1. Wähle den ESC-Jahrgang:

2. Wähle eine Rubrik zu 2018:

ESC 2018: Griechenland


Kurzinfo
Auswahlart interne Auswahl
Bekanntgabe 16. Februar 2018
TV-Sender ERT

 

  VERTRETERIN FÜR GRIECHENLAND

 YIANNA TERZI

"ONIRO MOU"

 
  Albanien

ERT beabsichtigte nach 2 Jahren interner Auswahl nun wieder eine nationale Vorentscheidung durchzuführen. Man hatte Kontakt zu griechischen Plattenfirmen aufgenommen. Bis zum 27. Oktober 2017 sollten die Labels Interpreten und Titel nominieren. Es wurde bei den Titeln Wert auf die griechische Sprache und musikalische Ethno-Elemente gelegt. Die 3 zur Wahl stehenden Acts sollten vorab Videos aufnehmen, die dann im Finale durch 100% Televoting bewertet werden sollten. Das zunächst für den 16. Februar geplante Finale wurde auf den 22. Februar verschoben. Man hatte verschiedene Platten-Labels angesprochen, insgesamt habe ERT 20 Titel von 14 verschiedenen Labels bekommen. Aus diesen habe eine interne Jury 5 Titel ausgewählt. Allerdings hätten zwei nicht den Regeln entsprochen, so dass schließlich 3 Acts übrig blieben, die für das nationale Finale vorgesehen waren. Alle 3 Plattenlables mussten sich allerdings vertraglich verpflichten, bis zu einer Deadline 20.000 EUR quasi als "Teilnahmegebühr" zu überweisen. Allerdings ging bis zu diesem Termin nur von einem Label die erforderliche Summe ein, so dass kurzerhand die beiden anderen Acts (Areti Ketime mit "Don't forget the sun" und Chorostalites mit "Apo tin thraki os tin kriti") vom Wettbewerb ausgeschlossen wurden.

So blieb lediglich Yianna Terzi übrig mit dem Titel "Oneiro mou". Folgerichtig cancelte ERT das nationale Finale und nominierte Yianna Terzi direkt. Sie ist die Tochter des bekannten griechischen Sängers Pashalis Terzi und wurde 2005 bekannt, als sie eine CD-Single mit 3 Songs herausbrachte. Weitere Veröffentlichungen folgten. Yianna zog es dann in die USA, um dort eine internationale Karriere zu starten, arbeite dann allerdings bei Universal Music und Interscope, wo sie auf Talentsuche ging. Nach 10 Jahren kehrte sie nach Griechenland zurück.