Eurovision Song Contest
WIENBLOG. Das ECG-Tagebuch.

ESC 2015 in Wien
Sonntag, 24 Mai 2015 09:19

 

Danke Wien und Danke euch für das Lesen unseres Blogs!

Markus


Sonntag, 24 Mai 2015 08:15

Guten morgen nach einer kurzen Nacht. Tja, was bleibt zu sagen: das deutsche wie auch das österreichische Ergebnis ist unerwartet und entäuschend. Erste Frage von einem Ö3 Radioreporter: Warum sind Österreich und Deutschland Letzter geworden? Diese Frage konnte ich ihm natürlich auch nicht beantworten. Aus deutscher Sicht kann ich sagen, dass Ann Sophie sehr an ihrer Nummer gearbeitet hat und sich hier in Wien von Probe zu Probe gesteigert hat und gestern einen guten Auftritt hatte. Das Lied ist in Europa einfach nicht angekommen und deshalb gab es keine Punkte. Zur deutschen Vorentscheidung muß ich an dieser Stelle mal loswerden, das ich das, was die Plattenfirmen so als Beiträge in den nationalen Wettbewerb schicken, leider meist nur als "Ausschußware" empfinde und man sich zu sehr am deutschen Musikgeschmack orientiert. Ganz nach dem Motto, wer hat gerade ein neues Album produziert und wie kann man das möglichst werbewirksam an den Mann bringen, ohne mal darüber nachzudenken, ob es für einen internationalen Wettbewerb wie den ESC geeignet ist. Die "rote Laterne" hatten wir zuletzt vor 10 Jahren mit Gracia in Kiew sowie den No Angels 2008 in Belgrad und kommendes Jahr kann es ja dann nur besser werden. ;-) Persönlich tut mir Ann Sophie leid, denn sie hat es nicht "verdient". Ann Sophie: Kopf hoch, solche "Niederlagen" prägen das Leben. Gleiches gilt natürlich auch für die "Makemakes", aber so ist das Spiel: "The winner takes it all, the looser standing smal" und so teilen wir uns das "Leid" mit dem Gastgeber, für die es auch keine "Gastgeber Sympathiepunkte" gab. Jedes Jahr darf sich einer "die Wunden lecken". Dieses Jahr sind wir mal wieder mit Österreich gemeinsam dran.

Was ich noch loswerden muß:

Österreich war der best organisierteste Eurovision Song Contest, den ich je erlebt habe. Es gab organisatorisch nichts zu bemängeln... und selbst das berühmte Haar in der Suppe, habe ich nicht gefunden. :-) ORF: Ihr könnt mit "geschwellter Brust durch die Lande ziehen.... ihr habt einen tollen Job gemacht :-)

Österreich war ein toller Gastgeber!!! Man wird sich immer wieder gerne an den Song Contest in Wien 2015 erinnern!!! DANKE DANKE DANKE!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Schweden wird es im kommenden Jahr nicht schaffen an dieses Niveau heran zu kommen!!!

Damit darf ich mich an dieser Stelle verabschieden und Euch danken, das Ihr unseren Blog gelesen habt!

Schönes Pfingstwochenende, diskutiert nicht zu viel, es ändert eh nix. Die Boulevard-Presse ist auch mal wieder "versorgt" und hat damit schon mal wieder einen Aufmacher fürs Titelblatt. Es werden wohl wieder mal alle Vorurteile gegen Deutschland bedient und aus alten Schubladen ausgekramt, die wir so kennen wenn wir mal wieder keine Punkte bekommen haben ;-) 2016 neues Spiel - neues Glück!!!

 

Zum letzten Mal liebe Grüsse aus Wien... Servus

Horst

 

 P. S. "Kleines Schmankerl" zum Abschalten: Die ARD hat "Sissi" im Programm...   :-)

 

 


Samstag, 23 Mai 2015 20:04

Hier noch der Stand des Votings im Pressezentrum, sicher nicht repräsentativ, wir können nur Daumen drücken und hoffen...

Michael


Samstag, 23 Mai 2015 18:54

Hallo zum (vielleicht) letzten Mal aus Wien,

der grosse Tag ist also da. Ich kann mich den Kollegen nur anschliessen, was der tolle Abend bzw. die klasse Nacht im Fancafe angeht. Und das Finale gleich wird mit Sicherheit auch genial. Jede Menge toller Songs, kein eindeutiger Favorit, und mir ist es fast egal, wer gewinnt. Klar hab ich einige Favs, aber auch ganz viele Lieder, wo ich als Gewinner gut mit leben könnte. Solange es nicht gerade Armenien, Georgien, Lettland oder Albanien wird. Aber das Risiko ist wohl kalkulierbar :) Generell hätte ich auch lieber einen Überraschungssieger als die wahrscheinlichen üblichen Kandidaten Schweden, Italien oder Australien. Ich muss sagen, dann wäre mir Russland lieber. Wenn ich jetzt zuhause wäre, würde ich für Serbien und Israel anrufen. Tolle Songs, und die israelischen Fans, die ich bisher eher nervig fand, sind echt klasse! 

Auf jeden Fall freu ich mich gaaaaaanz doll aufs Finale. Für mich mit Abstand das stärkste Feld, was wir in den letzten Jahren hatten. Euch allen wünsche ich viel Spass am heiligen Abend“, wie Markus Grebert (liebe Grüße nach Essen!) mal so schön sagte. 

Und genau wie Michael möchte ich auch nochmal dem ORF und der OGAE Austria ganz herzlich danken für eine fantastische Organisation, die wohl kaum nochmal zu erreichen geschweige denn zu toppen sein wird. Ich war gestern noch zu einem klassischen Konzert. Diesse Sachen ausserhalb des eigentlichen ESCs waren wirklich absolut grossartig. Es war alles in jeder Hinsicht perfekt. Bravo und danke!!!!

Ansonsten habe ich heute viel Zeit im Hopp on, hopp off - Bus verbracht. Aufgrund des Wetters aber ohne Hopp offs :)

Eben wurden die nicht geleerten Pressefächer unter allen Interessierten  erlost. Natürlich bildete sich eine lange Schlange, aber es ging alles sehr gesittet zu, das kenne wir ja auch ganz anders. Auf jeden Fall konnten wir für die nächste Clubtreffen-Tombola einiges für den ECG ergattern :) Großen Dank an Horst, der all die Sachen mit im Auto nach Hause nimmt. Ins Flugzeug hätten wir es nämlich nicht ohne Probleme bekommen. 

Euch allen einen wunderschönen Abend und bis bald.

Danke, dass ihr uns gelesen habt!!!

Erwin

 


Samstag, 23 Mai 2015 14:27

Guten Morgen, es ist zwar schon 14.30, aber da wir erst gegen 12.00 Uhr aufgestanden sind, kommt es mir noch wie Morgen vor. Wie Markus schrieb, haben wir gestern Nacht quasi das Euro Fan Café "abgeschlossen". Bis kurz vor 4 Uhr haben wir getanzt und gefeiert, es war ein toller Abend. Zunächst gab es ab 23.00 Uhr einen Auftritt von Darja Svaiger (wir hatten sie bereits beim Clubtreffen;-)) und dann hatte der "1. internationale Cover-Contest" - wie vom Moderator mehrfach hervorgehoben wurde, Premiere. Sänger und Sängerinnen aus 13 Ländern traten an mit überwiegend tollen Performances, Deutschland hatte 2 Kandidaten im Rennen, Christian Deussen (wir hatten ihn bereits beim Cliubtreffen;-)) mit "A new tomorrow" und - für den ECG - Kevin Smith Kline mit "Dramaqueen". Er wurde Dritter, Sieger wurde ein isländisches Duo mit "It's my life". Ich muss sagen, insgesamt hatte dieser Contest hohes Niveau, man musste sich nur 1 oder 2 Mal ein bisschen  fremdschämen :-) Absoluter Höhepunkt war dann wie zu erwarten der Auftritt von Hera Björk (wir hatten sie bereits beim Clubtreffen ;-)), die das Café rockte u.a. mit "Someday", "Je ne sais quoi" und "Molitva". Mitgebracht hatte sie die im 2. Semi ausgeschiedene Maria Olafs, die ihren Titel und ihre neue Single (wenn ich das richtig verstanden habe) sang.

Ein ganz toller Abend - und an dieser Stelle noch einmal ein großes Lob und Dankeschön an die Kollegen von OGAE Austria!

Jetzt warten wir natürlich gespannt auf das Finale heute Abend, ich denke, es wird spannend wie selten! Ich lasse mich auch nicht zu einer Prognose hinreißen, ich denke, es wird eng zwischen Schweden, Italien, Australien, Russland, Israel und - wer sich hier in den letzten Tagen immer mehr als Mitfavorit herausgestellt hat: Belgien!

Wenn man nach dem Voting im Pressezentrum geht, gewinnt Schweden, Deutschland liegt auf dem vorletzen Platz... Ich glaube zwar nicht, dass es so schecht ausgehen wird, aber in diesem starken Finale wird Ann Sophie es sehr schwer haben!

Wir wünschen euch allen einen tollen und spannenden Finalabend!

Michael

 


Samstag, 23 Mai 2015 14:00

Hallo zum Tag der Entscheidung! Hier regnet es leider den ganzen Tag schon. Mal mehr, mal weniger. Sehr schade für das Sightseeing der ESC-Touristen und das Eurovillage am Rathausplatz.

Zeit also, um sich von der gestrigen Partynacht im Eurocafe - kurz vor vier Uhr war Schluss - zu erholen und sich mich den wirklich wichtigen Dingen zu beschäftigen ;-) Zum Beispiel: Kann man aus der Abstimmreihenfolge der Länder im Finale, die heute bekanntgegeben wurde irgendetwas herauslesen? Die Produzenten möchten das Voting natürlich besonders spannend machen. Daher wird dir Reihenfolge mit einem Algorithmus bestimmt, der mit den Juryergebnissen von gestern gefüttert wurde.

Sind mögliche Gewinner weit hinten im Feld zu finden und/oder Länder von denen sie viele Punkte bekommen werden? Oder kann man da rein gar nichts herauslesen, da ja heute Abend noch die Televoting-Ergebnisse hinzukommen? Viel Spaß beim Orakeln!

 

Hier die Übersicht inkusive der Punkteverleser:

1) Montenegro (Andrea Demirović)

2) Malta (Julia Zahra)

3) Finland (Krista Siegfrids)

4) Greece (Helena Paparizou)

5) Portugal (Suzy)

6) Romania (Sonia Argint Ionescu)

7) Belarus (Teo)

8) Albania (Andria Xhahu)

9) Moldova (Olivia Fortuna)

10) Azerbaijan (Tural Asadou)

11) Latvia (Markus Riva)

12) Serbia (Maia Nikolić)

13) Estonia (Tania)

14) Denmark (Basim)

15) Switzerland (Laetitia Guarino)

16) Belgium (Walid)

17) France (Virginie Guillaume)

18) Armenia (Lilit Muradyan)

19) Ireland (Nicky Byrne)

20) Sweden (Mariette Hanson)

21) Germany (Barbara Schöneberger)

22) Australia (Lee Lin Chin)

23) Czech Republic (Daniela Písařovicová)

24) Spain (Lara Siscar)

25) Austria (Kati Bellowitsch)

26) F.Y.R. Macedonia (Marko Mark)

27) Slovenia (Tinkara Kovač)

28) Hungary (Csilla Tatár)

29) United Kingdom (Nigella Lawson)

30) Georgia (Natia Bunturi)

31) Lithuania (Ugnė Galadauskaitė)

32) Netherlands (Edsilia Rombley)

33) Poland (Cleo)

34) Israel (Ofer Nachshom)

35) Russia (Dmitry Shepelev)

36) San Marino (Valentina Monetta)

37) Italy (Federico Russo)

38) Iceland (Sigridur Halldorsdottir)

39) Cyprus (Loukas Hamatsos)

40) Norway (Margrethe Røed)

 

Markus 

 

 

 


Samstag, 23 Mai 2015 13:58

Guten Tag allerseits und herzlich willkommen zum Finaaaaale. Bin mächtig aufgeregt. und hab mich extra schick gemacht heute, mit dem Ergebnis dass mich das BBC Radio gerade live interviewt hat, ich saß in der selben Kabine wie vorgestern Conchita, sehr aufregend. Vermutlich haben sie mich ausgeählt weil ich so bekloppt aussehe. Ich bin so gespannt wie es heute abend ausgehen wird. So viele starke Beiträge, das wird sicher diesmal sehr eng werden. Mal schauen ob ich es heute wieder in die erste Reihe schaffe. Ich gebe alles. 

Gestern war ich noch mit ein paar Freunden in der Cuban Mojito Bar, ein Geheimtipp für die besten Mojitos der Stadt. Naglergasse, geht unbedingt hin wenn ihr mal da seid, ist wohl auch eines von Conchitas Stammlokalen. Leider muss man aber höllisch aufpassen dass man nicht zu viele davon erwischt. 

Im Pressezentrum ist heute ausgelassene Stimmung. Ich werde das richtig vermissen wenn heute Abend alles vorbei ist. Aber ich werde es nie vergessen, eine unglaublich tolle Zeit war das für mich, mein erster Eurovision Song Contest und ich habe alles mitgenommen was sich angeboten hat. Und jede Sekunde genossen. Danke auch nochmal an die anderen Fan Reporter für die freundliche Aufnahme in der Runde. Hoffe ich sehe euch noch alle im Euro Club nach der Show heute.

Gleich kommt nochmal Ann Sophie in der Family Show. Ich drücke ihr so fest die Daumen, sie hat eine wirklich starke Performance. Gestern im Publikum der Jury Show habe ich viele sagen gehört dass sie sie toll finden und das waren nicht nur deutsche Fans. Ich denke sie wird zumindest gut abschneiden. Ihre Performance gerade war wirklich nahezu perfekt. Freut euch darauf.

Eine der emotionalsten Performances ist für mich Polen. Sie singt einen Lovesong für ihren Mann der sie dazu am Klavier begleitet. Dazu werden Bilder eingespielt von ihrer Zeit vor dem Unfall der sie in den Rollstuhl gebracht hat. Ich finds einfach schön. Bin halt ne alte Kitschtante. Der Konrast könnte größer nicht sein wenn danach die zierliche Aminata in ihrem roten Kleid auftritt und eine sehr elektolastige Nummer singt. Love injected. Starke Visuals, das muss ich schon sagen. Aber die Bühnentechnik ist auch wirklich genial.

So, nun gibts noch ein paar Fotos von gestern und ich schreibe dann nochmal eine Nachlese wenn ich dann morgen irgendwann aus dem Party Koma erwacht bin. Ich wünsche euch allen ein tolles Finale. Habt Spaß und genießt es. Wenn Conchita dann heute Abend abhebt.

Eure Maggie

 *

 


Samstag, 23 Mai 2015 05:37

Guten morgen aus einem verregneten Wien, das sich  bei 12° doch etwas ungemütlich anfühlt. Der Tag auf den wir das ganze Jahr warten ist da und damit beginnt ab morgen wieder die "posttraumatische Phase". ;-)

Michael und Markus haben ja schon hier über den ersten Probendurchlauf des Finales berichtet. Ich war in der Halle und habe mir die Show vor der Bühne, die Beine in den Bauch stehend, angesehen.

Die Eröffnung wird von den Wiener Philharmonikern mit den Wiener Sängerknaben gestaltet. Lidia Baich spielt auf der Geige "Merci Cherie", das dann in "Rise Like A Phoenix" übergeht. Die Moderatorinnen singen gemeinsam mit Chonchita zur Eröffnung den extra komponierten Titel: "Building Bridges". Ansonsten kann ich dem hier geschriebenen nichts mehr hinzufügen. Freut Euch auf eine tolle Show aus Wien.

Hier noch einige Photos:

Maggie und ich am Fan-Desk im Pressezentrum... vor der ersten Finalprobe...

 

Die Wiener Philharmoniker während des Eröffnungsaktes...

Conchita steigt wie "Phoenix aus der Asche" auf... um dann...

.... zu den 3 anderen Moderatorinnen auf die Bühne zu schweben...

Conchita mit Kindern und Wiener Sängerknaben auf der Bühne...

... die Moderatorinnen heute ganz in schwarz...

... die Briten mit LED-Beleuchtung... notfalls wird auch mal der "Union Jack" gezeigt.., ob es was nützt?...

... cooler Auftritt von Ann Sophie...

... drücken wir ihr mal die Daumen... das das heute abend alles so gut klappt wie bei den Proben...

ob es gefällt muß dann Europa und Australien entscheiden....

 

Horst

 

 

 


Freitag, 22 Mai 2015 19:19

Hier noch ein paar Bemerkungen zur 1. Probe heute Nachmittag: Die einzelnen Auftritte der Semifinalisten habt ihr ja inzwischen selbst gesehen, von den Finalisten empfinde ich UK nach wie vor als Tiefpunkt und ich bleibe bei meiner Prognose: UK 0 points! Bei den anderen gab es keine Überraschungen, zur Show selbst ist zu sagen, dass der Intervall-Act mit dem berühmten Trommler Martin Grubinger sicher seine Liebhaber finden wird, ich finde aber, das kommt an den letzten Pausen-Act 2014  nicht heran. Als weiteren Pausen-Act darf Conchita ihr "You are unstoppable" singen und dann eine neue Nummer "Building Bridges", es gibt noch ein Filmchen mit Szenen von Siegern im Moment, als sie erfahren, dass sie gewonnen haben. Erstaunlicherweise gab es eben nochmal eine jeweils 10-minütige PK der BIG 5, Österreichs und Australiens, die ich aber nicht vollständig verfolgen konnte, Ann Sophie auch hier wieder sehr sympathisch und souverän, sie sei immer noch krank, aber doch fit genug für ihre Auftritte, sie genieße jeden Moment dieser Woche in vollen Zügen, finde es schade, dass  am Sonntag schon alles vorbei sei. Sie empfinde es nicht als Wettbewerb, sondern es sei einfach eine tolle Gelegenheit, mit so vielen verschiedenen Künstlern zusammen auftreten zu dürfen, auch hinter den Kulissen sei unter den Teilnehmern von Wettbewerb nichts zu spüren. Die französische Delegation gab - auf die Startnummer 2 angesprochen- zu Protokoll, jede Startnummer sei gut, ach so ???

Ich werde nachher noch die Eröffnungsnummer anschauen und ggf. kurz etwas dazu schreiben, ansonsten geht es dann nachher wie gesagt ins Euro Fan Café, wobei ich zugeben muss, dass mir allmählich nach fast 2 Wochen mit wenig Schlaf ein wenig die "Luft ausgeht" ;-)

Michael

 

 


Freitag, 22 Mai 2015 19:11

Hallo auch nochmal von mir... bevor ihr denkt ich sei vielleicht abgereist oder hätte mich hinter der Bühne verlaufen. Ich war 2 Tage lang nicht im Pressezentrum, heute nach der 1. Generalprobe mal wieder für einige Minuten. Was haben wir in der Zwischenzeit gemacht? Daniel hatte am Mittwoch ein Fantreffen mit den Leuten, die bei "Complete the story" gewonnen hatten, zudem waren auch einige mazedonische Fans angereist. Danach ging er zu einem Interview, wir anderen fuhren in die Stadt und suchten eine Bar. Wurden auch fündig :-) und Daniel kam nach seinem Termin wieder zu uns. Bei Bier, Longdrinks und Cocktails saßen wir zusammen, manchmal muss das einfach sein. Ich hatte auch ein wenig Zeit mich mit Daniel zu unterhalten. Es sind gemischte Gefühle die ihn derzeit bewegen, was wohl verständlich ist. Manchmal möchte er Zeit mit uns verbringen, manchmal möchte er allein sein.

Gestern dann traf ich mich mit einigen Teammitgliedern (ohne Daniel, dafür mit Blackstreet) am Schloss Schönbrunn. Wir absolvierten die "Grand Tour", die wir dank unseres Vienna Passes umsonst bekamen. Ich find die Jungs von Blackstreet ja cool und lustig, wie sie so mit ihren vorbildlichen Hip-Hop-Klamotten und im typischen Gang, Armbewegungen inklusive herumlaufen und im Ami-Hip-Hop-Slang sprechen. Aber auch sie scheinen mich zu mögen, denn sie freuen sich immer mich zu sehen, ich werde jedes Mal gedrückt und gefragt wie's mir geht. Daher schlurften wir mit unseren Audioguides auch gemeinsam durch das Schloss. Nachdem sie den halben Souvenirladen leer gekauft hatten, ging es durch den beinah endlosen Schlossgarten in den Zoo. Die Jungs immer mit ihren vielen Souvenirtüten dazwischen. Und auch da knipsten sie fröhlich die Tiere und hatten trotz des miesen Wetters Spaß an diesem Ausflug. Als Mark (Middleton) und ich an einem Spielplatz vorbeikamen, der an ein Gehege grenzte, konnten wir uns ein paar Sprüche der Richtung "what kind of animals are these?" und "look, they also have babies!!!" nicht verkneifen. Nach gefühlten 58km durch den Schlosspark zurück zum Haupteingang besuchten wir ein japanisches Restaurant, welches vermutlich nur einen Katzensprung von einem anderen Zooausgang entfernt war, wir latschten brav (mit und ohne Tüten) nochmals um halb Schönbrunn herum. Bereits um 20Uhr (der Mazedonier hat ja Zeit...) beschlossen wir, das 2. Semi im Delegationshotel zu schauen, welches gleich am Eingang einen kleinen Raum mit TV hat. Streckenweise waren wir bis zu 17 Personen darin. Danach waren wir aber auch alle geschafft und fielen in unsere Betten in den jeweiligen Bezirken.

Heute früh (Mitleid bitte!!!) bin ich dann mit Halsweh und Heimweh aufgewacht. Das Schmuddelwetter trägt aber auch dazu bei. Für mich wäre es ja ein Leichtes, meinen Flug vorzuverlegen. Aber ich möchte auch mein Team nicht allein lassen. Also halte ich bis Sonntag Nachmittag durch. Nachher geht es trotz aua Hals noch in den Euroclub, Daniel tritt dort auf. Morgen müssen wir für die letzte Nacht umziehen, die Privatpension in der wir sind, ist etwas seltsam und hat unser Zimmer trotz Reservierung bis Sonntag vor einigen Tagen vergeben weil wir bislang erst 11 von 14 Nächten bezahlt hätten. Aaaaah ja. Heute Mittag gegen 12 wollte die Vermieterin kommen und den Restbetrag für die Nächte bis morgen abholen, sie war aber nicht da. Mal schauen wann sie uns morgen rauswirft. Ha! Eben schreib ich's noch, da klopft es auch schon an die Tür und sie ist da. Immerhin: bis 14Uhr dürfen wir im Zimmer bleiben, passt super, denn das neue Zimmer wartet ab 14Uhr auf uns!

Anke


Seite 1 von 32

Einträge nach Datum

« Mai 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

ESC-Reporter 2015

Hier berichtet das ECG-Team seit dem 11. Mai 2015 aus Wien von den Proben, Empfängen und anderen Ereignissen. Diese Berichte sind natürlich rein subjektiv und sollen nicht in erster Linie eine detailgenaue Beschreibung der Proben liefern (diese kann man ja in verschiedenen Portalen teilweise sogar live verfolgen), sondern einen ganz persönlichen Eindruck unserer Erlebnisse und Erfahrungen live vor Ort darstellen. 

 
Anke Benni Chris Erwin
       
horst jörg
Horst Jörg Margit Markus
       

yilmaz
Michael Paul Yilmaz  

1.

Måns Zelmerlöw - Heroes (SWE)
Foto: Ailura - Lizenz: CC BY-SA 3.0 at

2.

Polina Gagarina - A Million Voices (RUS)
Foto: Ailura - Lizenz: CC BY-SA 3.0 at

3.

Il Volo - Grande Amore (ITA)
Foto: Ailura - Lizenz: CC-BY 4.0