Die Vorentscheidungen
Ein Land. Ein Song.

Die Generalprobe

Donnerstag, 09 Februar 2017 18:43 Geschrieben von

Hallo, wir kommen gerade aus der Generalprobe, im Foyer stehen schon die Schlangen für den Einlass hzur Sendung... Hier ein kurzer Abriss, was euch heute Abend erwartet.

Das Intro ist das von TV-Total!

Barbara Schöneberger begrüßt zunächst aus dem Greenroom, dann auf der Bühne erklärt sie unter dem Motto „Wir brauchen Punkte“  musikalisch und tänzerisch, was ein ESC-Auftritt braucht. Sehr witzig!

Ein Einspieler zeigt die Juroren. Sie werden dann begrüßt und kurz interviewt.

Dann wird der Voting-Erklär-Film gezeigt. Bürger Lars Dietrich betreut die 5 Kandidaten im Green-Room.

Startnummer 1 hat Helene.

Es gibt natürlich zuerst immer eine Postkarte.

Bei Helene funktioniert erst die Gitarre nicht, aber dann legt sie los bringt ihren Coversong wirklich großartig.

Startnummer 2 ist Yosefin. Sie bringt ihr Beyoncé-Cover wirklich sehr, sehr gut, auch wenn’s musikalisch nicht so meins ist. Aber die Performance ist super.

Startnummer 3 hat Felicia. Auch mit ihrem Coversong kann ich nicht viel anfangen. Sie steht die ganze Zeit statisch hinter dem Mikroständer, stimmlich gibt es weiterhin Unsicherheiten.

Startnummer 4 hat Axel. Er hat seien Bond-Song perfekt raus, er ist auch wesentlich besser von seiner Bühnenpräsenz und Ausstrahlung her als gestern.

Zuletzt dann Levina. Perfekter Auftritt mit dem Adele-Song. Barbara fragt Levina nach ihrer Größe: 1,81! Darauf Barbara: „Wenn ich keinen BH anhabe, gehen deine Beine bis zu meiner Brust!“

Barbara zeigt zum 1. Mal das Ergebnis des Stimmungsbarometers des Auslands über die Eurovision-Vibes, sie kritisiert, dass dort die vollen Namen der 5 angezeigt werden, sie bisher aber nur die Vornamen genannt hat, das sei doch sehr verwirrend. Dann beginnt die 1. Votingrunde, natürlich vorher ein Schnelldurchlauf.

1. Pausenact ist Matthias Schweighöfer, der singt ja jetzt auch, auch nicht gar so schlecht, aber der Song plätschert so dahin. Es folgt ein Schnelldurchlauf.

Dann kommt das Ergebnis: Felicia, Yosefin und Helene kommen weiter, Barbara macht ihr Späße, dann wird im Einspieler der erste Song „Wildfire“ von Marit Larsen vorgestellt.

Helene macht den Anfang, es macht nach wie vor Spaß, ihr zuzusehen und zuzuhören. Das ist frisch, das ist jung, ein bisschen könnte man an der Performance ja auch noch arbeiten J

Yosefin gefällt mir heute zwar etwas besser, aber sie schaut die ganze Zeit dermaßen böse, dass man fast Angst bekommt.

Felicia hat zwar ein flottes Arrangement, aber ich mag diese Fassung von ihr nicht, Sie wirkt sehr gehetzt und abgehackt, wie sie sich selbst durch den Song peitscht. Und auch gesanglich find ich das  nicht so gut.

Axel sitzt wieder die ganze Zeit auf dem Barhocker und hat eigentlich mit das flotteste Arrangement. Schade.

Levina hat eindeutig von allen die beste Bühnen-und Kamerapräsenz, und ich wiederhole mein Statement von gestern, dass das so richtig ESC-mäßig arrangiert und inszeniert ist. Mich haut das vom Hocker, Erwin findet es furchtbar!

Ich habe mir gestern noch die Videoausschnitte der Proben noch angesehen und fand, dass nur Axel und Levina auch auf dem Bildschirm super rüberkamen, auch gesanglich hörten sich die anderen 3 nicht so toll an.

Es folgt die nächste Wertungsrunde. Schnelldurchlauf der 3 Auftritte, die weitergekommen sind. Dann kommt als Pausenact Tim Bendzko.

Jetzt kommen natürlich Axel und Levina weiter.

Der 2. Song „Perfect live“ wird im Einspieler von Lindy Robbins vorgestellt.

Dann singen alle 5 „Perfect live“. Helene und Yosefin machen das jede auf ihre Art sehr gut. Felicia gefällt mir auch bei diesem Auftritt nicht, zudem sie schief singt. Aber die ganze Erscheinung ist einfach nicht mein Fall.

Für Axel ist „Perfect life“ das geeigneter Lied, das wird auch heute ganz deutlich. Er bringt das souverän, aber leider geht das so überhaupt nicht ins Ohr. Dann schon eher bei Levina, da hat es wenigstens einen gewissen Rhythmus.

Der größte Applaus bisher! Allgemeine Begeisterung um mich herum.

Also, ich lege mich jetzt mal fest: Es muss Levina werden! Mir wäre „Wildfire“ am liebsten, aber an „Perfect life“ von ihr könnte ich mich gewöhnen.

Es folgt ein Einspieler, da geht es wohl um den Barbara Dex-Award, der wird in der Probe aus Zeitgründen aber vorgespult. Dann ein Schnelldurchlauf der 4 Auftritte aus Runde 2 und 3.

Es folgt ein Einspieler  aus internationalen VE 2017. Dann werden die beiden Finalisten angegeben und sie singen nochmal – und Schnelldurchfall.

Den Pausenact machen  Ruslana mit „Euphoria“  Nicole mit „Merci chérie“, Ruslana mit „Euphoria“ und Conchita mit „Satellite“. Toll!

Dann nochmal ein Schnelldurchlauf und dann das Endergebnis.

Es gewinnt bei der Probe natürlich niemand.

Schlussvortrag des Siegers.

Puh... ich bin doch froh, dass nicht alle 5 beide Lieder singen, das wäre für den normalen TV-Zuschauer sicher zu viel!

Wir können sehr gespannt sein! Wir wünschen euch allen einen spannenden TV-Abend und hoffen natürlich auf einen würdigen Sieger!