Die Vorentscheidungen
Ein Land. Ein Song.

ESC 2018: San Marino

Nationale VE
Datum Februar 2018
Ort noch nicht bekannt
Halle noch nicht bekannt
Moderation Nick Earles & Kristin Stein
TV-Sender SMRTV/1in360

In einer Pressekonferenz am 17.10.2017 gab SMRTV bekannt, man werde eine bisher nie dagewesene Art der Vorentscheidung zur Auswahl des sanmarinesischen Vertreters benutzen: In Kooperation mit der in London ansässigen Agentur 1 in 360 erging ein Aufruf weltweit, sich mit einem Originalsong oder einem Coversong zu bewerben, indem man ihn auf die Webseite von 1 in 360 hochlädt. Das ist vom 21. Oktober bis zum 30. November 2017 möglich. Alternativ kann man  pro Song €4,99 zahlen, um eine Garantie zu bekommen, dass das Lied von der Jury gehört wird. Auch durch Promotion in den sozialen Netzwerken erlangt man die Garantie, dass sein Lied bewertet wird, wenn man 100 "Likes"  nachweisen kann. Die Jury ist prominent besetzt mit Måns Zelmerlöw (ESC-Sieger 2015), Zoë Straub (österreichische Vertreterin 2016) und Dave Berry (britischer RadIo DJ und TV-Moderator).

Es wird 7 Shows geben, die ab Januar online und via Satellit übertragen werden. Für die erste Show sucht die Jury 10 Acts aus. Diese sollen im Dezember bekannt gegeben werden. Außerdem sollen 3 Wildcards vergeben werden.In jeder Show wird es ein öffentliches Voting geben, die Einzelheiten sind noch nicht bekannt. Das Finale soll im Februar 2018 stattfinden. Der Sieger wird nicht nur der Vertreter San Marinos beim ESC 2018 sein, sondern er bekommt auch einen Plattenvertrag und die Gelegenheit, ein Album herauszubringen.  

Eine Wildcard konnten die OGAE-Fanclubs vergeben. Hierzu erfolgte ein Online-Voting, an dem sich auch der ECG beteiligt hat.

Gewonnen hat  die Wildcard Emma Sandström. Sie steht damit als erste Finalteilnehmerin in San Marino fest. Im vergangenen Jahr versuchte sie in der finnischen Vorentscheidung mit dem Lied "Circle of Light" ihr Glück und wurde dort Dritte. Zweiter wurde Franklin Calleja, der ebenfalls in diesem Jahr in einer Vorentscheidung zu sehen war. Sein Titel für Malta hieß "Follow me". Und wie könnte es anders sein: auch Platz 4 wollte 2017 zum ESC: für Dänemark startete Sada Vidoo in der VE mit "Northern Lights". 

 

Hier die TOP 10 des Fanclub-Votings:

 

1. Emma Sandström (47)
2. Franklin Calleja (46)
3. Judah Gavra (32)
3. Sada Vidoo (32)
5. Tiago Braga (31)
6. Yana Glushak (30)
7. Domenico Caringella (28)
8. Justinas Stanislovaitis (26)
9. Rick Jurthe (25)
10. Cole van Dais (24)

 

 

 

 

 

 

 

Mehr in dieser Kategorie: « ESC 2018: Russland ESC 2018: Serbien »

Terminkalender

... des ESC 2018

DatumLand Termin
21.12.2017 Albanien  Semifinale 1 
22.12.2017 Albanien  Semifinale 2 
23.12.2017 Albanien  Finale 
20.01.2018 CH Ungarn Vorrunde 1
27.01.2018 CH Ungarn Vorrunde 2
29.01.2018 rtp n Semifinalauslosung  
03.02.2018 CH Malta Finale
  CH Schweden Semifinale 1
  CH Ungarn Vorrunde 3
04.02.2018 CH Schweiz Finale
06.02.2018 CH Italien 1. Abend
07.02.2018 CH Ver. Königreich Finale
  CH Italien 2. Abend
08.02.2018 CH Italien 3. Abend
09.02.2018 CH Italien 4. Abend
10.02.2018 CH Italien Finale
  CH Dänemark Finale
  CH Estland Semifinale 1
  Island Semifinale 1
  CH Ukraine  Semifinale 1
  CH Ungarn Semifinale 1
  CH Schweden Semifinale 2
17.02.2018 CH Montenegro Finale
  CH Estland Semifinale 2
  Island Semifinale 2
  CH Schweden Semifinale 3
  CH Ukraine Semifinale 2
  CH Ungarn Semifinale 2
18.02.2018 CH Portugal Semifinale 1
22.02.2018 Moldau Semifinale
24.02.2018 Moldau Finale
  CH Ukraine Finale
 

CH

Ungarn Finale
  CH Schweden Semifinale 4
25.02.2018 Rumänien Finale
  CH Portugal Semifinale 2
03.03.2018 CH Estland Finale
  CH Finnland Finale
  Island Finale
  CH Schweden Andra chansen
04.03.2018 CH Portugal Finale
10.03.2018 CH Schweden Finale
  CH Norwegen Finale
29.04.2018 rtp n Probenbeginn  
04.05.2018 rtp n Eurovision Village  
06.05.2018 rtp n Blauer Teppich  
08.05.2018 rtp n ESC Semifinale 1
10.05.2018 rtp n ESC Semifinale 2
12.05.2018 rtp n ESC Finale