Eurovision Song Contest
LISSABONBLOG. Das ECG-Tagebuch.

Langsam wird's

Sonntag, 29 April 2018 14:51

So, nachdem ich ein paar warme Nudeln und einen leckeren Joghurt mit Früchten hatte und jetzt auch die Sonne rauskommt, geht's schon etwas besser :-) Wie man hört, wird ab morgen das Pressezentrum deutlich erweitert. Wenn man dann auch noch für Toilettenpapier sorgt, ist es ja fast perfekt...

Ich habe die ersten Proben nur am Rande verfolgen können, muss sagen, dass die Inszenierung Aserbaidschans sehr schön und wirkkungsvoll ist. Sehr schöne Bilder in Weiß und Blau, Aisel und ihre Backings stehen auf schrägen Podesten, was bei mir den Eindruck eines Seefahrer-Denkmals erweckt. Ich mag dieses Lied sehr, scheint mir ingesamt unterbewertet. 

Den belgischen Auftritt fand ich etwas langweilig, es gibt so gut wie keine Lichteffekte, anfangs sieht man nur Senneks Augenpartie (so wie bei Trijntje damals, allerdings ohne Spitze) und dann schreitet sie die Bühne ab. Ich weiß nicht, ob das reicht.

Der Tscheche hat anfangs erstmal selbst ein wenig die Regie übernommen. Er hat an beiden Seiten einen Tänzer, er bemüht sich, cool rüberzukommen, zwischenzeitlich schnallt er sich einen Rucksack um, weiß nicht, warum, und am Schluss macht er einen Kopfüber-Salto, noch nicht ganz standfest, dabei verlor er seine Brille. Farblich in Pink, Blau und Weiß. Beim 2. Durchlauf verzichtet er auf den Salto und tanzt stattdessen mit den beiden Tänzern. Insgesamt finde ich das ganz nett gemacht, aber auch irgendwie gebremst. Man hatte mehr erwartet.

(Michael)

 

 


Tschechien

Sonntag, 29 April 2018 14:49

Gerade haben wir den ersten Durchgang von Tschechien gesehen. Mein Favorit - bisher. Wie gewohnt, macht Mikolas Josef mit Brille, Fliege und Rucksack auf Schuljungen. Putzig, wie auch schon bei früheren Auftritten. Leider aber verliert sich der Charme durch zwei Tänzer, die breakdancen oder vermeintlich die Trompete blasen - Pseudobläser mochte ich noch nie. Auch die Kamerafahrten und -schnitte sind noch längst nicht perfekt. Mikolas ist sehr konzentriert. Man merkt, dass es ihm in diesen Durchgängen erstmal um die gesamte Koordination und Choreographie des Auftritts geht. Er gibt Anweisungen und stoppte direkt den ersten Durchgang, als die beiden Aufbauten, auf denen sich die Tänzer bewegen, zu wackelig waren. Er selber agiert noch mit angezogener Handbremse.

 

Hier muss man wirklich noch einige Proben abwarten und schauen, wie das "Endprodukt" aussieht. Momentan wirkt das auf mich überfrachtet. Mehr Leichtigkeit und Konzentration auf Mikolas würde dem Ganzen gut tun. Schaut momentan wie eine 90er Jahre Breakdance-Schulaufführung aus.

 

Update: Der letzte Durchgang war schon wesentlich runder. Allerdings fehlt mir der entspannt, verschmitzt grindende, coole Mikolas. Das wirkt sehr gewollt. Prag 2019 scheint mir gerade in weite Ferne gerückt. 

 

Markus


Ein paar Eindrücke

Sonntag, 29 April 2018 13:10

Hier ein paar erste Impressionen von der Umgebung.

 

 img_1104.jpgDie Halle - Ab den zweiten Probendurchgängen dürfen wir da auch rein 

 

img_1108.jpgAkkreditierung außerhalb des ESC-Bereichs - aber auch hier schon Sicherheitschecks

 

img_1109.jpgDas erste Schild hat's zerissen - Aprilwetter mit Schauern und Windböen

 

img_1112.jpgNach dem langen Anstehen am Securitycheck wird man mit diesem Blick belohnt

 

 img_1120.jpgEtwas Hinterhofatmosphäre

 

img_1117.jpgAnstehen für die Pressefächer

 

img_1116.jpgFoyer des Pressebereichs

 

 

Markus

 


Es gibt doch etwas zu essen!

Sonntag, 29 April 2018 13:09

Hurra, im Fanzelt gibt es eine Verkaufstheke mit Snacks! Und hier ist es warm und bequem:-) (Michael)

Catering

 

Stephan udn MArkusMarkus und Stephan


Albanien und Belgien

Sonntag, 29 April 2018 12:44

Eugent aus Albanien hätte für meinen Geschmack etwas cooler daherkommen können. Von seinen zahlreichen Tattoos ist kaum was zu sehen, alles schön unter einem Glitzerjäckchen verborgen. Sein Drummer hingegen löst hingegen den coolness-Faktor voll ein, aber irgendwie stimmt dieses Paket für mich nicht so ganz. Den Song mag ich sehr, doch zumindest bei der ersten Probe hat seine Stimme einen leichten Nerv-Faktor. Ein Finaleinzug wird sehr schwierig.

Belgien hat ja in diesem Jahr wieder zahlreiche Liebhaber unter den Fans, zu denen ich mich leider nicht zähle. Doch sie macht ihre Sache schon recht ordentlich. Früher hätte man gesagt: Alles sehr geschmackvoll. Doch darin liegt vielleicht auch die Gefahr, denn es passiert auch sehr wenig auf der Bühne. Passend zum Song ist alles sehr düster, natürlich trägt Sennek schwarz, eine Mischung aus Hose und transparentem Kleid. Für mich ist es dennoch ein sehr stimmiges Paket, denn Sennek flirtet auch wunderbar mit der Kamera und wirkt sehr sicher auf der Bühne. Der Beitrag fällt schon aus dem Rahmen und könnte auch in diesem Jahr für die Belgier ein Treffer werden.

 

Stephan


Im Fanzelt angekommen

Sonntag, 29 April 2018 12:20

Es gibt Bild und Ton! Wir sitzen warm und trocken - was will man mehr :-) Stephan und ich sind jetzt in das Fanzelt umgezogen:

img_1119_1.jpgPresse- und Fanzelt


Die ersten Schritte

Sonntag, 29 April 2018 12:10

Bom Dia aus dem herbstlichen Lisboa.

In diesem Jahr scheint alles etwas kleiner und bescheidener zu sein, schließlich möchte RTP den günstigsten ESC seit Jahren produzieren zu wollen, was ja auch nicht schaden kann.

Allerdings ist es für die Berichterstattung in der Praxis etwas mühsam, da im Fanbereich die Übertragung mit Verspätung begann und wir die ersten Proben im Gewühl des Eingangsbereich vor dem Presszentrum “genießen“ durften. Aber völlig egal, schließlich muss alles über den Fernsehschirm gut rüberkommen.

Aserbaidschan eröffnet das Spektakel in diesem Jahr. Ja, für diesen Song wurde der Begriff Mainstream erfunden! Nach einem eher unspektakulären Videoclip war aber klar, dass die Aseris alles aus dem Stück herausholen würden. Und sie liefern. Aisel, ganz in weiß gekleidet, hüpft ein bisschen wie eine Waldelfe umher, um schließlich auf einem spitzen Bömpel zu landen. Und es stehen tatsächlich noch vier weitere Bömpel für die Backgroundsänger bereit. Natürlich auch alle ganz in weiß. Herrlich. Virtueller Sternenstaub rundet die starke erste Probe ab. Stimmlich konnte man im zugigen Foyer nicht viel mitbekommen, aber es machte alles einen sehr runden Eindruck.

Es kann einem schon wirklich in der Seele wehtun, wie man dann auf Startnummer zwei den Beitrag mit den sicherlich geringsten Chancen auf das Finale direkt dem Untergang weiht.
Island hat sich wohl gesagt: Es wird schwer in diesem Jahr, also machen wir es unmöglich. Puh, Ari singt natürlich ganz famos und lächelt tapfer in die Kamera, doch oh Schreck, was haben ihn denn die Modeschöpfer auf den Leib gezimmert? Ein weißer Anzug mit roten Armbinden aus denen geometrische Muster entstehen. What? Sieht aus wie eine Uniform einer durchgeknallten Sekte. Auch der Background reißt es leider nicht raus, auch wenn sie ganz im Stil der 90er Jahre von hinten auf die Bühne schreiten, um am Ende Ari einzurahmen. Naja, next please.

Stephan


Die ersten Eindrücke

Sonntag, 29 April 2018 11:53

Hallo aus Lissabon!

Wir (Markus, Stephan und ich) sind gestern hier angekommen. Was hatten wir uns letztes Jahr gefreut, dass es endlich mal wieder in den Süden geht. Und nun? Eiseskälte (für meine Begriffe) und Regenschauer. Da war es zu Hause doch deutlich wärmer. Zum Glück hatte ich kurz vor dem Abflug noch eine dicke Strickweste in den Koffer gepresst.  Wir drei haben eine Wohnung unmittelbar in der Altstadt gemietet (danke an Markus fürs Organisieren). Also wirklich eine ganz tolle Lage und auch eine tolle Wohnung mit mehreren Schlafzimmern, Küche, 2 Badezimmern. Wie es sich für den Präsidenten geziemt, schlafe ich im Himmelbettund die beiden haben mir ein Bad ganz für mich gelassen, das neben meinem Schlafzimmer liegt (im Alter muss man nachts ja schonmal raus:-))

Himmelbett

 

Gestern Abend haben wir dann lecker portugiesisch gegessen und waren doch ziemlich erschöpft von dem Reisetag. Heute morgen hieß es schon früh aufstehen, denn wir wollten ja pünktlich zur ersten Probe im Pressezentrum sein, vorher aber noch die Akkreditierungen abholen.

Die Fahrt mit der Metro dauert mit ein Mal Umsteigen ca. 30 min., vor dem Akkreditierungscenter war eine kleine Schlange, denn jeder, der da hinein wollte, musste sich zunächst einer Leibesvisitation unterziehen, das hatten wir auch noch nicht. Für die Presse gab es einen beigen großen Rucksack mit allerlei Lissabon-Informationen und einer Lissabon-Card, u.a. für freien ÖPNV. Die F-Akkreditierten bekamen den leider nicht.

Dann ging es weiter zu einem großen Security-Zelt, wo sich schon eine sehr lange Schlange gebildet hatte. Just in dem Moment, als wir ankamen, gab es einen heftigen Regenguss mit stürmischem Wind, der sogar die großen Schilder "PRESS" vom Zelt riss. Trotz Schirm wurde man ziemlich nass. So standen wir ziemlich lange, denn im Zelt tat sich nichts. Es gab wohl technische Probleme mit den Sicherheitsschleusen. Den Schleusen? Nein, es gab nur eine einzige, durch die alle durchmussten, während daneben an einer zweiten Schleuse Sicherheitskräfte gelangweilt herumstanden, diese Schleues war für die Produktionsmitarbeiter. Man hätte ja auf die Idee kommen können, diese vorübergehend auch für das "Fußvolk" zu öffnen, aber nein...

Als das geschafft war, ging es dann weiter zum Pressezentrum-Bereich. Die Lage ist traumhaft, direkt am Wasser. Das Pressezentrum selbst besteht aus einem festen Gebäude, einem Zelt für die Pressekonferenzen und einem weiteren Zelt für die akkreditierten Fans. Man muss also wohl immer raus und rein, wenn man zu den PKs möchte. Die Halle scheint doch einige 100 m entfernt zu sein. Das müssen wir noch erkunden.

Pidgeon

Das Pressezentrum selbst besteht aus einem Vorraum, wo auch der Counter mit den Pidgeon Holes ist. Auch dort eine lange Schlange. Die Pidgeonhole-Nummer bekam man nur mündlich mitgeteilt, nicht wie sonst mit einem Aufkleber auf der Akkreditierung. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Entree

In diesem Vorraum stehen auch ein paar Sofas und Sessel. Der Arbeitsbereich für die Presse ist sehr, sehr klein, geschätzt vielleicht ein Viertel von Wien, man hat jetzt eingeführt, dass es unterschiedliche Arten vcon P-Akkreditierungen gibt, manche dürfen überall sitzen, manche nur an bestimmten Tischen.

Bisher habe ich nur einen Kaffeeautomaten in Vorraum gesehen, und es gibt wohl Wasser umsonst. Im Fan-Zelt gibt es wohl Bildschirme und Sessel, aber bisher keinen Strom und die Bildschirme blieben noch dunkel.

 

 

 

 

Also bisher mein Fazit: Das kleinste und schlechteste Pressezentrum ever, aber vielleicht täuschen die ersten Eindrücke. Warten wir mal ab, wie es sich entwickelt. Ist ja oft so gewesen, dass oin der ersten Woche noch täglich oder über Nacht etwas Neues dazugebaut  oder eingerichtet wurde. Aber vielleicht bleibt es auch so, denn es soll ja schließlich der billigste Contest aller Zeiten werden, na bravo !

Michael

PZ1Pressezentrum  PZ2Pressezentrum

 

Übergang FanzeltÜbergang vom Fanzelt zum Pressezentrum  Fanzelt

 


Los geht's

Sonntag, 29 April 2018 11:50

Hallo und herzlch willkommen aus Lissabon!

 

Die Proben laufen seit 10:00 Uhr Ortszeit. Leider können wir darüber noch nicht allzuviel berichten, da die Bedingungen für akkreditierte Fans etwas schwierig sind. Der Pressearbeitsbereich ist wirklich nut für P-Akkreditierte. Im "Presse- und Fanzelt" davor gibt es leider (noch) kein TV-Signal aus der Halle. Dazu chillige Sessel aber keine Tische und vor allem kein Strom für Laptops & Co. Also gilt heute: Wenn alle, dann alle :-) Vielleicht gibt es noch Verbesserungen.

 

So sitzen wir hier im zugigen Eingang vor dem Pressebereich an den Pigeonholes, wo zwei kleine TVs die Proben übertragen. Manchmal sogar mit leisem Ton.

 

Zu Aserbaidschan und Island erstmal nur soviel: Aserbaidschan mit einer ansprechender Choreographie auf fünf schrägen Podesten von Aisel und ihren Tänzern. Sie räkelt sich wie eine griechische Göttin in weißem Gewand. Sehr klassisch. Island bietet nichts Überraschendes und damit auch nichts Erfolgversprechendes. Ari steht  umgeben von seinen Backing-Vocals da und singt. Immerhin wechselt der Background irgendwann von blau nach rot.

 

Markus


Blog aus Lissabon

Freitag, 20 April 2018 20:12

Hier berichten wir ab 29. April direkt aus Lissabon!


Seite 25 von 25

Einträge nach Datum

« Juni 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Wir vor Ort

Hier berichtet das ECG-Team aus Lissabon von den Proben, Empfängen und anderen Ereignissen. Diese Berichte sind natürlich rein subjektiv und sollen nicht in erster Linie eine detailgenaue Beschreibung der Proben liefern - diese kann man ja in verschiedenen Portalen teilweise sogar live verfolgen - sondern einen ganz persönlichen Eindruck unserer Erlebnisse und Erfahrungen live vor Ort darstellen. 

Habt ihr Fragen an uns vor Ort? Dann schickt uns eine Mail an
 
Benni Chris Hilmer
     
Markus Michael Stephan
     

Terminkalender

... des ESC 2018

DatumLand Termin
21.12.2017 Albanien  Semifinale 1 
22.12.2017 Albanien  Semifinale 2 
23.12.2017 Albanien  Finale 
06.01.2018 Litauen Vorrunde 1
13.01.2018 Frankreich Semifinale 1
20.01.2018 Frankreich Semifinale 2
  CH Litauen Vorrunde 2
  CH Ungarn Vorrunde 1
21.01.2018 Rumänien Semifinale 1
27.01.2018 Frankreich Finale
  CH Litauen Vorrunde 3
  CH Ungarn Vorrunde 2
28.01.2018 Rumänien Semifinale 2
29.01.2018 rtp n Semifinalauslosung  
  Spanien Finale
  Tschechien Bekanntgabe
02.02.2018 Armenien Start der VE-Runden
03.02.2018 CH Malta Finale
  CH Schweden Semifinale 1
  Lettland Semifinale 1
  CH Litauen Vorrunde 4
  CH Ungarn Vorrunde 3
04.02.2018 CH Schweiz Finale
  Rumänien Semifinale 3
06.02.2018 CH Italien 1. Abend
07.02.2018 CH Ver. Königreich Finale
  CH Italien 2. Abend
08.02.2018 CH Italien 3. Abend
09.02.2018 CH Italien 4. Abend
  CH San Marino Show 1
10.02.2018 CH Italien Finale
  CH Dänemark Finale
  CH Estland Semifinale 1
  Island Semifinale 1
  Lettland Semifinale 2
  CH Litauen Vorrunde 5
  CH Ukraine  Semifinale 1
  CH Ungarn Semifinale 1
  CH Schweden Semifinale 2
11.02.2018 Rumänien Semifinale 4
16.02.2018 Belarus Finale
  CH San Marino Show 2
17.02.2018 CH Montenegro Finale
  CH Estland Semifinale 2
  Island Semifinale 2
  Lettland Semifinale 3
  CH Litauen Vorrunde 6
  CH Schweden Semifinale 3
  Slowenien Semifinale
  CH Ukraine Semifinale 2
  CH Ungarn Semifinale 2
18.02.2018 CH Portugal Semifinale 1
  Rumänien Semifinale 5
19.02.2018 Armenien Semifinale 1
20.02.2018 Serbien Finale
22.02.2018 Deutschland Finale
  Armenien Semifinale 2
24.02.2018 Lettland Finale
  Moldau Finale
  Slowenien Finale
  CH Ukraine Finale
 

CH

Ungarn Finale
  CH Litauen Semifinale 1
  CH Schweden Semifinale 4
25.02.2018 Armenien Finale
  Rumänien Finale
  CH Portugal Semifinale 2
02.03.2018 CH Niederlande Songpräsentation
03.03.2018 CH Estland Finale
  CH Finnland Finale
  Island Finale
  Polen Finale
  CH San Marino  Finale
  CH Litauen Semifinale 2
  CH Schweden Andra chansen
04.03.2018 CH Portugal Finale
  Aserbaidschan Songpräsentation
06.03.2018 CH Belgien Songpräsentation
09.03.2018 CH Österreich Songpräsentation
10.03.2018 CH Schweden Finale
  CH Norwegen Finale
11.03.2018 CH Litauen Finale
  CH EJR Mazedonien Songpräsentation
12.03.2018 CH Bulgarien Präsentation
29.04.2018 rtp n Probenbeginn  
04.05.2018 rtp n Eurovision Village  
06.05.2018 rtp n Blauer Teppich  
08.05.2018 rtp n ESC Semifinale 1
10.05.2018 rtp n ESC Semifinale 2
12.05.2018 rtp n ESC Finale