Die Vorentscheidungen
Ein Land. Ein Song.

ESC 2016 in Schweden

ESC 2016: Malta


Nationale VE  "Malta Song 2016"
Datum 23. Januar 2016
Ort Valetta
Halle Mediterranean Conference Center 
Moderation Ben Camille
TV-Sender
TVM

 


PBS hatte die Regularien für die Vorentscheidung 2016 bekannt gegeben: Alle Kandidaten mussten die maltesische Nationalität besitzen oder bei zwei vorhandenen Staatsbürgerschaften mussten eine maltesisch sein. Dies galt nicht für Komponisten und Autoren. Titel konnten am 29. und 30. Oktober 2015 eingereicht werden. Interpreten mussten einen zusätzlichen 2. Titel einreichen, das konnte eine Cover-Version sein oder ein bereits veröffentlichter Titel. Die Jury bestand aus 5 Mitgliedern, das Televoting machte ein 1/7 des Gesamtvotings aus. Im Semifinale traten 20 Acts an, für das Finale qualifizierten sich 14 Titel. Im Finale durfte jeder Interpret nur mit einem Titel antreten. Die Vorjahresteilnehmerin Amber war gesperrt. Insgesamt wurden 153 Titel eingereicht.

Aus den unten angegebenen 49 Titeln wurden am 11. Dezember ab 20.30 Uhr  im  Rahmen der TV-Show: “Xarabank” die 20 Semifinal-Teilnehmer bekannt gegeben!  (Alle Interpreten der 49 ausgesuchten Beiträge waren im Studio und hoffen, dass  sie aufgerufen werden.)

Das Finale gewann Ira Losco mit dem Titel "Chameleon (Invincible)" von Ira Losco und Talkback. Ira Losco nahm bereits 2002 am ESC für Malta teil und wurde Zweite mit "7th wonder". Das Reglement sieht vor, dass der Sieger das Recht hat, das Lied noch auszutauschen. Bereits unmittelbar nach der nationalen Vorentscheidung wurde Kritik am Siegertitel laut, Iro Losco habe einen besseren Wettbewerbsbeitrag verdient. Es wiurden dann 9 andere Kompositionen und der Siegertitel "Chameleon" einer Jury aus internationalen und maltesischen Musikprofis zur Wahl gestellt. "Walk on water" sei der überragende Sieger dieser Bewertung gewesen. Und so hat man sich für den Titel "Walk on water" entschieden, der am 17. März 2016 vorgestellt wurde. Er wurde geschrieben von Lisa Desmond, Tim Larsson, Tobias Lundgren, Molly Pettersson-Hammar und Ira Losco.

 

 

Finale - 23. Januar 2016
StartInterpretTitelTelev.Jury
PunktePlatz
1. Deborah C All around the world 0 8 11.
 2. Franklin Little love 6 38 44  3.
 3. Daniel Testa Under the sun 0 2 14.
 4. Brooke  Golden 10 48 58  2.
 5. Raquel Flashing lights 1 11 12  9.
6. Christabelle Kingdom 8 30 38  4.
7. Corazón Falling glass 5 10 15  8.
8. Dominic Fire burn 0 5 13.
9. Jessika The flame 4 15 19  7.
10. Jasmine Alive 3 23 26  6.
11. Lawrence Gray You're beautiful 2 5 12.
12. Maxine Young love 7 29 36  5.
13. Ira Losco Chameleon (Invincible) 12 56 68   1.
14. Kim Lighthouse 0 10 10  10.

 


 

Semifinale - 22. Januar 2016
StartInterpretTitelFinale?
 1. Ira Losco Chameleon (Invincible)  F
 2. Corazón Falling glass   F
 3. Stefan Galea Light up my life  
 4. Domenique  Empty Hearted   
 5. Dario I love you   
 6. Daniel Testa  Under the sun   F
 7. Jessika The flame  F
8. Jasmine Alive  F
9. Raquel Flashing lights  F
10. Brooke Golden  F
11. Kim Lighthouse  F
12. Sarah Crystal Right here with you  
13. Danica Frontline  
14. Christabelle Kingdom  F
15. Franklin Little love  F
16. Dominic Fire burn  F
17. Ira Losco That's why I love you  
18. Laurence Gray You're beautiful  F
19. Maxine Young love  F
20. Deborah C All around the world  F

 

Das waren alle 49 Acts der Vorrunde:

  
96 (Francesca Bonanno)
Alive (Jasmine Abela)
All Around The World (Deborah Cassar)
Bare Your Soul (Chaya Fenech)
Battle Zone (Kurt Cassar)
Beautiful (Lyndsay Pace)
Brave (Andre Curmi(Dre))
Breath Point (Cherylis & Mikhail)
Breath (Cherylis)
Can’t Let Go (Jessika Muscat)
Chameleon – Invinsible (Ira Losco)
Dancing In The Rain (Francesca Borg)
Empty Hearted (Domenique Azzopardi)
Exceptional (Jean Claude Azzopardi)
Falling Glass (Corazon Mizzi)
Feeling Alive (Kelly Ann Mintoff)
Fire Burn (Dominic)
Fireworks (Iona)
Flashing Lights (Raquel Galdes)
Flawless (Franklin Galea)
Frontline (Danica Muscat)
Go Beyond The Shore (Paul Cushieri)
Golden (Brooke)
Gone (Nazjo Rontin)
Higher (Q)
Hush Hush (Jessika Muscat)
I Love You (Dario Mifsud Bonnic)
I Won’t Surrender (Franklin Galea)
Kingdom (Christabelle Borg)
Light Up Your Life (Stefan Galea)
Lighthouse (Kimberley Cortis)
Little Love (Franklin Galea)
Mi-Mi-Mind (Neville Refalo)
Paper Boats (Joseph Portelli)
Reaching (Panama-Band-Simaria)
Right Here With You (Sarah Crystal)
Rule The World (Aidan Cassar)
Someday (Klinsman Coleiro)
Tell Me What You Wanna Do (Julienne Liberto)
That’s Why I Love You (Ira Losco)
The Flame (Jessika Muscat)
Tonight (Kylie Mangani & Maxine Pace)
Under The Sun (Daniel Testa)
Victory (Amy Agiuis)
Without You (Kaya)
Young Love (Maxine Pace)
Your Kiss (Malcolm)
You ‘re Beautiful (Lawrence Gray)
 
Bekannteste Interpretin: Ira Losco – Zweitplatzierte beim ESC 2002 in  Tallinn mit “7th Wonder”
Weitere Bekannte aus den Vorjahren: Lawrence Gray, Kaya, Daniel Testa,  Jessika Muskat, Klinsman Coleiro, Franklin Calea, Christabelle Borg, Deborah  Cassar, Corazon Mizzi, Domenique Azzopardi, Raquel Galdes, Iona, Dominic)...  ansonsten viele Newcomer.

 


VERTRETERIN FÜR MALTA

IRA LOSCO
"WALK ON WATER"

Terminkalender

... des ESC 2016

DatumLand Termin
25.12.2015 AL Albanien Semifinale 1
26.12.2015 AL Albanien Semifinale 2
27.12.2015 AL Albanien Finale
Jan. 2016     Semifinalauslosung
03.01.2016 BE Belgien Vorrunde 1
09.01.2016 LT Litauen Vorrunde 1
10.01.2016 BE Belgien Vorrunde 2
16.01.2016 LT Litauen Vorrunde 2
17.01.2016 BE Belgien Finale
22.01.2016 MT Malta Semifinale
  MT Belarus Finale
23.01.2016 MT Malta Finale
  LT Litauen Vorrunde 3
  MT Ungarn Vorrunde 1
30.01.2016 LT Litauen Vorrunde 4
  MT Ungarn Vorrunde 2
01.02.2016 ES Spanien Finale
06.02.2016 FI Finnland Semifinale 1
  IS Island Semifinale 1
  LT Litauen Vorrunde 5
  SE Schweden Semifinale 1
  UA Ukraine Semifinale 1
  MT Ungarn Vorrunde 3
07.02.2016 LV Lettland Vorrunde 1
09.02.2016 IT Italien Sanremo SF 1
10.02.2016 IT Italien Sanremo SF 2
11.02.2016 IT Italien Sanremo SF 3
12.02.2016 AT Österreich Finale
  IT Italien Sanremo SF 4
13.02.2016 DK Dänemark Finale
  IT Italien Sanremo Finale
  CH Schweiz Finale
  EE Estland Semifinale 1
  FI Finnland Semifinale 2
  IS Island Semifinale 2
  LT Litauen Vorrunde 6
  SE Schweden Semifinale 2
  UA Ukraine Semifinale 2
  MT Ungarn Semifinale 1
14.02.2016 LV Lettland Vorrunde 2
15.02.2016 GE Georgien Songpräsentation
19.02.2016 BA Bosnien & Herzegowina Songpäsentation
20.02.2016 IS Island Finale
  EE Estland Semifinale 2
  FI Finnland Semifinale 3
  LT Litauen Vorrunde 7
  SE Schweden Semifinale 3
  MT Ungarn Semifinale 2
21.02.2016 LV Lettland Semifinale
  UA Ukraine Finale
22.02.2016 CY Zypern Songpräsentation
23.02.2016 MD Moldau Semifinale 1
25.02.2016 DE Deutschland Finale
  MD Moldau Semifinale 2
26.02.2016 GB Ver.Königreich Finale
27.02.2016 FI Finnland Finale
  MD Moldau Finale
  NO Norwegen Finale
  MT Ungarn Finale
  SI Slowenien Finale
  SE Schweden Semifinale 4
  LT Litauen Vorrunde 8
28.02.2016 LV Lettland Finale
02.03.2016 AM Armenien Songpräsentation
03.03.2016 IL Israel Finale
04.03.2016 NL Niederlande Songpräsentation
  ME Montenegro Songpräsentation
  RO Rumänien Semifinale
05.03.2016 EE Estland Finale
  LT Litauen Semifinale
  RU Russland Songpräsentation
  PL Polen Finale
  SE Schweden Andra Chansen
06.03.2016 RO Rumänien Finale
07.03.2016 MK EJR Mazedonien Songpräsentation
09.03.2016 SM San Marino Songpräsentation
10.03.2016 GR Griechenland Songpräsentation
11.03.2016 AU Australien Songpräsentation
12.03.2016 SE Schweden Finale
  LT Litauen Finale
  RS Serbien Songpräsentation
14.03.2016 AZ Aserbaidschan Bekanntgabe
17.03.2016 MT Malta Songpräsentation
21.03.2016 BG Bulgarien Songpräsentation
10.05.2016     1. Halbfinale
12.05.2016     2. Halbfinale
14.05.2016     Finale

Nach dem Sieg von Måns Zelmerlöw in Wien richtet der schwedische TV-Sender SVT die 61. Ausgabe des ESC aus. Die vorläufigen Termine für die beiden Halbfinals sind der 10. und 12. Mai, das Finale findet vsl. am 14. Mai 2015 statt.