1. Wähle den ESC-Jahrgang:

2. Wähle eine Rubrik zu 2023:

ESC 2023: Finnland


Nationale VE - "Uuden Musiikin Kilpailu 2023"
Datum 25. Februar 2023
Ort Turku
Halle Logomo
Moderation Samu Haber
TV-Sender YLE

Auch 2022 wird es wieder die traditionelle Vorentscheidung UMK geben. Es erging ein Aufruf, in der Zeit vom 1. bis zum 5. September 2022 Bewerbungen bzw. Titel einzureichen. Das Finale mit sieben Acts wird am  25. Februar 2023 im Logomo in Turku stattfinden. Die Teilnehmenden werden am 11. Januar 2023 bekannt gegeben.

Laut Yle wurden insgesamt 363 Songs eingereicht. Tapio Hakanen, Vorsitzender der UMK23-Jury und musikalischer Leiter des Radiosenders YleX, sagte, die Jury habe es schwer gehabt, die sieben Finalacts auszuwählen, und die Erwartungen seien erneut sehr hoch. Unter den sieben Finalisten seien sowohl bekannte Künstler*innen als auch neue Talente:

"Es gibt unter anderem den größten Tanzsong der UMK-Geschichte mit einer wirklich erstaunlichen neuen Sängerin, einen sexy Song eines sehr bekannten Künstlers, eine großartige Ballade von einer der bedeutendsten internationalen Exporthoffnungen Finnlands, Bands, die auf dem Vormarsch sind, und der größte Rap-Banger der UMK-Geschichte."

 

 

Finale - 25. Februar 2023
Nr.Interpret*inTitel
1. Keira No Business on the Dancefloor
2. Benjamin Hoida mut
3. Robin Packalen Girls Like You
4. Lxandra Something to Lose 
5. Käärijä Cha Cha Cha 
6. KUUMAA Ylivoimainen 
7. Portion Boys  Samaa taivasta katsotaan 

 

 

Dies sind die sieben Finalacts, die nacheinander am 12. und 13. Januar und vom 16. bis 20. Januar veröffentlicht wurden:

  

 

Keira Lundström, ist mit knapp 18 Jahren die jüngste Künstlerin des diesjährigen UMK. Sie belegte 2022 bei "The Voice of Finland" den 3. Platz. 

Keira hat kürzlich einen Plattenvertrag mit Capitol Records Finland abgeschlossen und ihr UMK-Song „No Business On The Dancefloor“ ist ihre Debütsingle. Der Song wurde von Teemu Brunila und Axel Ehnström (auch bekannt als Paradise Oscar), die zu den größten Namen der finnischen Musikindustrie gehören, zusammen mit dem deutschen Produzenten Jason Ok geschrieben.

   



Benjamin Peltonen ist ein 25-jähriger Singer-Songwriter, der 2012 zum ersten Mal öffentlich bekannt wurde, als er einen Instagram-Account eröffnete, der schnell populär wurde. 2014 schloss er einen Plattenvertrag mit Warner Music Finland ab und seine erste Single „Underdogs“ wurde im September 2014 veröffentlicht. „Underdogs“ wurde nicht nur in Finnland, sondern auch in Spanien im Radio gespielt. 2016 erschien Benjamins Debütalbum „Fingerprints“.

2018 änderte Benjamin seine Gesangssprache auf Finnisch und seine beiden Singles „Naarmuja“ („Kratzer“) und „Juon sut pois“ („Ich trinke dich weg“) waren sehr erfolgreich. 2020 veröffentlichte er ein Album namens „Someveteraani“ („Social-Media-Veteran“), und die Themen dieses Albums waren zum Beispiel Benjamins Vergangenheit als beliebte Social-Media-Person und die Phänomene und Herausforderungen des Internets im Jahr 2020. Im Sommer 2022 veröffentlichte Benjamin den Song „Gay“, dessen Refrain ein Sample eines legendären finnischen Rocksongs war, Maija Vilkkumaas 2003er Hit „Ei“ („Nein“). „Gay“ wurde zu einem großen Hit und zur Hymne der Pride-Party im Sommer.

Benjamin ist auch der jüngste Gewinner von Finnlands „Dancing with the Stars“. 

Laut Yle ist Benjamins UMK-Eintrag „Hoida mut“ ein wichtiger Song für ihn. Das Lied erzählt von einem wichtigen Moment im Leben und hinterfragt auch die traditionellen Geschlechterrollen. Ein Mann muss kein Alpha sein, aber selbst ein starker Mann kann davon singen, sich jemandem zu ergeben. „Das ist genau das, was ich tun wollte, wenn ich eines Tages am UMK teilnehme“.

   



Robin Packalen (früher bekannt unter seinem Künstlernamen Robin) ist einer der erfolgreichsten finnischen Popsänger. Im Jahr 2008 gewann er mit zehn Jahren den Kindergesangswettbewerb "Staraskaba" und im selben Jahr und auch 2009 vertrat er Finnland beim New Wave Junior-Wettbewerb in Moskau.

Der große Erfolg für Robin begann im Januar 2012, als seine Debütsingle „Frontside Ollie“ veröffentlicht wurde. Das Lied und sein Musikvideo wurden zu einem Internetphänomen und Robin wurde im Alter von 13 Jahren zu einem der größten Namen der finnischen Musik. Robins Debütalbum "Koodi" wurde im Februar 2012 veröffentlicht und war ein großer Erfolg. In den folgenden fünf Jahren veröffentlichte Robin einen Hit nach dem anderen, zum Beispiel die Songs „Puuttuva palanen“ („Das fehlende Stück“), „Boom Kah“, „Milloin nään sut uudestaan“ („Wann werde ich dich wiedersehen“) , „Sua varten“ („Für dich“) und „Hula hula“, ein Duett mit Nelli Matula. 

Im Frühjahr 2017 nahm Robin an der beliebten finnischen Fernsehserie "Vain elämää" teil, der finnischen Version des Fernsehformats "Sing meinen Song". In derselben Staffel nahmen auch Laura Voutilainen und Samu Haber teil. Viele der in der Show gespielten Coverversionen wurden in Finnland zu großen Hits wie auch Robins Version des Megahits „Hollywood Hills“ von Samu Habers Band Sunrise Avenue. 
2019 veröffentlichte Robin nach eineinhalb Jahren Pause neue Musik und änderte seine Gesangssprache von Finnisch auf Englisch. Seine erste Single auf Englisch war „I’ll Be With You“, und Robin änderte seinen Künstlernamen von Robin in seinen vollen Namen Robin Packalen, um eine internationale Karriere aufzubauen.

 



Lxandra (Alexandra Lehti) ist eine finnische Singer-Songwriterin und ehemalige Modebloggerin. 2016 zog sie mit 19 Jahren nach Berlin, um ihre Musikkarriere voranzutreiben. In Berlin machte sie einen Plattenvertrag mit Vertigo und arbeitete mit Top-Playern der Musikindustrie zusammen. 2017 schloss sie außerdem einen Plattenvertrag mit der amerikanischen Plattenfirma Island Records ab. Lxandras erste Single, die über eine Plattenfirma veröffentlicht wurde, war „Dig Deep“, die 2018 veröffentlicht wurde. Davor hatte Lxandra 2017 zwei selbstveröffentlichte Singles namens „Flicker“ und „Hush Hush Baby“ veröffentlicht. „Hush Hush Baby“ spielte schließlich im Werbespot der deutschen Elektronikkette Saturn. Lxandra hat seit ihren ersten Singles eine weltweite Fangemeinde als Künstlerin gewonnen, und ihre Musik wurde auch in vielen amerikanischen Filmen und Fernsehserien gespielt. 2021 veröffentlichte Lxandra ihr Debütalbum „Careful What I Dream Of“. Lxandra stammt aus einer kreativen Familie, denn ihre Mutter ist die finnische Fernsehreporterin und Moderatorin Baba Lybeck und ihr Vater der Musiker Pekka Lehti. Ihr Bruder Benjamin Lehti spielt Gitarre in Lxandras Band. L

   



Käärijä (Jere Pöyhönen) ist ein finnischer Rapper, aber seine Musik enthält auch Elemente vieler anderer Genres. Käärijä spielte lange Zeit Eishockey. Er spielt auch Schlagzeug, was 2014 sein Interesse weckte, eigene Musik zu machen. Sein Künstlername Käärijä (Anhäufer) stammt von einem Witz seiner Freunde, in dem es darum geht, beim Spielen Geld anzuhäufen. Die Debütsingle von Käärijä war 2016  „Urheilujätkä“. Er veröffentlichte seine Musik bis 2017 selbst, danach über Monsp Records. Das erste Album von Käärijä, „Fantastista“, wurde 2020 veröffentlicht. Käärijä verfolgt den ESC, seit er ein kleiner Junge war, und besonders "Dancing Lasha Tumbai" von Verka Serduchka war für ihn ein denkwürdiger Eurovisionsbeitrag. Auch interessiert er sich seit mehreren Jahren für UMK und war sich dieses Jahr sicher, dass er sich für den Wettbewerb bewerben wollte.

 

 

KUUMAA ist eine finnische Popband, die aus drei Mitgliedern besteht: Joonas Brotherus (Gesang), Jonttu Luhtavaara (Schlagzeug) und Aarni Soivio (Bass). KUUMAA wurde 2016 gegründet und im selben Jahr schloss die Band basierend auf ihrem ersten Demo einen Plattenvertrag mit Universal Music ab. Im Mai 2017 veröffentlichte die Band ihre erste Single „Uppoon suhun“ und ihr Debütalbum Kuumaa erschien im April 2019. Die Pandemiejahre brachtendie Bandmitglieder noch näher zusammen und sie begannen, noch mehr Musik zusammen zu produzieren. Im Jahr 2022 hatte die Band große Hits wie „Tulipalo“ und „Oo vielä sekunnin mun“.

 

 

Portion Boys ist eine finnische Band, die für ihre Partysongs bekannt ist. Die Band wurde 2010 gegründet, nach eigenen Angaben „während einer legendären Nacht in Tampere“. Portion Boys besteht aus fünf Mitgliedern: Kenraali Vahva, El Meissel, A. P. Vuori, JaloTiina und Taiteilija Nieminen. Der erste Song der Band hieß „Pelimiehen paratiisi“, der 2010 veröffentlicht wurde. Der große Durchbruch gelang 2021 mit der Coverversion des finnischen Songs „Vauhti kiihtyy“ aus dem Jahr 1989, die sie zusammen mit den Originalinterpreten des Songs machten, dem sehr erfolgreichen finnischen Duo Matti und Teppo. Obwohl Portion Boys kein einziges Album veröffentlicht haben, hatten sie viele Hits, darunter Songs wie „Kyläbaari“, „Karjala takas“ und „Nautin elämästä“, die die Band zusammen mit den ehemaligen UMK-Teilnehmern Teflon Brothers gemacht hat. Die Songs von Portion Boys wurden über 160 Millionen Mal von den Streaming-Diensten angehört.