1. Wähle den ESC-Jahrgang:

2. Wähle eine Rubrik zu 2019:

ESC 2019: Slowenien


Nationale VE  "EMA 2019"
Datum 16. Februar 2019
Ort Ljubljana
Halle RTVSLO TV-Studios
Moderation Ajda Smrekar
TV-Sender RTVSLO

 

  VERTRETER FÜR SLOWENIEN

ZALA KRALJ &
GASPER SANTL

"SEBI"

 
  Albanien

Es gab die traditionelle Vorentscheidung EMA mit einer Finalshow mit 10 Teilnehmern. Eine Expertenjury hat daraus 2 Superfinalisten gewähl, über die dann das Televoting zu 100% entschied. Die Bewerbungsfrist lief bis zum 14. Dezember 2018. Bewerber mussten slowenische Staaatsbürger sein. Aus 103 Bewerbungen haben die Juroren Lea Sirk (ESC 2018), Mojca Menart (Musikwissenschaftlerin), Žiga Klančar (Radioredakteur) und Aleksander Radič (HoD und Redakteur der EMA) die folgenden 10 Finalisten ausgewählt. Darunter war Raiven, die es bereits 2016 und 2017 bei der EMA versucht hat und 2018 Co-Moderatorin war, und Ula Ložar, Sloweniens erste Vertreterin beim JESC 2014. 

 

Sieger wurde das Duo Zara Kralj & Gašper Šantl mit dem Titel "Sebi".

 

Das Duo ist seit 2017 zusammen. Ihre erste Single "Valovi" bekam mehrere slowenische Musikpreise. Zuvor hatten beide bereits Soloerfolge, Zala als Komponistin und Cover-Interpretin, Gašper als Gitarrist und Musikproduzent. 

   

                      

 

 

Finale - 16. Februar 2019
StartInterpretTitelSuperfinalePlatz
 1. Kim  Rhythm Back To Me     8.
 2. Renata Mohorič  Three Bridges     9.
3. René  Ne poveš     10.
 4. Fed Horses  Ti ne poznaš konzev     3.
5. Ula Ložar  Fridays     4.
 6. Lumberjack  Lepote DNA     6.
 7. Okusticni  Metulji plešejo    7.
 8. Inmate  Atma     7.
9. Zara Kralj & Gašper Šantl  Sebi 72,98% 1.
 10. Raiven  Kaos  27,11% 2.