1. Wähle den ESC-Jahrgang:

2. Wähle eine Rubrik zu 2022:

Montag, 09 Mai 2022 17:28

Veni Vidi Eurovici (Zitat Mika)


stephanPünktlich zur ESC Woche hat nun auch die Sonne ein Einsehen und die Regenschauer halten sich seit heute auch zurück. Nur eine Stunde vor der ersten Generalprobe für das erste Semifinale öffnete erst das Pressezentrum, was zu einer enormen Schlange führte, denn es gibt auch nur eine Sicherheitsanlage. Dazu kommt auch noch, dass seit heute die komplette Piazza zwischen Arena und Pressezentrum gesperrt wurde, sodass man zum Covidtest, den man aller 72 Stunden machen muss, um das komplette Olympiagelände laufen musste, um sich dort in eine sehr lange Reihe einfügen durfte. Eigentlich sollten alle, die in die Halle wollten, sich um 14.45 Uhr an einem noch nicht genannten Ausgang zusammenfinden… Es kam dann zu bösen Diskussionen, als Suzanne von Wiwibloggs ihren Bruder William von ganz hinten nach vorn rufen wollte. Ja, die Nerven lagen blank. Ich habe es um 15.03 Uhr in die Halle geschafft, und überraschenderweise begann die Show sehr pünktlich. Michael hat ja schon fleißig geschrieben und ich habe versucht einigermaßen erkennbare Bilder aus der Halle beizusteuern. Leider ist der Presseblock wieder am weitesten von der Bühne weg, keine optimalen Fotobedingungen. Für die Zuschauer sind die Bedingungen aber scheinbar sehr gut, schließlich ist dieses Gelände für die Olympiade gebaut worden und es ist alles noch Tip Top in Schuss.

 

Insgesamt lässt sich feststellen, dass der Sound in der Halle sehr ordentlich ist. Es kam zu keinen größeren Pannen, zumindest sind uns diese live entgangen, falls es doch welche gab. Hier und da dauerte zwar ein Umbau zu lang, aber dann wurde zu einem der Moderatoren geschaltet, was auch kein Beinbruch ist. Natürlich ist es schwer zu beurteilen, wer wie gut oder weniger gut am TV rüberkam. Nur Ronela aus Albanien konnte man in der Arena kaum hören.

 

Kameramann© EC Germany

Übrigens sind einige Kameramänner in diesem Jahr direkt auf den Rängen unterwegs, um während oder nach den Auftritten Fanreaktionen einzufangen. Natürlich nicht ganz spontan, wie ich selbst feststellen durfte, als ich nach dem portugiesischen Beitrag ganz entspannt dasaß und plötzlich sehr energisch von einem Kameramann aufgefordert wurde wild zu jubeln. Und ja, ich habe es gemacht ?.

 

Auch wenn ich nicht uneingeschränkt zum Song der großen Favoriten aus der Ukraine stehe, so hat mich der Auftritt live wirklich umgehauen und wäre auch mein ganz persönlicher Favorit in diesem ersten Semifinale.

 

Ebenfalls sehr stark stach heute Amanda aus Griechenland raus, obwohl ja der Song sehr lange nicht in die Gänge kommt. Aber das Paket ist gut geschnürt und ich glaube, das Publikum wird es nicht zurückschicken.

 

Norwegen macht bei den vielen eher beschaulicheren Acts einfach nur Spaß und ist wie gewohnt perfekt auf der Bühne hier. Im Übrigen hörte man bei den Wölfen mal den Wasserfall nicht, der ansonsten eine ganz schön laute Geräuschkulisse bildet.

 

Für mich hat aber Armenien den größten Sprung nach vorn gemacht. Klar, Rosa befindet sich zwar in dieser Post-It-Hölle, aber sie hat heute sehr schön mit ihrer Stimme gespielt, was dem Song eine interessante Note gab.

 

Nach diesem ersten kompletten Durchlauf glaube ich, dass es für Albanien, Litauen, Slowenien, Österreich und Island eher schwer werden könnte mit dem Finalticket. Obwohl ich zugeben muss, dass ich mich bei einem Tipp noch nie so schwer getan habe wie in diesem Jahr.

 

Niederlande. Portugal und Moldau bedienen auf ihre sehr unterschiedliche Weise die Erwartungen und sollten locker in die Top ten morgen springen.

 

Absolut ratlos bin ich bei Lettland, Bulgarien und Dänemark, die alle drei in meiner Rangliste ganz hinten stehen. Trotz allem machen sie aber alle ihre Sache super.

 

Auf der Kippe sehe ich die Schweiz, auch wenn Marius sensationell gut singt, sowie Litauen und Kroatien.

 

Inzwischen hat sich auch das Pressezentrum gut gefüllt. Nun bleibt für mich noch ein kurzes Umziehen im Hotel, eine Pizza im Ristorante und dann geht es wieder ab zur Halle und zum Juryfinale. Danach dann die erste Party im Hiroshima Mon’amour Club, in dem die Fans bekanntermaßen ein tolles Programm für diese Woche geklöppelt haben.

 

Für heute ein freudiges BUONA SERATA!

 

   

 

 Folgt uns auch auf Facebook und Instagram!

Einträge nach Datum

« August 2022 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Das Team

Auch wenn wir dieses Jahr nicht alle live vor Ort dabei sein können: Hier berichtet das ECG-Team von den Proben, Pressekonferenzen und anderen Ereignissen. Diese Berichte sind natürlich rein subjektiv und sollen nicht in erster Linie eine detailgenaue Beschreibung der Proben liefern - diese kann man ja in verschiedenen Portalen teilweise sogar live verfolgen - sondern einen ganz persönlichen Eindruck darstellen. 

 
 
Benni DJ Ohrmeister  
     
Michael n  
Michael Stephan