1. Wähle den ESC-Jahrgang:

2. Wähle eine Rubrik zu 2022:

ESC 2022: Nordmazedonien


Nationale VE - "Za Evrosong 2022"
Online-Abstimmung 28.01. - 04.02.2022
Bekanntgabe 4. Februar 2022
TV-Sender MRT

 

 

VERTRETERIN FÜR 
NORDMAZEDONIEN

 ANDREA

"CIRCLES"

 

 

 
  BEL

 

 

 


Erstmals seit 2015 gab es eine nationale Vorentscheidung. Die Bewerbungsfrist ging bis zum 16. Januar 2022. Künstler*innen mussten die nordmazedonische Staatsbürgerschaft besitzen und sollten die endgültige Version der Lieder einreichen. Komponist*innen aus dem Ausland waren zugelassen. Eine Jury wählte aus den 47 Einsendungen sechs Finalacts aus.

Für die ausgewählten sechs Titel produzierte MRT Lyric-Videos, die  am 28. Januar 2022 auf der Online-Plattform zur öffentlichen Abstimmung veröffentlicht wurden. Die Abstimmung ging bis zum 4. Februar. Der/die Gewinner*in wurde per Online-Voting (50%) gemeinsam mit einer internationalen Fachjury aus Malta, Israel, Island, Georgien und Armenien (50%) ermittelt. Bei Punktegleichstand entschied das Juryvoting. Am Onlinevoting konnten nur nordmazedonische Staatsbürger*innen teilnehmen. 

 

Die Siegerin Andrea Koevska wurde als Tochter einer Ärztin und eines Juraprofessors geboren, aber seit ihrem 5. Lebensjahr wusste sie, dass ihr eigener Weg sie hur Musik führen würde. Während dieser Zeit lebte sie mit ihrer Familie in Harlem, New York, und entwickelte dort ein starkes Interesse an der Gospel-, Soul- und R&B-Musik. Zurück in Nordmazedonien schrieb sie sich an der Fakultät für Musikkunst in Skopje, der führenden Musikschule des Landes, ein, wo sie ihre Songwriting-Fähigkeiten erweiterte, indem sie Gitarre und Klavier spielen lernte. Seit Ende 2020 hat Andrea über ein halbes Dutzend Singles veröffentlicht.

 

 

Nr.Interpret*inTitelJuryOnlinevotingGesamtPlatz
1. Kaly Love and Light 6 10 16 3.
2. Yon Idy Dreams 7 7 14 5.
3. Lara Ivanova Flower of Sorrow 10 5 15 4.
4. Viktor Apostolovski Superman 8 12 20 2.
5. Andrea Koevska Circles 12 8 20 1.
6. Ris Flower Flying To Berlin 5 6 11 6.

 

Die Komponisten*innen und Autorìnnen:

 

1. Kalina Velkovska (Kaly) – "Love and Light"
Musik: Davor Jordanovski / Text: Vesna Malinova

2. Yon Idy – "Dreams" 
Musik & Text: Yon Idy

3. Lara Ivanova – "Flower of Sorrow" 
Musik: Robert Bilbilov / Text: Robin Zimbakov

4. Viktor Apostolovski – "Superman"
Musik: Vladimir Dojcinovski  / Text:: Vladimir Dojcinovski & Viktor Apostolovski

5. Andrea Koevska – "Circles"
Musik: Aleksandar Masevski / Text: Aleksandar Masevski & Andrea Koevska

6. Ris Flower – "Flying To Berlin"
Musik: Boris Cvetanovski  / Text: Boris Cvetanovski