Eurovision Song Contest
Der größte Musikwettbewerb der Welt.

Sonntag, 14 Mai 2017 17:06
Geschrieben von

Im Schnitt 7,76 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer haben am Sonnabend, 13. Mai, das Finale des ESC im Ersten eingeschaltet. Der Marktanteil für die knapp vierstündige Sendung lag bei 31,5 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen sogar bei 39,8 Prozent (3,65 Millionen). Von den 14- bis 29-Jährigen verfolgten 840.000 die Eurovisions-Show aus Kiew (Marktanteil: 39 Prozent). In der Spitze waren 9,30 Millionen Zuschauer dabei.

Gewinner des Eurovision Song Contest 2017 ist Salvador Sobral aus Portugal mit dem Lied "Amar Pelos Dois". Levina, die Deutschland mit dem Song "Perfect Life" vertrat, belegte den vorletzten (25.) Platz.

Levina: "Vielen Dank an alle, die mich unterstützt haben! Natürlich bin ich total traurig - mit diesem Ergebnis habe ich nicht gerechnet. Aber der ESC war eine wunderbare Erfahrung, die Vorbereitung und die Zeit hier in Kiew hat super Spaß gemacht."

ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber: "Glückwunsch an Salvador Sobral und den portugiesischen Sender RTP - bei Salvadors Gesang gingen die Herzen auf. Danke an das Team, das den ESC auf die Beine gestellt hat, und Danke an die Menschen in Kiew, die herzliche Gastgeber waren.

Das Ergebnis ist für Levina und unser Team eine herbe Enttäuschung. Levina ist eine wunderbare junge Frau, die uns alle mit ihrer Herzlichkeit und ihrer Professionalität verzaubert hat; sie hat eine herausragende Stimme und ihre Performance war strahlend. Der Song 'Perfect Life‘ hatte beim Deutschen Vorentscheid zwei Drittel der Fernsehzuschauer überzeugt, in Europa hat das Lied die Herzen der Menschen nicht erreicht. Das hatten wir nicht erwartet. Wir stellen uns dem Ergebnis und werden es analysieren."

Den "Countdown für Kiew" mit Barbara Schöneberger um 20.15 Uhr im Ersten live von der Reeperbahn in Hamburg schalteten 3,94 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 14,5 Prozent). Die "Grand Prix Party" im Anschluss an das ESC-Finale sahen 2,56 MillionenZuschauer (Marktanteil: 27,6 Prozent).

 

(Pressemitteilung des NDR)

Sonntag, 14 Mai 2017 01:52
Geschrieben von

Der Eurovision Song Contest ist entschieden! Portugal hat zum ersten Mal in der ESC-Geschichte den Sieg davongetragen mit dem Lied "Amar pelos dois", gesungen von Salvador Sobral, geschrieben von seiner Schwester Luisa, die mit ihm gemeinsam das Lied nach dem Sieg noch einmal gesungen hat. In einer ersten Reaktion meinte der Sieger: "Wir leben in einer der Welt der 'Fast-Food-Musik' ohne Inhalt. Aber Musik ist Gefühl, nicht Feuerwerk." Sein Sieg könne der Sieg für die Musik mit Bedeutung sein. Zum ersten Mal in der Geschichte des ESC konnte Portugal den Wettbewerb gewinnen, die bisherige beste Platzierung erreichte Portugal 1996: Lúcia Moniz mit dem Titel: "O meu coração não tem cor” (Platz 6).

 

Der im Vorfeld als fast sicherer Sieger gewettete Italiener Francesco Gabbani landete auf einem für viele sicher enttäuschenden 6. Platz mit seinem Titel "Occidentali's Karma". Gabbani war auch nationaler und internationaler Fan-Favorit. Für Deutschland konnte Levina mit "Perfect life" mit nur 6 Punkten (3 von der irischen Jury und 3 des Schweizer Televotings) lediglich den vorletzten Platz 25 belegen.

 

 

Portugal 

 

LuisaundSalvador

 

a68dfcc65df30f1b9e9e53f7e66a6f4f

 

 

 

 

 

 

 

Scoreboard 2017

 

(Fotos: A. Putting, EBU, www.eurovision.tv)

 

  

Finale  - 13. Mai 2017
Startnr. LandInterpretSongPunktePlatz
01 Israel IMRI I feel alive  39 23.
02 Polen Kasia Moś Flashlight  64 22.
03 Belarus Naviband Historyja majho zyccia 83 17.
04 Österreich Nathan Trent Running on air 93 16.
05 Armenien Artsvik Fly with me 79 18.
06 Niederlande  OG3NE Lights and shadows  150 11.
07 Moldau Sunstroke Project Hey Mamma  374 3.
08 Ungarn Joci Pápai Origo  200 8.
09 Italien Francesco Gabbani  Occidentali's Karma 334 6.
10 Dänemark Anja  Where I am  77 20.
11 Portugal Salvador Sobral Amar pelos dois 758 1.
12 Aserbaidschan Dihaj Skeletons 120 14.
13 Kroatien Jacques Houdek My friend 128 13.
14 Australien Isaiah Don't come easy 173 9.
15 Griechenland Demy This is love 77 19.
16 Spanien Manel Navarro Do it for your lover 5& 26.
17 Norwegen JOWST  Grab the moment 158 10.
18 Vereinigtes Königreich Lucie Jones  Never give up on you 111 15.
19 Zypern Hovig  Gravity7. 68 21.
20   Rumänien Ilinca & Alex Florea Yodel it!  282 7.
21 Deutschland Levina Perfect life 6 25.
22 Ukraine O.Torvald  Time 36 24.
23 Belgien Blanche  City lights  363 4.
24   Schweden Robin Bengtsson I can't go on  344 5.
25   Bulgarien Kristian Kostov Beautiful mess  615 2.
26 Frankreich Alma Requiem 135 12.

 


 

 

Semifinale  1 - 9. Mai 2017
Startnr. LandVEInterpretSongPunktePlatz
01 Schweden 11.03.2017 Robin Bengtsson I can't go on  227  3.
02 Georgien 20.01.2017 Tamara Gachechiladze Keep the faith  99 11.
03 Australien (i) Isaiah  Don't come easy 

160

 6.
04 Albanien 23.12.2016 Lindita World 76 14.
05 Belgien (i) Blanche City lights 165
4.
06 Montenegro (i) Slavko Kalezić Space  56 16.
07 Finnland 28.01.2017 Norma John Blackbird  92 12.
08 Aserbaidschan (i) Dihaj Skeletons 150
8.
09 Portugal 05.03.2017 Salvador Sobral  Amar pelos dois  370
 1.
10
Griechenland 06.03.2017
Demy
This love
115
10.
11
Polen 18.02.2017
Kasia Moś Flashlight
119
9.
12
Moldau 25.02.2017
Sunstroke Project
Hey Mamma
291
2.
13 Island  11.03.2017 Svala Björgvinsdóttir Paper 60  15.
14 Tschechische Republik (i) Martina Bárta  My turn  83 13.
15 Zypern (i) Hovig Gravity 164
 5.
16 Armenien 24.12.2016 Artsvik Fly with me 152
7.
17 Slowenien 24.02.2017 Omar Naber On my way   36  17.
18 Lettland 26.02.2017 Triana Park Line  21  18.
 
Semifinale  2 - 11. Mai 2017
Startnr. LandVEInterpretSongPunktePlatz
01 Serbien (i) Tijana Bogićević In too deep 98
 11.
02 Österreich (i) Nathan Trent Running on air  147

7.

03

EJR Mazedonien (i) Jana Burčeska Dance alone  69 15.
04

Malta

18.02.2017 Claudia Faniello  Breathlessly 55 16.
05 Rumänien 05.03.2017 Ilinca & Alex Florea  Yodel it!  174 6.
06 Niederlande (i) OG3NE Lights and shadows 200
4.
07 Ungarn 18.02.2017 Joci Pápai Origo 231
2.
08 Dänemark 25.02.2017 Anja  Where I am   101 10.
09 Irland (i) Brendan Murray Dying to try 86 13.
10 San Marino (i) Valentina Monetta & Jimmie Wilson Spirit of the night   1  18.
11 Kroatien (i) Jacques Houdek My friend  141  8.
12 Norwegen 11.03.2017 JOWST Grab the moment  189
 5.
13 Schweiz 05.02.2017 Timebelle Apollo  97 12.
14 Belarus 20.01.2017 Naviband Historyja majho zyccia   110 9.
15 Bulgarien (i) Kristian Kostov Beautiful mess   403  1.
16 Litauen 11.03.2017 Fusedmarc Rain of revolution  42 17.
17 Estland 04.03.2017 Koit Toome & Laura Verona  85  14.
18 Israel 13.02.2017 IMRI I feel alive 207
 3.

Vorentscheidung: i = intern, n = national

 

 

  

 


 

 

Freitag, 12 Mai 2017 08:38
Geschrieben von

Die Startreihenfolge wurde von den Produzenten wie folgt festgelegt:

 

1. Israel

2. Polen

3. Belarus

4. Österreich

5. Armenien

6. Niederlande

7. Moldau

8. Ungarn

9. Italien

10. Dänemark

11. Portugal

12. Aserbaidschan

13. Kroatien

14. Australien

15. Griechenland

16. Spanien

17. Norwegen

18. Ver. Königreich

19. Zypern

20. Rumänien

21. Deutschland

22. Ukraine

23. Belgien

24. Schweden

25. Bulgarien

26. Frankreich

 

 

Donnerstag, 11 Mai 2017 20:32
Geschrieben von

ESC-Jury gibt erstes Voting ab

Die deutsche ESC-Jury hat ihr erstes Voting abgegeben, aber noch ist es geheim. ESC-Gewinnerin Nicole, Sängerin Joy Denalane, Musikproduzent Andreas Herbig, Sänger/Songwriter Adel Tawil und Sänger Wincent Weiss sind in diesem Jahr die fünf, die die Hälfte der deutschen Punkte vergeben.

Am späten Mittwochabend haben die Jurymitglieder gemeinsam die Generalprobe des zweiten Halbfinales gesehen. Diese Übertragung ist nicht öffentlich. Die Stars trafen sich dafür beim NDR in Hamburg. Im 2. Halbfinale entscheidet sich, welche zehn Acts von den dort insgesamt 18 antretenden ins Finale einziehen.

Nicole: „Ich bin gerne in der Jury, weil ich die Eurovision seit vielen Jahren intensiv begleite und ich mir durchaus ein gutes Urteilsvermögen zutraue. Da ich als Grand-Prix-Siegerin weiß, welche Strahlkraft so ein ESC-Sieg hat, freue ich mich darauf, als Jury-Präsidentin erstmalig mit entscheiden zu können, welches Lied dieses Mal die Reise in die Welt antreten darf.“

Joy Denalane: „Ich freue mich sehr, eins der Mitglieder der deutschen Jury für den wohl größten und traditionsreichsten Musikwettbewerb der Welt sein zu dürfen. Für mich war und bleibt das schönste am ESC die Idee von Diversität, Offenheit und Kreativität, mit der die unterschiedlichsten Songs in einen fairen Wettstreit gehen. Es ist immer wieder toll zu sehen, wie Musik jenseits aller Grenzen und Sprachbarrieren Menschen vereinen kann.“

Andreas Herbig: „Der ESC war immer ein musikalisches Highlight in der Familie. Schon als kleines Kind sammelte ich beim Grand Prix Eurovision de la Chanson Européenne meine musikalischen Eindrücke. Von ABBA bis Nicole. Es war immer eines der wichtigsten, völkerverbindenen und friedensstiftenden Musikereignisse der Welt.“

Adel Tawil: „Der ESC ist das größte musikalische Event in Europa. Gerade in dieser Zeit, in der Europa von einigen so in Frage gestellt wird, ist er umso wichtiger, da Musik eine länderübergreifende Sprache ist, die die Menschen miteinander verbindet. Und ich bin sehr froh, mit meiner Juryteilnahme ein Teil davon zu sein.“

Wincent Weiss: „Ich freu mich total, dass ich als Newcomer in diesem Jahr dabei sein darf. Ich freu mich auf ganz viele gute Songs und darauf, meine tollen Jury-Kollegen kennen zu lernen.“

Das Publikum kann das zweite Halbfinale heute, Donnerstag, 11. Mai, live ab 21 Uhr online auf Eurovision.de und im Digitalkanal ONE erleben und ebenfalls abstimmen. Das Publikums-Voting und das Jury-Voting haben gleich viel Gewicht. Gleiches gilt für das Finale an diesem Sonnabend.

Wenn das große ESC-Finale steigt, sind die Jury-Mitglieder Nicole, Joy Denalane, Adel Tawil und Wincent Weiss auch dabei. Sie sind mit ihren Bands bei Moderatorin Barbara Schöneberger auf der NDR Open-Air-Bühne zu Gast. Sie feiern live ab 20.15 Uhr im Ersten mit Tausenden Fans den „Eurovision Song Contest 2017 – Countdown für Kiew“ und ab 0.20 Uhr die „Eurovision Song Contest 2017 – Grand Prix Party“.

 

(Pressemitteilung des NDR)

 

1 die deutsche esc jury 2017

 

 

Dienstag, 09 Mai 2017 19:56
Geschrieben von

 

Auf Initiative des ECG-Präsidiums fand heute erstmals ein Treffen von Vertretern beider deutscher Fanclubs und der PRINZ-Blogger mit der deutschen Vertreterin beim ESC statt. Wir bedanken uns ganz herzlich beim NDR, der unsere Anregung aufgenommen und dieses Treffen ermöglicht hat. Es fand statt in einem Raum mit Dachterrasse des obersten Stockwerks des Delegationshotels, wo Levina sich Zeit nahm, auf unsere Fragen zu antworten und dabei viel erzählte von ihrer Promo-Tour durch Europa, von den Vorbereitungen für den Auftritt, das Stage-Design usw. Anschließend überraschte sie uns mit einer Acoustic-Version von "Wildfire" und natürlich sang sie auch "Perfect life" für uns. Das war wirklich eine schöne gemeinsam verbrachte Stunde. Levina ist ganz reizend, natürlich und sehr sympathisch, und dass sie eine tolle Stimme und Ausstrahlung hat, wussten wir ja schon vorher.

Sie erzählte unter anderem, dass sie von Anfang an an der Entstehung des Stagings mitgewirkt habe, man habe auch noch eine andere Idee gehabt, diese aber dann verworfen. Sie sei allerdings als Neuling beim ESC auch auf den Rat von erfahreneren Fachleuten wie dem Stage-Designer Marvin Dietmann und das Team von Brainpool angewiesen. Die Farbe des Stagings sei auch nicht "grau", wie ich es ansprach, sondern "silber", ob nun die Pyros zum Einsatz kommen oder nicht, steht noch nicht fest, wir haben uns für den Kometenregen ausgesprochen. Dass sie barfuß singe, liege vor allem daran, dass es schwer sei, mit High Heels aus dem Liegen am Anfang aufzustehen, das sei sowieso schon nicht so einfach, und dann noch dabei zu singen. Und es passe ja auch vom Text her: Es solle so aussehen, als würde sie morgens wach und stehe auf, und da habe man ja auch keine Schuhe an. Die Promotour habe man absichtlich mehr durch Osteuropa geplant, da sie ja schon bei den Pre-Konzerten in Amsterdam, London und Tel Aviv aufgetreten sei. Sie habe auch gern in Länder reisen wollen, wo sie noch nie gewesen sei und wohin man auch nicht unbedingt bevorzugt in Urlaub fahren würde. Ein besonders freundschaftliches Verhältnis habe sich z.B. zu Artsvik entwickelt, die zunächst etwas verschlossen gewesen sein, aber am Ende hätten sie sogar zusammen getanzt.Auch Nathan Trent und Martina Barts seien besonders nett. Zu ihren VE-Kollegen Helene und Felicia habe sie noch regelmäßig Kontakt. Nach musikalischen Gesichtspunkten gefallen ihr die Lieder aus Belgien und Portugal sehr gut, aber es seien sehr viele gute Lieder dabei.

Michael

 

Levinatreffeneingang

 

Levinatrefffen2

 

Levinatreffen4

 

Levinatreffen1Foto: Peter Rensmann, PRINZ-Blog

 

 

 

 

 

 

 

Seite 1 von 9

Terminkalender

... des ESC 2017

DatumLand Termin
21.12.2016 CH Albanien Semifinale 1
22.12.2016 CH Albanien Semifinale 2
23.12.2016 CH Albanien Finale
24.12.2016 CH Armenien Finale
02.01.2017 CH Israel Vorrunde 1
03.01.2017 CH Israel Vorrunde 2
07.01.2017 DK Litauen Vorrunde 1
09.01.2017 CH Israel Vorrunde 3
14.01.2017 CH Ungarn Viertelfinale 1
  DK Litauen Vorrunde 2
16.01.2017 CH Israel Vorrunde 4
20.01.2017 CH Belarus Finale
  CH Georgien Finale
21.01.2017 DK Litauen Vorrunde 3
24.01.2017 CH Israel Vorrunde 5
27.01.2017 CH Ver. Königreich Finale
28.01.2017 CH Finnland Finale
  DK Litauen Vorrunde 4
  CH Ungarn Viertelfinale 2
30.01.2017 CH Israel Viertelfinale 1
31.01.2017   Semifinalauslosung  
  CH Israel Viertelfinale 2
04.02.2017 CH Schweden Semifinale 1
  CH Ukraine Semifinale 1
  DK Litauen Vorrunde 5
  CH Ungarn Viertelfinale 3
05.02.2017 CH Schweiz Finale
  LV Lettland Vorrunde 1
06.02.2017 CH Israel Semifinale
07.02.2017 DE Italien 1. Nacht
08.02.2017 DE Italien 2. Nacht
09.02.2017 DE Deutschland Finale
  DE Italien 3. Nacht
10.02.2017 DE Italien 4. Nacht
  CH Ungarn Semifinale 1
11.02.2017 DE Italien Finale
  DE Spanien Finale
  CH Schweden Semifinale 2
  EE Estland Semifinale 1
  CH Ukraine Semifinale 2
  CH Ungarn Semifinale 2
  DK Litauen Vorrunde 6
12.02.2017 LV Lettland Vorrunde 2
13.02.2017 CH Israel Finale
17.02.2017 LV Slowenien Semifinale 1
18.02.2017 CH Ungarn Finale
  DE Polen Finale
  CH Schweden Semfinale 3
  CH Malta Finale
  EE Estland Semifinale 2
  CH Ukraine Semifinale 3
  LV Slowenien Semifinale 2
  DK Litauen Vorrunde 7
19.02.2017 LV Lettland Semifinale
  CH Portugal Semifinale 1
24.02.2017 LV Slowenien Finale
  DK Moldau Semifinale
25.02.2017 DK Dänemark Finale
  DK Litauen Vorrunde 8
  IS Moldau Finale
  CH Ukraine Finale
  IS Island Semifinale 1
  CH Schweden Semifinale 4
26.02.2017 LV Lettland Finale
  CH Rumänien Semifinale
  CH Portugal Semifinale 2
28.02.2017 CH Österreich Songpräsentation
01.03.2017 CH Zypern Songpräsentation
02.03.2017 CH Kroatien Songpräsentation
03.03.2017 CH Niederlande Songpräsentation
04.03.2017 EE Estland Finale
  IS Island Semifinale 2
  CH Schweden Andra Chansen
  DK Litauen Semifinale
05.03.2017 CH Portugal Finale
  CH Rumänien Finale
06.03.2017 CH Griechenland Finale
07.03.2017 CH Australien Bekanntgabe
  CH Tschechien Songpräsentation
08.03.2017 CH Belgien Songpräsentation
09.03.2017 CH Israel Songpräsentation
10.03.2017 CH EJR Mazedonien Songpräsentation
  DK Irland Songpräsentation
11.03.2017 IS Island Finale
  CH Norwegen Finale
  CH Schweden Finale 
  DK Litauen Finale
  DK Serbien Songpräsentation
18.03.2017 DK Armenien Songpräsentation
09.05.2017     1. Halbfinale
11.05.2017     2. Halbfinale
13.05.2017     Finale