ESC 2024 - Informationen

ESC 2024 - Informationen (57)

Thorsten Schorn ist der Nachfolger von Peter Urban


schorn150 v fullhd© NDR/Morris Mac Matzen

 

Thorsten Schorn wird den Eurovision Song Contest 2024 kommentieren. Er begleitet das deutsche Publikum sowohl durch die beiden ESC-Halbfinale am 7. und 9. Mai sowie durch das große Finale am 11. Mai.  Der bisherige ESC-Kommentator für Deutschland, NDR Moderator Peter Urban, hatte im vergangenen Jahr nach 25 Einsätzen Abschied von dieser Aufgabe genommen.

 

Thorsten Schorn: „Mich hat der ESC schon als Kind fasziniert. Als Deutschland 1982 mit ‚Ein bisschen Frieden‘ gewonnen hat, war ich sechs und habe mich gefreut, als wären wir Fußball-Weltmeister geworden. Es ist mir eine große Ehre und Freude, die Nachfolge von Peter Urban als ESC-Kommentator anzutreten. Ich nehme das Fernsehpublikum in Deutschland an die Hand und gemeinsam erleben wir die größte Musikshow der Welt. Der völkerverbindende Aspekt eines ESC ist doch großartig: Ganz Europa, sogar mit Australien, trifft sich zu diesem friedlichen, bunten Happening - obwohl es im Kern um einen Wettbewerb geht, den jedes Land natürlich gewinnen möchte.“

 

Andreas Gerling, Chef des ARD Teams für den ESC beim NDR: „Thorsten Schorn wird das Publikum mit seiner ESC Expertise, seiner Leidenschaft, seiner Spontanität, seinem Witz und nicht zuletzt natürlich auch mit seiner sehr markanten Stimme begeistern. Ich bin sicher: Thorsten Schorn und ESC - das matcht.“

 

Der leidenschaftliche Radiomann Thorsten Schorn (WDR 2, davor 1LIVE/WDR) ist 2015 mit dem Deutschen Radiopreis in der Kategorie „Bester Moderator“ ausgezeichnet worden. Für seine Leistung als Spielleiter bei „Denn sie wissen nicht, was passiert“ (RTL) erhielt er 2020 zusammen mit Thomas Gottschalk, Günter Jauch und Barbara Schöneberger den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „Beste Moderation/Einzelleistung Unterhaltung“. Im Fernsehen ist seine Stimme nahezu täglich zu hören, etwa in der Styling-Doku „Shopping Queen“ (VOX).

Als Off-Sprecher hat Thorsten Schorn bereits bei verschiedenen Sendungen rund um den Eurovision Song Contest auf ONE und zuletzt auch beim deutschen Finale mitgewirkt. Fürs Radio hat er von vielen ESC-Vorentscheiden live berichtet, 2011 in Düsseldorf war Thorsten Schorn TV-Außenreporter für das tägliche ESC-Magazin „Show für Deutschland“. Mit der Kommentierung der drei ESC-Shows geht für den Kölner ein Traum in Erfüllung.


Die Startreihenfolge


Erstmals bekommen die Vertreter*innen der "BIG 5" und des Gastgeberlandes die Möglichkeit, in den Semifinals ihren Song ganz zu performem.

    

 

Semifinale 1 - 7. Mai 2024
1.
Zypern
Silia Kapsis
Liar
2.
Serbien
TEYA DORA
RAMONDA
3.
LU
Litauen
Silvester Belt
Luktelk 
4.
Irland
Bambie Thug
Doomsday Blue 
Vereinigtes Königreich
Olly Alexander 
Dizzy
5.
Ukraine
alyona alyona & Jerry Heil
Teresa & Maria
6.
PL
Polen
LUNA
The Tower 
7.
HR
Kroatien
Baby Lasagna
Rim Tim Tagi Dim
8.
Island
Hera Björk
Scared of Heights 
DE Deutschland
ISAAK
Always on the Run
9.
SI
Slowenien
Raiven
Veronika
10.
Finnland
Windows95man 
No Rules!
11.
LU
Moldau
Natalia Barbu 
In the Middle 
Schweden
Marcus & Martinus
Unforgettable 
12.
BE
Aserbaidschan
FAHREE feat. Ilkin Dovlatov
Özünlə Apar
13.
BE
Australien
Electric Fields
One Milkali (One Blood)
14.
Portugal
iolanda
Grito 
15.
LU
Luxemburg
TALI
Fighter
Semifinale 2 - 9. Mai 2023
1.
LU
Malta
Sarah Bonnici
Loop 
2.
BE
Albanien
BESA
TITAN
3.
GE
Griechenland
Marina Satti
ZARI
4.
Schweiz
Nemo
The Code 
5.
CZ
Tschechien
Aiko
Pedestal
FR Frankreich
Slimane
Mon Amour
6.

Österreich
Kaleen
We Will Rave
7.
DE
Dänemark
SABA
SAND
8.
BE
Armenien
LADANIVA
Jako
9.
LU
Lettland
Dons
Hollow 
  Spanien
Nebulossa
ZORRA
10.
SM
San Marino
MEGARA
11:11 
11.
GE
Georgien
Nutsa Buzaladze 
Firefighter
12.
BE
Belgien
Mustii 
Before the Party's Over
13.
EE
Estland
5MIINUST x Puuluup
(nendest) narkootikumidest ei tea me (küll) midagi 
  Italien
Angelina Mango
La Noia 
14.
Israel
Eden Golan 
Hurricane
15.
Norwegen
Gåte 
Ulveham
16.
LU
Niederlande
Joost Klein 
Europapa

   


Island nimmt am ESC 2024 teil


Beim Treffen der Delegationsleiter in Malmö am 11.. März 2024 mussten alle Delegationen ihre Beiträge für den Eurovision Song Contest 2024 einreichen. Die Teilnahme Islands war ungewiss, da der isländische Sender RÚV einen Rückzug vom Wettbewerb wegen der Teilnahme Israels überlegt hatte. Es gab außerdem Proteste wegen Unregelmäßigkeiten beim Televoting in der isländischen Vorentscheidung. 

 

RÚV hatte bestätigt, dass die über die App RÚV Stjörnur abgegebenen Stimmen falsch waren, jedoch nur 748 Stimmen auf diese Weise abgegeben wurden. Dies habe keinen Einfluss auf die Ergebnisse des Wettbewerbs gehabt und Hera Björk bleibe die klare Gewinnerin von Söngvakeppnin 2024 mit 3500 Stimmen vor dem zweitplatzierten Bashar Murad.

 

Skarphéðinn Guðmundsson, Programmmanager bei RÚV, erklärte:


"Hera Björk hat das Duell mit überwältigender Mehrheit gewonnen, und wir sehen das als starke Unterstützung dafür, dass sie in unserem Namen zum Eurovision Song Contest geht. Wir ermutigen alle, sich hinter Hera und ihre Kolleg*innen zu stellen, sie wird eine großartige Repräsentantin für uns sein."

 

Er fügte  hinzu, dass, wenn Hera das Angebot zur Teilnahme am Eurovision Song Contest abgelehnt hätte, RÚV den Platz beim Eurovision Song Contest weder dem Zweitplatzierten nochjemand anderem angeboten hätte:

 

"Es wurde nie darüber nachgedacht. Die Teilnehmenden des Söngvakeppnin wurden Ende Dezember darüber informiert, dass wir die Teilnahme absagen würden, wenn der/die Gewinner*in die Teilnahme am Eurovision Song Contest ablehnt, und diese Entscheidung bleibt bestehen. Natürlich ist es traurig, dass eine der Autorinnen des Liedes, Ásdís María Viðarsdóttir, sich entschieden hat, sich zurückzuziehen, aber wir verstehen ihre Position. Sie sagte uns jedoch, dass sie Hera nicht im Weg stehen würde, sich zu behaupten und das Siegerlied in Malmö aufzuführen, was edel und schön von ihr ist."


Aktuelle Änderungen seitens der EBU


Die EBU hat zwei gravierende Änderungen beim diesjährigen ESC bekanntgegeben:

 

Die erste Änderung betrifft die „Big 5“-Länder und das Gastgeberland Schweden. Sie werden ihre Songs nun vollständig und live während des Semifinales aufführen, und zwar in dem Semifinale, in dem die entsprechenden Länder auch stimmberechtigt sind:

 

Semifinale 1:

Deutschland (Isaak)

Schweden (Marcus & Martinus)

Vereinigtes Königreich (Olly)


Semifinale 2:

Frankreich (Slimane)

Italien (Angelina Mango)

Spanien (Nebulossa)

Diese Acts werden zwischen den Semifinalacts performen. Bisher traten die Big 5 und das Gastgeberland während der Jury-Show jedes Semifinales auf und ein nur ein Videoclip dieser Performance wurde während des Semifinales gezeigt und auf dem offiziellen YouTube-Kanal veröffentlicht. Allerdings haben sich die BIG 5-Länder beklagt, dass dadurch ihre Songs weniger Beachtung finden.

 

Ebba Adielsson, Executive Producer des Eurovision Song Contest 2024, sagte dazu:

„Wir glauben, dass diese Änderung den Big Five-Ländern und dem Gastgeberland im Finale fairere Wettbewerbsbedingungen bietet, da sie nun die Möglichkeit haben, im Semifinale „echt“ auf der Bühne aufzutreten. Es ist auch ein Gewinn sowohl für das Publikum in der Arena als auch für die Zuschauer*innen zu Hause, da sie alle in diesem Jahr gegeneinander antretenden Acts vor dem Finale live sehen können.“

 

Eine weitere wichtige Änderung besteht darin, dass nun wieder -  wie 2010 und 2011 schon einmal  - von Anfang an abgestimmt werden kann und nicht erst, wenn der letzte Song aufgeführt wurde.

Außerdem können Zuschauer*innen aus nicht teilnehmenden Ländern („Rest of the World“) schon  24 Stunden vor jeder der drei Live-Shows abstimmen.


Ebba Adielsson dazu:

„Die Abstimmung im Finale wurde erst eröffnet, wenn alle 26 Interpret*innen ihr Lied gesungen hatten. Stattdessen möchten wir die Zuschauer*innen von Anfang an einbeziehen – wenn sie etwas sehen, das ihnen gefällt, sollten sie sofort abstimmen können. Sie können natürlich auch wie in den Vorjahren bis zur Zusammenfassung am Ende warten. […] SVT [in Schweden] hat positive Erfahrungen mit diesem Abstimmungsverfahren beim „Melodifestivalen“ gemacht. Darüber hinaus gibt es Zuschauer*innen in anderen Teilen der Welt, die abstimmen möchten, und wir möchten ihnen eine bessere Möglichkeit geben, am Ergebnis teilzuhaben. Jetzt müssen sie nicht mehr mitten in der Nacht einen Wecker stellen.“

 

Die EBU lässt auch die Tür für eine weitere große Änderung beim Wettbewerb 2024 offen, die in den kommenden Wochen bekannt gegeben wird.


EuroClub und Eurovision Village


EUROVISION VILLAGE

Das Eurovision Village wird  im Folkets Park, Schwedens ältestem „Volkspark“ und einem der beliebtesten Orte Malmös vom 4. bis 11. Mai 2024 geöffnet sein.

Auf der Hauptbühne stehen die Eröffnung des Eurovision Village, Sonderveranstaltungen, Konzerte mit Eurovisionkünstler*innen und anderen Acts im Mittelpunkt. Auf der kleineren Bühne werden auch Konzerte und andere Sonderveranstaltungen mit kleinerem Publikum stattfinden. Die unabhängigen Kultur- und Gastronomieeinrichtungen des Parks werden mit eigenen Programmen zu einem lebendigen Gesamterlebnis beitragen.

 

a83a0110f a137 4550 9b23 05f01d320985© malmö.se

 

 

EUROVISION STREET

Die Friisgatan, eine beliebte autofreie Straße in Malmö mit vielen Restaurants und Cafés, wird auf dem Abschnitt zwischen dem Bahnhof Triangeln und dem Eurovision Village zur Eurovision Street. Hier soll es musikalische Überraschungen und Speisen aus der ganzen Stadt und der ganzen Welt geben.

 

bfriiisommargata19 10© malmö.se

 

 

EUROCLUB

Für den EuroClub und die „Grand Final Party“ wurde die "Malmö Live Congress and Concert Hall" ausgewählt. Hier wird auch die Eröffnungszeremonie und die große Abschlussparty stattfinden sowie der „Türkise Teppich“.

 

Der EuroClub wird von OGAE Sweden mitorganisiert. Er ist für OGAE-Mitglieder und Delegationen von Samstag, 4. Mai, bis Freitag, 10. Mai, geöffnet. Die Woche wird am Samstag, dem 11. Mai, mit einer besonderen und separaten Veranstaltung namens „Grand Final Party“ gekrönt, die von der Gastgeberstadt Malmö organisiert wird.

 

MalmöLIVE 08 06 2023 00718 HDR Pano© malmö.se

 

 

Lageplan© eurovision.tv

 

Weitere Informationen gibt es auf der Seite des schwedischen Fanclubs: https://melodifestivalklubben.se/eurovision2024/


Das sind die Votingergebnisse der deutschen Vorentscheidung


 

Das  Televoting-Ergebnis im Detail
Interpret*inAnrufe
SMS
Online
Gesamt
Prozent
Isaak 64.726
21.925
23.465
110.116
20,66%
Max Mutzke 72.473
18.443
16.156
107.072
20,09%
Ryk 46.488
32.957
17.965
97.410
18,28%
Marie Reim 40.162
13.584
11.772
65.518
12,29%
GALANT 27.175
12.989
12.203
52.367
9,82%
Bodine Monet 26.818
10.905
10.433
48.156
9,03%
NinetyNine 12.051
2.707
3.676
18.434
3,46%
Floryan 11.637
3.499
2.257
17.393
3,26%
Leona 10.708
2.969
2.883
16.560
3,11%

  

Das Juryvoting im Detail
 CHCH
Ninety
Nine
3 3  5  5 10  6  2  3
Leona  4 10  6  3  3  4  4  2
Isaak 10 6  8  8 12 8 12 10
GALANT 2 5 10 10  2 12  3 8
Floryan 1 1  1  1  1  1  1  1
Bodine
Monet
6 12  3  6  4 10 8  6
Ryk 12 4  2  4  6  5  6 12
Marie
Reim
8 2 12  2  5  2  5  4
Max
Mutzke
5 8  4 12 8  3 10  5

 


Die Moderatorinnen des ESC 2024


Hosts© Janne Danielsson/SVT

 

Malin Åkerman (rechts) und Petra Mede werden alle drei Show des ESC 2024 moderieren.

 

Malin Åkerman wurde in Stockholm geboren und wuchs in Kanada auf. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Los Angeles. Ihr Vater wohnt derzeit in Falsterbo, daher betrachtet Malin Malmö und die umliegenden Gebiete als sehr vertrautes Gebiet. Zu ihrer Filmografie gehören Fernsehserien wie „The Comeback“ und „Entourage“ sowie Filme wie „The Heartbreak Kid“ und „Watchmen“. Sie spielte neben Tom Cruise, Jennifer Aniston, Sandra Bullock und The Rock. In schwedischen Theatern trat sie im Musical „A Piece of My Heart“ auf, wo sie ihr Gesangstalent unter Beweis stellen konnte. Zuletzt war sie im Film "The Final Race" zu sehen.

 

„Ich kann meine Gefühle dazu nicht wirklich beschreiben. Ich bin sehr aufgeregt und ein wenig nervös, aber im positiven Sinne. Ich mochte den ESC schon immer und zusammen mit Petra Teil dieser fantastischen Show zu sein, ist ein wahrgewordener Traum. Außerdem ist Petra eine der lustigsten Frauen, die ich je getroffen habe.“

 

 

Petra Mede ist eine der beliebtesten Fernsehmoderatoren und Komikerinnen Schwedens. Sie moderierte das Melodifestivalen, die QX-Gala und "Guldbaggegalan" und natürlich ihre eigene Petra Mede Show auf TV3. Petra war 2013 Gastgeberin des Eurovision Song Contest und wurde für ihre Leistung international gelobt. 2016 kehrte sie als Moderatorin an der Seite von Måns Zelmerlöw zurück. Gemeinsam führten sie den urkomischen und unvergesslichen Intervall-Act „Love, Love, Peace, Peace“ auf.

 

„Stellen Sie sich vor, Sie bekommen noch einmal die Chance, den Eurovision Song Contest zu moderieren! Es ist eine unglaubliche Ehre. Nachdem ich es zuerst alleine und dann zusammen mit dem wunderbaren Måns Zelmerlöw an meiner Seite moderiert habe, freue ich mich jetzt sehr auf die Zusammenarbeit mit Malin. Wir kennen uns zwar nicht von früher, haben uns aber schon ein paar Mal getroffen und ich bin schon völlig begeistert. Es wird eine Freude sein, mit ihr zu arbeiten!‘"

 

 

 


Public Viewing und After-Show-Party nach dem deutschen Finale


Viewing Party VE 24 02 16 Header

 

 

Seit 2018 organisieren die ESC-Fans Berlin nach der deutschen Vorentscheidung, wenn diese in Berlin produziert wird, eine After-Show-Party, und das ist auch in diesem Jahr so:

 

Alle Fans, die im Studio live „Das deutsche Finale 2024“ verfolgen, sind im Anschluss herzlich zur After-Show-Party eingeladen. Wer nicht ins Studio geht, ist bereits ab 21.00 Uhr herzlich in die Bar „Zum Schmutzigen Hobby“ (Revaler Straße 99, 10245 Berlin) eingeladen, wo die Sendung dann ab 22.00 Uhr live gestreamt wird.

 

Wir möchten den deutschen Beitrag in netter Runde mit vielen ESC-Fans feiern, und auch musikalisch werden unsere beiden DJs, Jay-T aus Berlin und Douze Points aus Hamburg, sicherlich die eine oder andere Vorentscheidungsperle in ihr Set einbauen.

 

Es gibt einen Lounge-Bereich, in dem man sich vortrefflich bei einem Kaltgetränk über das Ergebnis und die Chancen des deutschen Beitrags im Mai in Malmö austauschen kann, einen Eurovision-Floor mit unseren beiden Fanclub-DJs, und zusätzlich auch einen Pop-Floor, auf dem vom resident DJ der Bar, DJ Austin, Hits gespielt werden, die sicherlich auch gut beim ESC abgeschnitten hätten.

 

Außerdem haben sich die ESC-Fans Berlin einige Überraschungen einfallen lassen. Wir freuen uns auf einen schönen und spannenden Abend mit möglichst vielen Fans von nah und fern.

 

Es ist erforderlich, sich ein Ticket zu buchen. Für das Public Viewing ist dieses kostenlos, aber zwingend erforderlich, für die After-Show-Party kostet es 5,00 € Partyeintritt zzgl. Vorverkaufsgebühr, aber wir empfehlen ausdrücklich, dieses im Voraus zu bestellen, da nur damit der Eintritt gesichert ist. Die Bar „Zum Schmutzigen Hobby“ ist eine Kult-Bar im Berliner Nachleben und damit immer gut besucht, so dass man mit dem Ticket nicht nur an der Schlange der Abendkasse vorbeikommt, sondern auch sicher hineinkommt, selbst wenn es einen Einlassstopp gibt.

 

Ticket Public Viewing: https://www.eventbrite.de/e/eurovision-song-contest-das-deutsche-finale-2024-public-viewing-tickets-794220774717

 

Ticket After-Show-Party: https://www.eventbrite.de/e/esc-deutscher-vorentscheid-after-show-party-tickets-794221677417

 

Bei Fragen kontaktiert die ESC-Fans Berlin gerne und sendet eine kurze E-Mail an /


Aufruf zur Teilnahme am FANvision Song Contest 2024 in Hamburg


eurovisionweekend3

 

Jendrik - peinlich? Malik - langweilig? Lord of the Lost - schlecht?

 

DANN MACH'S DOCH BESSER! ;)

 

Du kannst singen? Dann mach unser Heimspiel zu deinem und vertrete den ECG beim FANvision Song Contest am 13. Juli 2024 im Rahmen des Eurovision Weekend in Hamburg!

 

Nach dem Sieg von Mirko Buljan und Maxima Love mit "My Way" im vergangenen Jahr in Prag kommt das Eurovision Weekend zurück nach Deutschland. Für den ECG wird unsere Hamburger Regionalgruppe den Wettbewerb voller Herzblut an der Waterkant organisieren und ausrichten.

 

Für den FANvision Song Contest, den Sangeswettstreit mit den Teilnehmer*innen anderer OGAE-Fanclubs, suchen wir nun unseren Act für Hamburg! Jedes ECG-Mitglied kann sich nun als Einzelkünstler, Duo oder in der Gruppe bewerben - und sich für einen Abend wie ein ESC-Star fühlen. Aber nicht vergessen: Der Wettbewerb soll für Teilnehmer*innen und Besucher*innen in allererster Linie Spaß bringen! Ohne offizielle Nominierung eines Clubs ist eine Teilnahme am FANvision nicht möglich.

 

Bei Interesse schickt bitte bis zum 7. April 2024 um 23:59 Uhr ein aussagekräftiges Video mit einer Kostprobe des live gesungenen ESC-Songs, den ihr gerne beim FANvision performen möchtet, an Benni unter . Sollten sich mehrere Bewerber*innen für dasselbe Lied entscheiden, gilt die Regel "first come, first serve".

 

Der Act des ECG darf seinen Beitrag nicht nur beim FANvision-Wettbewerb präsentierten, sondern wird auch bei unserem nächsten Clubtreffen am 23. November 2024 vor etwa 300 Gästen im Kölner GLORIA live auf der Bühne stehen.

 

Sollte es mehrere Interessierte geben, werden wir unter allen Mitgliedern eine Online-Abstimmung organisieren, um unsere*n Vertreter*in zu küren.

 

Folgende Songs wurden in den letzten drei Jahren bereits beim FANvision Song Sontest performt und sollten daher nicht gewählt werden.

 

Adrenalina

Amar pelos dois

Arcade

Beautiful Mess

Boys Do Cry

Brividi

Ding-A-Dong

Empty Room

Fai rumore

Fairytale

Fall From The Sky

Fuego

Hatrið mun sigra

In And Out Of Love

Je me casse

Lako je sve

My Way

Øve os på hinanden

Rise Like A Phoenix (Saan voiman uuden)

Same Heart

Satellite

Supergirl (Superboy)

Terminal 3

Voilà

Watergun


Die Semifinal-Auslosung 2024


Die Semifinal-Auslosung  für den ESC 2024 fand am 30. Januar 2024 in Malmö statt.

Dabei wurde ausgelost, in welchem der beiden Semifinals die Länder antreten werden, die nicht wie die sog. BIG 5 (Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und das Vereinigte Königreich) sowie Vorjahressieger Schweden direkt für das Finale gesetzt sind.

 

Moderieren haben die Auslosung Pernilla Månsson Colt (links), die diese Funktion bereits 2013 bekleidete, und Farah Abadi (rechts), die 2022 und 2023  das schwedische Melodifestivalen moderierte.



Allocation draw hosts 750x430© SVT

 

Pernilla sagte:

"Es wird viel Spaß machen, das schwedische Eurovision-Jahr von Malmö aus zu eröffnen, und die Auslosung kann für den späteren Wettbewerb wichtiger sein, als man vielleicht denkt"!

Farah fügte hinzu:

"Dies ist der Startschuss für die Eurovision und es macht besonders viel Spaß, das Programm zusammen mit Pernilla durchführen zu können, insbesondere weil es in unserer Heimatstadt Malmö stattfindet!"

Wie üblich wurden vor der Auslosung alle Länder, die in den beiden Semifinals antreten müssen, sog. "Töpfe" zugeteilt, basierend auf ihren historischen Abstimmungsmustern. Dies soll die Wahrscheinlichkeit verringern, dass in jedem Semifinale Länder vertreten sind, bei denen z. B. die Gefahr des Nachbarschaftsvotings besteht.

 

Im ersten Semifinale werten:

Schweden

Ver. Königreich

Deutschland

 

Im zweiten Semifinale werten:

Spanien

Italien

Frankreich

 

Israel hat um einen Startplatz im zweiten Semifinale gebeten wegen eines nationalen Gedenktages am 7. Mai 2024.

  

 

Semifinale  1 - 7. Mai 2024
1. Hälfte   2. Hälfte
1. SE Ukraine  8. SE Slowenien
2. SE Zypern 9. SE Island 
3. SE Polen  10. SE Finnland 
4. SE Serbien  11. SE Portugal
5. SE Litauen  12. SE Luxemburg 
6. SE Kroatien  13. SE Australien 
7. SE Irland  14. SE Aserbaidschan
  15. SE Moldau 
Semifinale  2 - 9. Mai 2024
1. SE Österreich  9. SE Israel
2. SE Malta 10. SE Estland 
3. SE Schweiz  11. SE Georgien 
4. SE Griechenland  12. SE Niederlande
5. SE Tschechien  13. SE Norwegen 
6. SE Albanien  14. SE Lettland
7. SE Dänemark  15. SE San Marino
8. SE Armenien  16. SE Belgien

 

Dies waren die fünf Töpfe:


Topf 1:

Albanien
Österreich
Kroatien
Serbien
Slowenien
Schweiz

 

Topf 2:

Australien
Dänemark
Estland
Finnland
Island
Norwegen

Topf 3:

Armenien
Aserbaidschan
Georgien
Israel
Lettland
Litauen
Ukraine

 

Topf 4:

Zypern
Griechenland
Irland
Malta
Portugal
San Marino

Topf 5:

Belgien
Tschechien
Luxemburg
Niederlande
Moldau
Polen

 

 

 


Seite 1 von 5