1. Wähle den ESC-Jahrgang:

2. Wähle eine Rubrik zu 2018:

ESC 2018: Frankreich


Nationale VE  "Destination Eurovision"
Datum 27. Januar 2018 
Ort
La Pleine - Saint Denis
Halle
Studios de France
Moderation
Garou
TV-Sender FRANCE 2

 

  VERTRETER FÜR FRANKREICH

 MADAME MONSIEUR

"MERCY"

 
  Albanien

France 2 hatte einen Aufruf an französische Künstler und Komponisten gestartet, geeignete "Song-Projekte" einzureichen. Außerdem wurden französische Plattenlabels kontaktiert. Die Komponisten/Autoren mussten Mitglied der SACEM (Société des Auteurs, Compositeurs et Éditeurs de Musique) sein. Das ist eine der GEMA ähnliche private französische Organisation. Die eingereichten Acts durchliefen dann zunächst einen internen Auswahlprozess. Die interne Jury wurde gestellt durch France 2, ITV Studios France und den Head Of Delegation Edoardo Grassi. Mindestens 70% des Liedtextes musste in französischer Sprache gesungen werden.  Moderator war der bekannte  Franko-Kanadier Pierre Garand, besser bekannt als Garou. Es gab über 1500 Einsendungen, aus denen eine nationale und eine internationale Jury die 18 Semifinalisten ausgewählt hat.

frankreich juryIn den beiden Semifinals, die am 8. u. 9. Januar 2018 vorab aufgezeichnet wurden, traten insgesamt 18 Acts an, 9 in jedem Semifinale. Aus jedem Semifinale erreichten 4 Acts das Finale. Die ausgewählten Acts sollten auch Vorschläge zum Staging machen. Die Entscheidung über die Finalisten fiel durch eine professionelle Jury und eine internationale Jury. In der Profi-Jury saßen Amir (ESC 2016), der Sänger Cristophe Willem und die kanadische Sängerin Isabelle Boulay

Neben der Profi-Jury gab es noch eine internationale Jury, besetzt mit Christer Björkman aus Schweden sowie den Head of Delegations aus Belarus, Olga Salamakh, und aus Italien, Nicola Caligliore. Im Finale kamen dazu noch Iveta Mukuchyan (ESC 2016 Armenien), Ivan Katsarev (Bulgarien), Terhi Norvasto (Finnland), Felix Bergsson (HoD Island), Tali Eshkoli (Israel), Sergueï Pavlov (Russland), Reto Peritz (HoD Schweiz).  Die 3 französischen Juroren hatten im Finale kein Stimmrecht. Dort entschieden zu je 50% das Televoting und die internationale Jury. 

 

Sieger wurde das Duo Madame Monsieur mit dem Titel "Mercy". Das Duo besteht aus Émilie Satt und Jean-Karl Lucas. Sie arbeiten seit 10 Jahren zusammen und konnten bereits mehrere Alben veröffentlichen. Das Lied ist einem Flüchtlingskind namens "Mercy" gewidmet, das an Bord eines Rettungsbootes im Mittelmeer geboren wurde.  

 

 

                      

 

 

    Finale - 27. Januar 2018
    StartInterpret*inTitelJury
    Televoting
    Gesamt
    Platz
    1. Louka Mamma Mia  8 7 15 8.
    2. Igit

    Lisboa Jérusalem

    60 50 110 5.
    3. Emmy Liyana OK ou KO  82 30 112 4.
    4. Madame Monsieur Mercy 68
    118
    186 1.
    5. Lisandro Cuxi Eva 90 72 162 2.
    6. Max Cinnamon Ailleurs 54 36 90 6.
    7. Nassi Rêves de gamin  30 18 48 7.
    8. Malo' Ciao 28 89 117 3.

      

     

     


     

     

      Semifinale 1 - 13. Januar 2018
      StartInterpretTitelPunkte
      Platz
       1. Masoe  Paradis  6 7.
       2. Noée  L'un près l'autre  26 6.
       3. Lisandro Cuxi  Eva  66 1.
       4. Malo'  Ciao 46 3.
       5. Emmy Liyana  OK ou Ko  50 2.
       6. Enéa  I'll be there  0 8.
       7. Pheno Men  Jamais sans toi   0 8.
      8. Louka  Mamma mia  30 4.
      9. Ehla  J'ai cru  28 5.

        

       

      Semifinale 2 - 20. Januar 2018
      StartInterpretTitelPunkte
      Platz
      1.  Lucie My world 0 9.
      2.  Madame Monsieur Mercy  56 1.
      3.  Jane Constance Un jour j'ai rêvé 8 6.
       4. Nassi  Rêves de gamin  46 3.
      5.  Igit Lisboa Jérusalem 46 4.
      6.  Max Cinnamon  Ailleurs 54 2.
      7.  Sarah Caillibot  Tu me manques  6.
      8.  Sweem  Là-haut  26 5.
      9.  June The Girl Same 8 6.