Die Vorentscheidungen
Ein Land. Ein Song.

ESC 2019: Schweiz

Kurzinfo
Auswahlart interne Vorentscheidung
TV-Sender SRF

Das Schweizer Fernsehen verzichtet 2019 auf die Ausstrahlung einer nationalen Vorentscheidung. Es soll eine interne Auswahl geben, die zu 50 % von einem ausgewählten Zuschauer-Panel und zu 50 % von einer 20-köpfigen internationalen Jury vorgenommen werden soll. Die Einsendefrist für Songs läuft vom 1. September bis zum 1. Oktober 2018. Der Sender behält sich vor, zusätzlich Wildcards zu vergeben. Für das Zuschauer-Panel konnte man sich ab Ende August bewerben. 

Der italienischsprachige Sender RSI hatte 13 Titel zur Online-Abstimmung gestellt. Die Abstimmung lief bis zum 28. September 2018.  Dee besten 6 Acts kamen in die Endrunde:

  • Nick Antik – Until you will be mine
  • Karin Cerini – Sorry
  • Scilla Hess – Silence breakers
  • Scille Hess – Playground
  • Julie Meletta – Mama (I walk alone)
  • SEBalter – Carry the light

Diese 6 Acts performten dann bei einer öffentlichen Veranstaltung. Folgende 3 Acts erhielten die meisten Stimmen und werden somit von RSI in die interne Auswahlrunde entsandt.

  • Julie Meletta – Mama (I walk alone) – 13 Punkte
  • SEBalter – Carry the light – 12 Punkte
  • Scilla Hess – Playground – 7 Punkte

 

 

 

RTI wird 3 dieser Titel in die finale interne Auswahl einbringen. Mit dabei ist u.a. Sebalter, der der Schweiz einen hervorragenden 13. Platz 2014 in Kopenhagen bescherte.