger, oder wie man das nennt, usw. Wir fragten unseren hilfreichen Geist, was das zu bedeuten habe, er erklärte, dass das Militär sich sammele für die große Militärparade am kommenden Samstag, einem Feiertag in Russland  (Kapitulation). Bei dieser Parade würden u.a. die neusten Langstreckenraketen vorgeführt, die russische Antwort auf den geplanten US-Raketenschild! Da wurde uns schon etwas befremdlich zumute, vor allem, da die Leute auf den Bürgersteigen das beobachteten und fotografierten wie bei uns etwas einen Schützenumzug o.ä.  

Tja, bei allem Songcontest-Fieber, es gibt auch noch die reale Welt und ihre Probleme... 

Soviel für heute, morgen früh geht es dann mit dem 1. Teil des 2. Semifinale weiter.

Gute Nacht nach Deutschland,

Michael

 


 

DIENSTAG, 5. Mai 2009

Guten Morgen nach Deutschland, hier ist es immer noch sonnig und warm bis heiss. Heute morgen begannen die Proben mit Kroatien. Ueberall wird ueber das Lied ja oder weniger die Nase geruempft, ich muss sagen, wenn ich es jetzt so auf der Buehne erlebe, ist das gar nicht mal so schlecht, es wird nicht mehr so gejault, man hat ja wohl Igors Stimmlage runtergesetzt, ist ein schoener , natuerlich total schmalziger Balkantitel. Das einzige , was mich stoert, ist Andrea, die haette man sich sparen koennen, bringt eine ueberfluessige Haerte in den Song, zum Glueck singt sie nicht sehr viel.
Momentan uebt die Irin, die Toene zu treffen, grauslig!

Michael


Auch von mir Guten Morgen aus Moskau!

Momentan stehen die Serben auf der Buehne, ein "Traum" in gruen. Da ich bei der Beovizija dabei war, kann ich diesen Titel irgendwie nicht gut finden. Nicht mal witzig. Was soll's.

Die Iren hatten ihre PK, aber im Prinzip wurden die gleichen Fragen gestellt wie jedes Mal. Ein Herr vom schwedischen Aftonbladet echauffiert sich wohl sehr darueber, dass Malena Ernman nur zu ihren Proben nach Moskau kommt, ansonsten aber in Wien ist. Denn dieser Herr hat zunaechst Igor Cukrov und dann auch Sinead Mulvey (heisst sie so?) gefragt, wie wichtig fuer sie die durchgaengige Anwesenheit in Moskau ist. Da bereitet vermutlich jemand einen Schmaehartikel fuer das Aftonbladet vor... aber Malena hat ja hinreichend dargelegt, warum sie eben diesen Stress mit der Fliegerei auf sich nimmt. Als Opernsaengerin ist sie auf einige Zeit im Voraus ausgebucht, wenn sie diese Termine absagt, kann sie gleichzeitig ihre Karriere in der Oper absagen.

Aleksandar Kostadinov, Head of Delegation von Kroatien, hat sich dieses Jahr mal wieder dafuer entschieden mich zu kennen und mich sehr freundlich zu begruessen. Also ist das naechstes Jahr wieder anders. Der kleine Igor hat sich trotz seines Silberblicks auch noch an mich erinnern koennen. Aendert alles nichts an der Tatsache, dass Ivo Gamulin Gianni fuer Kroatien nach Moskau gehoert haette und niemand sonst.

Anke


Heute laeuft es bei mir alles etwas schleppend, es ist mittlerweile eine Bullenhitze hier im Pressezentrum, die mich irgenwie laehmt. Nun gut, den Auftritt Lettlands habe ich nicht gesehen, bei der PK, die ueberwiegend in Russisch abgehalten wurde, gebaerdete sich Intars Busulis ein bisschen wie eine Mischung aus Stefan Raab und Helge Schneider, wobei das Witzigste daran eigentlich war, der Dolmetscherin zuzuhoeren, zumindest bekam Dieter Lachkraempfe, und nicht weil Intars so lustige Sachen von sich gab. So schoen wie ich die polnische Ballade finde, so entaeuscht war ich vom Auftritt, in der polnischen VE war mir die Lidia schon sehr farblos vorgekommen, nun hat man eine revolutionaere Idee gehabt, um diesen Auftritt aufzupeppen: Wir machen mal was mit Baendern! D.h. eigentlich ist es ein Tanzpaar, wo der Mann dann irgendwann verschwindet und sie sich mit rhythmischer Sportgymnastik troestet. Aber wer troestet Lidia, wenn das in die Hose geht????Sie singt ausserdem dermassen gepresst und gequaelt. dass dieser Auftritt kaum ins Finale fuehren wird.
Gerade probt Alexander Rybak. Der Hintergrund ist eine Wucht, eine weihnachtliche Maerchenlandschaft mit der Kulisse von Bergen. Ich hab es erst in der Halle und jetzt auch am Bildschirm gesehen. Ich finde die Kamerafuehrung leider ziemlich chaotisch, wenn das so bleibt, habe ich groesste Bedenken.

Michael


Die norwegische PK war bisher natuerlich die bestbesuchte ueberhaupt. Allerdings schien Alexander, wie schon zuvor auch Lidia, etwas ueberfordert. Sagen wir mal so: beide sehr nett aber auch sehr blond.
Lidia kaempfte im Wesentlichen mit der Technik, die kleinen Uebersetzungsgeraete sind nicht jedermanns Sache.
Alexander kaempfte mit der Sprache, denn sowohl Russen als auch Weissrussen schwafelten ihn in Landessprache zu, er spricht es wohl auch einigermassen, war aber doch sichtlich ueberfordert.

Vorhin habe ich beim Durchschlendern des kleinen Bistrobereiches Martina von den Slowenen getroffen. Wir sind ja alte Freunde und schwatzten dann erstmal. Der Delegation geht es nicht besser als uns Normalos, zunaechst sind sie gestern relativ spaet angekommen, dann sind sie sehr lange mit dem Bus zum Hotel unterwegs gewesen und schliesslich lagen teilweise die Akkreditierungen nicht vor. Waehrend des Gespraechs kam noch Ziga, einer der Geiger von Quartissimo dazu, den ich bei der Beovizija schon mal getroffen hatte. Noch sind die zwei relativ unbekannt und man kann mit ihnen mitten im Geschehen hocken, ohne dass alle 20sek jemand angesprungen kommt. Mit Andrej Babic ist das leider nicht moeglich, aber der hat heute lange geschlafen und wollte dann ein wenig Sightseeing machen.

Momentan probt die Slovakei. Unnuetzes Geschrei meiner Meinung nach. Kann ich absolut nix mit anfangen. Zypern hatten wir auf einem der Bildschirme kurz gesehen, es wird auf drei weissen Quadern in Hockerhoehe rumgeturnt, singen kann sie immer noch nicht, aber das Kleid ist jetzt kurz und sie hat keine oder nur ganz flache helle Schuhe an. Konnte das nicht genau sehen, der Delegationsleiter aus Weissrussland stand im Bild.

Anke


Die PK von Norwegen war fuer mich etwas nervig, offenbar wollen die Weissrussen Alexander zurueck! Er betonte zwar, dass er Norweger sei und lediglich in Weissrussland geboren, aber das schien sie nicht zu beeindrucken. Dem Head of Delegation schien das auch ziemlich auf die Nerven zu gehen, sein Gesicht wurde immer laenger und da die Zeit schon knapp wurde, musste er draengen, dass Alexander wenigstens live noch etwas singen konnte, aber nicht das verlangte weissrussische Kinderlied, denn an den Text konnte er sich angeblich (oder zum Glueck?) nicht mehr erinnern. Im Vorbeigehen habe ich dann kurz die Zypriotin gehoert, wieso sagt der keiner, dass sie nicht singen kann, aber dafuer ist ja wohl leider auch zu spaet...
Im Hintergrund kreischen die Slowaken, auch nicht meins, ich freu mich gleich auf Daenemark, einer meiner TOP 3.

Michael


Daenemark hat geprobt, das ist schon sehr flott, man wippt direkt mit, ich hatte aber bei der VE schon das Gefuehl, dass Brinck manchmal nicht so ganz stimmsicher ist, vor allem in den Hoehen, das fand ich gerade bestaetigt, es gibt keine grosse Show, nur ein bisschen Pyro am Schluss.
Wir machen gleich die daenische PK noch mit und muessen dann aber sofort sehen, dass wir puenktlich zur offiziellen Eroeffnung des Euroclubs kommen, deswegen gibt es von mir erst spaetabends noch etwas bzw. auch erst morgen, je nachdem, wie lange ich es da aushalte.

Michael


Nach einer Einstundenfahrt mit dem überhitzten Shuttlebus durch die Moskauer Rushhour kamen wir um 19,00 endlich vor dem Euroclub an, ein von außen klassizistisches Gebäude, innen aber total modernisiert, wie ich hörte, wurde das Innere für den Euroclub, hier EURODOM genannt, total modernisiert und aufgemotzt mit 3 Etagen, einer riesigen Tanzfläche, hier auch eine Buehne, ein bisschen an die Brighton-Buehne von 1974 in der Form angelehnt, an der Wand hinter der Bühne stehen auf einer Tafel wie beim chemischen Periodensystem alle Teilnehmerländer in Kürzeln mit der Zahl ihrer Gesamtteilnahmen, beginnend mit Belgien und endend mit San Marino, an der Wand außerdem das Eurovisionsherz, dass wechselnd die Landesflaggen aufleuchten lässt . Oben gibt es noch eine Art Bistro-Café mit bezahlbaren Snacks. Da hat man sich ganz schön ins Zeug gelegt! Wir haben es heute allerdings nicht allzu lange ausgehalten, man ist einfach in den ersten Tagen der Einzelproben abends ziemlich geschafft, hinzu kommt die Hitze. Morgen wird dann das Eurocafé eröffnet und gleich zur Eröffnung wird ab 22.00 Uhr unser DJ Ohrmeister auflegen, das als Info für alle hier vor Ort!
Für heute mache ich Schluss, bis morgen
Michael

 


 

MITTWOCH, 6. Mai 2009

Guten Morgen nach Deutschland,
heute morgen gab es eine kleine Ueberraschung insofern, als jetzt an allen Eingaengen innerhalb des Pressezentrums Scanner aufgestellt wurden, es gibt also vor jedem Raum, den man betreten moechte, eine Gesichtskontrolle. Der Sinn scheint wohl zu sein, dass sich nicht jemand mit einer geborgten Hundemarke Zugang zu den PCs verschafft, der Zugang ins Pressezentrum hinein ist dafuer bisher nur aeusserst lasch kontrolliert, man muss zwar seine Tasche durchleuchten lassen, aber oft drehen die Kontrolleure dem Bildschirm den Ruecken zu.
Hier begannen die Proben heute mit Slowenien, ein wunderschoenes Buehnenbild in Rot und Schwarz, dazu dann die bekannten Goldrahmen, es gab bei der Performance jetzt keine grossen Ueberraschungen, Martina sang 2x halb slowenisch, halb englisch, sie sang sehr gut, ich frage mich ja immer noch, warum die Aermste so lange hinter der Wand versteckt wird, sie ist doch nicht haesslich... In der PK sprach Andrej Babic dann nochmal an, dass er ja beantragt hatte, dass Quartissimo live spielen duerften, wurde ja von der EBU abgelehnt, dafuer spielten sie dann in der PK live, u.a. auch auf Anfrage, ob sie denn den bisher einzigen Instrumentalsieger kennen wuerden, Nocturne an.
Die Probe von Ungarn war nett anzusehen, sie nutzen wirklich die ganze Buehne mit ihrer Choreo, inclusive FLic Flac von Adokzoli, das Problem ist nur, dass der sich beim Tanzen so verausgabt, dass ihm spaetestens nach der Haelfte die Luft zum Singen fehlt. Das kann ins Auge gehen!

Michael


Zwischen Ungarn und Griechenland liegen Welten, Sakis spielt natuerlich in einer anderen Liga, auch wenn sein Titel sicher nicht der staerkste ist, aber die Griechen schaffen es mal wieder, was draus zu machen. Sakis springt mehrfach vom Podest, zwischendurch schnallen sie alle die Schuhe fest, schwingen hin und her, das Ganze hat Schwung und Pep, auch der Hintergrund passt mit einer Fahrt durch eine Wolkenkratzerschluch bei Nacht. Beim 1, Durchlauf waere Skais fast vom Podest gefallen, aber das macht er sicher nur einmal. Azerbaidschan danach kam fuer mich sehr brav, beiden steigen einmal auf ein Podest ud wieder runter, sie wackelt ein bisschen mit den Hueften, alles sehr unspektakulaer, in der PK wurden dann zuerst 2 Videoclips gezeigt, einer von ihrem gestrigen Besuch im Euroclub, der 2. ein Promo/Clip. Das ist schon sehr professionnell, beide betonen wie gut sie zusamenarbeiten und wie gut sie sich verstehen, Aysel hat noch ein bisschen Angst, von dem Podest zu fallen in ihren High Heels, aber sie meinte, sie werde das bis zum Semifinale und bis zum Finale !!! sicher beherrschen.

Michael


Hallo auch von mir!

Ich bin noch ganz verknallt in Sakis... er laeuft hier ungeschminkt und in Trainingsklamotten herum und sieht noch immer toll aus.
Das sehr duenne Liedchen wird durch seine Ausstrahlung und Tanzshow aber um einiges aufgepeppt. Allerdings laesst er sich fast durchgaengig 3min von Alex Panayi gesanglich unterstuetzen, doch muss man ganz klar sagen, dass Sakis beim Nasebohren mehr Ausstrahlung hat als der 3 Minuten ueber die Buehne hechelnde Ungar.

Mit ein wenig Glueck bekomme ich heute oder morgen in Kooperation mit der OGAE einen Interviewtermin bei Alexander Rybak. Mir faellt zwar grad ausser "findest du Sakis genauso toll wie ich?" keine Frage ein, aber das wird schon...

Anke


Aus der griechischen PK ist zu vermelden, dass Sakis scherzhaft bemerkte, er sei auch wegen Milla Jovovich in Moskau, sie sei ja einer der Hosts, was der Moderator Dima dann energisch bestritt, sie sei auf keinen Fall die Moderatorin, das sei ein Geruecht. Die Namen der Moderatoren bleiben also weiter geheim. Gabs so auch noch nie...
Dann sollte Sakis unbedingt einer bosnischen Fragestellerin sagen, wie es ihm in Sarajevo gefaellt und ob er den bosnischen Beitrag gut findet.
Das sind Fragen... Sakis zog sich ganz gut aus der Affaere, indem er sagte, ein Lied sei gut, wenn es vielen Leuten gefaellt, und das wird sich erst spaeter zeigen. Es sei voellig irrelevant, ob er das nun gut oder schlecht findet. Ueberhaupt gab er sich sehr souveraen, halt ganz Profi, aber keineswegs irgendwie ueberheblich oder arrogant, sonder nett und natuerlich, er geniesst seine 2. Teilnahme viel stressfreier als die erste.

Michael


Habe jetzt Moldau und Albanien gesehen, die gute Nelly gibt wirklich alles und die 4 Taenzer machen eine gute Folkloreshow, es gibt keine Bilderrahmen wie in der VE, und es kommt wesentlich besser auf dieser Buehne als in dem Turnhallenvideo. Das reisst durchaus mit.
Kejsi Tola singt gut, aber leider ist die Choreo ein bisschen wie gewollt und nicht gekonnt, diese Choreo mit dem Besteigen der Taenzer ging damals schon bei Julia Savichewa schief.

Michael


Zu Estland faellt mir nicht viel ein, hab es auch nur kurz auf dem Bildschirm gesehen, sehr brav, alles in blau, fast so wie im Video. Dann kam die Ukraine, und ich war sehr gespannt, wunders was da auf die Buehne kommt, nachdem der Autritt in Amsterdam ja so wahnsinnig toll gewesen sein soll. Ja was soll ich sagen, 3 Zahnraeder auf der Buehne, Svetlana tanzt um eine Leiter rum wie damals die Gogo Girls im Euroclub von Riga, dann laesst sie sich mit nem Schlagzeug herumfahren und haut ordentlich drauf, das "Anticrisis- Girl". Ich find's furchtbar, in der PK wurde angekuendigt, dass das noch nicht alles war an Show, mir war"s jetzt schon zuviel. In der PK hatte ich ein Deja-Vu, Svetlana verhielt sich fast so wie damals Ruslana in Istanbul, redete so schnell, dass die Dolmetscherin kaum nachkam, redete viel, konnte auf Nachfrage aber dann doch nicht so richtig erklaeren, wie sie als "Anticrisis Girl" denn in der Lage sein, die Finanzkrise positiv zu beeinflussen, sie ist durchaus sympathischer als Ruslana, das muss ich zugeben, ich hatte irgendwie das Gefuehl oder die Befuerchtung, dass da die Siegerin sass. Aber gut, das Gefuehl hatte ich meistens bei der Ukraine, ich denke, aber sicher, dass es TOP 5 werden kann.
Gerade proben die Toppers, tja, das war"s wohl wieder fuer die Niederlande, das geht ja gar nicht! Schwarze Anzuege mit Silberstreifen, die Background"mammys" aus der VE sind auch dabei, eine traegt einen Bauchladen vor sich her, die Handflaechen leuchten, wie gehabt.

Michael


Wir kommen gerade von der lustigsten PK dieser Saison bisher. Gordon ist wirklich nicht auf den Mund gefallen und machte diese PK fast zu einer One-Man-Show. Auf jede Frage eine schlagfertige und witzige Antwort, ich kann gar nicht alles wiedergeben, auf seine Background-Damen angesprochen, meinte er z.B. mit einer sei er mal verheiratet gewesen, vor 20 Jahren, und das sei der Grund , warum er gay geworden sei. Sie haben dann ihr Lied in einer Bigband Version gesungen, wollen in der 2. PK noch eine andere Version singen. Die Idee zu Shine sei ihm in Indien am Strand gekommen, da habe ihn eine heilige Kuh geleckt, und er habe gewusst, das ist es. Sein Traum sei seit 30 Jahren, einmal beim ESC dabei zu sein, der Sieg sei nicht das Wichtige, sondern einfach 2 Wochen Spass hier zu haben. Natuerlich wolle jeder gewinnen, aber fuer sie bricht auch keine Welt zusammen, wenn sie nicht gewinnen, schliesslich haben sie nach dem ESC schon wieder 2 ausverkaufte Konzerte mit 2x 60000 Zuschauern, im Vergleich dazu sei diese Halle ja richtig klein! Das Presskit sei wohl das aufwaendigste dieser Saison (wenn man es oeffnet, plaerrt einem Shine entgegen), es sei gut zu verschenken an jemanden, den man nicht mag!
Fuer heute ist jetzt Schluss, wir ziehen jetzt von dannen, mal was Vernuenftiges zu essen suchen und einen gemuetlichen Abend zuhause machen, ist ja auch was wert. Heute laueft naemlich nichts Aussergewoehnliches mehr, das Eurocafe oeffnet erst um Mitternacht erstmals seine Pforten. Es war ja angekuendigt, dass DJ Ohrmeister heute dort auflegt, aber bis jetzt gibt es hierfuer noch keine definitive Zusage.

Michael

 


 

DONNERSTAG,  7. Mai 2009

Guten Morgen aus dem verregneten Moskau!

Heute geht es also wieder von vorne los und uebermorgen proben dann endlich auch die Finalisten.
Montenegro probt momentan und die gute Andrea trifft nach wie vor keinen einzigen Ton. Grausam und schade um das doch nette und eingaengige Lied. Gespannt bin ich auf den Belgier, das habe ich beim 1. Durchlauf verpasst und finde den Song eigentlich recht witzig.

Anke


Guten Morgen auch von mir, gestern Abend gab es endlich mal was Warmes! Wir waren bei einem Italiener in der Naehe der Halle, zunaechst war kein Tisch frei fuer 5 Personen, fuer die 10 Minuten Wartezeit bekam jeder einen Bon fuer ein Freigetraenk, dann haben wir zu fuenft incl. Getraenken, Vorspeisen, Pizza bzw. Nudeln und Kaffee hinterher insgesamt ca 50 EUR gezahlt, da kann man wirklich nicht meckern. War ein lustiger Abend, so lustig, dass 4 Maedels am Nebentisch aus dem Lachen auch nicht mehr rauskamen, tja, wenn man so in ESC-vor-Ort-Erinnerungen schwelgt...
Heute morgen ist es kalt und regnerisch, Montenegro hat gerade geprobt, das hatte ich ja nicht sehen koennen waehrend meiner Wartezeit vor dem Akkreditierungsbuero. Tja, der Auftritt ist ganz nett, leider hat die gute Andrea weiterhin nach meinem Eindruck zuwenig Ausstrahlung, und der Taenzer ist nun nicht gerade ein Vorzeigebeispiel fuer den Macho-Typen, den sie aus ihrem Bett schmeisst.
Ich bin gespannt auf die PK mit Ralph Siegel, danach werden wir fuer das ARD-Studio in Moskau ein paar "O-Toene", wie es so schoen heisst, abgeben, auch in den naechsten Tagen werden wir immer mal Interviews fuer die ARD machen, wenn ich vorher weiss, wann das jeweils gesendet wird, poste ich es hier. Im russischen Fernsehen war ich wohl gestern auch arbeitender Weise am PC, nach ja, ob das meiner Karriere nuetzen wird Smile)

Michael


Ick bin im Stretz... vorhin hatten wir einen kurzen Dreh fuer das ARD-Studio in Moskau, eine von Michaels Patientinnen hat da was eingefaedelt.
Dann treffe ich mich gleich mit ein paar Leuten, wir fahren ins Hotel von Alexander Rybak und drehen eine Kleinigkeit fuer euch, und mal sehen wer uns da sonst noch vor die Linse geraet. Wink

Der Belgier ist schlecht bei Stimme, er hatte wohl noch 2 Konzerte in Belgien und hat sich dort verausgabt. Trotzdem will er zu einigen Parties kommen und mit seinen Backgroungsmaedels tanzen.
Im Moment probt Michael Wisniewski mit der Peruecke von Evgeny Plushenko. Also Weissrussland. Joa, ach Gott, was soll man sagen... wann gibt's Eis???????????

Anke


Die Pressekonferenz von Montenegro war so verspaetet, dass gerade mal 1 Frage zugelassen wurde. Wie oft waren Sie dabei Herr Siegel? 19 Mal! Das war's !
Als Geschenk an Siegel sang Andrea dann zusammen mit ihren Backings "Moskau". Da hat er sich gefreut... Dschinghis Khan (gibt's die noch???) werden uebrigens auch in Moskau erwartet.
Wir haben dann unser 1.Interview mit der ARD gemacht, deshalb habe ich Belgien wieder verpasst, find ich aber jetzt nicht soooo schlimm.
Den Tschechen im Superman-Kostuem habe ich auch nur so im Vorbeigehen gesehen. Na ja, es muss ja auch noch Ueberraschungen in den DressRehearsals geben, ist ja eigentlich langweilig,wenn man alles schon vorher kennt. Gerade probt Belarus, mit Frau unter weissem Tuell. Das einzig Gute am weissrussischen Beitrag ist das Eis, das hier jeden Tag in Riesenmengen angekarrt und verteilt wird.

Michael


Man muss hier wirklich allzeit bereit sein, ich erhielt einen Anruf von einem europaeischen Radiosender in Nantes, als ich gerade auf der Toiette sass, aber wir haben das dann doch etwas spaeter noch hinbekommen mit dem Telefoninterview Smile
Gerade proben die Slowaken zum 2. Mal, haben mit Armenien getauscht. Das Lied war bisher an mir vorbei gegangen, aber dank Dieter, der das liebt, habe ich es mir mal genauer angehort und gesehen, das ist schon sehr schoen und vor allem super gesungen, dazu ein traumhaft schoenes Buehnenbild, ja man entdeckt doch immer mal wieder kleine Schaetze, die man gar nicht auf der Rechnung hatte.

Michael


Beim 2. Durchlauf der Proben hat man auch mal Zeit, andere wichtige Dinge zu erledigen, ich habe die Tickets fuer die ECGler vor Ort in Empfang genommen und ein paar organisatorische Dinge zu klaeren gehabt, Anke ist gerade beim Exclusiv-Interview mit Alexander Rybak , das wir in Kooperation mit OGAE Germany machen. Dazu hoffentlich spaeter mehr. Morgen haben wir eine Einladung in die islaendische Botschaft, Yohanna hat wohl auch eine deutsche Version ihres Titels aufgenommen und man legt Wert auf de Anwesenheit deutscher Fans.
Gerade beginnt die 2. Probe der Tuerkei. Bis spaeter.

Michael


Der Auftritt von Hadise bleibt auch heute unspektakulaer, um nicht zu sagen, langweilig.
Gerade hielt ein griechisches Kamerateam jedem, der gerade in der Naehe war, ein Mikro unter die Nase (mir auch), ob Hadise sexy sei. Ja, was soll man da sagen?

Michael


Israel gab seine 2. PK, die erste war ja wegen Verspaetung denkbar kurz gewesen, sie eroeffneten die PK mit Livegesang, dann wurden sie gefragt, warum sie bei einem Lied ueber Hoffnung schwarz tragen statt weiss, Noa meinte, das sei ihr so gar nicht aufgefallen, aber das habe ganz praktische Gruende, da sie beide keine Models seien und hungern wuerden, kaeme schwarz am Bildschirm einfach besser. Warum Noa erst 2009 zum ESC komme? Sie habe sich erst eine solide Karriere aufbauen wollen, und nicht schon als junges Talent quasi mit einem nichtssagenden und nicht selbst geschriebenen Lied da "verheizt" werden, (ich drueck das jetzt mal etwas drastisch aus) , aber jetzt sei sie etabliert, habe das Lied selbst geschrieben, es habe schliesslich eine Botschaft, und da es ja international nur noch sehr wenige TV-Sender mit geeigneten Musikformaten gebe, sei der ESC natuerlich die ideale Buehne. Natuerlich habe das Lied eine Firedensbotschaft, und die koennen gar nicht genug TV-Zuschauer sehen und hoeren. Es werde auch nicht nur kontrovers diskutiert, sie haben aus vielen arabischen Laendern Zustimmung erhalten. Ihre Zusammenarbeit habe durch den Gaza-Krieg natuerlich unerwartete Aktualitaet erhalten.

Michael


Bulgarien traegt jetzt altroemisch angehauchte Kostueme, aber dadurch wird das auch nicht ertraeglicher. Er reisst einer der Backings dann noch den Rock weg, sie kaempft mir ihren Haarstraehnen vor der Windmaschine.

Michael


Ich bin zurueck von meinem Ausflug zu Alexander Rybak. Nach ein paar organisatorischen Schwierigkeiten (niemand von unserem Quartett hat sich die Nummer unserer Kontaktdame vor Ort aufgeschrieben) und vielen Telefonaten an der immer noch freundlichen Rezeption hatten wir unseren Exklusiv-Termin mit Alexander. Er zog sich erstmal die Schuhe aus, dann fuehrten Sigi von OGAE und Stefan vom ECG ein Doppelinterview mit ihm - es hatte ein wenig was von Maybritt Illner. Alexander ist sehr nett und beantwortet jede Frage sehr freundlich und hoeflich.
Nachher gab es noch eine kleine Fotosession, ich hatte extra mein olles Norwegen-T-Shirt angezogen.

Fuer die Rueckfahrt hatten wir die Metro vorgesehen, denn der stuendliche Bustransfer sollte erst in 30min wieder fahren. Doch am Eingang stand der Bus der mazedonischen Delegation und ich habe einfach mal gefragt, ob sie uns mitnehmen wuerden. Wir wurden sehr freundlich eingeladen, in den Bus zu steigen und mitzukommen, Next Time sassen bereits hinten drin und lachten uns ebenfalls sehr freundlich an. Hier an der Halle hatten wir auch noch Gelegenheit zu einem kurzen Plausch und wir wurden von Stefan und Martin prompt auf Deutsch angesprochen. Sie sprechen es zwar nicht fliessend, aber das war wirklich mal eine gelungene Ueberraschung!

 

Anke


Island: ist das wieder schoen!!! Aeusserst stimmungsvoll, sie ist eine Augenweide, und wieder perfekt gesungen, die muss einfach weiterkommen!!!

Michael


Hier der aktuelle Stand des Polls im Pressezentrum, initiiert von der OGAE International!

 

 


 

FREITAG,  8. Mai 2009

Guten Morgen aus Moskau, es wird langsam wieder etwas waermer. Gestern Abend sind wir gegen 22.00 direkt mit dem Shuttlebus zum Euroclub gefahren, wo ab 23.00 die weissrussische Party stieg. Wir waren ziemlich ausgehungert, weil es ja im Pressezentrum nur kleinste Snacks gibt. Deshalb freuten wir uns natuerlich, als wir auf einer Empore ein Bueffet sahen, das nur darauf wartete, eroeffnet zu werden. Aber wie sich herausstellte, war diese Empore nicht fuer das gemeine Fussvolk (also uns) sondern offensichtlich nur fuer Delegationen reserviert. Vor dem Zugang wachten zwei Securitys mit Argusaugen, dass sich da niemand unberechtigt einschlich, trotzdem gelang es einigen unserer europaeischen Kollegen, sich durchzumogeln, Das ist nichts fuer mich, mich da auf Verdacht anzustellen und auf die Gnade zu hoffen, eingelassen zu werden - wer bin ich denn? Also gab es ein Burrito gegen Geld und dann natuerlich (weissrussiche Party!) jede Menge Eis. Bald begann dann auch das Buehnenprogramm, moderiert von Koldun und einer gewissen Anastasia, es traten Ruslan Alekno auf (der ging ja noch) dann Natalia Podolskaya, Guenesh, dann Koldun selbst und natuerlich Petr Elfimov mit seinem Beitrag,einer Ballade und zum Abschluss einem Lied, das man nur als einzigen Schrei bezeichen kann, grauenhaft! Ueberhaupt war Schreien wohl mehr angesagt als Singen, und die uebersteuerte Anlage tat ihr Uebriges, sich zeitweise die Ohren zuhalten zu muessen. Als dann Philip Kirkorov angekuendigt wurde (der aber schon die ganze Zeit in der Abteilung der "besseren Leute" die Hauptperson zu sein schien), war das ein Grund zum sofortigen Aufbruch, natuerlich auch, weil um 1.00 die letzte Metro faehrt. Die Entscheidung zum Aufbruch wurde dann draussen bestaetigt, denn als wir rauskamen, fuhr ein Minibus mit dem "Anticrisis Girl" und ihrer Truppe vor, nix wie weg!!!
Wie wir hoerten, gab es hinterher noch einen Auftritt von Chiara und Sakis, und eine 3 stoeckige Torte wurde angeschnitten und verteilt. Na ja, man kann nicht alles haben, und nach dem vielen Eis haette ich da auch keine Lust mehr drauf gehabt.
Heute morgen haben wir dann mal etwas laenger geschlafen, eingekauft (es ist wirklich erstaunlicherweise nicht so teuer hier wie erwartet und vorher gelesen) und dadurch die rumaenische Probe verpasst, sie hat ja jetzt wohl einen Thron auf der Buehne, mir geht das Lied ja auf den Geist, aber zumindest Anke und Dieter gefaellt es super.
Die Finnen haben geprobt, zum Glueck jetzt in schwarz und nicht mehr in diesem billigen goldenen Minirock, trotzdem bleibt das fuer mich relativ blass. Die Portugiesin singt gerade, macht total auf Vania, wenn man es nicht besser wuesste, koennte man sie glatt verwechseln.

Michael


Habe jetzt auch etwas ueber die Willkommensparty am Sonntag erfahren, sie beginnt um 21.00 Ortszeit im Euroclub und wird eroeffnet von Lys Assia mit "Refrains"  , es treten auf : Dima Bilan, Marija Serifovic, Ruslana und Dschinghis Khan ?!?!?

Michael


Bei der 2. Probe von Chiara wurde wirklich der Hintergrund veraendert, statt Unterwasserwelt jetzt Sternenhimmel, ist natuerlich besser, ich finde das Lied ja nach wie vor das schlechteste ihrer 3 Beitraege, aber egal was sie singt, Chiara singt es einfach immer toll. Und nach der 2. Probe von Bosnien haben Anke und ich beschlossen, dass die gewinnen, oder zumindest TOP 3 machen, das ist schon eine perfekte Inszenierung mit enormer Wirkung, obwohl es mir weiter zu militaerisch ist, und es ist ja weiter geklaut!

Ach so, ich habe gerade noch mit Bruno Berberes gesprochen, Dima Bilan wird morgen bei der franzoesischen PK dabei sein und Patricia Kaas unterstuetzen, weil er das Lied so super findet, na toll! Hat sie das noetig???

Michael


Ein paar von uns wurden von Aleksandar Kostadinov (Head of Delegation Kroatien) persoenlich zum Empfang in die kroatische Botschaft eingeladen. Das freut mich sehr, es scheint ein kleiner Event zu sein mit nur wenigen geladenen Gaesten. Und bei Elvira und mir wuerde es definitiv auffallen, wenn wir nicht dabei waeren. Schade nur, dass es am Abend des 1. Semifinals stattfindet, von 19-21Uhr, aber da die Show erst um 23Uhr beginnt, sollte das klappen.

Jetzt probt wieder meine Polin, ich finde das einfach toll. Und wie Michael schon sagte... ab einem bestimmten Moment wusste ich, dass es die Bosnier dieses Jahr packen. Geht in Ordnung, sie haben es mal verdient fuer zahlreiche tolle Beitraege.

Anke


Serbien gefaellt mir immer besser, die machen das doch nett, ein bisschen Schuhe besohlen, ein bisschen "Stippefoettchen" (Insider fuer Koelner Karnevalisten), und irgendwie geht es ins Ohr, von vielen Comedybeitraegen der letzten Jahre zusammen mit Laka fuer mich der beste. Gut dass Island und Polen nicht im gleichen Semi sind, Buehnenbild und Outfit aehneln sich doch sehr, aber musikalisch ist Yohanna doch um Klassen besser. Wir werden uns gleich erstmal verabschieden, denn in etwa 1 Std. beginnt der Empfang in der islaendischen Botschaft, zu dem wir auch persoenlich eingeladen wurden, danach dann Euroclub, so dass ich leider die 2. norwegische Probe nicht sehen kann. Uebrigens, erstmals hat hier im Presse-Poll Aserbaidschan Norwegen auf den 2. Platz verdraengt...

Michael


Ich bin noch da, weil ich in einer halben Stunde den Bus nach Mazedonien nehme. Islaendisches Seafood ist jetzt nicht so meins.
Norwegen probt bzw. ist glaub ich grad fertig, aber veraendert hat man die Kamerafuehrung bisher nicht. Es gibt viele wide shots, also Aufnahmen von weit weg, die Tanzgruppe verschwindet da voellig. Dann gibt es eine Einstellung von Alexanders Profil, auch nicht wirklich vorteilhaft.
Er sagte mir gestern uebrigens, dass er Angst vor der Jurywertung hat. Ich habe geantwortet, dass er eher Angst vor der Publikumswertung haben muesse. Denn die entscheiden in erster Linie nach Eindruck des Gesamtpaketes und das koennte u.U. in die Hose gehen.

Mit Marko Kon konnte ich auch kurz sprechen. Mich hat naemlich eine Sache sehr interessiert. Da ich bei der Beovizija war, weiss ich wie ueberrascht das Publikum nach seinem Sieg war. Ich habe ihn gefragt, ob er ebenfalls ueberrascht war. Marko sagte, dass er dies absolut war. Natuerlich hat er seinen Beitrag als den besten angesehen, aber die Favoriten waren ja andere (OT Bend, Beauty Queens) so dass er nie damit gerechnet haette, das Sava Centar als Sieger zu verlassen.

Anke


Wir kommen gerade von einem absolut tollen Abend zurück, es ist jetzt 0.30 Ortszeit, deshalb muss ich auf morgen vertroesten.

Michael

 


 

SAMSTAG,  9. Mai 2009

Guten Morgen aus Moskau, bei strahlendem Sonnenschein waren auf dem Weg zur Halle die Straßen schon gesäumt von Schaulustigen, die auf die große Militärparade warten, gegen 6 Uhr heute Morgen ratterten wieder Panzer über unsere Straße , wohl in Richtung Sammelpunkt. Wir können uns die Parade nun nicht ansehen, hier gehen ja die Proben weiter, heute Nachmittag auch mit den 5 Finalisten.

Nun zu gestern Abend: Wir sind mit der Metro gegen 18.00 hier weg, um zur isländischen Botschaft zu fahren, die leider genau zwischen 2 Stationen liegt. Das hieß noch ein Fußmarsch von ca. 15 Min, der aber zu 30 Minuten wurde, weil wir erst einmal einen riesigen Umweg machen mussten, um eine 8-spurige Straße zu überqueren, Moskau ist nicht sehr fußgängerfreundlich. Aber wir sind schließlich angekommen, die Botschaft liegt in einer kleinen Seitenstraße 2 Ecken hinter der Deutschen Botschaft, wo wir ja am nächsten Donnerstag eingeladen sind. Da weiß man  schonmal, wo man hinmuss.

Wir wurden am Eingang herzlich empfangen, durften uns in ein Gästebuch eintragen, und  schon standen wir vor dem Botschafter, ein Riese von Mann, sehr freundlich, er freute sich wirklich, dass wir gekommen waren, denn es waren nur ausgewählte Pressevertreter geladen.

Er erzählte, dass er auch mal in Bonn gearbeitet hat, daher konnte er auch Deutsch. Er ist übrigens Single, auch nicht alltäglich in so einer Position. Die Residenz ist die ehemalige Wohnung eines russischen Komponisten, den Namen habe ich leider nicht verstanden, kam mir aber nicht so bekannt vor, sehr edel, mit einem netten kleinen Garten, wo schon die ersten Snacks bereitstanden. Nach einer kurzen Begrüßungsrede  eröffnete der Botschafter dann das Buffet, tolle Sachen drauf, überwiegend "Icelandic Seafood" , also ziemlich viel Fischiges, was nicht so mein Fall ist, aber es gab auch Champignons a la creme, in die hätte ich mich reinsetzen können: endlich mal wieder war Richtiges und Warmes zu essen, ich falle ja mittlerweise fast schon vom Fleisch bei diesem miesen Cateringangebot im Pressezentrum .

Nach dem Essen gab es dann zunächst drinnen einen Auftritt von Fridrik Omar, Hera Bjoerk und Yohanna , die ein isländisches Volkslied sangen, danach gab Yohanna die russische Version ihres Titels, 

 

und dann forderte Hera Björk alle auf, in den Garten zu gehen, wo schon das Dessert (Kuchen und Karamelcreme) gedeckt war. Aber die Überraschung war, dass oben der Treppenabsatz jetzt als Bühne diente. Dort brachte Hera Björk ihren zweitplatzierten Titel der dän. VE "Someday" und bekam "Standing ovations" (wir standen allerdings sowieso alle), danach dann Hera, Fridrik und die 3. Backgroundsängerin (den Namen weiß ich grad nicht) mit einem ESC-Medley mit isländischen Beiträgen, My number one, Waterloo, Just a little bit und schließlich zusammen mit Yohanna dann nochmal die englische Version von "Is it true". 

 

 

 

 

Das war wirklich grandios, es folgte dann  allgemeiner Smalltalk mit diesem und jenem, dieser und jener, Yohannas Eltern waren da, beide sichtlich stolz auf ihre Tochter, diese wirkt außerhalb des Rampenlichts doch noch sehr  jung, etwas schüchtern und unsicher, aber unheimlich sympathisch. 

 

 

 

  

 

Gegen 21.00 löste sich die Gesellschaft dann allmählich auf und wir sind weiter zum Euroclub, wo schon das Team von ARD-Studio Moskau auf uns wartete, die die Stimmung im Euroclub einfangen und wieder ein paar "O-Töne" von uns haben wollten. Der erste Bericht wird übrigens am Montag im ARD-Morgenmagazin gesendet.

Gerade als wir ankamen, hatte bei der türkischen Party Hadise ihren Auftritt, dieses mal mit vollgelocktem Haar. Ich kann mir nicht helfen, irgendwie sehe ich in Hadise immer die Belgierin mit türkischen Wurzeln und nicht, die Türkin, die in Belgien lebt. 

Danach wurden die geladenen türkischen Gäste dann "rausgeworfen", denn es soltle die bulgarische Party folgen. Aber erstmal gab es Karaoke, aber so furchtbar, dass mein legendärer Auftritt mit dem "Aufrecht geh'n- Sprechgesang" als Juwel des Karaoke gelten dürfte. Wir flüchteten nach draußen, wo der gesamte Vorplatz des Euroclubs mit den Rauchern gefüllt war. Mittlerweile sind auch Anita, Miguel, Burkhard und Lu eingetroffen, die wir dort trafen, und da gab es dann ja erstmal viel zu erzählen.

Ach ja, Anke war zeitgleich zu Island auf der mazedonischen Party gewesen, sie hat heute Morgen noch einen ganz verklärten Blick, aber Näheres wird sie sicher selbst erzählen.

Jetzt geht hier erstmal die Arbeit weiter, ich werdet es kaum glauben, ich hatte gerade ein langes Telefoninterview mit Ado Schlier (langjähriger ARD-Kommentator des ESC in den 70er- und 80er Jahren), der für den deutschsprachigen Radiosender der RAI (für Südtirol und bis nach Süddeutschland) arbeitet. Dort wird am 16.5. eine ESC-Sondersendung gebracht.

Michael


Auch von mir ein noch immer verklaertes Hallo!

Ich war ja auf der mazedonischen Party, zu der gluecklicherweise ein Bus fuhr. Zusammen mit Andrej Hofer (Head of Press und Kommentator Sloweniens) ueberlegte ich, ob der Empfang tatsaechlich in dieser sozialistischen Wohngegend stattfinden sollte. Er sollte. Es gab ein kleines "Kulturzentrum" in welches wir gingen und die Party war bereits in vollem Gang. Ausser den Mazedoniern waren die Weissrussen, die Kroaten, die Slowenen und die Bosnier da, spaeter entdeckte ich noch Chiara in der Menge. Den 1. Auftritt von Igor Cukrov haben wir leider verpasst, aber Andrej und ich fluechteten uns gleich an die Bar, wo kleine gefaehrliche Wodkas herumstanden. Zusammen mit Ziga und Luka von Quartissimo begaben wir uns an die Vernichtung. Im Laufe des Abends kam ich mit den Bosniern ins Gespraech. Aleksandar Covic (Bandmitglied von Regina und Komponist des Titels) hat mir Stein und Bein geschworen, dass er "Oltar" (das Lied das er kopiert haben soll) niemals vorher gehoert hat. Ich glaube ihm. Davor (Saenger) spricht wirklich hervorragend Deutsch und ich habe gleich eins der 4 versprochenen Betten fuer Sarajevo 2010 bei ihm gebucht. Very Happy
Igor Cukrov stand ein wenig verloren in einer Ecke und so haben wir auch kurz geplaudert. Spaeter trat er nochmal auf und sang "You are always on my mind" und "Pratim te" von Tose - toll!
Als ich spaeter wieder an der Bar stand und mit Martin (dem dunkelhaarigen Zwilling) und dem Bassisten der Mazedonier sprach, wurde ploetzlich ein laechelnder junger Mann auf mich zugeschoben und mir vorgestellt. Ich flippte vor Glueck fast aus - es war Jovan Jovanov! Ok, der Name sagt euch sicher nichts, aber er ist selbst als Saenger in Mazedonien bekannt, hat seine eigene Plattenfirma und hat zwei mazedonische Beitraege geschrieben - "Life is" von Tose Proeski und "Nesto sto ke ostane" von Next Time. Wer ihn selbst mal singen hoeren und sehen moechte, sollte sich "Ne sum bog znae sto" bei Tante Tube anvertrauen - eins der schoensten Lieder die ich kenne. Jovan ist toll! Wir plauderten mindestens 15 Minuten und er konnte es kaum glauben, dass er einen Fan in Deutschland hat. Ich hoffe, es gibt bald ein Wiedersehen, wir wollen auf jeden Fall in Kontakt bleiben.
Als die Party sich aufzuloesen begann, suchte ich draussen nach einer Moeglichkeit, wieder weg zu kommen. Es gab noch genau zwei Busse - den mazedonischen und den tschechischen. Ausser mir warteten noch ca. 25 Leute auf eine Mitfahrgelegenheit und da sich sonst keiner traute, ging ich wieder ins Kulturzentrum und traf direkt am Eingang auf den kleinen Tschechen. Und selbstverstaendlich duerfe ich mitfahren, sie wollten in den Euroclub, ob das ok waere. Na klar war das ok! Ich wies kurz darauf hin, dass noch andere warteten und alle wurden herzlich eingeladen mit dem tschechischen Bus mitzufahren. Seid so lieb und ruft als dankeschoen von uns mal fuer sie an! Da eine Busfahrt ebenso lustig ist wie eine Seefahrt, unterhielten die Gipsys uns mit Musik - was auch sonst!
Im Euroclub fand ich dann auch meine versammelten Balkanesen wieder und hatte wirklich grossen Spass. Sie sind alle soooo nett und ich wuensche jedem von ihnen den Finaleinzug.

Waehrend ich grad hier so sass, kam eine Horde Maenner in schwarzen Anzuegen herein, dahinter ein Schweif Kameraleute. Erst nach 30m entdeckte ich eine winzige Person abgeschirmt durch Bodyguards... niemand Geringeres als Vladimir Putin hat dem Rechnerraum einen kurzen Besuch abgestattet. Himmel, ist der klein!!!

Anke


Komme gerade aus der franzoesischen Probe, das ist ja nicht zu fassen, man lag sich weinend in den Armen, so toll ist die Frau, diese Stimme und auch das Lied. Das ist nun wirklich eine ganz andere Liga als vieles, was hier so geboten wird. Gaensehaut pur, ich bin dann gegangen, sonst haette ich mitgeweint
Davor hatte Sakis die 2. Probe, und auch das ist richtig toll geworden, mit Laufband, hochgefahrener Rampe und zum Schluss die griechische Flagge am Boden. Hier fuehrt weiter Aserbaidschan das SF 2- Voting an, auch nach deren 2. Probe kann ich das ueberhaupt nicht nachvollziehen.
Ach ja, der Ungar hatte auch nochmal versucht, beim Tanzen zu singen.
Die deutsche Probe wurde mit der englischen getauscht, weil ASOS erst noch im Anflug sind, mit einer Privatmaschine, wie man hoert, damit sie es ueberhaupt heute rechtzeitig schaffen.


Michael


Nun hat Deutschland doch nach Plan geprobt, war also ein Geruecht mit der Verschiebung. Ich habe einen Durchlauf in der Halle gesehen und 2 am Bildschirm, ich versuch es mal vorsichtig auszudruecken, Oscar scheint
das einzig Gute an dem Auftritt zu sein, er singt ausgezeichnet, er bewegt sich gut, die beiden Maedels in schwarzer Unterwaesche bemuehen sich, aber da fehlt noch noch Einiges, und es bleibt mir ein Raetsel, was Alex ueberhaupt auf der Buehne fuer eine Funktion hat, ausser gelangweilt zu gucken. Und dass dann noch fuer diese Paar Augenblicke extra eine Dita von Teese kommt, finde ich total ueberfluessig, und ihr Rodeoreiten auf dem Kussmund finde ich oberpeinlich. Gut es war heute ein Double, (vielleicht weiss sie noch gar nicht, dass sie reiten soll und macht was anderes) Oder soll das vielleicht die Verbindung zu Texas Lightning und Roger Cicero schaffen (beide ESC-Hits quasi in einem,(Swing und Reiten)?
Die Kamerafuehrung war heute schlecht, wenn einer steppt, dann sollte man das vielleicht auch zeigen, die "Dita" wurde fast gar nicht gezeigt.
Und im Hintergrund marschiert Gretel...
Sorry, aber direkt nach Patricia Kaas war das fast ein Kulturschock!

Michael


Ich muss auch zugeben, dass ich von Patricia Kaas als Person beeindruckt bin. Nur das Lied gibt mir nichts. Sie wird toll dargestellt, ganz die Diva und wird sicher massenhaft Jurypunkte einheimsen. Aber ob sich Fernsehzuschauer dafuer begeistern? Ich weiss es nicht. Bruno Berberes (HoD France) machte unmissverstaendlich klar, dass Patricia nicht hier ist um mitzusingen, sondern um zu siegen.

Ansonsten verbringe ich meinen Tag damit, Andrej Hofer mit dem upzudaten, was er in den PKs verpasst hat, aber fuer slowenische Zuschauer interessant sein koennte.

Die deutsche Probe laesst mich zwiegespalten zurueck. Oscar war gut - so ziemlich als Einziger. Was das Bullriding soll weiss ich nicht, das ist mir too much. Aber vielleicht bin ich auch einfach zu kritisch, wuerde die Ukraine sowas bringen, faend man's wahrscheinlich toll.

Anke


Na Gottseidank, lt. Alex war diese Probe erstmal eine "Arbeitsversion". Insofern nehme ich meine harsche Kritik von vorhin erstmal zurueck und warte die naechsten Proben ab. Man werde in den naechsten Proben noch einiges ausprobieren, auch das Reitsofa sei erstmal eine Idee, wo es mit Dita hingehen koenne, vielleicht macht sie auch ganz was anderes. Und die marschierenden Gretchen sind eine russische Idee, Alex und Oscar wollen die auf keinen Fall. Mal hoffen, dass sie sich da durchsetzen koennen.
Ansonsten war es eine sehr nette PK, Alex betonte mehrfach, dass er in erster Linie Europaer sei, und der Songcontest sei halt das groesste europaeische Musikereignis, und beide seien wahnsinnig stolz , dabei zu sein, der HoD Ralf Quibeldey vom NDR wurde nach dem Stellenwert des ESC in Deutschland gefragt, es sei immer noch die groesste Musikshow im deutschen Fernsehen mit guten Quoten, und am Finalabend sende man zur Prime Time , also schon ab 20.15 fuer 5 Std.!
Von sich aus sprachen Alex und Oscar weder Dita noch Oprah Winfrey an, auf Nachfrage dann natuerlich schon. Oprah Winfrey sei ein Fan des ESC, sie habe auch Ausschnitte in der Show gezeigt, von Abba und Celine Dion, und die Oprah Winfrey Show sei doch die allerbeste Moeglichkeit, weltweit fuer den ESC zu werben. Dita von Teese sei von vornherein fuer Alex die Auserwaehlte gewesen, er habe den Titel quasi auf sie hin geschrieben. Wieweit sie sich ausziehen wird, und ob Oscar sich vielleicht auch auszieht (was wegen Dimas Strip in Belgrad gefragt wurde) wurde natuerlich nicht verraten, es werde noch Ueberraschungen geben. Alex bekommt dieser Tage hier russisches Platin fuer sein Album. Er zittere ein wenig vor einigen Konkurrenten beim ESC, ohne Namen zu nennen, es seien tolle Acts dabei, er wuerde am liebsten ein "Eurovision All Stars Album" mit allen 42 Teilnehmern produzieren.
Die englische Probe habe ich durch die PK versaeumt, es folgt nachher noch Spanien, ich weiss aber nicht, ob wir solange bleiben, denn es ist auch die ukrainische und anschliessende die griechisch-zypriotische Party angesagt

Michael


Gerade probt Spanien, mir gibt das nicht viel, Soraya laeuft um die Taenzer rum, dann liegt sie auf dem Boden, dann lauft sie wieder und zum Schluss steigt sie auf eine Treppe. Dazu ein silbernes Fransenkleidchen. Na ja, hatten wir auch noch nicht, oder?

Michael

 


 

SONNTAG,  10. Mai 2009

Guten Morgen nach Deutschland. Hier ist weiter herrliches Wetter, nur leider haben wir hier in den Pressekatakomben nichts davon. Gestern Abend sind wir ja in den Euroclub gefahren, dort fand zuerst die ukrainische und dann die griechisch-zypriotische Party statt. Die beiden gingen nahtlos ineinander ueber, nur die Moderatoren wechselten und die geladenen Gaeste zur Ukraine wurden um 23.00 rausgeschmissen und die geladenen Griechen eingelassen. Es traten jede Menge Teilnehmer auf, einige wie Irland, Lettland, Belarus, Ukraine, Zypern sogar 2 x. Das war sicher die groesste Buehnenshow, die wir in den 14 Tagen hier erleben werden, frueher waren diese Auftritte ja in der Regel der Big 4 Party vorbehalten, aber seit es die 2 Semis gibt, draengt sich das Partyprogramm ja ziemlich in der 1. Woche, und da bleibt fuer eine Big 4 Party gar keine Zeit mehr. Hoehepunkt des Programms waren einmal der Auftritt von Ani Lorak, die "Shady Lady" und 3 weitere Titel aus ihrem neuen Album sang bzw performte. Die Frau ist einfach Klasse, und bei ihrer Buehnenshow bleibt einem die Luft weg, das Gleiche gilt auch fuer Sakis, der ebenfalls mehrere Lieder sang, im knappsten Shirt ueber die Buehne tobte und vor allem die Maedels in unserer Begleitung zu kreischenden Teenies mutieren liess (Ausziehen, ausziehen!!!) Das tat er dann zwar nicht, aber er schuettete sich wenigstens eine Flasche Wasser ueber Kopf und Oberkoerper! Mal von all diesem abgesehen, ich frage mich bei solchen supertollen Auftritten immer, wen haetten wir denn vergleichbar in Deutschland?
Patricia Kaas erschien abends auch noch, blieb aber im VIP Bereich, und auch Alex und Oscar wurden kurz gesichtet, ebenso wie Soraya, aber von den Big 4 ging keiner auf die Buehne, was man verstehen kann, da sie heute ja noch einen anstregenden Probentag absolvieren muesen.
Wir sind dann gegen 2.30 aufgebrochen, dementsprechend bin ich noch nicht so ganz auf der Hoehe.
Es war sicher ein schoener Abend, wobei ich ehrlich gesagt schon ein bisschen wehmuetig an vor 2005 zurueckdenke, als es noch keinen offiziellen Euroclub gab und die Laenderpartys in kleinerem Rahmen stattfanden, das war intimer, man konnte sich auch besser mit den Interpreten unterhalten, wie z.B. vorgestern beim islaendischen Empfang.
Hoffen wir mal, dass es heute Abend auf dem offiziellen Willkommensempfang etwas anders wird. Es sollen ja "nur" 5 Acts auftreten,von denen ich 3 eigentlich gar nicht sehen moechte, bei Ruslana bin ich gestern schon rausgelaufen, und Dima Bilan muss auch nicht sein, wobei er natuerlich als Vorjahressieger das Recht hat, aufzutreten. (Was er allerdings gestern bei der franzoesischen PK zu suchen hatte, wo er ploetzlich aufs Podium kam, Patricia begruesste, ihr seine Bewunderung ausdrueckte, begriff ich erst , als er dann so ganz nebenbei fuer sein neues Album warb). Und Lys Assia muesste eigentlich auch nicht schon wieder sein... Gespannt bin ich allerdings auf Dschinghis Khan und ganz gespannt heute auf die 2. Probe von ASOS. Gestern hoerte man hier die unterschiedlichsten Meinungen, es gab auch einige, die die gestrige Probe schon ganz toll fanden. Warten wir's ab und hoffen das Beste.
Bis spaeter, Michael


In der litauischen PK hat Sasha Son sich bitter beklagt, dass zwar auf einige seiner Aenderungswuesche eingegangen worden sei, allerdings sein Hauptwunsch, dass ein speziell vorbereitetes Video im Hintergrund gezeigt wird, wurde abgelehnt, dadurch fuehlt er sich benachteiligt, insbesondere, da anderen Laendern Videoeinspielungen erlaubt worden seinen, ohne das Video koenne er die Gefuehle, die sein Lied ausdruecken soll, schlechter rueberbringen, und das werde wahrscheinlich zu einer schlechteren Platzierung fuehren. Das scheint hier ein Problem zu sein, seine eigenen Vorstellungen voll durchzusetzen, bei der Schweiz wurde z.B. der mehr ins Gelbe gehende Background der 1. Probe zu Weiss hin veraendert, unter vergeblichem Protest der Schweizer Delegation, da bin ich ja mal gespannt, ob die deutschen Aenderungswuensche durchgesetzt werden koennen.

Michael


Hallo auch von mir!

Ich bin noch immer hin und weg von der Wasserflasche und Sakis. Wer immer ihm die Flasche hingestellt hat, kriegt meine 12p. Und dazu hat er noch mein Lieblingslied "Kai se thelo" gesungen. Ick fall um.
Anke


Die Ukraine kommt heute ziemlich schlecht ueber den Bildschirm. Svetlana wirkte sehr gebremst, vielleicht hat sie sich gestern Abend bei der Party zu sehr verausgabt. Die Kamerafuehrung fand ich chaotisch, wenn sie am Schlagzeug sitzt, wird eine Totale der Halle gezeigt, und auch sonst kommt da nicht viel rueber. Estland war wieder sehr schoen anzusehen und anzuhoeren. Gleich noch die Toppers, dann kommt sie wieder, Patricia! Habe gestern nochmal mit Bruno Berberes gesprochen, er meinte, egal ob Frankreich gewinnt, Norwegen oder Bosnien, die Hauptsache sei, dass "Musik" gewinnt. Dem kann ich nur zustimmen!

Michael


Was ein Geruecht haette sein koennen, scheint sich zu bestaetigen, naemlich, dass heute Abend beim Willkommensempfang Teach In in Originalbesetzung auftreten sollen, zumindest habe ich Getty Kaspers hier rumlaufen sehen.
Soll ich nochmal schreiben, wie toll Frankreich ist? Smile Heute hat man nicht mehr einzelne franzoesische Textzeilen auf den LEDs, sondern nur den Titel in diversen Sprachen, "Wenn ich es machen muesste" in deutsch. Ansonsten souveraene Probe, auch am Bildschirm super!
Gerade haben wir nochmal mit der ARD gedreht, 3 x hintereinander im Gaensemarsch vor der Halle aufmarschiert, dann Interviews, und nach der deutschen Probe geht es weiter, ich hoffe instaendig, dass ich Besseres dazu sagen kann als gestern. Wie mir die Pressechefin des NDR sagte, wurde einiges veraendert, wohl auch der Hintergrund.
Und was die deutsche Jury betrifft, so ist es wirklich so, dass die in Hamburg abstimmen werden und nicht in Moskau.

Michael


Ich habe mir statt der franzoesischen Probe die niederlaendische PK angesehen. Die Toppers kamen wieder in ihren weissblauen Delfter-Porzellan-Anzuegen rein, diesmal aber auf Fahrraedern. Und "Shine" haben sie in einer Countryversion gesungen. Es gab wieder viel zu lachen, schade dass man sowas nicht zum anrufenden Zuschauer draussen uebermitteln kann. Um es zusammen zu fassen: vergiss den Song, liebe die Show.

Anke


Deutschland hatte die 2. Probe, um es kurz zu machen, vergesst mein Geschwaetz oder Geschreibsel von gestern. Das war heute so ziemlich super, wenn ich mich auch mit dem Kussmundreiten noch nicht so recht anfreunden kann, aber ansonsten klasse Show, diesmal auch mit viel Pyro, Oscar wieder sehr gut, gesanglich und auch taenzerisch, er traegt jetzt ein offenes schwarzes Hemd und eine weisse Hose, die Schnitte sind viel besser, die LED s besser( die Puppen sind weg!), ich find es jetzt ein gutes Gesamtpaket, auf jeden Fall hatte Deutschland seit Guildo nicht mehr so einen peppigen Auftritt. Und was die groesste Ueberraschung fuer mich war: vor uns sassen 4 Reihen spanische Presse, die sind total ausgerastet, Oscar - Schreie , Kreischen, Standing Ovations, man haette denken koennen, da haette gerade Spanien geprobt.

Michael


UK probt gerade, Jade singt schon sehr gut, aber ich find das Lied nach wie vor ziemlich langweilig, immer wieder "It' my time', nach 1.30 langt es mir. Es gibt Bodennebel und einen Gang im Halbkreis von li. nach rechts, auch ne Showtreppe, aber mich haut das nicht um.

Michael


Die deutsche PK ist gerade gelaufen, nicht ganz so stark besucht wie die 1., hier ist es jetzt sowieso schon ruhiger wegen des Empfangs heute Abend, das deutsche Team ist wesentlich zufriedener mit der Probe, O-Ton Alex: gestern hatten wir 30 %, heute 80 %, Dita von Teese sei lt. Oscar sehr sexy und eben nicht billig , sondern sie habe Klasse. Sie sei schliesslich die Muse eines weltberuehmten Couturiers. Toto bat Oscar dann, die spanische Version zu singen, was Oscar natuerlich gern tat und was mit grossem Beifall bedacht wurde. Ich habe ja jetzt schon 8 Jahre deutsche PKs hinter mir, ich muss sagen, das deutsche Team gibt sich hier in Moskau mit am sympathischsten, man merkt ihnen an, wieviel Spass ihnen das Ganze hier macht, vor allem Oscar.
So jetzt geht es schnell nach Hause, umziehen, und ab zum Empfang.
Wie es war , berichten wir dann morgen, schoenen Sonntag noch!

Michael

 


 

MONTAG,  11. Mai 2009

Guten Morgen aus dem noch sonnigen Moskau, es ist leider eine Kaltfront angesagt, schade fuer die Bootstour am Mittwoch.
Nun zu gestern Abend. Anke und ich waren mit die ersten, die den Euroclub Punkt 20.00 Uhr betraten. Da hatte man noch einen guten Ueberblick ueber die Ausmasse, man hatte naemlich den Innenraum noch einmal vergroessert. Ich schaetze mal, das Ganze hatte jetzt Fussballfeldgroesse. Am Ende war eine Riesenbuehne aufgebaut, etwas auf der Mittellinie dann eine grosse Videoleinwand. Der halbe Saal war mit Stehtischen gefuellt, Tischdecken in Weiss und Blau und an den Seiten sah man schon die Warmhaltebehaelter fuer das Abendessen.

Man fing auch schon direkt an , sich bedienen zu lassen, und so haben wir auch erstmal gegessen, super leckere Sachen gab es da, ich hatte Fleischroellchen mit einer Quarksauce, wieder Champignons a la creme, dann noch einen Rinderbraten mit Kartoffeln und einer Bratensauce, wie von Muttern gemacht. Das war allerdings reiner Zufall, denn es war ziemlich dunkel in der Halle, es standen auch keine Schilder vor den einzelnen Gerichten, so musste man sich mehr auf den aeusseren Anschein verlassen. An unserem Tisch standen dann zwei offensichtlich gutbetuchte russische Herren, die assen Kaviar, den hatte ich gar nicht gefunden, ist aber auch nicht so mein Ding, einer sprach mich an, ob ich das 1. Mal bei der Eurovision sei, was ich natuerlich verneinte. Ja, ob denn diese Eroeffnungsfeier hier nicht die groesste und beste von allen sei. Da musste ich ihm dann leider etwas widersprechen. Natuerlich hatte das gestern gigantische Ausmasse, aber besonders gross ist nicht automatisch gleichbedeutend mit besonders gut, Das sagte ich ihm dann und stellte den Vergleich mit Istanbul dann, dieser Empfang auf der riesigen Freiterrasse ueber dem Bosporus ist meiner Meinung noch immer unuebertroffen, vor allem bestand da auch die Moeglichkeit, mit den einzelnen Interpreten ins Gespraech zu kommen, man konnte sich auch unterhalten, weil einem nicht laute Musik in den Ohren droehnte. Aber ich schweife ab. Nach dem Essen bin ich dann erstmal raus, denn man hatte vor dem Gebaeude einen endlos langen roten Teppich ausgerollt, fuer den Einmarsch der Nationen sozusagen. Und dann trafen sie auch nacheinander ein und wurden natuerlich mit einem Blitzlichtgewitter ueberschuettet.

Ich kann sie jetzt nicht alle aufzaehlen, besondere Gaeste waren Carola, die diesen Gang ueber den roten Teppich voll auskostete, und natuerlich Philip Kirkorov, dieses Mal in Begleitung von der Agurbash, meiner ganz speziellen Freundin (wer erinnert sich nicht "gern" an ihre Auftritte in Kiew). Das hatte schon was, wie sie da alle ueber den roten Teppich kamen.

Hier eine kleine Auswahl von Fotos (dank Jürgen Börnig - mehr Fotos natuerlich nach dem Contest in der T.O.M. 2/3-09)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Saal ging dann das offzielle Programm los , eroeffnet von Lys Assia, die ihren Siegertitel "Refrains" in einer aktuelleren Remix-Version sang, auch wenn ich sie nicht so mag, muss ich doch anerkennen, dass sie das mit ihren 82 Jahren super gemacht hat.

 

 

Es folgte Alsou mit "Solo", Alsou moderierte diesen Abend auch zusammen mit Andrey Malahov. Dann kamen wirklich Dschinghis Khan, tatsaechlich noch mit Henriette und Edina und Wolfgang Heichel. Sie sangen zunaechst "Dschinghis Khan", leider zunaechst mit einer Playbackpanne a la Thomas Anders, die sie aber souveraen meisterten, und dann ging die Post ab!!! "Dschinghis Khan" und "Moskau" da tobte die Halle.

 

 

Danach dann Carola, zuerst mit "Invincible", dann "Fraemling" und schliesslich "Captured by a lovestorm" . Ich war zunaechst erschrocken ueber ihr Outfit und ihre Figur, aber sie muss schwanger sein, und zwar schon ziemlich weit fortgeschritten. Dann wurde Ruslana angesagt, und ich bin mal wieder gefluechtet (schrieb ich schon irgendwo, dass man nur draussen rauchen durfte? Und bei den Rauchern konnte man sich wenigsten mit normaler Lautstaerke unterhalten). Deshalb habe ich zwar Teach In gehoert, Getty war dabei, das hatte ich ja schon geschrieben, wer da mit auf der Buehne stand, kann ich aber nicht sagen. Es folgten Dana International, Marija Serifovic und Dima Bilan (da war ich aber immer noch draussen). Damit war das offizielle Programm beendet. Als ich wieder hereinkam, sah ich, dass auch die deutsche Delegation inzwischen eingetroffen war. Alex und Oscar in knallbunten Hemden und immer dabei eine Deutschlandfahne, die von Helfern immer hinter den beiden hochgehalten wurde, Super Idee, denn sofort scharten sich auslaendische Kamerateams um die Truppe und machten Interviews, und wer nicht von selbst kam, der wurde von ASOS' Manager Dirk freundlich angesprochen, so in dem Stil: "Hier sind die deutschen Saenger, wollt ihr kein Interview?" Mein Gott, davon habe ich 9 Jahre getraeumt, dass die deutsche Delegation mal so professionell auftritt und auf soviel Interesse stoesst. Toll gemacht! Der Manager erzaehlte mir spaeter, dass er sehr viel von uns, den Fans, gelernt habe, wie man das moeglichst richtig macht vor Ort, er habe sorgfaeltig alle Fanseiten gelesen, jede Kritik und versucht, das umzusetzen, was wir geraten haben, denn wer versteht schliesslich mehr von diesen Dingen als wir Wink
Ab 23.00 bestieg Alex dann die Buehne und betaetigte sich als DJ, da erklang dann auch "Du hast den schoensten A****der Welt", was besonders bei den russischen Gaesten sehr gut ankam. Es folgte dann ueberwiegend Musik, die nun gar nicht meinen Geschmack trifft, deshalb bin ich mal wieder ins Foyer, wo gerade Mitarbeiterinnen der Agurbash Alben verteilten, aber nicht etwas ein neues, sondern das von 2005, ist sie wohl so nicht losgeworden? Ich hatte es schon genommen, hab es dann aber direkt weiterverschenkt. ich will das nicht im Schrank stehen haben (wer das nicht nachvollziehen kann, moege mal auf dieser Homepage die Seite "Clubtreffen 2005" anklicken) Gegen 1.00 Uhr haben wir uns dann zurueckgezogen, und heute warten wir natuerlich gespannt auf den 1. Durchlauf des 1 SF . Gerade habe ich noch mit Matthias ein Interview fuer ww.netzzeitung.de gemacht, dass wahrscheinlich morgen erscheint. Ich melde mich nach der Probe wieder.

Michael


Hallo vom Nachbarplatz!

Ich hatte nach dem Essen ein etwas anderes Programm, denn ich sah mal wieder meine Slowenen durch die Menge schreiten und ging hin. Waehrend wir uns unterhielten, stupste mich Martina an und wies auf Sakis Rouvas hin, der sich grad mit ein paar Fans knipsen liess. Ich drueckte Martina meinen Wein in die Hand und war ca. 3 Millisekunden spaeter bei Sakis. Und tatsaechlich konnte ich mit ihm sprechen, ich sagte ihm dass "Kai se thelo" mein Lieblingslied ist und wie umwerfend ich den Auftritt bei den Mad Music Awards fand. Er strahlte mich an (*umfall*) und antwortete, dass dieser Auftritt etwas ganz besonderes sei. Nach unserem Gespraech schwebte ich zu den Slowenen zurueck und bekam den ganzen Abend das glueckliche Grinsen nicht aus dem Gesicht.
Da ich alles erreicht hatte, konnte ich auch getrost mit den Slowenen auf Sondertour gehen. Das slowenische Fernsehen wollte ausgerechnet an diesem Sonntag Abend eine Liveschalte zu ihnen machen und so verliessen wir die Party. Begeistert war die Gruppe davon selbstverstaendlich nicht und so nahmen wir das mit Humor. An der Halle angekommen durften wir dann erstmal fast komplett drum herum marschieren, bevor wir das Uebertragungszelt fanden. Andrej und ich blieben draussen und plauderten, machten Witze etc.
Bei unserer Rueckkehr gegen 23Uhr liefen wir draussen gerade Ruslana und ihren Taenzern in die Arme... oh Gott, dachte ich... aber sie war zum Glueck auf dem Heimweg.
Drinnen war die Party offiziell beendet, Dima sang "Believe" und die Leute stroemten dem Ausgang entgegen. Zusammen mit ein paar tanzwuetigen Deutschen wurde danach das ESC-Tanzbein geschwungen und sogar Herr Quibeldey und Frau Bents gesellten sich dazu und wippten ein wenig mit. Immer mehr Leute fanden sich ein und ploetzlich wurde Alex Christensen wie angekuendigt auf das DJ-Pult geschoben. Es ging auch gleich mit dem "schoensten Popo der Welt" gut los, es folgten Klassiker wie "Sing Hallelujah" und schliesslich trat Oscar unter riesigem Beifall auf und sang "Miss Kiss Kiss Bang". Danach waren meine Fuesse tot und ich schleppte mich zu einem Sessel, wo ich nur eine halbe Stunde leiden musste, bevor Michael und Friedhelm mich heim brachten.

Alles in allem ein toller Abend, nur leider habe ich eine unfassbare Dummheit begangen - ich habe die Hand gewaschen die ich Sakis Rouvas gegeben habe. Crying or Very sad

Anke


Wir kommen aus der 1. Generalprobe des 1. Semi. Da lief alles natuerlich noch nicht so rund, nach dem Opening haben die Moderatoren sich so verhaspelt, dass nochmal angefangen werden musste. Aber der Reihe nach. Es geht los mit einem Intro, das in der Halle superschoen rueberkommt, ich hoffe, am TV auch, ueberall in der Halle haengen LED-Kugeln auf denen passend zu der Story Projektionen laufen. Eine Stimme aus dem Off erzaehlt ein Maerchen, in dem 2 kleine Maedchen fliegen koennen moechten, nach einigen Abenteuern schweben sie dann auf einem Feuervogel von der Decke durch die ganze Halle und landen auf der Buehne, wo sie einen Wunschbaum mit einem stilisierten Notenschluessel zum Leuchten bringen, auf dem alle 42 Teilnehmerfaehnchen in Herzform aufleuchten. Die Maedchen sind wohl fruehere JESC/Siegerinnen. Dann kommen die Moderatoren, Natalia ist eine "lange Duerre" auf High Heels, so dass sie Andrej noch etwas ueberragt, nicht ganz so guenstig, finde ich. Sein Englisch und ihr Franzoesisch ist nicht besonders gut, man merkte ihnen deutlich ihre Nervositaet an, im Laufe der Probe wurde er etwas lockerer, sie blieb ziemlich blass und steif.
Vom Durchlauf her war eigentlich dann nichts zu bemaengeln, die Einzelaufnahme blieben ohne Pannen, super gut kamen Armenien, Island, Malta, Bosnien,Belarus, Schweiz, Israel, Rumaenien, Portugal - sehr blass blieben Montenegro, Tschechien, Finnland, Schweden, Mazedonien - Andorra, Belgien, Tuerkei gingen so, Bulgarien geht ja gar nicht, das ist das Schlimmste im 1. Semi.
Im Schnelldurchlauf gab es noch einige Fehler, da wurden nicht immer die passenden Startnummern eingeblendet. Die Finallaender wurden in Ausschnitten gezeigt. Dabei stach der deutsche Clip eindeutig hervor.
Der Pausenact zeigte eine ziemliche Bandbreite russischer Musik, angefangen mit einem Militaerchor und "Kalinka" usw., dann natuerlich ein bisschen Volkstanz, Saebelfechten, eine Trommlergruppe (trommel ich bei dir, trommelst du bei mir) sehr nett anzusehen, dann wurde es zunehmende moderner und endete mit t.A.T.u.
Hat mir insgesamt gefallen. Dann gab es wieder Schnelldurchlauf, zwischendurch immer mal Greenroomschaltungen, wo der Moderator der Pressekonferenzen hier endlich mal Auftritte hat, wo er selbst auch berechtigt die Hauptperson spielt. In den PKs hat er sich ja oft zu sehr in den Vordergrund gespielt.
Werbepausen gibt es vor Andorra, Bulgarien und Portugal.
Dann etwas Neues, wir oeffnen nicht mehr Briefumschlaege, sondern spielen virtuell "Gluecksrad", die Moderatoren druecken den "Hot Buzzer" , der aber erst nach der Haelfte hereingetragen wurde, dann bestimmt ein Zufallsgenerator, welcher Umschlag virtuell geoeffnet wird.
Das war bei dieser Trockenprobe ziemlich nuechtern und uninspiriert, wird aber im echten Semi sicherlich auch ne spannende Sache werden.
Gerade beginnt eine PK der Organisatoren. Fuer uns ist fuer heute hier Schluss, wir haben nur jeweils die Moeglichkeit, die 1. Nachmittagsprobe als Presse in der Halle zu sehen. Ich denke, wir versuchen gleich mal, ein wenig von der Stadt zu sehn, so lange das Wetter sich haelt. Grosse Partys gibt es auch nicht mehr, da ja zumindest die SF-1 Teilnehmer heute Abend noch proben. Anke geht zu einem kleinen Slowenen-Empfang. Morgen frueh muessen wir erstmal aus dem deutschen Delegationshotel T-Shirts abholen, die ASOS fuer die anreisenden deutschen Fans auf Nachfrage gestiftet haben, und dann beginnt unsere Ticketverteilaktion fuer die ca. 50 anreisenden ECGler. Ich denke, dass wir dann morgen nachmittag auch nochmal die Stadt erkunden, je nach Wetter, schau ich mir aber vielleicht auch nochmal die Probe an, mal sehen, ich werdet's ja dann lesen.
Bis dahin, viele Gruesse,

Michael


Ich melde mich auch mal zu Wort, sitze gerade im Pressezentrum und schreibe, während hier die 2. Generalprobe vom 1. Semifinale übertragen wird.

Das Problem ist leider wie auch schon heute Morgen die nicht vorhandene Synchronität zwischen Bild und Ton, das Bild kommt ein wenig später als der Ton.

Zur ersten Generalprobe kann ich mich Michael in vielen Punkten anschließen, was die Lieder angeht, sah es jedoch für mich anders aus:

super: Island, Bosnien-Herzegowina, Belarus, Schweiz (und das, obwohl der Sänger noch bis 6 Uhr heute morgen, also 4 Uhr eurer Zeit im Eurocafe war) und Portugal.
gut: Montenegro, Andorra, Belgien und Türkei
Durchschnitt: Tschechien, Schweden, Finnland, Malta, Israel, Mazedonien, Armenien und Rumänien
grottig: Bulgarien

Die Sache mit den Umschlägen kommt im Fernsehen sehr gut rüber. Gefällt mir richtig gut.

Was Deutschland angeht, habe ich ein richtig gutes Gefühl, da wird die Werbetrommel gerührt, wo es nur geht und ich hoffe mal, dass das auch von den anderen Ländern honoriert wird am Samstag. Alex und Oscar haben übrigens bis heute Morgen halb 3 im Euroclub abgetanzt und immerzu gut gelaunt und für Fotos auch jederzeit offen gewesen.

Torsten


Die Lieder bei der 2. Probe sind durch und für mich gibt es ein neues folgendes Bild:

super: Montenegro, Belarus, Andorra, Schweiz, Island, Portugal und Bosnien-Herzegowina
gut: Belgien, Schweden, Armenien, Türkei und Malta
Durchschnitt: Tschechien, Israel, Mazedonien, Finnland, Rumänien
grottig: Bulgarien

Torsten

 


 

DIENSTAG,  12. Mai 2009

Hallo aus dem Gewitter!

Heute läuft ja nicht viel, deswegen habe ich nach der vormittäglichen Ticketübergabe den Heimweg angetreten. Und Michaels Laptop geknackt, hähähä. Cool
Ich war gestern abend mal wieder mit der slowenischen Delegation unterwegs, wie's halt manchmal so ist. Eigentlich wollte ich nur zum Empfang in die Botschaft und spätestens um 22Uhr wieder zu Hause sein. Leider warf mich der Taxifahrer in der völlig falschen Strasse raus ("Große Dimitrovka" statt "Kleine Dimitrovka") aber keine 30min Fußweg später ( Evil or Very Mad ) war ich auch schon angekommen. Quartissimo spielten grad "Prisluhni mi" und kurz später natürlich "Love Symphony", welches (hab ich das schon mal geschrieben?) Martina zunächst auf Slowenisch, dann auf Englisch singen wird. Sie muß. Auch ihr Kleid wurde für sie ausgesucht, ein hautfarbenes Teil, womit sie sich fühlt als sei sie eine Statue. Nun ja.
Andrej mußte mich nicht lang überreden, noch mit zur israelischen Party zu kommen, mit kurzem Zwischenstopp im Hotel wo man sich etwas legerer kleiden wollte. Ich sag euch, so eine Fahrt im Bus mit Polizeieskorte vorweg, die hat schon was!
Wir waren leider erst relativ spät bei der israelischen Party, die irgendwo außerhalb stattfand. Wir kamen aber genau richtig und Oscar betrat soeben die Bühne. Er wird hier von den Leuten richtig geliebt und ich gönne es ihm total, nachdem er in Deutschland ja zunächst fast beschimpft wurde, ohne etwas verbrochen zu haben.
Nach der doch ziemlich schreienden Albanerin war die Party dann auch beendet, Andrej wollte ursprünglich gerne ein Foto mit Guildo Horn haben (der uns Arm in Arm mit Tobias Künzel entgegen kam) aber dann wurden tolle Remixes israelischer Beiträge gespielt und wir schwangen mal wieder das Tanzbein.
Da die Slowenen noch in den Euroclub wollten, stieg ich wieder mit in den Bus und plante, von dort direkt ein Taxi nach Hause zu nehmen. Doch die Jungs klopften mich irgendwie weich und ich ging noch auf ein Bier mit. Drinnen war eben die "35 Jahre Waterloo"-Party zu Ende und ich entdeckte alte Bekannte - Igor Cukrov und Andrea Susnjara mit ihren Backgroundmädels sowie meinen Lieblings-Head-of-Delegation von Bosnien Dejan Kukric. Nebenbei baute ich die Jungs von Quartissimo noch ein wenig auf, weil ihnen die schlechten Umfragewerte doch ziemlich zu schaffen machen.
Aber nach einem Bier war definitiv Schluß und ich gondelte heimwärts. Für heute abend steht noch der Empfang in der kroatischen Botschaft an und danach fahren wir dann auch gleich ins Pressezentrum.
Anke


Hallo auch von mir, nach der Ticket- und T-Shirt-Verteilaktion (wir haben alle fürs Finale ein rotes T-Shirt bekommen mit dem Aufdruck in Weiß vorne: Miss Kiss Kiss Bang, Alex Sings Oscar Sings, und am Rücken:Team Germany, Eurovision Song Contest 2009 Moscow, d.h. am Samstag einfach mal nach nem großen roten Fleck in den Zuschauerreihen Ausschau halten Wink) haben Elvira, Hilmer und ich ein bisschen Sightseeing gemacht, Roter Platz usw., bis sich der Himmel plötzlich zuzog, wir haben uns getrennt, und ich bin dann gerade noch rechtzeitig in eine unterirdische Einkaufgalerie geflüchtet und hab da was gegessen, bis es wieder trocken war. Ich hatte eigentlich vorgehabt, mit den anderen auf die kroatische Party zu gehen, aber leider schwächelt der Präsident etwas, will sagen, ich fühle mich etwas grippig (normal, nicht vom Schwein!) und deshalb will ich mich lieber für heute Abend schonen.
Ich wünsche euch allen einen spannenden Abend, bis morgen.
Michael

 


 

MITTWOCH,  13. Mai 2009

Hallo aus dem total verregneten Moskau. Die Bootstour heute Mittag begann bei noch relativ gutem Wetter, aber dann hat es ziemlich geschuettet. Egal, es war trotzdem schön! Dieses Mal gab es sogar ein Buffet. Die Zahl der Journalisten war entweder kleiner als sonst, oder aber das Boot größer. Von der Bootstour selbst, teilweise mit Informationen einer Fremdenführerin, habe ich gar nicht so viel mitbekommen, weil wir gleich zu Beginn ein Interview mit den 4 Juroren hatten und anschließend dann mit Oscar und Alex. Die Interviews hat Bernd geführt, die Fragen hatten wir zum Teil vorher besprochen. Den vollen Wortlaut gibt es natürlich in der Moskauausgabe der nächsten T.O.M., hier jetzt nur eine kleine Zusammenfassung. Bzgl. der Juroren dachte ich zuerst, na, das kann ja was werden , so wie Guildo, Tobias und H.P. rumflachsten, aber insgesamt scheint mir, dass sie alle 4, die jetzt hier vor Ort waren, ihre Aufgabe doch sehr ernst nehmen, dass sie vor allem nach musikalischen Gesichtspunkten urteilen werden (eine tolle Show nützt nichts, wenn das Lied nichts ist) aber auch die Interpreten beurteilen (ein guter Song nützt nichts, wenn der Interpret keine Stimme hat). Mit dem Ergebnis des SF 1 waren sie insgesamt zufrieden, sie waren der Meinung, dass erst ab Schweden die guten Sachen kamen.
Sie werden am Freitag von Hamburg aus die Generalprobe ansehen und dann ihre Stimmzettel ausfüllen. Sie haben auch ganz bewusst nicht vorher schon alles mehrfach durchgehört, sondern wollen wirklich an dem Abend dann über den Liveauftritt entscheiden.
Alex und Oscar waren gut drauf, es macht beiden sehr viel Spaß hier vor Ort, vor allem Oscar kann seine Begeisterung kaum in Worte fassen.
Alex begrüßte mich direkt mit den Worten : "Da haben wir dich ja doch rumgekriegt!" und bezog sich dabei auf meine miese Kritik der ersten Probe und mein Interview in der Netzeitung, was er offenbar schon gelesen hatte! Sie sind guten Mutes, sehen natürlich auch , dass eine harte Konkurrenz sie erwartet. Dita von Teese wird Freitagmittag eine Pressekonferenz geben, und dann wohl auch ihre erste Probe absolvieren.
Nun noch zu gestern Abend. Allgemein wurde das Ergebnis hier mit Befriedigung und auch großer Zustimmung aufgenommen, die Geister schieden sich eigentlich nur bei Finnland und Rumänien, die viele nicht im Finale gesehen hätten.
Wir werden heute Abend die Probe des 2. Semi besuchen, für die 1. war es wegen der Bootstour schon zu spät. Und jetzt legen wir uns noch ein wenig aufs Ohr, denn es war eine kurze Nacht. Nach dem Semi dauerte es noch ungefähr 45 min , bis die 10 Finalisten dann auf der Pressekonferenzbühne Platz genommen hatten und jedes Land jeweils 2 Fragen gestellt bekam. Zuvor wurden jeweils aus einer Trommel "Matriuschkas", diese aufdrehbaren Figürchen gezogen, die dann eine Startnummer enthielten. Die Fragen waren an "Originalität " kaum zu überbieten, "Was hast du gefühlt, als du erfuhrst, dass du es ins Finale geschafft hast, ""Was machst du 5 min vor deinem Auftritt" , "Wer ist die hübscheste Interpretin des Contests", eigentlich alles Fragen, die die Welt nicht braucht und reine Zeitverschwendung, um 3.00 war dann Schluss, und bis wir mit Taxi zuhause waren dann 3.30.
Also, bis nach der Abendprobe,
Michael


So, bin gerade zurueck aus der 2. Generalprobe, die uebrigens als Back/Up aufgezeichnet wurde, falls morgen Live was schiefgeht. Wir hatten jetzt doch Tickets im Fach gehabt fuer diese Probe, zumindest einige von uns. So hatte ich also das zweifelhafte Vergnuegen, im VIP-Bereich auf einem der weissen Hussenstuehle zu sitzen. Na gut, dass ich sonst kein VIP bin, denn da hinten und dann noch sehr seitlich sah man von der Hauptbuehne fast gar nichts. Da haben wir ja doch riesiges Glueck, dass wir durch die Fantickets "in der ersten Reihe " sitzen koennen, noch vor den VIPS und SUPER-VIPS.
Die Halle war im Rund relativ leer, auf den Raengen allerdings gut gefuellt. Kurz nachdem es losging, dachte ich zuerst, es sei aus irgendeinem Grund eine Massenpanik ausgebrochen, denn Menschenmasse eilten in rasendem Tempo von den Raengen nach unten, um die besseren leeren Plaetze zu besetzen, was ja nicht weiter schlimm ist, aber diese Aktion dauerte ungefaehr die ersten 20 min. der Show, denn die Leute setzten sich nicht einfach auf einen besseren Platz, sondern probierten teilweise dan auch noch verschiedene Plaetze aus! Kam mir vor wie in dem Loriot-Sketch "Das Konzert".
Na egal, irgendwann kehrte dann Ruhe ein, bis auf meine Nachbarin, die meinte, unbedingt laut telefonieren zu muessen, aber ich kann ja auch boese gucken!

Nun gut, ich hab dann den Ton aus der Halle gehoert und die Show am grossen Monitor gesehen, ist mir sowieso lieber, um das TV-Bild beurteilen zu koennen. Ich will es mal nicht so ausfuerlich machen:
Intro: Instrumentalensemble, die veschiedene Siegertitel spielen.
Moderatoren einen Tick ertraeglicher, aber weiter schlimm
Sehr gut kamen (auch beim Publikum in der Halle):
IRLAND
LETTLAND( aber bestimmt weil er russisch sang)
SERBIEN
NORWEGEN (eine Frau hinter mir rief auf Russisch was wie: Er ist aus Weissrussland!)
SLOWAKEI (Riesenapplaus) aber auch wirklich super gesungen udn sehr beeindruckend, auch wenn das Lied etwas sperrig ist, ich hab es hier erst entdeckt
DAENEMARK
SLOWENIEN
ASERBAIDSCHAN (Auch das habe ich erst heute fuer mich entdeckt. Machen doch ne gute Show inzwischen)
UKRAINE (nur in der Halle, bei mir nicht, denn am TV ist das weiter dermassen chaotisch , dass man ueberhaupt keine Struktur erkennt, wenn es gerecht zuginge, muessten die rausfliegen)
ESTLAND

Bei Sakis bin ich mir nicht sicher, ob er sich stimmlich heute geschont hat, war ansonsten nicht seine beste Leistung
ALBANIEN geht ja ueberhaupt nicht mehr mit dem gruenen Forschmann, meine Guete, wer hat sich das denn ausgedacht.
Und Sorry, die TOPPERS gehen auch nicht , auch nicht in Lurex/Glitzeranzuegen, das wirkt alles so laecherlich,. Gordon macht sich ziemlich zum Affen auf der Buehne, hier ist Fremdschaemen angesagt.
Pausenact ist eine Ballettnummer, habe ich aber nicht mehr genau mitbekommen, war schon auf dem Weg an den PC.
Mach jetzt erstmal Schluss, melde mich von zuhause nochmal, Anke wartet. Bis spaeter. Michael

 

 


 

DONNERSTAG,  14. Mai 2009

Guten Morgen, ich konnte mich gestern Abend nicht mehr melden, weil wir zuhause mal wieder kein Netz hatten, kommt schonmal vor. Es gab aber auch nichts mehr zu berichten, heute ist Anke schon unterwegs, um mit Bernd ein Bosnien-Interview zu machen, wir treffen uns dann in der Deutschen Botschaft beim Empfang. Das Wetter ist weiter mies, ziemlich kalt, momentan aber trocken. Nach dem Botschaftsempfang werden wir wohl nochmal ein wenig die Stadt erkunden. Ich melde mich dann heute Abend wieder und berichte vom Empfang.

Michael


So, wir sind aus der Botschaft zurück, hin sind wir mit der Metro im strömenden Regen, und als wir ausstiegen, hatten wir so ein bisschen Orientierungsprobleme, deshalb haben wir Passanten nach dem Weg gefragt, zunächst ohne Erfolg, dann gerieten wir an ein junges Paar, die auch etwas Englisch verstanden, aber uns auch nicht direkt weiterhelfen konnten, da nahm die Frau ihr Handy aus der Tasche und rief jemanden an, um ihn nach dem richtigen Weg zu fragen (würde das bei uns auch jemand machen?). Wir bekamen dann zumindest die grobe Richtung heraus, und kurz darauf sahen wir schon das Botschaftsviertel und vor der deutschen Residenz (die richtige Botschaft ist außerhalb) stand dann  schon  eine Menschentraube und wurde gerade eingelassen. Leider machte das Wetter ja nun einen Strich durch die sonst so beliebten Botschafts-Garten-Partys, aber drinnen war es wenigstens warm und gemütlich und sehr nobel. Es wurden Getränke gereicht, allmählich füllte es sich, und als dann so ziemlich alle geladenen Gäste versammelt waren, gab es erst eine Begrüßungsrede des Botschafters (der uns übrigens zuvor persönlich am Eingang begrüßt hatte),

 

dann eine kleine Ansprache von Alex und auch von Oskar, die sich für die Einladung  bedankten und erzählten, wie toll die letzten Tage in Moskau für die ganze Delegation und besonders für sie beide gewesen seien. Zuletzt redete Thomas Schreiber noch kurz und dann betraten ASOS  die kleine Bühne und gaben "Miss Kiss Kiss Bang", es bestätigt sich übrigens immer mehr, dass Oscar ein sehr guter Live-Sänger und auch Tänzer ist. Großer Beifall - auch von den russischen Gästen!

 

 

Als Überraschung für Alex wurde ihm eine russische Platin-CD für sein letztes Album "Euphoria" übereicht, was ihn natürlich sehr freute.

 

Dann gab es Lustwandeln durch die Räume, ein bisschen Smalltalk hier und da, bis dann das große Büfett eröffnet wurde. Das war vom Feinsten! Verschiedene Vorspeisen mit Lachspfannekuchen, Roastbeef usw., und als warme Gerichte Nürnberger mit Kraut und ein herrliches Boeuf  Stroganoff mit Spätzle, das war ja was für mich! Und zum Abschluss dann noch rote Grütze mit Vanillesauce und Schokowindbeutel, super! Dafür gibt es heute Abend nur "Bütterchen".

Ein Botschaftsangehöriger hatte mir vorher erzählt, dass auch Dima Bilan eingeladen worden sei und auch zugesagt habe, er tauchte allerdings nicht auf, und  was soll ich sagen: Ich habe ihn nicht vermisst! Stattdessen traten ASOS nochmal auf mit MKKB,

 

und danach verlief sich dann allmählich alles. Ich suchte Anke, um zum Aufbruch zu blasen, und wo war sie bzw. die ganze ECG-Mannschaft? Sie hatten es sich in Botschafters Arbeitszimmer in der Couchecke mit Kaffee gemütlich gemacht. Also: Ein sehr schöner Empfang, und man muss nochmal betonen, weil man es wirklich nach langjähriger Erfahrung nicht oft genug sagen kann: Diese deutschen Vertreter sind herrlich normal geblieben und super sympathisch, das kann man weiß Gott nicht von einigen ihrer Vorgänger/-innen  behaupten.

Michael


Inzwischen haben sich meine Pläne für heute (noch etwas ausruhen) etwas verändert, denn ich soll noch 2 Interviews geben und muss daher früher zum Pressezentrum aufbrechen. Sollte es noch etwas Berichtenswertes geben, melde ich mich später nochmal.

Michael


Inzwischen haben sich meine Pläne für heute (noch etwas ausruhen) etwas verändert, denn ich soll noch 2 Interviews geben und muss daher früher zum Pressezentrum aufbrechen. Sollte es noch etwas Berichtenswertes geben, melde ich mich später nochmal.
Michael


Ich kann mich ja nur meinen Vorrednern anschließen: Der Mittag in der deutschen Botschaft war einfach toll. Oscar und Alex sind super freundlich und wirklich auch mit Herzensblut bei der Sache. Oscar ist ein sehr guter Live-Sänger und Tänzer und bei seinem Auftritt merkt man ihm auch seine Freude an. Ich hoffe, das weiß auch am Samstag Europa zu schätzen.

Was meine Einschätzung des heutigen Halbfinales angeht, bin ich mit Michael nicht ganz einer Meinung. Aserbaidschans Show ist sehr langweilig. Wird trotzdem für das Finale reichen. Stimmlich gut sind für mich Irland, Norwegen, Estland und Dänemark gewesen.

Bei Serbien wird wohl der "Ulk-Faktor" auch mit in der Wertung einfließen. Ist aber ebenfalls ein Kandidat für das Finale.

Die Darbietung von der Ukraine it zu überladen, während ich sie bei Griechenland einfach nur überheblich finde. Na ja, wir werden beide am Samstag wiedersehen.

Nach der gestrigen Generalprobe sind für mich nur Aserbaidschan, Dänemark, Estland, Griechenland, Norwegen und Ukraine sicher im Finale. Mal sehen, ob ich mit meiner Einschätzung richtig liege.

Torsten


So ich bin jetzt wieder im Pressezentrum, weil ein Radiosender in Berlin gerne ein Live-Interview machen wollte. Es ist schon erstaunlich, wie wir in den letzten Tagen von den diversen Medien gefragt waren und sind. Fuer den ECG ist das natuerlich super, so Promotion machen zu koennen, sowohl fuer den ESC (was ja unser Vereinsziel lt. Satzung ist) als natuerlich auch fuer unseren Club. Und ich muss sagen, es macht auch richtig Spass, teilweise zumindest. Bei dem Interview gerade, das fuer einen Jugendsender gemacht wurde, konnte ich schon merken, dass die Moderatoren den ESC ein bisschen ins Laecherliche ziehen wollten, aber ich habe tapfer dagegen gehalten Wink
Heute nachmittag habe ich mit dem Online-Portal der WAZ gesprochen.

In einer Stunde gehen wir dann in die Halle und dann wollen wir mal sehen, was passiert. Ich glaube, dass sicher weiterkommen:
Norwegen, Griechenland, Ukraine, Aserbaidschan
wahrscheinlich weiter:
Kroatien, Daenemark, Moldau, Slowenien
vielleicht weiter: Irland, Serbien

Mal sehen, ob ich recht behalte.
Euch allen wieder einen spannenden Abend.
Morgen gibt Dita von Teese mittags eine Pressekonfernez, danach koennen wir dann die 1. Finalprobe sehen, weitere Finalproben leider nur mit Ticket, das wir nicht haben. Mal sehen, ob sich da noch was aendert.
Bis morgen !
Michael

 


 

FREITAG,  15. Mai 2009

Guten Morgen, noch etwas angeschlagen von gestern (wir waren erst um 4 Uhr im Bett) habe ich mich doch aufgerafft und bin zur deutschen PK mit Dita von Teese. Ich kannte die Frau ja bisher ueberhaupt nicht und war sehr gespannt und voellig unvoreingenommen, und... ich bin begeistert!
Dita ist unheimlich sympathisch, sie hat wirklich Stil und Klasse, wie Oscar vorher schon betont hat. Die PK war in Anbetracht der kurzen Nacht fuer alle hier erstaunlich gut besucht. Dita wurde natuerlich gefragt, ob sie den ESC vorher schon gekannt habe, was sie verneinte, sie sei schliesslich aus Michigan! Aber sie sei sofort von der Idee begeistert gewesen, als Alex angefragt haette, sie finde den Song klasse, Alex und Oscar sowieso, und sie sei auch nicht mit dabei, weil der Song ohne sie nicht gut genug sei (wie jemand fragte) sondern sie sei quasi das Tuepfelchen auf dem i. Sie werden auch nichtg zu viel nackte Haut zeigen, sondern eine durchaus sexy Performance machen, die aber eurovisionstauglich sei. Aber: Sex sells! Bisher habe sie ja noch nicht geprobt, ob sie denn wisse, dass sie so eine Art Bullenreiten machen solle.
Alex meinte, das sei kein Bulle, sondern ein Sofa, darauf Dita: Auf einem Sofa reiten kann ich!!! Aber sie war wirklich zu keiner Zeit billig, sondern sehr apart.
Ich bin jetzt natuerlich sehr gespannt auf die 1. Probe mit ihr, die 1. Generalprobe des Finale beginnt in 90 Minuten.
Nachtrag noch zu gestern: Auch das Ergebnis des 2. Semi wurde allgemein zufrieden aufgenommen (Der ganze Schrott ist raus!) Schoene Ueberraschung fuer mich: Litauen
In der PK der 10 Finalisten gab es 2 Dinge, die mir sehr unangenehm aufgestossen sind: Einmal fragte ein hollaendischer Journalist Nelly aus Moldau, ob er im Falle ihres Sieges denn naechstes Jahr sein eigenes Zelt und Klo mitbringen muesse nach Chisinau (unveschaemt!), Nelly zog sich, sichtlich veraergert ueber die Frage mit Allgemeinplaetzen, wie "Ihr seid alle willlkommen usw." aus der Affaere. Und dann sind viele griechische Fans auf einem Haufen ja mitunter schwer zu ertragen. Begeisterung fuer Sakis in allem Ehren, aber das war ein bisschen "too much", die Begeisterung gipfelte in einer Frage an Sakis, er solle doch den Siegersong des Finales singen und bekam vom mp3 Player dann "This is our night "vorgespielt, und Sakis sang dann wirklich "This is our night" an und schloss mit den Worten "Wir sehen uns alle naechstes Jahr in Athen"!
Entsprechend schauten die 9 anderen Interpreten aus der Waesche.
Er wurde darauf angesprochen, ob Philip Kirkorov denn ueberhaut als russischer Juryvorsitzender neutral sein koenne. Sakis meinte, er habe keinen Einfluss auf die Auswahl der Juroren, er habe zwar seit Jahren mit Kirokorov zusammengearbeitet und sei mit ihm befreundet, gehe aber davon aus, dass Kirkorov sich davon bei seiner Wertung nicht beeinflussen lasse sondern objektiv nach musikalischen Kriterien entscheiden werde.
Soviel fuer den Augenblick, uebrigens, ich habe wegen Dita das Praesidententreffen geschwaenzt, aber Anke als 1. Vizepraesidentin nimmt teil.
Bis nach der Probe, Michael


Die 1. Finalprobe ist beendet, ich will mal zuerst was zum deutschen Auftritt schreiben: jeder, den man hier fragt von den deutschen Fans und Journalisten. fand es wesentlich schlechter als die Dienstagprobe ohne Dita. Gut, vielleicht muss sie sich erst noch mit dem Ablauf vertraut machen, aber das ist schon etwas spaet, wenn man bedenkt, dass heute Abend die Jurys schon voten! Sie stolziert grazioes ueber die Buehne in einem schwarzen kurzen Rock und Jacke, zieht dann die Jacke aus, darunter ein schwarzes Mieder, dass mehr zeigt als verbirgt, auch das Hoeschen, dass mal kurz im Bild ist, gibt tiefe Einblicke, das war es dann aber auch, kein Ritt (gottseidank oder leider - bin mir nicht mehr sicher, denn so ist es langweilig und ohne jeden Pep) Oscar scheint vor Ehrfurcht vor Dita wie erstarrt, er war total verkrampft, trug eine silberne Glitzerhose und ein schwarzes Hemd, dazu eine breite Silberkette (das mag ich ja gar nicht, wirkt so billig), und Dita reisst ihm das Hemd auf, beim Steppen stand er neben dem Spot... Das einzig wirklich gute sind die Taenzerinnen gewesen, ich fuerchte, wenn das so bleibt, wird das dann doch moeglicherweise morgen in die Hose gehen.
Jetzt zur Show, es gab noch einige Pannen, weil die Requisiten vergessen wurden oder nicht schnell genug aufgebaut wurden vor manchen Acts, dann wurde immer mal der Green Room gezeigt, so dass ich nicht ganz sicher sagen kann, wann die Werbepausen sind, ich denke mal, vor Moldau und der Ukraine.
Die Moderatroren sind im Vgl. zu den Semis eine Wohltat, allerdings halten sie sich vielleicht etwas zu sehr zurueck, sie sind also insgesamt angenehm unauffaellig.
Das Intro mit Cirque du soleil ist wunderschoen anzusehen, danach schwebt Dima Bilan von der Decke, rennnt verschiedene Mauern ein und singt dann Believe me.
Bei der Turekei versagten teilweise die Mikros, die Albanierin hat teilweise schief gesungen, Sakis schien zeitweise ausser Atem.
Das mal so als erstes Bild. wir gehen jetzt mal was Essen und ich werde mir dann wohl die 2. Probe heute Abend am Bildschrim ansehen und Berichte dann wieder.
Ach so, Philip Kirkorov ist von seinem Juryamt zurueckgetreten wegen der zu engen Verbindungen zu Sakis, recht so!

Michael


Wir waren zwischendurch mal was essen und kamen gerade zu Schweden bei der 2. Probe zurueck. Habe den Rest dann noch am Bildschirm verfolgt. Dabei war der Ton etwas schwer zu beurteilen, weil leicht zeitversetzt der O-Ton aus der Halle kam. Es schien aber , dass Griechenland, Norwegen, Albanien und Russland schon besser gesungen haben. ASOS haben jetzt wieder einiges veraendert, Dita sitzt von Anfang an auf dem Sofa, Oscar hat von Anfang an sein Hemd auf, Dita setzt sich dann hoch , aber zieht sich ueberhaupt nicht aus. Ist das wegen der Jurys, die aus uns unerfindlichen Gruenden heute schon voten? Und morgen fuers Televoting strippt sie dann wieder, oder wie? Auf jeden Fall waren wir uns einig, dass die Kamerafuehrung sich an die neue Sitation ueberhaupt noch nicht angepasst hat. Ist ja auch nicht so einfach, wenn am Tag vor dem Finale noch so viele Veraenderungen gemacht werden, waehrend bei den anderen alles schon feststeht.
Ach ja, das Voting wird von der Raumstation ISS eroeffnet.
Na ja, wir werden ja sehen, wie es morgen Abend dann aussieht, eine Griechin sagte uns eben, sie moege nach Jahren endlich mal wieder den deutsche Beitrag.
Wir fahren jetzt nach Hause, und morgen frueh endlich mal ausschlafen, dann Koffer packen, und nachmittags je nach Wetter vielleicht doch nochmal ein wenig von der Stadt sehen. Mal schauen, ich melde mich wieder, wennn es was zu berichten gibt.

Michael

 


 

SAMSTAG,  16. Mai 2009

Hallo aus Moskau, hier wird es von Tag zu Tag kälter, auch ein Grund, warum wir uns entschlossen haben, es uns hier in unserem "Heim" gemütlich zu machen, haben das erste Mal in den 2 Wochen mal richtig ausgeschlafen, und wir müssen ja auch noch Koffer packen, morgen mittag geht es zurück, d.h. die Nacht wird für uns sehr kurz werden.
Sollte es heute Abend vorher noch etwas zu berichten geben, melde ich mich nochmal, ansonsten wünschen Anke und ich euch allen ein spannendes Finale und einen würdigen Sieger!
Viel Spaß und liebe Grüße aus Moskau!

 

ESC Archiv

2020   2019   2018   2017   2016   2015   2014   2013  

2012   2011   2010   2009   2008   2007   2006   2005

2004   2003   2002   2001   2000   1999   1998   1997  

1996   1995   1994   1993   1992   1991   1990   1989  

1988   1987   1986   1985   1984   1983   1982   1981  

1980   1979   1978   1977   1976   1975   1974   1973  

1972   1971   1970   1969   1968   1967   1966   1965

1964   1963   1962   1961   1960   1959   1958   1957

1956