1. Wähle den ESC-Jahrgang:

2. Wähle eine Rubrik zu 2023:

ESC 2023 - Informationen

ESC 2023 - Informationen (55)

Termine und Tickets der Pre-Partys


Es gibt wieder Pre-Party in verschiedenen europäischen Städten:

 

BCN Eurovision Partys Barcelona: 23. - 25. März 2023
Ticketverkauf hier

 

PrePartyES Madrid: 7. und 8. April 2023
Ticketverkauf hier

 

Amsterdam Calling: 14. April 2023
Ticketverkauf hier

 

Eurovision in Concert Amsterdam: 15. April 2023
Ticketverkauf hier 

London Eurovision Party: 16. April 2023
Ticketverkauf ab 5. Februar 2023 hier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The PrePartyES in Madrid on 7 and 8 April with tickets on sale now CLICK HERE.
Amsterdam Calling on 14 April with a ticket link on OGAE NL’s webpage
Eurovision in concert in Amsterdam on 15 April, tickets on sale now CLICK HERE.


Die Bühne des ESC 2023


Bühne 23 1© BBC

 


Die BBC, Host Broadcaster des 67. Eurovision Song Contest, hat die Bühne vorgestellt, auf der die 37 Acts in Liverpool auftreten werden. Julio Himede, der Bühnenbildner für Liverpool 2023, hat sein Bühnenbild auf den Prinzipien „Zusammensein, Feiern und Gemeinschaft“ aufgebaut:

„Die Architektur lässt sich von einer breiten Umarmung inspirieren und öffnet ihre Arme für die Ukraine, die Aktiven der Show und Gäste aus der ganzen Welt. Ich konzentrierte mich auf die kulturellen Aspekte und Ähnlichkeiten zwischen der Ukraine, Großbritannien und insbesondere Liverpool. Von Musik, Tanz und Kunst bis hin zu Architektur und Poesie. Es ist unsere Pflicht als Designer, Aufführungen durch eine überzeugende visuelle Landschaft zu verbessern und gleichzeitig das Herz und die Seele des Eurovision Song Contest einzufangen.“

 

Julio Himede verfügt über jahrelange Erfahrung in der Arbeit bei großen Events wie den GRAMMYs und den MTV EMAs. Er betrachte es als eine Ehre, die Bühne gestalten zu dürfen. "Es ist aufregend zu wissen, dass eine so vielfältige Gruppe talentierter Musiker auf meiner Bühne auftreten wird. Ich bin seit langem ein Fan der Show und als junger Erwachsener sind mir die beeindruckenden Bühnenbilder aufgefallen. Ich freue mich darauf, den zukünftigen Gewinner zu feiern und den kreativen Staffelstab an das nächste Land weiterzugeben."


Auf mehr als 450 Quadratmetern Bühne vereint dieses Set weitere 220 Quadratmeter unabhängig voneinander bewegliche und drehbare Videobildschirme sowie über 700 in den Boden integrierte Videokacheln und mehr als 1500 Meter LED-Leuchten.

 

Andrew Cartmell, ausführender Produzent des Wettbewerbs: „Wir wollten ein Bühnenbild, an das sich die Leute jahrelang erinnern werden. Uns ist es sehr wichtig, dass die Delegationen größtmöglichen Freiraum zum Arbeiten haben. Wir wollten ihnen ein Set geben, das viele Möglichkeiten der Inszenierung bietet. Es ist eine Freude, mit Julio zu arbeiten; Er ist kreativ mit innovativen Designs. Wir haben uns an ihn gewandt, weil er phänomenale Referenzen hat, damit wir alle daraus ein fantastisches Bühnenbild für Liverpool 2023 machen können.“

 

Bühne 23 2© BBC

 

 


Das Motto und Logo des ESC 2023


FnvCtrQXEA0Ifz .jpeg© eurovision.tv

 

Das Motto für den 67. Eurovision Song Contest lautet: „United By Music“.


Der neue Slogan demonstriert die einzigartige Partnerschaft zwischen dem Vereinigten Königreich, der Ukraine und der Gastgeberstadt Liverpool, um den Eurovision Song Contest einem Publikum auf der ganzen Welt zugänglich zu machen, und die unglaubliche Kraft der Musik, Menschen zusammenzubringen. Es spiegelt auch die Ursprünge des Wettbewerbs wider, der entwickelt wurde, um Europa durch ein gemeinsames Fernseherlebnis in verschiedenen Ländern näher zusammenzubringen.

 

Inspiriert von den Flaggen der Ukraine und des Vereinigten Königreichs sollen die verwendeten Farben die Freude und Vielfalt des Wettbewerbs widerspiegeln. Der farbenfrohe EKG-Effekt (Elektrokardiogramm) erzeugt eine Reihe von Herzen, die jeweils auf Rhythmus und Geräusche reagieren, um das kollektive Schlagen der Herzen aller Eurovisionsteilnehmer und -zuschauer gleichermaßen zu veranschaulichen. Wir alle sind „United by Music“. Und die verwendete Schriftart heißt „Penny Lane“, inspiriert von den gusseisernen Schildern aus dem 20. Jahrhundert, die Liverpools Straßennamen zeigen und eine Anspielung auf das reiche musikalische Erbe der Stadt darstellen.

 

Die neue Marke wurde durch eine kreative Partnerschaft zwischen der Agentur Superunion im Vereinigten Königreich und dem ukrainischen Kreativstudio Starlight Creative entworfen. Diese Partnerschaft zeigt, wie die Show durch Zusammenarbeit vor und hinter der Kamera gemacht wird.

 

Martin Green CBE, Managing Director, Eurovision Song Contest 2023, bei der BBC sagte dazu:

„Der Eurovision Song Contest 2023 wird ein wirklich besonderes Event und der kreative Look trägt maßgeblich dazu bei, diese Magie zu erschaffen. Die diesjährige Identität fasst die erstaunlichen Partnerschaften im gesamten Wettbewerb perfekt zusammen und, was noch wichtiger ist, die Kraft der Musik, Menschen auf der ganzen Welt zusammenzubringen.“

Stuart Radford, Executive Creative Director von Superunion, und Katherina Tudball, Creative Director, sagten:

„Wir freuen uns sehr, in Zusammenarbeit mit der ukrainischen Agentur Starlight und der BBC die visuelle Identität des 67. Eurovision Song Contest zu schaffen. Für das diesjährige Thema „United By Music“ wurde unsere Lösung von Forschungsergebnissen inspiriert, die zeigen, dass sich menschliche Herzen beim gemeinsamen Erleben von Live-Musik synchronisieren, um im Einklang zu schlagen. Diese Einsicht führte zu dem kreativen Konzept von 160 Millionen Herzen, die wie eins schlagen, eine Idee, die den universellen Geist der Eurovision einfängt.“

Olena Martynova, CEO von Starlight Creative, kommentiert:

„Kreativität und Musik haben beide die Kraft zu vereinen und zu inspirieren. Wir sind so stolz darauf, Teil des kreativen Konzepts für ein so wichtiges Musikereignis zu sein, wenn wir mehr denn je als globale Gemeinschaft zusammenkommen müssen. Für Starlight ist es eine Gelegenheit, die Ukraine auf internationaler Bühne zu repräsentieren, unsere kreativen und musikalischen Fähigkeiten zu demonstrieren und etwas zu schaffen, das unsere Stärke und die Kraft der Einheit ehrt.“


Die Semifinalauslosung 2023


Die Übergabe der "Host-Insignien" fand am Dienstag, dem 31. Januar, um 20:00 Uhr MEZ in der St. George's Hall, Liverpool, statt.

 

BBC© BBC/James Stack

 

 

eurovision handover© EBUModeriert haben AJ Odudu und Rylan

Bei der Show übergab der Bürgermeister der Gastgeberstadt 2022, Turin, Stefano Lo Russo, die offiziellen Schlüssel des Eurovision Song Contest, bekannt als „Insignia“, an die Bürgermeisterin von Liverpool, Joanne Anderson.

 

 

 

 

 

 Die Länder, die an beiden Semifinals teilnehmen, wurden - basierend auf ihren historischen Abstimmungsmustern - in fünf "Töpfe" aufgeteilt und dann nach dem Zufallsprinzip ausgewählt, um entweder im ersten oder im zweiten Semifinale anzutreten. Auf diese Weise ist es unwahrscheinlicher, dass Länder, die sich traditionell gegenseitig Punkte vergeben, im selben Semiinale landen, was die Live-Shows spannender macht. Die Töpfe wurden vom Executive Supervisor des Wettbewerbs im Namen der EBU und dem Vorsitzenden der Referenzgruppe, dem Leitungsgremium des Wettbewerbs, genehmigt.

Da sich die sogenannten „Big Five“ (Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und das Vereinigte Königreich) und das Gastgeberland automatisch für das Finale qualifizieren, bestimmte die Zuteilungsauslosung auch, in welchem Semifinale diese Länder abstimmen können. In diesem Jahr qualifizieren sich sowohl die Ukraine als auch das Vereinigte Königreich automatisch für das Finale, da das Vereinigte Königreich den Wettbewerb im Namen der Ukraine ausrichtet, die 2022 gewonnen hat.

Das Vereinigte Königreich und die Ukraine als Gastgeberland bzw. amtierender Sieger treten zusammen mit den anderen vier Mitgliedern der sogenannten „Big 5“-Teilnehmerländer (Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien) nicht im Semifinale an, aber ihr einheimisches Publikum kann in einem von ihnen abstimmen. Bevor die teilnehmenden Länder einen Platz in einem Semifinale erhielten, wurde nach dem Zufallsprinzip bestimmt, in welchem der Semifinals die Big 5 und die Ukraine jeweils abstimmen dürfen.

 

1. Semifinale:

Deutschland

Frankreich

Italien

 

2. Semifinale:

Ukraine

Spanien

Vereinigtes Königreich

  

Im nächsten Teil der Auslosung wurde ermittelt, in welchem Semifinale und in welcher Hälfte des jeweiligen Semifinals die anderen 31 teilnehmenden Länder antreten.

 

 

Semifinale  1 - 9. Mai 2023
1. Hälfte   2. Hälfte
1. SE Irland  8. SE Aserbaidschan
2. SE Kroatien  9. SE Finnland
3. SE Lettland  10. SE Israel
4. SE Malta  11. SE Moldau
5. SE Norwegen  12. SE Niederlande
6. SE Portugal  13. SE Schweden
7. SE Serbien  14. SE Schweiz
  15. SE Tschechische Republik
Semifinale  2 - 11. Mai 2023
1. SE Armenien 8. SE Albanien
2. SE Belgien 9. SE Australien
3. SE Dänemark  10. SE Georgien
4. SE Estland  11. SE Litauen
5. SE Griechenland 12. SE Österreich
6. SE Island 13. SE Polen
7. SE Rumänien 14. SE San Marino
8. SE Zypern 15. SE Slowenien

  

Dies waren die "Töpfe" für die Auslosung:

 

Topf 1: 
Albanien
Österreich
Schweiz
Kroatien
Serbien
Slowenien

 

Topf 2: 
Dänemark
Australien
Finnland
Island
Norwegen
Schweden
Estland

 
Topf 3:
Armenien
Aserbaidschan
Georgien
Israel
Lettland
Litauen


Topf 4:
Zypern
Griechenland
Irland
Malta
Portugal
San Marino


Topf 5:
Belgien
Tschechische Republik
Niederlande
Moldau
Polen
Rumänien

 


EUROCLUB 2023


Es wird 2023 endlich wieder einen offiziellen EuroClub geben. Er wird erstmals von OGAE UK und OGAE International in Zusammenarbeit mit der Gastgeberstadt organisiert. Die Location "Camp and Furnance"   im Stadtteil "Baltic Triangle" ist nur einen kurzen Spaziergang von der Arena entfernt und bietet in zwei Haupträumen Platz für über 2000 Personen sowie zusätzlichen Raum für kleinere Veranstaltungen oder Tagungen. OGAE UK wird für die Organisation des Veranstaltungsprogramms verantwortlich sein, und unsere Mitglieder haben vorrangigen Zugang zu Tickets.

  

Der EuroClub ist für neun Nächte – von Freitag, den 5. bis Samstag, den 13. Mai – geöffnet. Neben Dancefloor-Action an jedem Abend wird der Veranstaltungsort auch Gastgeber für besondere Veranstaltungen und von Teilnehmerländern organisierte Feiern sein.

 

Die Tickets werden im neuen Jahr in den Verkauf gehen und beinhalten Tages- und Wochenpässe. Weitere Details sowie die Preise werden zu gegebener Zeit von OGAE UK veröffentlicht.


In den letzten Monaten gab es eine beispiellose Zusammenarbeit zwischen der OGAE und dem Stadtrat von Liverpool, und wir sind allen Beteiligten dankbar. 


Terminkalender ESC 2023


 

DatumLandEntscheidung
17.12.2022 AL Ukraine Finale
19.12.2022 AL Albanien 1. Abend
20.12.2022 AL Albanien 2. Abend
21.12.2022 AL Albanien 3. Abend
22.12.2022 AL Albanien Finale
12.01.2023 AL Estland Semifinale 1
13.01.2023 AL Malta Viertelfinale 1
14.01.2023 AL  Belgien Finale
AL Estland Semifinale 2
AL Norwegen  Semifinale 1
20.01.2023 AL Malta Viertelfinale 2
21.01.2023 AL Litauen Vorrunde 1
AL Norwegen Semifinale 2
27.01.2023 AL Deutschland Vorstellung der VE-Teilnehmer*innen
  AL Malta Viertelfinale 3
28.01.2023 AL Litauen Vorrunde 2
  AL Norwegen Semifinale 3
30.01.2023 AL Tschechische Republik Finale - Votingbeginn
31.01.2023 AL Spanien Semifinale 1
AL Semifinalauslosung
02.02.2023 AL Spanien Semifinale 2
03.02.2023 AL Irland Finale
04.02.2023 AL Deutschland Bekanntgabe TikTok-Act
  AL Norwegen Finale
  AL Spanien Finale
  AL Lettland Semifinale
  AL Litauen Semifinale 1
  AL Schweden Vorrunde 1
  AL Slowenien Songpräsentation
07.02.2023  AL Tschechische Republik Ergebnis
AL Italien 1. Abend
08.02.2023 AL Italien 2. Abend
09.02.2023 AL Italien 3. Abend
  AL Malta Semifinale
10.02.2023 AL Italien 4. Abend
11.02.2023 AL Dänemark Finale
  AL Estland Finale
  AL Italien Finale
  AL Lettland Finale
  AL Malta Finale
  AL Rumänien Finale
  AL Litauen Semifinale 2
  AL Schweden Vorrunde 2
18.02.2023 AL Litauen Finale
  AL Schweden Vorrunde 3
  AL Island Semifinale 1
25.02.2023 AL Finnland Finale
  AL San Marino Finale
  AL Island Semifinale 2
  AL Portugal Semifinale 1
  AL Schweden Vorrunde 4
26.02.2023 AL Polen Finale
01.03.2023 AL Serbien Semifinale 1
02.03.2023 AL Serbien Semifinale 2
03.03.2023 AL Deutschland Finale
04.03.2023 AL Island Finale
  AL Moldau Finale
  AL Serbien  Finale
  AL Schweden Semifinale
  AL Portugal Semifinale 2
08.03.2023 AL Österreich Songpräsentation
11.03.2023 AL Portugal Finale
  AL Schweden Finale
09.05.2023 AL ESC Semifinale 1
11.05.2023 AL ESC Semifinale 2
13.05.2023 AL ESC Finale

 

 

 

 

 


Gravierende Änderungen im Wertungssystem beim ESC 2023


Aufgrund der beispiellosen Art der beim Wettbewerb 2022 beobachteten Unregelmäßigkeiten bei der Abstimmung wurde eine Arbeitsgruppe von EBU-Mitgliedern eingerichtet, um nach Möglichkeiten zu suchen, die Integrität der Veranstaltung zu schützen. Ihre Empfehlungen wurden dann von der Referenzgruppe, dem Vorstand des Wettbewerbs und dem Vorstand der EBU genehmigt.

 

Die EBU hat jetzt folgende wesentliche Änderungen des Wertungsystems angekündigt:

Nur das Televoting wird über die Finalqualifikation der Länder aus den Semifinals entscheiden. Im Finale werden die Stimmen der Jury wie bisher mit den Stimmen des Televoting kombiniert, um das Endergebnis zu bestimmen.

 

Erstmals können Zuschauer*innen aus Ländern, die nicht am Wettbewerb teilnehmen, auch online für ihre Lieblingssongs abstimmen. Ihre Stimmen werden addiert und in Punkte umgewandelt, die sowohl in den Semifinals als auch im Finale das gleiche Gewicht haben wie ein teilnehmendes Land. 

 

Zuschauer*innen in allen teilnehmenden Ländern können weiterhin per SMS, Telefon oder über die Eurovision Song Contest App abstimmen. Diejenigen, die im Rest der Welt zuschauen, können über eine sichere Online-Plattform mit einer Kreditkarte ihres Landes abstimmen.

 

Professionelle Jurys, die sich aus Personen zusammensetzen, die in der Musikindustrie tätig sind, werden weiterhin zusammen mit dem Televoting in jedem teilnehmenden Land und denjenigen, die international abstimmen, zum Ergebnis des Finales beitragen und in den Semifinals als Backup-Jury dienen, falls in den Semifinals das Televoting nicht verwertet werden kann.   

 

 

Voting© EBU

 

Martin Österdahl, Executive Supervisor des Eurovision Song Contest, sagte:

 

„In seiner 67-jährigen Geschichte hat sich der Eurovision Song Contest ständig weiterentwickelt, um relevant und spannend zu bleiben. Diese Änderungen würdigen die immense Popularität der Show, indem sie dem Publikum des größten Live-Musik-Events der Welt mehr Macht verleihen. Im Jahr 2023 werden nur die Zuschauer*innen des Eurovision Song Contest entscheiden, welche Länder es ins Finale schaffen, und angesichts der globalen Auswirkungen der Veranstaltung kann jeder, der die Show verfolgt, unabhängig davon, wo auf der Welt er lebt, seine Stimme für seinen Lieblingssong abgeben. Durch die Einbeziehung von Jurys aus Musikprofis in die Entscheidung über das Endergebnis können alle Songs des Finales nach möglichst breiten Kriterien bewertet werden. Wir können auch die Tradition beibehalten, durch Europa und Australien zu reisen, um Punkte zu sammeln und eine spannende Abstimmungssequenz zu gewährleisten, bei der der Gewinner_Act erst ganz am Ende der Show bekannt gegeben wird.“

 

Hier noch einige Erklärungen der EBU zur Umstellung des Wertungssystems:

 

Als weiterer Schritt zur Stärkung der Macht des Publikums bei der Einflussnahme auf die Ergebnisse des Eurovision Song Contest und in Anerkennung der globalen Reichweite der Veranstaltung können diejenigen, die den Eurovision Song Contest in nicht teilnehmenden Ländern verfolgen, jetzt online abstimmen. Stimmen aus nicht teilnehmenden Ländern werden kombiniert, um eine Reihe von Punkten mit der gleichen Gewichtung wie ein teilnehmendes Land sowohl im Semifinale als auch im Finale zu erstellen.

Dies wird das 50/50-Prozentgleichgewicht zwischen Jury-Punkten und öffentlichen Punkten geringfügig beeinflussen, wodurch die allgemeine Öffentlichkeit etwas mehr Einfluss auf das Endergebnis hat – ungefähr 50,6 %.

 

Diejenigen, die aus einem Land wählen möchten, das nicht am Wettbewerb teilnimmt, können dies nur über eine sichere Online-Plattform mit einer Kreditkarte ihres Landes tun.

Unser Abstimmungspartner stellt sicher, dass nur Zuschauer*innen aus Ländern, die zur Online-Abstimmung zugelassen sind, wie von der Referenzgruppe festgelegt, eine Stimme abgeben können und entsprechend belastet werden. Die vollständige Liste der teilnahmeberechtigten Länder wird kurz vor der Veranstaltung veröffentlicht. Eine Jury aus nicht teilnehmenden Ländern wird nicht eingesetzt.

 

Durch den Einsatz nationaler Jurys aus Musikexperten im Finale, die alle Songs nach ihrer Präferenz ordnen, kann jeder Song einzeln betrachtet werden. Es gewährleistet die qualitativ beste Platzierung aller Teilnehmenden im Finale und dass ein*e Gewinner*in nach den breitesten Kriterien ermittelt wird.

 

Die Beibehaltung der Jury-Abstimmung für das Finale ermöglicht es auch, eine langjährige Tradition fortzusetzen, alle 37 teilnehmenden Länder auf Sendung mit Sprecher*innen zu vereinen, die Stimmen aus ihrem Land abgeben.

Schließlich sind, um die Spannung der Abstimmungssequenz im Finale aufrechtzuerhalten, wobei der letztendliche Gewinner erst ganz am Ende der Show bekannt ist, noch zwei Durchgänge separater Abstimmungen erforderlich.

 

Zusammen mit unserem Votingpartner haben wir bestimmt, welche Länder sich zwischen 2017 und 2022 für das Halbfinale qualifiziert hätten, wobei wir nur das Ergebnis der allgemeinen Öffentlichkeit verwendet haben. Wir haben gesehen, dass in fast allen Fällen, wenn die Jury-Ergebnisse aus der Berechnung entfernt wurden, 9 der 10 qualifizierten Länder aus jedem Semifinale gleich geblieben sind.

 

Der Song, der sich nach dem vorherigen System für das Finale qualifiziert hätte, aber  ausgeschieden wäre, wenn nur die öffentlichen Stimmen gezählt worden wären, landete im Finale in der Regel am unteren Ende der Anzeigetafel.

 

Sollte im Finale eine nationale Jury disqualifiziert worden sein/werden, werden die aus der öffentlichen Abstimmung in diesem Land vergebenen Punkte verdoppelt und als Ersatz verwendet, sodass die gleiche Anzahl von Gesamtpunkten, 116 (58 x 2), vergeben wird von jedem teilnehmenden Land.

 

Wenn es in keinem teilnehmenden Land eine gültige Televote oder Jury-Abstimmung gibt, wird ein Ergebnis verwendet, das auf den Stimmen von Ländern mit ähnlichen Abstimmungsergebnissen basiert.

 


Die 37 Teilnehmerländer


Die EBU hat mitgeteilt, dass 37 Länder am ESC 2023 in Liverpool teilnehmen werden. 31 Länder werden in den beiden Semifinals antreten, die sogenannten BIG 5 (Deutschland, Frankreich,  Italien, Spanien, Vereinigtes Königreich) und Vorjahressieger Ukraine sind direkt für das Finale gesetzt. Aus jedem Semifinale erreichen zehn Länder das Finale. 

 

1. Albanien
2. Armenien
3. Aserbaidschan
4. Australien
5. Belgien
6. Dänemark
7. Deutschland
8. Estland
9. Finnland
10. Frankreich
11. Georgien
12. Griechenland
13. Irland
14. Island
15. Israel
16. Italien
17. Kroatien
18. Lettland
19. Litauen
20.   Malta
21.   Moldau
22. Niederlande
23. Norwegen
24. Österreich
25. Polen
26. Portugal
27. Rumänien
28.   San Marino
29. Schweden
30. Schweiz
31. Serbien
32. Slowenien
33. Spanien
34. Tschechische Republik
35. Ukraine
36. Ver. Königreich
37.   Zypern

Das BBC-Produktionsteam


Die BBC hat das Produktionsteam des ESC 2023 vorgestellt:

 

Managing Director: Martin Green

Er war u.a. verantwortlich für die Eröffnungs- und Schlusszeremonie der Commonwealth Games 2022 in Birmingham, die Zeremonien der Olympischen Spiele und der Paralympics 2012 in London und CEO der Hull Cirty of Culture 2017, einem Kunstfestival.  

 

Lead Commissioner: Rachel Ashdown

Sie ist mitverantwortlich für das Gesamtbild der Shows, die Semifinalauslosung und Shows mit ESC-Bezug im Vorfeld des ESC. Sie war Mitglied der der Reference Group von 2019 bis 2021.  

 

Executive Producer: Andrew Cartmell

Er trägt als ausführender Produzent die gesamte Verantwortung für die drei Shows. Er hat viele Unterhaltungsshows und Events für die BBC produziert und war Head of Delegation in Turin. 

 

Head of Show: Lee Smithurst

Er verantwortet die redaktionellen Inhalte der Shows und hat die kreative Leitung. In Turin war er stellvertretender HoD und wird Produzent und Delegationsleiter beim Junior ESC 2022 in Armenien sein.  

 

Head of Contest: Twan van de Nieuwenhuijzen 

Er hatte diese Funktion bereits 2021 in Rotterdam und 2022 in Turin.Twan kommt aus den Niederlanden und ist dort ein sehr erfahrener TV-Produzent. Er  wird vor allem mit den nationalen Delegationen zusammenzuarbeiten, um die kreativen Vorstellungen der Künstler*innen auf der Bühne umzusetzen. 


Executive in Charge of Production : James O’ Brien

Er hat viel  Erfahrung mit Großveranstaltungen (z. B.  MTV Europe Music Awards, Olympiade 2012 in London und Commonwealth Games 2022). James wird für das technische Team verantwortlich sein.

 


Eurovision in Concert 2023


EiC 22
 
 
  
"Eurovision in Concert", das größte ESC-Promoevent des Jahres in Amsterdam, findet 2023 vier Wochen vor dem ESC-Finale am Samstag, 15. April, statt.
Ab Freitag, 14.10., um 10 Uhr sind Tickets für die alljährliche Veranstaltung zu erwerben - diesmal in drei Kategorien: früher Einlass, Sitzplatz (beide stark limitiert) und Stehplatz.

Seite 1 von 4