Eurovision Song Contest
TEL AVIV BLOG. Das ECG-Tagebuch.

Polizeipräsenz zieht an

Dienstag, 14 Mai 2019 11:15

Zumindest von außen betrachtet war der ESC in Tel Aviv bislang alles andere als eine Hochsicherheitsveranstaltung. Im Vergleich zu den vergangenen Jahren waren die Kontrollen rund um das Pressezentrum bislang eher lasch. Nie kam man so umkompliziert an seinen ESC-Arbeitsplatz – von der Ein- und Ausreise ins Land vielleicht mal abgesehen. Beim Eurovision Village wurde bislang sogar auf die obligatorische Flughafenkontrolle verzichtet. Lediglich die Rucksäcke wurden kontrolliert. Zwar ist die Polizei auf den Straßen Tel Avivs präsent, die daheim verbreiteten Voraussagen von viel Militär auf den Straßen, Kontrollen beim Eintritt in Geschäft oder Restaurant etc können wir aber ganz und gar nicht teilen. Mit Beginn der Showwoche nahm die Anwesenheit von Sicherheitskräften rund um die Halle aber entschieden zu. Schon zu den Juryshows nahm die Polizei Aufstellung, eine Art Ballon betrachtet das Geschehen aus der Luft. Spätestens zum Samstag werden dann sicher auch Hubschrauber über dem Veranstaltungsort kreisen. Ich bin gespannt auf meine Erfahrungen rund um das erste Halbfinale heute Abend.

Benni


Eurovillage und Euroclub

Dienstag, 14 Mai 2019 11:09

Wie Horst waren auch Markus, Benni und ich gestern Abend im Eurovision Village, wobei Village da untertrieben ist, es ist schon eher Eurovision "Town2. Das Gelände fasst lt. Angaben maximal 25.000 Personen, und ich hatte den Eindruck, dass die fast alle da waren. Menschenmassen schoben sich über dieses große Gelände, lagerten auf dem Rasen oder standen an einem der vielen Ess-Stände an. WIr hatten auch Hunger, aber auch keine Lust, so lange anzustehen, Schließlich fanden wir einen Stand mit veganen Gerichten, wo es gar keine Schlange gab. Also habe ich zum ersten Mal eine vegane Pizza gegessen, und ich muss sagen, die schmeckte sogar!

Ansonaten haben wir bis auf einen ESC-Merchandising - Stand nichts entdeckt, was irgendwie mit ESC zu tun hatte. Es gibt 2 Bühnen, eine große und eine kleinere. Auf beiden Bühnen traten Sänger bzw Bands auf, die aber auch keine ESC-Musik spielten. Das ganze hatte den Charakter einer großen Kirmes, aber ohne Fahrgeschäfte. Den angekündigten Auftritt der S!sters haben wir aus zeitlichen Gründen nicht gesehen. Ein geplanter Auftritt im EuroClub wurde, wie man hörte, abgesagt.

Wir machten uns dann auf in den EuroClub, der ja schon um 21.30 Uhr öffnet, allerdings nur den Außenbereich, nach innen durfte man erst um Mitternacht. Es war eine lange Zeit überhaupt nichts los, erst so gegen 1,00 Uhr füllte es sich etwas, aber mehr als 1 Drittel der gesamten Halle war auch dann nicht gefüllt. Offensichtlich macht sich hier das Alternativangebot des Eurocafés doch deutlicher bemerkbar, als von den Organisatoren erwartet. Denn nun werden ja sogar Abendtickets für Begleitpersonen ohne Akkreditierung angeboten, um den Club zu füllen.

Aufgetreten sind Anna Odobescu, Anna Sahlene und ihre Backing-Kollegin voin UK,  außerdem Elpida, die vor 40 Jahren in Jerusalem für Griechenland "Socrates" gesungen hat, was sie auch gestern Abend tat, allerdings nicht ihren Titel "Tora zo" von 1986, und Shiri Maimon.

Im Vergleich zum Vorabend im Eurocafé war das gestern Abend kein besonderes Highlight. Ich denke, wir werden künftig auch eher das Eurocafé bevorzugen.

Für heute Abend suchen wir noch eine gute Möglichkeit, das Semi zu schauen, nachdem es gestern im Pressezentrum dermaßen kalt war, scheint das keine verlockende Möglichkeit. Mal schauen , wo wir schauen.

Morgen ist ein organisierter Ausflug nach Jerusalem auf dem Programm, so dass wir von der 1. Generalprobe des 2. Semis nicht werden berichten können. Aber wenn man schon mal hier ist, will man natürlich auch ein bisschen sehen.

Michael

 


Eurovillage

Dienstag, 14 Mai 2019 10:59

Horst hatte das Eurovillage schon gut beschrieben. Ein riesiger Rummelplatz mit lauter Essens- und Getränkeständen. Dazu Merchandising und mehrere Bühnen. Ein großes Gewusel. Völig anders als die Eurovillages vergangener Jahre. Besonders ist natürlich die Lage direkt am Strand. Hier noch ein paar Eindrücke...

 

Markus

 

IMG_1862.jpg 

 

IMG_1868.jpg

 

IMG_1871.jpg

  

 IMG_1874.jpg

 

IMG_1875.jpg

 

 IMG_1877.jpg

 


Tipps Semifinale 1

Dienstag, 14 Mai 2019 10:24

Jeder ist natürlich davon überzeugt zu wissen, wer das Finale erreichen wird. Wir auch :-) Deshalb hier unsere Tipps für das Semifinale 1.

 

Markus

 

  Benni Berenike Horst Justine Markus Michael
Zypern x x x  x
Montenegro            
Finnland            
Polen x  
Slowenien x x x  
Tschechische Republik x x x x x
Ungarn x x   x
Belarus        
Serbien   x       x
Belgien          
Georgien   x x   x
Australien x x x
Island x x x x
Estland            
Portugal x   x x  
Griechenland x x  
San Marino x   x    x  

 

 


Eurovision Village

Montag, 13 Mai 2019 23:24

Gestern Abend nach der Probe des 1. Semifinales ließ ich mir es nicht nehmen, nachdem das Village ja vormittags noch geschlossen war, nochmals vorbei zu schauen. Auf der Hinfahrt mit dem Bus bemerkte ich gleich, dass sehr viel Stau an der Küste war. Den Auftritt der S!stets hatte deshalb verpasst. Ich war ganz schön baff als ich sah was da los war. Momentan ist auch noch Foodmarket, sodass die Ausstellungsfläche riesige Ausmaße annahm. Zudem herrschte grosses Getränge, da wohl Schätzungsweise mehr als tausend Menschen (in Guildo's Heimatstadt würde man Millionen Leute sagen) auf dem Platz waren. Das Angebot bestand in erster Linie aus Essen und Trinken mit Ständen aus allen möglichen Stationen. Außerdem gab es noch Stände der Hauptsponsoren. Selbst ein Geldautomat war aufgebaut, falls das Geld für kulinarische Genüsse nicht gereicht hätte. Da so ein grosses Getränge war sind mir keine anderen Stände aufgefallen.

Horst


Erstes Dress Rehearsal

Montag, 13 Mai 2019 19:07

 Netta eröffnet die Show mit einer neuen Version von Toy und heißt dann alle Willkommen.

 

Die Postkarten sind hübsch gemacht, die Teilnehmer drücken immer auf ein Neondreieck, das als Playbutton fungiert, dann werden Tanzperformances der Künstler zusammen mit professionellen Tänzern gezeigt, zum Schluss werfen sie uns ein Dreieck entgegen, dass in die auf der Hallendecke angezeigten Flaggen übergeht.

 

Die Windmaschine ist unheimlich laut - man denkt im ersten Moment ein Flugzeug hebt gleich neben einen ab.

 

Intervall Act ist Dana International. Sie präsentiert uns ein Cover von "Amazing", in dem eine "Kiss Cam" immer wieder ins Publikum hält. Stimmlich wird sie von fast allen Teilnehmer heute geschlagen (sogar fast von Serhat...) 

 

Es folgt eine Einblendung der JESC-Gewinner-Performance mit einem kurzen Interview mit einer Fake-Roksana.

 

Noch einmal prerecordete Tanzperformances der Teilnehmer zu einer neuen Version von A Ba Ni Bi.

 

Es gibt nur zwei Schnelldurchläufe, einer zu Beginn und einer direkt vor dem Stop-Voting-Now-Countdown.

 

Den Videoartisteinspieler können wir leider nicht sehen, die Israelin neben mir ist aber ganz begeistert von diesem Künstler, da erwartet und hoffentlich etwas Unterhaltsames.

 

Insgesamt bin ich erstaunt, wie probenartig das erste Dress Rehearsal noch ist, bei der Jury Show noch ein paar Stunden später läuft dann ja alles immer schon perfekt. Immer wieder werden Dinge gestoppt und neu gestartet oder der Moderator fragt irgendwann mal "Warum steht der Punktevergabetisch eigentlich schon auf der Bühne?"

 

~ Bere ~



Wir sind jetzt hier in der Halle kurz vor Beginn der 1. Generalprobe. Die Presse hat Zutritt, eigentlich sollten auch die Ticketpaketkäufer Zutritt bekommen, wie man aber gerade hört, spielen sich chaotische Szenen an der TIcketausgabe ab und den Leuten werden statt einem Ticket für die Probe jetzt Tickets für die beiden Abendproben Montag und Mittwoch gegeben.

Ich berichte jetzt fortlaufend von dieser Probe, falls sich jemand überraschen lassen möchte, sollte er nicht weiterlesen!

Michael

 

Es beginnt mit einem Filmeinspieler, der Netta zeigt, wie sie als Kind einen Talentwettbewerb gewinnt ,und man bedankt sich bei ihr, dass sie den Traum Israels vom Sieg wahr gemacht hat. Dann entsteigt Netta selbst auf der Bühne einer überdimensionalen Winkekatze, allerdings wird "Toy" nach wenigen Sekunden abgebrochen...

 

Es geht nach 10 Min. weiter, bei "Toy" wird Netta unterstützt von zig kleinen und erwachsenen Nettas im Ballett.

 

DIe Moderatoren begrüßen mit Dank an Lissabon und kündigen neben den allgemeinen Informationen an, dass in den Postcards dieses Mal die Interpreten an besonders schönen Orten des Gastgeberlandes eben nciht rumlaufen sondern tanzen.

 

Dann geht es mit Zypern los, sicher eine gute Performance, aber eben kein Vergleich mit "Fuego". Bei Montenegro werden weiter so manche richtigen Töne gesucht, und sie suchen auch ncoh nach bestimmten Teilen der Choreo, laufen teilweise etwas verloren umeinander herum.

 

Bei Ungarn nichts Neues, solide gesungen. Während des Auftritts von ZENA gibt es hier einen ziemlichen Lärm in der Halle wie von einem gigantischen Laubbläser, der auch bei Kroatien noch anhält, ist die Belüftungsanlage kaputt? Es gibt keine Erklärung, die Show geht weiter, der Lärm wird leiser, je länger Nevena aus Serbien singt, dann ist er zum Glcük wieder weg und man hört die großartige Stimme der Serbin wieder. Toller Auftritt nach wie vor.

 

Die Polinnen bringen wieder eine solide Performance, auch wenn ich es nach wie vor nicht mag. Neben mir ist Markus bei Slowenien kurz eingenickt, Benni und ich waren kurz davor.

 

Sebastian Rejman hat teilweise auch die richtigen Töne noch nicht gefunden.

 

Lake Malawi hatte ich noch gar nicht gesehen, das wird wirklich sehr locker-flockig und flott inszeniert, auch mit schönen TV-Effekten,da kommt gute Laune auf und mejne beiden Nachbarn sind auch wieder hellwach ;-)

 

Es folgt eine Green-Room-Schalte mit Interviews von Zypern und Polen.

 

Der Belgier bleibt irgendwie weiter farblos. MIr kam gerade das "Fischstäbchen"-Zitat  von Thomas Gottschalk aus 1989 in den Sinn.

 

Es kommt wieder eine kurze  Moderation, wie alt der ESC schon ist, und es wird die Frage gestellt, was die Zukunft bereit hält, Lucy weiß es natürlich nicht... Tolle und einfallsreiche Moderation... wie bisher überhaupt in dieser Beziehung noch keine Highlights zu vermelden sind.

 

Es gibt wieder eine technische Unterbrechung...

 

Weiter geht's, bei Georgiens "Varada, varada" meint man fast, das Dach hebt ab! Das ist schon gewaltig, ebenso Australien mit dieser genialen Weltall-Inszenierung. Dabei werden die 3 Damen aschon auf den Stangen stehen, auf die Bühne geschoben. Kate schont allerdings heute ihr Stimme.

 

Es geht schon wieder in den Greenroom, Interview mit Lake Malawi. Dann fragt Bar Fans in der Standing Zone nach früheren Siegerin als kleines Quiz.

 

Weiter geht's mit Island. Begeisterung in der Halle, nicht bei mir. Bei Victor Krone sieht man jetzt, dass zwischenzeitlich ein Video von der Probe eingeblendet wird, kein schlechter Effekt.

 

Starker Applaus hier bei Portugal, ich finde nach wie vor keinen Zugang zu diesem "Lied" und dieser Performance.

 

Genauswenig zu Griechenland, die Stimme von Katerine find ich eher nervig und die Inszenierung verstehe ich nicht, sie ist wenigstens schön bunt, (aber ich bin ja auch kein Maßstab). Da lobe ich mir San Marino, das muss ich nicht verstehen, das macht einfach gute Laune, auch wenn Serhat immer noch nicht richtig singen kann.

Nach dem 1. Schnelldurchlauf kommt Dana International als Video mit "Just the way you are" von Bruno Mars. Es gibt wieder eine Unterbrechung. Dann nochmal der Start des Videos, sie steht dann nach dem  Intro live auf der Bühne, es werden Botschafte eingeblendet gegen Rassismus usw., die Kamers sucht das Publikum nach Pärchen ab, es erfolgt ein Aufruf zum Küssen.

Dann der schon übliche Rückblick auf den Junior Song Contest.

 

Mittlerweile haben wir die Halle verlassen, weil es dort immer kälter wurde und sind wieder im Pressezentrum. Leider läuft hier jetzt auch die Klimaanlage volle Pulle, so dass man es kaum aushält.

 

Spanien, Frankreich und Israel haben nochmal eine Probe, dann wieder Greenroom-Schalte und Interview mit Australien und Portugal. Natürlich lieben die Moderatoren die jeweiligen Lieder der Interviewten.

 

Nun kommt ein Videoeinspieler mit ESC-Momenten aus allen Jahren, der wird jetzt allerdings nicht weiter gezeigt. Dann steht Netta im Greenroom und es gibt wieder eine Unterbrechung. Weiter geht es mit DVD-Werbung, dann Gespräche mit Frankreich, Spanien und Israel.

 

Ob jetzt noch etwas Weltbewegendes kommt, muss ich offen lassen, denn es ist mittlerweile 19.00 Uhr hier ,die Probe sollte eigentlich bis 17.40 Uhr dauern. Wir brechen jetzt hier unsere Zelte ab, zusammenfassend muss ich sagen, dass ich die Show heute ziemlich uninspiriert fand, vielleicht auch wegen der vielen technischen Unterbrechungen. Aber ein besonderes Highlight des Rahmenprogramms oder der Moderation ließ sich nicht ausmachen. Vielleicht heben sie sich alles fürs Finale auf?

 

Wir fahren jetzt zurück, denn wir wollen gleich noch im Eurovision Village vorbeischauen, es ist hier jetzt einfach zu kalt und ungemütlich geworden.

 

Michael

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


S!sters heute im Eurovision Village

Montag, 13 Mai 2019 13:00

Hallo und Shalom auch von mir. Wollte heute am späten Vormittag schon mal zum Eurovision Village. Leider waren die Aufbauarbeiten noch in vollem Gange. Habe gerade vom NDR die Info bekommen, dass die S!stets heute Abend ab 19.25 Uhr dort auf der Bühne sein sollen. Finde die Zeitangabe etwas gewagt, da auch gestern Abend beim Orange Carpet noch nicht alles fertig war. Das Eurovision Village ist am Charles Clore Park.

Horst


Eurocafe - Showprogramm

Montag, 13 Mai 2019 11:38

 

IMG_1673.jpgABBA geht immer - Mit Laila Carry

 

IMG_1689.jpg"Il Volo"

 

IMG_1697.jpg"Ruslana"

 

IMG_1707.jpg"Bucks Fizz"

 

 IMG_1747.jpgIMRI

 

IMG_1751.jpgIMRI

 

IMG_1779.jpgSelma

 

 IMG_1813.jpgSelma und Fridrik Omar

 

 


Eurocafe

Montag, 13 Mai 2019 11:19

Guten Morgen,

Michael hatte ja schon etwas von unserem ersten Besuch des Eurocafes berichtet. Hier kommen noch ein paar Bilder. Neben dem Hauptraum mit zwei Bars auf verschiedenen Ebenen, gibt es noch einen mit Glasscheiben abgetrennten Nebenraum. Der wurde gestern als Raucherraum genutzt. Der angrenzende Innenhof war gestern nicht geöffnet. 

 

Markus

 

 IMG_1622.jpgSchummriger Eingang

  

IMG_1627.jpgDer Hauptraum mit Tanzfläche zu früher Stunde

 

IMG_1670.jpgOben Bar, unten Tanzfläche

 

IMG_1640.jpgBlick aus dem Raucherraum

 

 IMG_1653.jpg

 

IMG_1725.jpg

 

 
 
 
 

Seite 4 von 24

   

 

 Folgt uns auch auf Facebook und Instagram!

Einträge nach Datum

« März 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Wir vor Ort

Hier berichtet das ECG-Team aus Tel Aviv von den Proben, Empfängen und anderen Ereignissen. Diese Berichte sind natürlich rein subjektiv und sollen nicht in erster Linie eine detailgenaue Beschreibung der Proben liefern - diese kann man ja in verschiedenen Portalen teilweise sogar live verfolgen - sondern einen ganz persönlichen Eindruck unserer Erlebnisse und Erfahrungen live vor Ort darstellen. 

Habt ihr Fragen an uns vor Ort? Dann schickt uns eine Mail an
 
benni berenike horst
Benni Berenike Horst
     
justine markus michael
Justine Markus Michael