Eurovision Song Contest
WIENBLOG. Das ECG-Tagebuch.

ESC 2015 in Wien

... was noch zu sagen wäre und ... Servus aus Wien...

Sonntag, 24 Mai 2015 08:15

Guten morgen nach einer kurzen Nacht. Tja, was bleibt zu sagen: das deutsche wie auch das österreichische Ergebnis ist unerwartet und entäuschend. Erste Frage von einem Ö3 Radioreporter: Warum sind Österreich und Deutschland Letzter geworden? Diese Frage konnte ich ihm natürlich auch nicht beantworten. Aus deutscher Sicht kann ich sagen, dass Ann Sophie sehr an ihrer Nummer gearbeitet hat und sich hier in Wien von Probe zu Probe gesteigert hat und gestern einen guten Auftritt hatte. Das Lied ist in Europa einfach nicht angekommen und deshalb gab es keine Punkte. Zur deutschen Vorentscheidung muß ich an dieser Stelle mal loswerden, das ich das, was die Plattenfirmen so als Beiträge in den nationalen Wettbewerb schicken, leider meist nur als "Ausschußware" empfinde und man sich zu sehr am deutschen Musikgeschmack orientiert. Ganz nach dem Motto, wer hat gerade ein neues Album produziert und wie kann man das möglichst werbewirksam an den Mann bringen, ohne mal darüber nachzudenken, ob es für einen internationalen Wettbewerb wie den ESC geeignet ist. Die "rote Laterne" hatten wir zuletzt vor 10 Jahren mit Gracia in Kiew sowie den No Angels 2008 in Belgrad und kommendes Jahr kann es ja dann nur besser werden. ;-) Persönlich tut mir Ann Sophie leid, denn sie hat es nicht "verdient". Ann Sophie: Kopf hoch, solche "Niederlagen" prägen das Leben. Gleiches gilt natürlich auch für die "Makemakes", aber so ist das Spiel: "The winner takes it all, the looser standing smal" und so teilen wir uns das "Leid" mit dem Gastgeber, für die es auch keine "Gastgeber Sympathiepunkte" gab. Jedes Jahr darf sich einer "die Wunden lecken". Dieses Jahr sind wir mal wieder mit Österreich gemeinsam dran.

Was ich noch loswerden muß:

Österreich war der best organisierteste Eurovision Song Contest, den ich je erlebt habe. Es gab organisatorisch nichts zu bemängeln... und selbst das berühmte Haar in der Suppe, habe ich nicht gefunden. :-) ORF: Ihr könnt mit "geschwellter Brust durch die Lande ziehen.... ihr habt einen tollen Job gemacht :-)

Österreich war ein toller Gastgeber!!! Man wird sich immer wieder gerne an den Song Contest in Wien 2015 erinnern!!! DANKE DANKE DANKE!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Schweden wird es im kommenden Jahr nicht schaffen an dieses Niveau heran zu kommen!!!

Damit darf ich mich an dieser Stelle verabschieden und Euch danken, das Ihr unseren Blog gelesen habt!

Schönes Pfingstwochenende, diskutiert nicht zu viel, es ändert eh nix. Die Boulevard-Presse ist auch mal wieder "versorgt" und hat damit schon mal wieder einen Aufmacher fürs Titelblatt. Es werden wohl wieder mal alle Vorurteile gegen Deutschland bedient und aus alten Schubladen ausgekramt, die wir so kennen wenn wir mal wieder keine Punkte bekommen haben ;-) 2016 neues Spiel - neues Glück!!!

 

Zum letzten Mal liebe Grüsse aus Wien... Servus

Horst

 

 P. S. "Kleines Schmankerl" zum Abschalten: Die ARD hat "Sissi" im Programm...   :-)

 

 


Einträge nach Datum

« Februar 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28      

ESC-Reporter 2015

Hier berichtet das ECG-Team seit dem 11. Mai 2015 aus Wien von den Proben, Empfängen und anderen Ereignissen. Diese Berichte sind natürlich rein subjektiv und sollen nicht in erster Linie eine detailgenaue Beschreibung der Proben liefern (diese kann man ja in verschiedenen Portalen teilweise sogar live verfolgen), sondern einen ganz persönlichen Eindruck unserer Erlebnisse und Erfahrungen live vor Ort darstellen. 

 
Anke Benni Chris Erwin
       
horst jörg
Horst Jörg Margit Markus
       

yilmaz
Michael Paul Yilmaz  

1.

Måns Zelmerlöw - Heroes (SWE)
Foto: Ailura - Lizenz: CC BY-SA 3.0 at

2.

Polina Gagarina - A Million Voices (RUS)
Foto: Ailura - Lizenz: CC BY-SA 3.0 at

3.

Il Volo - Grande Amore (ITA)
Foto: Ailura - Lizenz: CC-BY 4.0