Die Startreihenfolge im Finale

Geschrieben von Freitag, 13 Mai 2022 09:38

Dies ist die Startreihenfolge im Finale:

 

1. Tschechische Republik

2. Rumänien

3. Portugal

4. Finnland

5. Schweiz

6. Frankreich

7. Norwegen

8. Armenien

9. Italien

10. Spanien

11. Niederlande

12. Ukraine

13. Deutschland

14. Litauen

15. Aserbaidschan

16. Belgien

17. Griechenland

18. Island

19. Moldau

20. Schweden

21. Australiien

22. Ver. Königreich

23. Polen

24. Serbien

25. Estland


Deutschland darf heute abstimmen

Geschrieben von Donnerstag, 12 Mai 2022 16:56

Im heutigen zweiten Semifinale dürfen die deutschen Zuschauer*innen werten.

 

Die Telefonnummer lautet 01371-3636. Daran hängt man die Startnummer des jeweiligen Beitrags an. Man kann die Startnummer auch als SMS an die 99599 schicken. Oder aber man wertet über die Eurovision App.

 

  • 01 Finnland
  • 02 Israel
  • 03 Serbien
  • 04 Aserbaischan
  • 05 Georgien
  • 06 Malta
  • 07 San Marino
  • 08 Australien
  • 09 Zypern
  • 10 Irland
  • 11 Nordmazedonien
  • 12 Estland
  • 13 Rumänien
  • 14 Polen
  • 15 Montenegro
  • 16 Belgien
  • 17 Schweden
  • 18 Tschechische Republik

 

 


Rahmenprogramm zum ESC in der ARD

Geschrieben von Mittwoch, 11 Mai 2022 11:17

Thomas Hermanns, Max Giesinger und Johnny Logan sind die Stars, die jetzt für die Live-Show mit Barbara Schöneberger feststehen. Gemeinsam werden sie auf das große Finale des Wettbewerbs aus Turin einstimmen. Mit dabei ist auch Malik Harris: Der deutsche Vertreter beim diesjährigen ESC wird live aus Turin zugeschaltet und berichtet, wie es ihm vor dem größten Musikwettbewerb der Welt geht und was der Auftritt für ihn bedeutet. Der „ESC – Countdown für Turin“ beginnt am Samstag, 14. Mai, um 20.15 Uhr im Ersten. Danach folgt live ab 21.00 Uhr das Finale aus Italien. Um 0.50 Uhr übernimmt wieder Barbara Schöneberger mit der „ESC – Aftershow“ – erneut u. a. mit den Gaststars und einer Schalte zu Malik Harris nach Turin.

 

Thomas Hermanns weiß (fast) alles über die größte Musikshow der Welt und ist dem Eurovision Song Contest seit Jahren verbunden. Der Entertainer, Moderator und Musikexperte hat viele Jahre den deutschen ESC-Vorentscheid moderiert. Mit ihm zusammen wird Barbara Schöneberger an die großen Hymnen, die ausgefallensten Kostüme, die berührendsten und überraschendsten Momente des Eurovision Song Contest erinnern. In einer unterhaltsamen Talkrunde wird er mit seinem Fachwissen glänzen, denn er ist nun mal der „one and only Mister ESC“.

 

Max Giesinger war bereits im Alter von 13 Jahren Mitglied einer Band und beweist seitdem echtes musikalisches Talent und Durchhaltevermögen. Sein erstes Album produzierte er per Crowd-Funding, mittlerweile gehört Max Giesinger zu den ganz großen Namen in Deutschland. Mit der Hymne „80 Millionen“ hat er ganze Stadien zum Singen und Tanzen gebracht, mit Songs wie „Wenn sie tanzt“ berührt er die Seelen vieler Menschen. In dem „ESC - Countdown für Turin“ wird der Singer/Songwriter an einige der größten deutschen ESC-Songs erinnern, die er exklusiv in der Sendung interpretieren wird. Zudem präsentiert er den Song „Taxi“ von seinem neuen Album als TV-Premiere.

 

Wenn es eine ESC-Legende gibt, dann ihn: Johnny Logan. Der irische Sänger gewann 1980 mit seinem Song „What‘s Another Year“ das erste Mal den Eurovision Song Contest. 1987 trat er in Brüssel mit „Hold Me Now“ erneut an und gewann wieder. Das hat vor und nach Johnny Logan keiner geschafft. Doch damit nicht genug: Fünf Jahre später gewann er den ESC als Komponist und Texter des Songs „Why me?“, gesungen von Linda Martin für Irland. Seine Songs prägten den größten Song-Contest der Welt unverkennbar. Im „ESC – Countdown für Turin“ präsentiert Johnny Logan seine drei legendären Siegersongs in einem Medley.

 

Eine TV-Premiere und damit einen weiteren musikalischen Höhepunkt des Abends bietet die „ESC-Aftershow“ mit Namika.  Die Sängerin schaffte es mit ihrem ersten großen Hit „Lieblingsmensch“ 2015 auf Platz eins der deutschen Single-Charts. Seither gehört sie zu den erfolgreichen deutschen Popstars. Mit ihrer neuen Single „Globus“ beschreibt sie die Sehnsucht, während der Pandemie einfach mal alles hinter sich zu lassen und die Koffer zu packen.

 

Namika: „Ob als Jury-Mitglied oder mit einem Live Auftritt - wann immer es neue Musik von mir gab, durfte ich zu Gast sein. Es ist immer wieder schön, ein Teil von diesem großen und wichtigen Musik-Event zu sein. Ich freu mich schon auf all die vielen bekannten Gesichter, die ich lange nicht gesehen habe.“

 

 


Deutsche Jury 2022

Geschrieben von Dienstag, 10 Mai 2022 11:24

Der NDR hat die Mitglieder der deutschen Jury vorgestellt: Michelle,  Max Giesinger, Jess Schöne, Christian Brost und Tokunbo. Jess Schöne kommt für Felicia Lu in die Jury: Die Singer/Songwriterin hatte bereits im März ihre Favoriten des diesjährigen Wettbewerbs veröffentlicht. Die EBU-Regeln besagen jedoch, dass die Mitglieder der nationalen Jurys ihre Favoriten nicht nennen dürfen. Die entsprechende Vereinbarung hatte Felicia Lu im April unterschrieben. Daher sah sich der NDR in Absprache mit der European Broadcasting Union (EBU) leider gezwungen, sie aus der Jury auszuschließen.


Das Programm des Eurovision Village wurde vorgestellt

Geschrieben von Samstag, 07 Mai 2022 17:25

Das vollständige Programm des Eurovision Village wurde vorgestellt. Das Village öffnet vom 7. bis 14. Mai 2022 und es treten verschiedene ESC-Acts auf.


Seite 2 von 76