Eurovision Song Contest
Der größte Musikwettbewerb der Welt.

Geschrieben von
CoverCover

Nach dem großen Erfolg der ersten Folge mit deutschen Coverversionen bekannter Grand-Prix-Titel (s.u.) folgt nun Volume 2 von "12 Points - Grand-Prix-Hits auf Deutsch".

Wieder wurde in den Archiven nach Schlagerperlen gesucht, die ihren Ursprung im Eurovision Song Contest (früher: Grand Prix Eurovision de la Chanson) hatten. Teilweise interpretiert von den Original-Künstlern selbst, wie z.B. Cliff Richard, Severine oder Nana Mouskouri, teilweise von bekannten Schlager-Interpreten wie z.B. Mary Roos, Maggie Mae oder Ost-Star Wolfgang Ziegler, die sich mit zum Teil eigenwilligen deutschen Übersetzungen an so manche Hits wagten. Als Bonustrack ist die Waterloo-Version von Max Greger und seinem Orchester enthalten. Dieser und viele andere Titel sind erstmals auf CD erhältlich.

Erscheint am 03.05.2013 über Koch Universal Music, UPC: 0 600753426661

Die Tracklist gibt es hier.


Geschrieben von

Eric Sommer hat mit dem "ESC-Almanach" eine

App für iPhone und Android-Smartphones

entwickelt, die die gesamte Historie des ESC

mit allen Beiträgen, Ergebnissen, Punkten

Vorentscheiden etc. "im Hosentaschenformat" abbildet.

 

Runterladen: App im PlayStore - App bei iTunes

Weitere Informationen dazu gibt es hier:

http://smappkit.de/escAlmanach/


Geschrieben von
CoverCover

Es ist wieder so weit, der Eurovision Song Contest startet am 26. Mai zum 57. Mal. Diesmal von Baku, Aserbaidschan aus.

Grund genug ein wenig zurückzublicken, als dieser Wettbewerb noch "Grand Prix Eurovision de la Chanson" hieß, und die daraus hervorgegangenen Hits in die deutsche Sprache übersetzt wurden, um sie für den hiesigen Markt attraktiver zu machen. Oft wurde dies von bekannten deutschen Schlager-Interpreten übernommen, häufiger allerdings von den Original-Interpreten selbst. Eine echte Herausforderung für Künstler und Textdichter.

Die Schweden ABBA nahmen ihren Siegertitel "Waterloo" schon vor dem Wettbewerb auf Deutsch auf. Diese sehr rare Version ist auf dieser Kopplung vertreten. Ebenso die deutsche Version von "What's Another Year" (Was ist schon ein Jahr), mit der Johnny Logan 1980 den Grand Prix für Irland gewann. Die Berlinerin Manuela nahm sich "All Kinds Of Everything", dem Siegertitel von 1970, vor und landete damit als erste Frau in der ZDF-Hitparade auf Platz 1.

Diese Kopplung beinhaltet 22 eingedeutschte Versionen internationaler Grand-Prix-Hits - darunter viele erstmals auf CD erhältlich!

In diesem Sinne: Germany 12 Points!

Die Tracklist gibt es hier.


Geschrieben von
CoverCover

Der Eurovision Song Contest, ehemals Grand-Prix genannt, steht vor der Tür. Aus diesem Grund erscheint am 20.04.12 das 3CD-Set „Grand-Prix Clubhits“.
„Grand-Prix Clubhits“ beschränkt sich auf die ungefähr letzten 15 Jahre des internationalen Gesangswettbewerbs und beinhaltet ausschließlich tanzbare Nummern (Uptempo!), die teilgenommen haben. Das besondere an diesem Package ist, dass neben den herkömmlichen Versionen auch viele Club-Mixe, Remixe und besondere Versionen erscheinen. CD3 beinhaltet sogar all die tanzbaren Hits aus den unterschiedlichen Vorentscheiden aus dem Ausland, die es nicht bis ins internationale Finale geschafft hatten, aber dennoch im jeweiligen Land ein großer Hit waren. Sehr viele dieser Songs sind noch nie in Deutschland käuflich zu erwerben gewesen – nicht einmal bei iTunes.
Es gibt ein „Wiederhören“ mit internationalen Stars wie Alexander Rybak, Jedward, Charlotte Nilsson, Alcazar, den Olsen Brothers, Stefan Raab, Kate Ryan, Texas Lightning, Carola, Katrina & The Waves, Marquess und vielen anderen.
Eine solche Zusammenstellung von tanzbaren Grand-Prix Hits gab es noch nie! „Grand-Prix Clubhits“ ist die ideale Mischung für jede Grand-Prix-Party und zudem für den wirklichen Fan ein absoluter Leckerbissen. Kompiliert wurde das Album von den bekannten und international tätigen Grand Prix DJs und ECG-Mitgliedern DJ Ohrmeister (Köln) und DJ Douce Points (Hamburg). Mit den 66 „Grand Prix Clubhits“ kann die Grand Prix Partysaison so richtig starten!


Die Tracklist gibt es hier.


Geschrieben von
CoverCover

Der Eurovision Song Contest (ESC) schwankt zwischen den Extremen: Viele lieben ihn. Manche hassen ihn. Alle kennen ihn. Für die einen ist der ESC eine von Pailletten umglitzerte ideale Welt, für die anderen ein Relikt aus den Anfängen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Ein bisschen Wahnsinn war schon immer mit von der Partie, wenn die Länder der Eurovision seit 1956 das beste Lied Europas kürten. Spätestens seit Lena Meyer-Landrut 2010 in Oslo den ESC gewann, ist das größte Musikereignis der Welt wieder ein Thema, bei dem jeder mitreden will. In diesem Buch finden sich Fragen zu so unterschied­lichen Themen wie die Punktevergabe zwischen den Ländern, über die Anzahl der barfüßigen Sängerinnen bis hin zum Geheimrezept der Erfolgskompositionen Ralph Siegels. Die Abläufe des europaweiten Tele­votings werden ebenso beleuchtet wie das Mysterium um die Erfolgsquote des Startplatzes am Finalabend und die Zusammenhänge zwischen dem ESC und den Wagner-Festspielen in Bayreuth. Clemens Dreyer und Claas Triebel haben kuriose und wissenswerte Fakten zu einem unterhalt­samen Kom­pendium zusammengetragen, das von Urban Lübbeke anschaulich illustriert und liebevoll gestaltet ist.

176 Seiten, Erschienen bei: Kunstmann-Verlag, ISBN 978-3-88897-715-2, 12,00 €


Seite 5 von 6

Falls ihr ...

... selbst Tipps habt, die auf dieser Seite präsentiert werden sollten, schreibt uns gerne eine E-Mail an  .

Weiteres

  • Die ESC-Datenbank

    Sämtliche aktuelle und historische Zahlen zur Eurovision können hier mit Suchparametern sortiert und gefunden werden. mehr...
  • Kultur-Tipps

    Wir präsentieren euch Buch-, CD- und Veranstaltungs-Tipps rund um den Eurovision Song Contest. Falls ihr Vorschläge für diese Seite habt, mehr...
  • 1
  • 2