1. Wähle den ESC-Jahrgang:

2. Wähle eine Rubrik zu 2018:

ESC 2018: Niederlande


Kurzinfo
Auswahlart interne Auswahl
TV-Sender AVROTROS
Bekanntgabe
09.11.2017
Songpräsentation
2. März 2018

 

  VERTRETER FÜR
DIE NIEDERLANDE

 WAYLON

"OUTLAW IN 'EM"

 
  Albanien

Der verantwortliche Sender AVROTROS hat erneut intern seinen Act für den ESC ausgewählt. Die Bekanntgabe erfolgte am 9. November 2017. Als potenzielle Kandidatinnen wurden zuvor sowohl Maan de Steenwinkel, die Siegerin der 6. Staffel "The Voice of Holland", als auch die Siegerin der 7. Staffel, Pleun Bierbooms, gehandelt.  Allerdings hat man sich demgegenüber entschieden, den Sänger Waylon nach Lissabon zu entsenden. Waylon war der männliche Part des Duos "The Common Linnets", die beim ESC 2014 in Kopenhagen mit dem Titel "Calm after the storm" den 2. Platz hinter Conchita Wurst erreichen konnten und damit einen europaweiten Hit landeten. 

 

Waylon (bürgerlicher Name Willem Bijkerk, wurde 1980 in Apeldoorn geboren und ist Singer-Songwriter in den Musikgenres Pop, Rock, Soul, Jazz und Country. Er begann schon früh seine Musikkarriere als Mitglied der Bands Santa Rosa und Millstreet. 2005 nahm er bereits an einer niederländischen VE teil als Duo mit Rachel Kramer als Rachel & Waylon und dem Titel "Leven als een beest". 2008 wurde er Zweiter bei der niederländischen Ausgabe von "Supertalent". Er war der erste niederländische Künstler, der bei Motown unter Vertrag genommen wurde. Nach dem ESC-Erfolg 2014 trennte er sich von Ilse deLange, um seine Solo-Karriere fortzusetzen.

Ab dem 23. Februar 2018 stellte Waylon an 5 aufeinanderfolgenden Abenden als Gast in der Talk-Show "De wereld draait door" jeweils einen neuen Titel vor. Einer dieser 5 Titel war der ESC-Beitrag, aber welcher es ist, gab Waylon erst am 2. März bekannt. 

Er entschied sich für den Rock-Country-Song "Outlaw In 'Em".

 

 

                      

 

 

Dies waren die 5 zur Wahl stehenden Titel, die Waylon alle selbst geschrieben hat: 

 

  • Back Together
  • Outlaw In *Em
  • The World Can Wait
  • That’s How She Goes
  • Thanks But No Thanks