1. Wähle den ESC-Jahrgang:

2. Wähle eine Rubrik zu 2021:

ESC 2021: Spanien


Nationale VE - "Destino Eurovisión"
Datum 20. Februar 2021
Ort Madrid
Halle RTVE TV-Studios
Moderation Julia Varela & Tony Aguilar
TV-Sender RTVE

 

 VERTRETER FÜR SPANIEN

BLAS CANTÓ
"VOY A QUEDARME"

 

 
  Albanien

Bereits unmittelbar nach der Absage des ESC 2020 erklärte RTVE, dass man den intern nominierten Blas Cantó auch für den ESC 2021 nominiert habe. Blas Cantó zeigte sich in einem Kommentar sehr glücklich. Von seiner Seite werde es einen enormen Einsatz geben, am Beitrag für 2021 zu arbeiten, und er sei sehr glücklich, die Chance zu bekommen. Blas Cantó hat bereits 2011 mit der Gruppe AURYN an der spanischen Vorentscheidung teilgenommen und das Superfinale der TOP 3 erreicht. Er wurde außerdem Zweiter bei der Vorentscheidung zum JESC 2004. Seit 2016 veröffentlichte er als Solo-Künstler mehrere Singles in Englisch und Spanisch. Sein erstes Solo-Album "Complicado" erschien 2018.

 

Ab dem 10. Februar 2021 wurden ab 18.00 Uhr online zwei Titel zur Abstimmung gestellt. Es waren auch Stimmen aus dem Ausland möglich. Die erste Wertungsphase lief bis zur Gala am 20. Februar 2021. Hier konnte  jeweils nur einmal abgestimmt werden. Während der Gala selbst konnte dann ohne Begrenzung gevotet werden. In dieser TV-Show  am 20. Februar traten gemeinsam mit Blas Cantó andere Künstler*innen auft, u.a.   Edurne und Pastora Soler.

 

Der Siegertitel heißt "Voy a quedarme". Er bekam 58% der Stimmen.

 

Der Auftritt soll von Marvin Dietmann inszeniert werden. Er hat u.a. auch die Performance von Conchita Wurst 2014 entworfen.

 

 

 

 

Finale - 20. Februar 2021
Startnr.InterpretTitelOnlinevotingPlatz
1. Blas Cantó Memoria 42% 2.
2. Blas Cantó Voy a quedarme 58% 1.

    

"Memoria" sei "ein Lied mit viel Kraft, es bringt dich dazu, es zu singen und von deinem Stuhl aufzustehen. Es ist eine sehr sorgfältige Produktion, mit viel Schlagzeug, mit sehr kraftvollen Stimmen." Es ist ein Uptempo-Song, den er mit Steve Daly, Oliver Som und Leroy Sánchez komponiert hat (Letzterer hat auch den Cantó-Hit "Él no soy yo" geschrieben).

 

"Voy a quedarme" sei eine Power Balade, ein Genre, das der Künstler beherrsche und das es ihm ermögliche, seine stimmlichen Fähigkeiten auf der Bühne zu demonstrieren. "Ich weiß nicht einmal, wie ich es definieren soll. Es ist ein unglaubliches Lied voller Emotionen", gesteht er. "Ich werde bleiben" hat viel Sensibilität und Stärke zugleich und enthüllt alle Facetten, die der Sänger hat. Blas Cantó weist darauf hin, dass er es à cappella beginnen möchte, damit auch der "geringste Atemzug" zu hören ist. Eine moderne Komposition, die Einflüsse großer klassischer Balladen bewahrt und vom Interpreten selbst zusammen mit Leroy Sánchez, Daniel Ortega 'Dangelo' und Dan Hammond kreiert wurde. Dangelo war zuvor Co-Autor von "No volveré" und "Complicated" sowie "Universo", ebenfalls von Hammond produziert.


Blas Cantó selbst sagte, er könne sich nicht für einen der beiden Titel entscheiden, da jeder eine andere Seite von ihm zeige. Aber beide würden beim ESC eine große Rolle spielen.