Eurovision Song Contest
Der größte Musikwettbewerb der Welt.

ESC 2014 in Kopenhagen

Switch reloaded

Samstag, 10 Mai 2014 01:56 Geschrieben von

Zu später, oder früher Stunde melde ich mich doch nochmal, Elvira und ich kommen gerade aus dem Juryfinale nach Hause, ich muss sagen, es ist schon ein Unterschied, das nachmittags auf dem TV im Pressezentrum oder eben in der Halle zu sehen, mir gefiel die Finalshow dort natürlich viel besser, es klappte auch das Meiste deutlich besser als in der 1. Probe. Und Elaizas Auftritt war um Klassen besser als bisher, Ela trug jetzt auch nicht mehr den schwarzen, sondern einen cremefarbenen Rock, das neue Gesamtkonzept ist ein Unterschied wie Tag und Nacht, lediglich mit dieser Spaghettiikanone klappte es wieder nicht so richtig,  die Mädels hatten sie immer noch auf dem Kopf, um den Hals usw., was vor allem im Schnelldurchlauf, der neu und besser aufgenommen war, unfreiwillig komisch wirkte. Wenn es nach mir ging, ich würde die dann lieber ganz weglassen...

Highlight des Abends war aber dann die Dummywertung mit den richtigen Spokespersons, da gab es wirklich Szenen zum Schießen, z.B. geben Nodi und Sofia die georgischen Punkte durch, und zwar abwechselnd, wobei Nodi der Sofia jedesmal ihren Einsatz durch einen Knieklopfer anzeigte,die portugiesische Sprecherin zupfte sich ihr trägerloses Kleid mehrfach zurecht, weil sie nicht wusste, dass sie schon auf dem Schirm war,  Frankreichs Sprecher(in?) war eben dieses, man weiß es nicht so genau... für Russland wieder Alsou, für Schweden werden es wohl morgen Alcazar machen, die waren aber heute noch nicht im Original zu sehen. Highlight war die Punktevergabe aus Aserbaidschan, die Dame (Sabina Babayeva) schaffte es 3x nicht, die korrekten Dummy-Punkte durchzugeben, zweimal wurde sie weggeschaltet und später nochmal aufgerufen, als sie dann immer noch was Falsches durchgab, musste  Jan Ola Sand die korrekten Punkte nennen (auch die Dummypunkte werde den Sprechern  vorgegeben). Helene Fischer schien noch etwas gehemmt, aber war mit die Beste und natürlichste von allen. Übrigens, gewonnen hat Montenegro, aber mit der Siegerehrung klappte dann auch irgendetwas nicht, dann haben wir aber nicht mehr gewartet, es war schon nach 0.30, das wird morgen eine lange Show! Für heute gute Nacht!


Mehr in dieser Kategorie: « Der große Tag Die neue Bühne »
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

ESC-Reporter 2014

Benni Wir berichten live
aus Kopenhagen!
Chris
Benni   Chris
Elvira   Markus  Michael Stephan
Elvira Markus Michael Stephan