ESC 2021 - Informationen

ESC 2021 - Informationen (44)

ESC 2021: Albanien


albania
Nationale VE  "59. Festivali i Këngës"
Datum 23. Dezember 2020
Ort Tirana
Halle Open Air
Moderation Blendi Salaj & Jonida Vokshi
TV-Sender
RTSH

 

 VERTRETERIN FÜR ALBANIEN 

ANXHELA PERISTERI

"KARMA"

 
  Albanien

RTSH hatte 25 Teilnehmer*innen am diesjährigen Festivali i Këngës bekannt gegeben. Die Vorjahressiegerin Arilena Ara war nicht dabei. Es gab wieder drei Shows. Das Festival fand in der Zeit vom 21. bis 23. Dezember 2020 stattfinden, und zwar Open Air wegeb der geltenden Corona-Einschränkungen. Die Performances aller Teilnehmer*innen wurden vorher aufgezeichnet.

Nach dem Semifinale am ersten Abend wurden bereits die 18 Finalist*innen von einer Jury bestimmt. Am zweiten Abend brachten alle Teilnehmer*innen eine Akustikversion ihres Titels.

 

Eine Jury entschied über das Ergebnis. Siegerin wurde Anxhela Peristeri mit dem Titel "Karma".

 

 

                      

 

 

 

Finale - 23. Dezember 2020
StartInterpret*inTitelPlatz
1. Orgesa Zaimi Valixhja e kujtimeve  
2.

Festina Mejzini

Kush je ti dashuri 3.
3.

Devis Xherahu

Peng  
4. Inis Neziri Pendes  
5.

Florent Abrashi

Vajzë  
6. Sardi Strugaj Kam me t’ba me kajt 2.
7.

Gjergj Kaçinari

Më jep jetë  
8. Rosela Gjylbegu Vashëzo  
9.

Kastro Ziso

Vallja e jetës  
10. Wendi Mancaku Vesi i shpirti tim  
11.

Evi Reçi

Tjerr  
12. Xhesika Polo Më mbron  
13.

Anxhela Peristeri

Karma 1.
14.

Era Rusi

Zjarri im  

15.

Gigliola Haveriku

E lirë  
16. Viktor Tahiraj Nënë  
17.

Kamela Islamaj

Kujtimet s’kanë formë  
18. Mirud Nëse vdes  

 

 


 

 

Semifinale - 21. Dezember 2020
StartInterpret*inTitelFinale?
1.

Enxhi Nasufi

Njësoj  
2.

Franc Koruni

E morën botën  

3.

Gigliola Haveriku

E lirë F
4. Orgesa Zaimi Valixhja e kujtimeve F
5.

Erikson Lloshi

Jo  
6. Viktor Tahiraj Nënë F
7.

Agim Poshka

Vendi im  
8.

Kastro Ziso

Vallja e jetës F
9. Wendi Mancaku Vesi i shpirti tim F
10.

Gjergj Kaçinari

Më jep jetë F
11.

Era Rusi

Zjarri im F
12.

Devis Xherahu

Peng F
13. Stefan Marena Meteor  
14. Rosela Gjylbegu Vashëzo F
15. Sardi Strugaj Kam me t’ba me kajt F
16. Xhesika Polo Më mbron F
17.

Florent Abrashi

Vajzë F
18.

Fatos Shabani

Ty  
19.

Anxhela Peristeri

Karma F
20.

Evi Reçi

Tjerr F
21. Inis Neziri Pendes F

22.

Klint Çollaku

Do t’ia dal  
23.

Festina Mejzini

Kush je ti dashuri F
24.

Kamela Islamaj

Kujtimet s’kanë formë F
25. Mirud Nëse vdes F

 

 


Allgemeine Informationen


Nach der Absage des ESC 2020 in Rotterdam wegen der Corona-Pandemie wurden laut Executive Supervisor Jon Ola Sand Gespräche mit den niederländischen TV-Sendern NPO, NOS, AVROTROS und der Stadt Rotterdam geführt, inwieweit man den ESC 2021 in Rotterdam veranstalten könne. Der Rotterdamer entschied am 23. April 2020, dass Rotterdam den ESC 2021 ausrichten wird. Nach der Erstattung eines Teiles der Kosten (1,4 Mio. EUR), die bisher in Rotterdam für die Veranstaltung 2020 bereits aufgelaufen sind, seitens der Versicherung bleibt ein Defizit von 6,7 Millionen EUR, das der Stadtrat zusätzlich bewilligte. Andererseits seien mit einer Entscheidung für 2021 die bereits angefallenen Kosten nicht verloren, so der Beigeordnete des Bürgermeisters.  

Im Rahmen der Sendung "Europe Shine A Light" am 16. Mai 2020 gab die EBU bekannt, dass der ESC 2021 in Rotterdam stattfinden soll.

 

  

 

 

Die EBU hat am 15. Juni 2020 bekanntgegeben, dass der ESC 2021 am 18., 20. und 22. Mai in Rotterdam stattfinden wird. Unter welchen Bedingungen das geschehen wird, ist noch offen. Man hat vier verschiedene Szenarien entwickelt je nach dem Stand der Corona-Pandemie. Veranstaltungsort wird die AHOY-Arena sein, die für 2020 entworfene Bühne soll übernommen werden, ebenso das Motto "Open Up" und evtl auch die entsprechende Grafik. Auch die Moderatoren werden beibehalten.

Die für 2020 gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit. Wer sich seine Tickets erstatten lassen möchte, kann dies hier tun.

Die Reference Group hat beschlossen, dass - den Regeln des ESC entsprechend - die Lieder dieses Jahrgangs nicht erneut im Jahr 2021 eingereicht werden dürfen. Allerdings steht es jedem teilnehmenden nationalen TV-Sender frei, ob der diesjährige Vertreter erneut nominiert wird oder ein anderer.

 

Einige Länder haben angekündigt, dass sie ihren für 2020 nominierten Künstler 2021 zum ESC schicken wollen, so Aserbaidschan, Australien, Belgien, Bulgarien, Georgien, Griechenland, Israel, Lettland, Malta, Moldau, Niederlande, Nordmazedonien, Österreich, Rumänien, San Marino, die Schweiz, Slowenien, Spanien die Tschechische Republik und die Ukraine.

 

In Dänemark soll es die traditionelle Vorentscheidung "Melodi Grand Prix" geben. Die diesjährigen Kandidaten Ben & Tan haben auf eine Teilnahme verzichtet. Sie möchten niemandem den Startplatz wegnehmen und als Sieger in Erinnerung bleiben.

 

In Estland hat man Uku Suviste eine Wildcard für eines der Semifinale 2021 angeboten.

 

In Finnland hat YLE dem Sieger von UMK 2020, Aksel, angeboten, auch 2021 in der Vorentscheidung anzutreten. Ein Aufruf an alle Interessierten soll im September 2020 ergehen, dieses Mal soll die Bewerbung offen sein und es sollen keine Künstler direkt angesprochen werden.

 

In Island wird Daði nicht erneut als Sänger in der Vorentscheidung antreten. Er wolle nicht nur gewählt werden, weil er bereits 2020 gewonnen habe. Er habe mit seinem Song im Netz ja auch ohne den ESC-Auftritt einen Riesenerfolg gehabt und wolle nun weiter Musik schreiben.   

 

In Litauen wurde der Gruppe The Roop ein Finalplatz in der Vorentscheidung 2021 angeboten.

 

In Norwegen soll es wieder eine Vorentscheidung "Melodi Grand Prix" mit zehn Teilnehmern geben, denen auch wieder einige Vorrunden vorgeschaltet werden. NRK hat der diesjährigen Siegerin Ulrikke einen Finalplatz angeboten. Diese lehnte das allerdings ab mit der Begründung, sie sei enttäuscht, dass sie nicht direkt für 2021 nominiert worden sei, sie wolle nicht nur im Finale gesetzt werden, weil sie 2020 nicht antreten konnte, sondern weil sie einen starken Song habe. Nun aber wolle sie sich erstmal auf andere Projekte konzentrieren.

 

In Schweden wird es ein neues Melodifestivalen zur Auswahl des schwedischen Acts 2021 geben. 

 

Deutschland bleibt beim Auswahlkonzept von 2020. Es wird als wiederum keine nationale Vorentscheidung geben.

 

Die EBU hat bekanntgegeben, dass es bei gleicher Anzahl der Teilnehmerländer wie 2020 keine erneute Semifinalauslosung geben wird. Dies geschehe u.a, auch mit Rücksicht auf die bereits verkauften Tickets für die einzelnen Shows. 

 

 

Entsprechend dem Thema "Open Up" sucht das Team des Eurovision Song Contest 2021 einzigartige Orte in den Niederlanden, an denen die Postcards - die kurzen Einführungsfilme zwischen den Songs, in denen die 41 Teilnehmer vorgestellt werden - aufgenommen werden können. Letztes Jahr wurde nach Gruppen und Vereinen gesucht, um die Eurovisions-Künstler*innen für das Postkartenkonzept willkommen zu heißen. Da derzeit ungewiss ist, ob die Teilnehmenden in die Niederlande reisen können, um die Postkarte persönlich aufzunehmen, hat sich das Kernteam nun für ein anderes Konzept entschieden. In diesem Jahr werden die Künstler der Öffentlichkeit anhand von Bildern präsentiert, die in ihrem eigenen Land aufgenommen wurden. "Wir zeigen diese Bilder im Rahmen eines sogenannten "TIny House". Wir haben dieses Haus an verschiedenen Orten in den Niederlanden aufgestellt, die zum Künstler passen, damit wir sie gut kennenlernen", sagt der Head of Show Gerben Bakker.

 

 

 

Logo 2021© Clever ° Franke

Die EBU hat heute ein neues Logo für den ESC 2021 veröffentlicht. Es ist angelehnt an das Logo für den ausgefallenen ESC 2020 und ist inspiriert von der Weltkarte. Rotterdam als Gastgeberstadt liegt im Zentrum einer imaginären Weltkarte. Die Hauptstädte der Teilnehmerländer sind mit Rotterdam verbunden, die Anordnung der einzelnen Länderfarben wurde nach Himmelsrichtung und Entfernung von Rotterdam gewählt.

 

Wie im letzten Jahr wurde das Logo und Konzept von der Agentur Clever ° Franke entwickelt, die das Logo mit einer eigens entwickelten Software erstellte. Das Design der Ausgabe 2020 wurde mit einem European Design Award und einem Red Dot Design Award ausgezeichnet. Mitbegründer Gert Franke sagte, sie hätten "den Stil vom letzten Jahr bis 2021 erweitert" und die "einfachen, intelligenten, minimalistischen und experimentellen" Elemente beibehalten, dann aber einen "festlichen Touch" hinzugefügt, um die Rückkehr des Eurovision Song Contest zu feiern.

 

 

Logo 2021 beschreibung© Clever ° Franke

Das erneuerte Logo symbolisiert die verbindende Kraft des Eurovision Song Contest "und zeigt, dass wir für alles offen sind, was die Teilnehmer zu bieten haben", sagte Sietse Bakker. Er fuhr fort, dass der Eurovision Song Contest "nächstes Jahr fortgesetzt wird, egal was passiert" und dass sie "hoffen, die Teilnehmer, die Presse und die Fans im Mai in Rotterdam willkommen zu heißen; wenn möglich physisch, wenn nötig virtuell". Die Einführung eines erneuerten Logos signalisiert auch, dass es Zeit ist, das Jahr 2020 hinter uns zu lassen und mit einer positiven Einschätzung auf das Jahr 2021 zu blicken: „Dank der Entwicklungen bei Impfstoffen und zuverlässigen Schnelltests sind wir jetzt vorsichtig optimistisch, was verantwortungsbewusst getan werden kann Mai «, sagte Sietse. „Und jetzt beobachtet uns ganz Europa. Mit Kreativität und Entschlossenheit, inspiriert von dieser typischen Rotterdamer Widerstandsfähigkeit, werden wir etwas ganz Besonderes daraus machen, davon bin ich überzeugt! “

 

In Erweiterung des neuen Logos gibt  es auch ein neues Branding. 

Die für das Design verwendete Farbpalette basiert auf den Flaggen aller teilnehmenden Länder. Sie sind eigentlich so wie das Design von 2020, aber verstärkt durch die Sekundärfarben  hellgrün, rosa und lila.


Logos keywords

 

 

 

 

Abstrakte Muster mit scharfen, grafischen Formen symbolisieren sechs Schlüsselwörter, die die Niederlande feiern: Landschaften, Wasser, Brücken, Felder, Kreativität und Belastbarkeit.  Diese Muster werden im Hintergrund und auf der "Spur" verwendet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Logo track

 

Diese "Spur" erweitert die flaggenfarbenen Balken des Logos, um eine sich für immer wiederholende Spur zu schaffen, um das Thema zu symbolisieren: Es öffnet sich weiter. Es basiert auf dem Symbol und der Perspektive des Bühnenbilds, das Florian Wieder im vergangenen Jahr geschaffen hat. Die Form kann in vielerlei Hinsicht angepasst werden, solange die Rautenform beibehalten wird.

 


Seite 4 von 4

Terminkalender

.. des ESC 2021

 

 

DatumLand Termin
21.12.2020 AL Albanien Semifinale 1
22.12.2020 AL Albanien Semifinale 2
23.12.2020 AL Albanien Finale
16.01.2021 AL Litauen Vorrunde 1
  AL Norwegen Semifinale 1
23.01.2021 AL Litauen Vorrunde 2
  AL Norwegen Semifinale 2
25.01.2021 AL Israel Finale
30.01.2021 AL Frankreich Finale
  AL Litauen Semifinale
  AL Norwegen Semifinale 3
06.02.2021 AL Litauen Finale
  AL Norwegen Semifinale 4
  AL Schweden Semifinale 1
13.02.2021 AL Kroatien Finale
  AL Norwegen Semifinale 5
  AL Schweden Semifinale 2
15.02.2021 AL Norwegen Siste Sjanse
18.02.2021 AL Estland Semifinale 1
20.02.2021 AL Norwegen Finale
  AL Finnland Finale
  AL Estland Semifinale 2
  AL Portugal Semifinale 1
  AL Schweden Semifinale 3
27.02.2021 AL Slowenien Finale
  AL Portugal Semifinale 2
  AL Schweden Semifinale 4
02.03.2021 AL Italien 1. Abend
03.03.2021 AL Italien 2. Abend
04.03.2021 AL Italien 3. Abend
05.03.2021 AL Italien 4. Abend
06.03.2021 AL Dänemark Finale
  AL Estland Finale
  AL Italien Finale
  AL Portugal Finale
  AL Schweden Andra Chansen
13.03.2021 AL Schweden Finale
18.05.2021 AL ESC Semifinale 1
20.05.2021 AL ESC Semifinale 2
22.05.2021 AL ESC Finale