ESC 2023 - Informationen

ESC 2023 - Informationen (43)

Der ESC 2023 findet in Großbritannien statt


 esc 2023

 

 

Die European Broadcasting Union (EBU) und die BBC haben bestätigt, dass der Eurovision Song Contest 2023 im Auftrag des diesjährigen ukrainischen Siegersenders UA:PBC im Vereinigten Königreich ausgetragen wird. Die BBC übernimmt die Gastgeber-Aufgaben für den Wettbewerb. Der Bieterwettbewerb der Gastgeberstadt beginnt diese Woche

 

Die Ukraine qualifiziert sich zusammen mit den „Big 5“ (einschließlich Großbritannien) automatisch für das große Finale. Vertreter von UA: PBC werden mit der BBC zusammenarbeiten, um ukrainische Elemente für die Shows zu entwickeln.


In einer zuvor veröffentlichten Pressemitteilung der EBU wurde bekannt gegeben, dass diese Entscheidung getroffen wurde, nachdem geprüft wurde, ob der Wettbewerb in der Ukraine stattfinden kann, und man war bedauerlicherweise zu dem Schluss gekommen, dass dies aus Sicherheitsgründen nicht möglich sei.

Als Ergebnis dieser Diskussionen wurde die BBC als Zweitplatzierter des Wettbewerbs 2022 von der EBU eingeladen, als Host Broadcaster für den 67. Eurovision Song Contest zu fungieren.

 

„Wir sind außerordentlich dankbar, dass die BBC zugestimmt hat, den Eurovision Song Contest 2023 in Großbritannien auszurichten“, sagte Martin Österdahl, Executive Supervisor des Eurovision Song Contest. „Die BBC hat bereits vier Mal Hosting-Aufgaben für andere Gewinnerländer übernommen. Wir setzen diese Tradition der Solidarität fort und wissen, dass der Wettbewerb im nächsten Jahr die Kreativität und das Können eines der erfahrensten öffentlich-rechtlichen Sender Europas unter Beweis stellen und gleichzeitig sicherstellen wird, dass der diesjährige Gewinner, die Ukraine, während der gesamten Veranstaltung gefeiert und repräsentiert wird.“

 

Mykola Chernotytskyi, Vorstandsvorsitzende von UA:PBC, fügte hinzu:

„Der Eurovision Song Contest 2023 wird nicht in der Ukraine stattfinden, sondern zur Unterstützung der Ukraine. Wir sind unseren BBC-Partnern dankbar, dass sie sich mit uns solidarisch zeigen. Ich bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam in der Lage sein werden, dieser Veranstaltung den ukrainischen Geist zu verleihen und ganz Europa erneut um unsere gemeinsamen Werte Frieden, Unterstützung, Feiern von Vielfalt und Talent zu vereinen.“


Es wurde auch bekannt gegeben, dass Vertreter von UA: PBC mit der BBC zusammenarbeiten werden, um die ukrainischen Elemente der Shows im nächsten Jahr zu entwickeln und umzusetzen.

Das Logo für die Veranstaltung 2023 wird später vorgestellt und wird die einzigartige Inszenierung des Wettbewerbs im nächsten Jahr und die Zusammenarbeit zwischen dem Gastgeberland und den diesjährigen Gewinnern widerspiegeln.

 

Der BBC-Generaldirektor Tim Davie sagte:

„Es ist sehr bedauerlich, dass unsere Kollegen und Freunde in der Ukraine den Eurovision Song Contest 2023 nicht ausrichten können. Es ist ein großes Privileg, gebeten zu werden, den größten und komplexesten Musikwettbewerb der Welt auszurichten. Die BBC setzt sich dafür ein, die Veranstaltung zu einem wahren Spiegelbild der ukrainischen Kultur zu machen und gleichzeitig die Vielfalt der britischen Musik und Kreativität zu präsentieren. Die BBC wird nun mit dem Prozess beginnen, eine Gastgeberstadt zu finden, die mit uns zusammenarbeiten wird, um eines der aufregendsten Events zu liefern, die 2023 nach Großbritannien kommen werden.“

 

Die BBC hat den Eurovision Song Contest öfter veranstaltet als jeder andere Sender … bisher acht Mal:


1960 London (Royal Festival Hall)
1963 London (BBC-Fernsehzentrum)
1968 London (Royal Albert Hall)
1972 Edinburg (Usher Hall)
1974 Brighton (Brighton Dome)
1977 London (Wembley-Konferenzzentrum)
1982 Harrogate (Harrogate Internationales Zentrum)
1998 Birmingham (Nationale Indoor-Arena)
2023 offen

 

Die Gastgeberstadt des nächsten Jahres wird in den kommenden Monaten nach einem Ausschreibungsverfahren ausgewählt, das diese Woche gestartet werden soll.

Mehrere Bürgermeister, Stadträte und Abgeordnete haben bereits informell ihre Absicht bekundet, sich  mit ihren Städten zu bewerben, darunter Vertreter aus: Aberdeen, Belfast, Birmingham, Brighton, Bristol, Cardiff, Edinburgh, Glasgow, Manchester, Leeds, Liverpool, London, Newcastle, Nottingham, Sheffield und Wolverhampton.

Natürlich werden sich nicht alle dieser Standorte offiziell bewerben, und die BBC und die EBU warten ab dieser Woche auf offizielle Anträge und Bewerbungen und veröffentlichen die Liste später im Sommer.

Von potenziellen Gastgeberstädten wird erwartet, dass sie nicht nur ihre Vision für einen fantastischen Wettbewerb darlegen, sondern auch zeigen, dass sie eine Reihe von Erwartungen erfüllen können.

Im vergangenen Jahr basierten die Kriterien der Gastgeberstadt der EBU darauf, einen Veranstaltungsort bereitzustellen, der Platz für mindestens 10.000 Zuschauer (sowie ein Pressezentrum) bietet, der von einem internationalen Flughafen aus leicht zu erreichen ist und über ausreichend Hotelunterkünfte verfügt.


ESC 2023: Zypern


Kurzinfo
Auswahlart interne Auswahl
Bekanntgabe noch nicht bekannt
TV-Sender CyBC

 


Der Interpret bzw. die Interpretin für Zypern 2023 sollte eigentlich durch die Castingshow "All Together Now" ermittelt werden unter dem Namen „Koklonis Decides“, benannt nach dem sehr beliebten Moderator der Show: Nikos Koklonis. Die Originalversion ist ein Format der BBC, das 2019 vom späteren ESC-Vertreter Michael Rice gewonnen wurde.

Aber nun wurde bekannt, dass es 2023 doch bei einer internen Auswahl bleiben soll.


ESC 2023: Vereinigtes Königreich


Kurzinfo
Auswahlart interne Auswahl
Bekanntgabe 10. März 2022
Songpräsentation 10. März 2022
TV-Sender BBC

 

 

VERTRETER FÜR DAS
VEREINIGTE KÖNIGREICH

 SAM RYDER

"SPACE MAN"

 

 

 
  GBR

 

 

>

 


Die BBC und ihr kommerzieller Flügel BBC Studios haben mit TaP Music zusammengearbeitet, dem Musikverlags- und -managementunternehmen hinter Künstlern wie Dua Lipa, Lana del Rey und Ellie Goulding. TaP Music hat ein "A-Team-Komitee" aus den besten Leuten der Musikindustrie zusammengestellt, das die besten Künstler, Songwriter, Kreativen und Medien des Landes umfasst, darunter Dua Lipa, Sir Elton John und Mel C.

Der britische Act wurde am 10. März 2022 exklusiv von Scott Mills in "Radio 1 Breakfast with Greg James" enthüllt: Es ist der Singer/Songwriter Sam Ryder mit dem Titel "SPACE MAN"

 

Sam ist  zeigte sich begeistert: "Ich bin seit meiner Kindheit ein Fan des ESC und fühle mich so geehrt, dass mir die Gelegenheit geboten wurde, bei einer Veranstaltung zusammen mit einigen der talentiertesten Kreativen, Künstler und Songwriter Europas zu singen. Ich hoffe, dass ich auf eine Art und Weise singen kann, auf die das Vereinigte Königreich stolz sein kann, und einen Song zu präsentieren, den ich letzten Sommer mit meinen Freunden geschrieben habe, macht das ganze Erlebnis noch spezieller."

 

Sam hat seinen Beitrag gemeinsam mit der Grammy-Gewinnerin Amy Wadge (Ed Sheeran: "Thinking Out Loud") und Max Wolfgang geschrieben, und mit über 12 Millionen Followern und 100 Millionen Likes auf TikTok ist er derzeit der meistbesuchte britische Musikkünstler auf der Plattform. Als die Welt im März 2020 in den Lockdown ging, lud Sam das erste seiner mittlerweile berühmten Cover auf die beliebte Social-Media-Plattform hoch und sein außergewöhnlicher Gesang erregte schnell die Aufmerksamkeit von prominenten Fans wie Justin Bieber, Sia und Alicia Keys, die sogar ihren eigenes Video veröffentlichte, das auf Sams Cover ihres Songs "If I Ain't Got You" reagiert.


ESC 2023: Ukraine


Nationale VE - "Vidbir 2023"
Datum Dezember 2022
Ort Kiew
Halle noch nicht bekannt
Moderation noch nicht bekannt
TV-Sender UA:PBC     

Es soll im Dezember 2022 eine nationale Vorentscheidung geben. Die Bewerbungsfrist reicht vom 16. August bis einschließlich 15. Oktober 2022. Die Titel dürfen nicht auf Russisch gesungen werden und nirgendwo vorab veröffentlicht worden sein. 

Aus allen Einsendungen wird eine Jury, deren Mitglieder vom Publikum gewählt werden, eine Liste für Live-Auditions zusammenstellen. Danach soll es ein Finale geben. 

 

 


ESC 2023: Tschechische Republik


Nationale VE - "ESCZ 2022"
Auswahlart Online-Vorentscheidung
Bekanntgabe 16. Dezember 2021
TV-Sender CT

 

 

VERTRETER FÜR DIE
TSCHECHISCHE REPUBLIK

 WE ARE DOMI

 "LIGHTS OFF"

 

 

 
  BEL

  

  


Das tschechische Fernsehen setzte für 2022 wieder auf eine Online-Vorentscheidung. Am 6. Dezember 2021 wurden die sieben Acts vorgestellt, die sich der Online-Abstimmung vom 7. bis 15. Dezember 2021 stellten. 50% der Stimmen kamen von einer internationalen Jury ehemaliger ESC-Teilnehmer*innen (Victor Crone, TIX, Maraaya, The Black Mamba, Manizha, Blind Channel, Go_A, Daði Freyr, Gjon’s Tears, Jay Aston (Bucks Fizz), Paul Harrington, Charlie McGettigan), je 25% vom nationalen und internationalen Publikum via Eurovision App. Der Sieger-Act wurde am 16. Dezember 2021 verkündet. 

 

Es ist die Gruppe We Are Domi mit dem Titel "Lights Off". Sie bekam die Höchstwertung beider Jurys.

We Are Domi ist eine Electropop-Band, die sich 2018 in Großbritannien gegründet hat und derzeit in Tschechien lebt.

  

  

Finale - 7. - 15. Dezember 2021
Startnr.Interpret*inTitelint. Juryint. OVnat. OVPunktePlatz
1. We Are Domi  Lights Off 12 6 3 21 1.
2. Giudi  Jezinky 6 5 4 15 3.
3. Annabelle  Runnin’ Out Of F* Time 8 1,5 1,5 11 6.
4. Elis Mraz Imma Be 10 2 5 17 2.
5. The Valentines Stay Or Go 4 1 1 6 7.
6. Jordan Haj & Emma Smetana  By Now 3 3 6 12 4.
7. Skywalker Way Down 6 4 2 12 5.

 


ESC 2023: Spanien


Nationale VE - "Benidorm Fest 2023"
Datum 4. Februar 2023
Ort Benidorm
Halle Palau Municipal d’Esports 
Moderation Mónica Naranjo 
TV-Sender RTVE

 


Nach dem großen Erfolg der Neuauflage des Benidorm Fest und dem erfolgreichen dritten Platz für Spanien 2022 wird es diese Art der Vorentscheidung auch 2023 geben. Das Starterfeld soll von 14 auf 16 Acts vergrößert werden

Es wird zwei Semifinals mit je acht Acts am 31. Januar und 2. Februar geben. Aus jedem Semifinale erreichen vier Acts das Finale am 4. Februar 2023. Am Votingsystem soll sich nach dem Erfolg von Chanel nichts Wesentliches ändern. Eine nationale und eine internationale Jury bestimmen 50 Prozent des Endresultats, eine demoskopische Wertung und das Televoting zu jeweils 25 Prozent die andere Hälfte.Christer Björkman wird Mitglied der internationalen Jury sein, den Juryvorsitz übernimmt Nacho Cano (Mecano), einer der gefragtesten Musiker, Komponisten und Produzenten Spaniens.

Die Bewerbungsfrist läuft, eingereichte Songs müssen mindesten zu 60 Prozent in Spanisch oder einer anderen offiziellen Amtssprache gesungen werden  Wenigstens ein Mitglied des jeweiligen Teams muss die spanische Staatsangehörigkeit besitzen


ESC 2023: Slowenien


Nationale VE - EMA 2022
Datum 19. Februar 2022
Ort Ljubljana
Halle RTVSLO TV-Studios
Moderation Melani Mekicar & Bojan Cvjetićanin
TV-Sender RTVSLO

 

 

VERTRETER FÜR SLOWENIEN

 LPS

"DISKO"

 

 

 
  SLO

 

 

 


Wie im Jahr 2020 wurde der eigentlichen slowenischen Vorentscheidung EMA wieder eine Vorauswahl von Newcomern, die sog. EMA Freš vorgeschaltet und diese sogar noch ausgebaut. Insgesamt 24 Newcomer*innen haben um vier EMA-Finalplätze gekämpft, Die 24 Acts traten ab dem 29. November 2021 vier Wochen lang in täglichen Runden gegeneinander an, um die besten 14 zu finden, die am 28. Januar in einem Finale mit 14 Kandidat*innen gegeneinander antraten. Vier Kandidat*innen (ausgewählt durch Televoting und Jury) qualifizierten sich für das Finale der EMA 2022.

Alle Musiker*innen, die bis zu 30 Jahre alt sind und bisher nicht mehr als drei Songs veröffentlicht haben, waren eingeladen, bei EMA Freš mitzumachen und ihre Chance zu bekommen, sich mit den großen Künstler*innen der diesjährigen EMA 2022 zu messen. Es gab insgesamt 127 Bewerbungen. 

Alle etablierten Künstler*innen, die ihren Song einreichten, bewarben sich automatisch um eines der beiden Semifinals der EMA 2022. Aus allen eingegangenen Songs wählte RTVSLO die besten 16 aus, die sich den vier Gewinner*innen von EMA Freš bei der diesjährigen EMA 2022 anschlossen. Diese 20 Acts wurden in zwei Semifinals aufgeteilt – jedes Semifinale bestand aus acht etablierten Acts und zwei Gewinner*innen von EMA Freš.  

Die besten sechs Acts aus jedem der beiden Halbfinals, die von der Jury und dem Publikum gewählt wurden, qualifizierten sich für das Finale der EMA 2022. Im 12-Song-Finale wurde der Sieger durch eine Mischung aus 50% Televoting ermittelt und 50% Jurystimmen. Es gab fünf verschiedene Juryzentren mit jeweils fünf Jurymitgliedern.

 

Der Name der Siegerband LPS steht für "Last Pizza Slice" (Das letzte Stück Pizza). Die Gruppe besteht seit 2018. Die Mitglieder lernten sich in der Schule kennen. Trotz ihrer relativ kurzen gemeinsamen Zeit ist es LPS jedoch bereits gelungen, eine beeindruckende Anzahl von Auftritten bei Festivals und Konzerten im ganzen Land zu verbuchen. Sie haben sich auch einen Namen gemacht, indem sie erfolgreich an verschiedenen Talentshows und Songcontests teilgenommen und Coversongs aufgenommen haben. Sie spielen Soul-Pop, Funk, Blues, Rock und Jazz. LPS besteht aus Filip Vidušin (Gesang), Gašper Hlupič (Schlagzeug), Mark Semeja (E-Gitarre), Zala Velenšek (Bassgitarre, Tenor- und Altsaxophon) und Žiga Žvižej (elektronische Keyboards).

 

 

Finale  - 19. Februar 2022
Startnr..Interpret*inTitelJuryTelevotingGesamtPlatz 
1. Anabel  Tendency  10 0 10 11.
2. Stela Sofia Tu in zdaj  8 15 23 10.
3. Manouche Si sama?  28 25 53  6.
4. Leya Leanne Naked  8 20 28  9.
5. BQL  Maj  19 50 69  3.
6. Gušti feat. Leyre  Nova romantika  28 10 38  7.
7. July Jones Girls can do anything  32 30 62 5.
8. David Amaro  Še vedno si lepa  2 0 2 12.
9. LPS Disko  43 60 103 1.
10. Hauptman  Sledim  29 5 34 8.
11. LUMA All In  33 35 68 4.
12. Batista Cadillac Mim pravil 50 40 90 2.

  


  

RTVSLO hat Schnipsel der Titel veröffentlicht.

 

 

Semifinale 1 - 5. Februar 2022
Startnr.Interpret*inTitelFinale?
1. July Jones Girls can do anything  F
2. David Amaro  Še vedno si lepa  F
3. Le Serpentine  Tud teb se lahk zgodi   
4. Bowrain & Brina Čas je   
5. LUMA All In  F
6. Stela Sofia Tu in zdaj  F
7. Jonatan Haller  Obzorje   
8. Batista Cadillac Mim pravil F
9. Zala Smolnikar V ogledalu   
10. Manouche Si sama?  F

  

 

Semifinale 2 - 12. Februar 2022
Startnr.Interpret*inTitelFinale?
1. Mia Guček  Independiente   
2. Gušti feat. Leyre  Nova romantika  F
3. Klara Jazbec Vse kar imam   
4. Vedran Ljubenko  H20 Dieta   
5. Leya Leanne Naked  F
6. LPS Disko  F
7. Anabel  Tendency  F
8. BQL  Maj  F
9. Hauptman  Sledim  F
10. Eva Moškon  Kliki    

 

 

EMA Freš Finale - 28. Januar 2022
Nr.Interpret*inTitelFinale?
1. Anja Vodošek Mania  
2. De Liri  Obstajam  
3. Emma  Moja sreča  
4. Ina  Moj dopami  
5. Jaka Hliš Svoje sreče krojač  
6. Jon Vitezič Jesus Style  
7. Katja Kos  Deadly Flower  
8. Leya Leanne Naked F
9. LPS (Last Pizza Slice) Disko F
10. Luma  All In F
11. Marijan Novak & Špela Velikanje  I Am So In Love  
12. Mia Vučkovic  Telenovela  
13. Nika S  Počakaj me  
14. Stela Sofia Tu in zdaj F

  

Dies waren die 24 Acts der EMA Freš (Fett markiert sind die jeweiligen Sieger*innen, die ins Finale der EMA Freš  am 28. Januar 2022 einzogen):

 

Ain’t Harmony - "Hočem da"
Anja Vodošek - "Maniac"
De Liri - "Obstajam"
Ella - "A sem dovolj?"
Emma - "Moja sreča"
Evita - "Črno-bela"
Hvala Brothers - "Gremo naprej"
Ina - "Moj dopamin"
Jaka Hliš - "Svoje sreče krojač"
Jon Vitezič - "Jesus Style"
Katja Korošec - "Levo in desno"
Katja Kos - "Deadly Flower"
Lara Dovier - "Ko sva se prvič spoznala"
Larayul - "Moja lekcija"
Leya Leanne - "Naked"
LPS (Last Pizza Slice) - "Disko"
Luma - "All In"
Marijan Novak & Špela Velikanje - "I Am So In Love"
Mia Vučkovic - "Telenovela"
Mit Ja Dragon - "Iščem"
Neli Jerot - "Magnum opus"
Nika S - "Počakaj me"
Nina Sodnik - "Will You Be Enough"
Stela Sofia - "Tu in zdaj"

 

 


ESC 2023: Serbien


Nationale VE - "Pesma za Evroviziju 22"
Datum 5. März 2022
Ort
Belgrad
Halle
RTS TV-Studios
Moderation Dragana Kosjerina & Jovan Radomir
TV-Sender RTS

 

 

VERTRETERIN FÜR SERBIEN

 KONSTRAKTA

"IN CORPORE SANO"

 

 

 
  BEL© RTS

 

 

 


Die Programmdirektorin des TV-Senders RTS, Olivera Kovačević, hatte in einem TV-Interview wenige Tage nach dem ESC 2021 für 2022 die Rückkehr zur nationalen Vorentscheidung angekündigt. DIe Vorentscheidung unter dem Titel "Pesma za Evroviziju 22" (Lied für die Eurovision '22) bestand aus zwei Semifinals am 3. und 4. März und einem Finale am 5. März 2022. Aus über 150 Einsendungen hat eine Jury von RTS 36 Semifinal-Acts intern ausgewählt, Stefan Zdravković (Princ od Vranje)  hat allerdings seine Teilnahme mit "Ljubi svog čoveka" abgesagt, stattdessen sang Tijana Dapčević (ESC 2014) den Titel mit geändertem Text: "Ljubi, ljubi doveka". Aus jedem Semifinale erreichten neun Acts das Finale. Die Entscheidungen fielen durch 50/50%-Mischvoting.

Goca Tržan zog ihre Teilnahme am zweiten Semifinale aus gesundheitlichen Gründen zurück.

 

Die Gewinnerin Konstrakta heißt eigentlich Ana Đurić. Den Künstlernamen Kontrakta gab sie sich im Alter von 20 Jahren, als sie zunächst Mitglied der Gruppe "Mistakemistake" war. 2007 war sie Mitbegründerin von "Zemlja Gruva", einer Gruppe, die in den folgenden Jahren mit den Alben "WTF Is Gruvlend?" (2010) und "Šta stvarno želiš?" (2016) erfolgreich war. 2019 startete Konstrakta eine Solokarriere mit der Veröffentlichung der Single "Žvake", gefolgt von "Neam šamana" im folgenden Jahr. 

 

  

Finale - 5. März 2022
Startnr.Interpret*inTitelJuryTelevotingGesamtPlatz
1. Naiva  Skidam  0 0 0  15.
2. Orkestar Aleksandra Sofronijevića  Anđele mo 0 0 0  15.
3. Gift  Haos 0 1 1 13.
4. Zejna  Nema te  1 0 1  14.
5. Tijana Dapčević  Ljubi, ljubi doveka  4 0 4  11.
6. Lift Dram  0 6 6 7.
7. Gramophonedzie  Počinjem da ludim  0 0 0  15.
8. Zorja  Zorj  8 8 16 3.
9. Aca Lukas  Oskar  0 7 7 5.
10. Zoe Kida Bejbi  5 2 7 6.
11. Sara Jo  Muškarčina  10 10 20 2.
12. Ana Stanić  Put bez povratka  6 0 6 9.
13. Biber  Dve godine i šes’ dana  0 0 0  15.
14. Angellina  Origami  7 3 10 4.
15. Chegi & Braća Bluz Band Devojko sa plamenom u očima 0 5 5  10.
16. Ivona  Znam  3 0 3  12.
17. Marija Mikić  Ljubav me inspiriše  2 4 6 8.
18. Konstrakta  In Corpore Sano 12 12 24 1.

 


 

Semifinale 1 - 3. März 2022
Startnr.Interpret*inTitelFinale?
1. Sanja Bogosavljević Priđi mi   
2. Vis limunada  Pesma ljubavi   
3. Zorja  Zorj  F
4. Bojana Mašković  Dama  
5. Boris Subotić  Vrati mi   
6. Ivona  Znam  F
7. Bane Lalić & MVP Tu gde je ljubav tu ne postoji mrak   
8. Angellina  Origami  F
9. Ana Stanić  Put bez povratka  F
10. Julija Brižna  
11. Aca Lukas  Oskar  F
12. Konstrakta  In Corpore Sano F
13. Igor Simić  Nisam ja   
14. Mia  Blanko   
15. Jelena Pajić  Pogledi   
16. Biber  Dve godine i šes’ dana  F
17. Marija Mikić  Ljubav me inspiriše  F
18. Lift Dram  F

  

Semifinale 2 - 4. März 2022
Startnr.Interpret*inTitelFinale?
1. Srđan Lazić   Tražim te   
2. Julijana Vincan  Istina i laži   
3. Marko Nikolić  Dođi da te volim   
4. Zoe Kida Bejbi  F
5. Orkestar Aleksandra Sofronijevića  Anđele mo F
6. Chegi & Braća Bluz Band Devojko sa plamenom u očima F
7. Euterpa  Nedostaješ   
8. Dušan Svilar  Samo ne reci da voli   
9. Ivana Vladović i Jovana Stanimirović  Prijaće ti   
10. Gift  Haos F
11. Zejna  Nema te  F
12. Sara Jo  Muškarčina  F
13. Marija Mirković Požuri, požuri   
14. Rocher Etno Band  Hajde sad nek svak peva   
15. Vasco  Znaš li   
16. Tijana Dapčević  Ljubi, ljubi doveka  F
17. Gramophonedzie  Počinjem da ludim  F
18. Naiva  Skidam  F

 


ESC 2023: Schweiz


Kurzinfo
Auswahlart interne Auswahl
Bekanntgabe 8. März 2022
Songpräsentation 8. März 2022
TV-Sender SRF

 

 

VERTRETER FÜR
DIE SCHWEIZ

 MARIUS BEAR

"BOYS DO CRY"

 

 

 
  SUI

 

 

 


Die Schweiz nimmt auch 2022 am ESC teil. Vom 1. September bis zum 15. September 2021 um 12.00 Uhr sind Songwriter*innen, Produzent*innen, Künstler*innen und Texter*innen eingeladen, ihren Song einzureichen. Den Schweizer Beitrag bestimmen ein 100-köpfiges Zuschauer-Panel und eine internationale Fachjury. Die Bewerbungen sind nicht öffentlich zugänglich. Der Schweizer Act wurde am 8. März 2022 vorgestellt.

 

Yves Schifferle, der neue Head of Delegation, sagte dazu: "Der ‘ESC’ ist die grösste und spektakulärste Musikshow der Welt und bietet jungen Schweizer Künstlerinnen, Künstlern und Songwritern die Möglichkeit ihr Können und ihre Kunst vor mehreren Hundertmillionen Zuschauern und Zuschauerinnen auf einer internationalen Bühne zu präsentieren. Das kann der Anfang einer ganz grossen Karriere sein und ist in jedem Fall ein unvergessliches, lehrreiches Abenteuer."

 

Der 28-jährige Marius Bear (Marius Hügli) stammt aus Appenzell und wurde während seines obligatorischen Militärdienstes bei der Schweizer Armee auf sein Talent aufmerksam. „Einer meiner Kumpel war von der Klangfarbe meiner Stimme beeindruckt“, erklärt Marius. „An diesem Abend haben wir zum ersten Mal zusammen gejammt. Ich habe sofort gemerkt, wie befreiend es ist, meine Gefühle durch Gesang und Musik ausdrücken zu können. Das war der erste Schritt auf meinem neuen Weg.“

2016 gab Bear seinen Lebensplan, Baumaschinenmechaniker zu werden, auf, um als Straßenmusiker durch Deutschland und die Schweiz zu touren. Auf einem Festival lernte er einen berühmten Produzenten kennen, der ihn nach New York einlud, und Marius wurde dort schnell Teil der Schweizer Kunst- und Kulturszene.

2017 zog es ihn nach Großbritannien, wo er am renommierten BIMM Institute in London Musikproduktion studierte und gleichzeitig an einer Reihe von Sessions mit bekannten Songwritern teilnahm. Es war eine Selbstfindungsreise, die 2019 schliesslich zur Veröffentlichung seines ersten Albums Not Loud Enough führte, das direkt in die Top 20 der Schweizer Album-Charts einstieg.

„Ich habe sehr früh gelernt, dass ich mich für meine Gefühle nicht schämen muss. Als Mann habe ich keine Angst zu weinen und meine Schwächen meinem Publikum offen zu legen. Ich möchte keine emotionale Rüstung tragen, ich möchte so sein, wie ich bin. Und ich möchte mein Publikum ermutigen, dasselbe zu tun.“

2020 nahm er an der RTL-Show "I Can See Your Voice“ teil mit einem Cover von Whitney Houstons „I Wanna Dance With Somebody“. Seine beiden Alben "Sanity“ und "Not Loud Enough“ erreichten Platzierungen in den TOP 40 der Schweizer Albumcharts.

 

 

 

 


ESC 2023: Schweden


Nationale VE - "Melodifestivalen 2022"
Datum 12. März 2022
Ort Stockholm
Halle Friends Arena
Moderation Oscar Zia & Farah Abadi
TV-Sender
SVT

 

 

VERTRETERIN FÜR SCHWEDEN

 CORNELIA JAKOBS

"HOLD ME CLOSER"

 

 

 
  BEL© SVT

 

 

 


Nachdem das Melodifestivalen 2021 im TV-Studio produziert wurde, sollte es 2022 eigentlich wieder Live-Shows in verschiedenen schwedischen Städten geben, aber wegen der anhaltenden Pandemie fanden alle Shows in Stockholm statt, die Vorrunden in der Avicii-Arena (ehemals Globen), das Semfinale und das Finale in der Friends-Arena.

Es gab einige Änderungen. Bereits im Oktober wurde bekannt gegeben, dass das Andra-Chansen-Format in „Semifinal“ umbenannt wurde und statt der acht Acts in vier „Duellen“ nun in zwei „Gruppen“ zu je vier gegeneinander antraten. Es gab außerdem Änderungen am Votingsystem (s.u.).

Die Entscheidung fiel durch 50/50%-Mischvoting aus internationaler Jury und Televoting. Die internationalen Jurymitglieder kamen aus den Niederlanden, Tschechien, Finnland, Israel, Irland, Australien, Spanien und Italien.

  

Die Gewinnerin Cornelia Jakobs  war früher Mitglied der Girlgroup Love Generation und hat mit dieser Band 2011 und 2012 am Melodifestivalen teilgenommen. Seit 2018 ist sie Solointerpretin. Ihr Lied "Hold Me Closer" hat sie gemeinsam mit Isa Molin und David Zandén geschrieben. 

 

 

 

Finale  - 12. März. 2022
Startnr.Interpret*inTitelJuryTelevotingGesamtPlatz
1. Klara Hammarström Run  To  The  Hills 27 56 83 6.
2. Theoz Som du vill 39 26 65 7.
3. Anna Bergendahl Higher Power 11 18 29 12.
4. John Lundvik Änglavakt 43 17 60 8.
5. Tone Sekelius My Way 31 53 84 5.
6. Anders Bagge Bigger Than  The  Universe 31 90 121 2.
7. Robin Bengtsson Innocent  Love  29 5 34 11.
8. Faith Kakembo Freedom 33 18 51 10.
9. LIAMOO Bluffin  65 26 91 4.
10. Cornelia Jakobs Hold Me Closer 76 70 146 1.
11. Cazzi Opeia I Can’t Get Enough 26 29 55 9.
12. MEDINA In i dimman  53 56 109 3.

 


 

Vorrunde 1  - 5. Februar 2022
Startnr.Interpret*inTitelPlatzFinale?
Semi-Finale?
1. Malou Prytz
Bananas 
 7.  
2. Theoz
Som du vill
4.  SF 
3. Shirley Clamp
Let There Be Angels  6.  
4. Omar Rudberg
Moving Like That   5.  
5. Danne Stråhed
Hallabaloo 3.  SF
6. Cornelia Jakobs Hold Me Closer 1. F
7. Robin Bengtsson Innocent  Love 2. F

 

Vorrunde 2  - 12. Februar 2022
Startnr.Interpret*inTitelPlatzFinale?
Semi-Finale?
1. LIAMOO   Bluffin  1.
2. Niello & Lisa Ajax
Tror du att jag bryr mig 7.  
3. Samira Manners
I Want To Be Loved 5.  
4. Álvaro Estrella
Suave  3. SF 
5. Browsing Collection
Face In The Crowd   6.  
6. John  Lundvik Änglavakt 2.
7. Tone Sekelius
My Way  4. SF 

 

Vorrunde 3  - 19. Februar 2022
Startnr.Interpret*inTitelPlatzFinale?
Semi-Finale?
1. Cazzi Opeia I Can’t Get Enough    4. SF 
2. Lancelot
Lyckligt slut   6.  
3. Lisa Miskovsky
Best To Come  3. SF 
4. Tribe Friday
Shut Me Up  7.  
5. Faith  Kakembo Freedom  2.
6. Linda Bengtzing Fyrfaldigt hurra!  5.  
7. Anders Bagge
Bigger Than  The  Universe 1. F

 

Vorrunde 4  - 26. Februar 2022
Startnr.Interpret*inTitelPlatzFinale?
Semi-Finale?
1. Anna Bergendahl Higher Power   3. SF
2. Lillasyster
Till Our Days Are Over  4. SF 
3. Malin Christin
Synd om dig   7.  
4. Tenori
La stella  6.  
5. MEDINA  In i dimman 2.
6. Angelino
The End 6.  
7. Klara  Hammarström Run  To  The  Hills   1.

 

 

Nach seiner Einführung im Jahr 2004 hat SVT beschlossen, seine auf Duellen basierende Andra-Chansen-Runde (Second Chance) zugunsten eines neuen Semifinals aufzugeben. Wie in den vergangenen Jahren haben sich die dritt- und viertplatzierten Finalist*innen in den vier Vorrunden für eine Last-Chance-Show qualifiziert.

Bei dem neuen Format werden die acht Qualifizierten in zwei Vierergruppen aufgeteilt, wobei sich zwei Acts aus jeder Gruppe für das Finale qualifizieren. Diese vier Gewinner-Acts werden sich den acht Acts anschließen, die sich bereits für das Finale qualifiziert haben.

   

Semifinale - 5. März 2022
Startnr.Interpret*inTitelFinale?
Gruppe 1
1. Tone Sekelius My Way
2. Álvaro Estrella Suave  
3. Danne Stråhed Hallabaloo  
4. Anna Bergendahl Higher Power
Gruppe 2
1. Theoz Som du vill
2. Lisa Miskovsky Best To Come  
3. Lillasyster Till Our Days Are Over   
4. Cazzi Opeia I Can’t Get Enough F 

 

 

Dies sind die Komponist*innen und Autor*innen:

 

Alvaro Estrella Suave (Linnea Deb, Jimmy ”Joker” Thörnfeldt, Joy Deb, Alvaro Estrella)
Anders Bagge Bigger Than The Universe (Anders Bagge, Jimmy Jansson, Peter Boström, Thomas G:son)
Angelino The End (Angelino Markenhorn, Julie Aagaard, Melanie Wehbe, Thomas Steengaard)
Anna Bergendahl Higher Power (Anna Bergendahl, Thomas G:son, Bobby Ljunggren, Erik Bernholm)
Browsing Collection Face In The Crowd (Carolina Karlsson, Mimi Brander, Moa Lenngren, Nora Lenngren, Sandra Bjurman, Jimmy Wahlsteen)
Cazzi Opeia I Can’t Get Enough (Bishat Araya, Jakob Redtzer, Cazzi Opeia, Paul Rey)
Cornelia Jakobs Hold Me Closer (Isa Molin, David Zandén, Cornelia Jakobsdotter)
Danne Stråhed Hallabaloo (Danne Stråhed, Fredrik Andersson, Erik Stenhammar)
Faith Kakembo Freedom (Laurell Barker, Anderz Wrethov, Palle Hammarlund, Faith Kakembo)
John Lundvik Änglavakt (Anderz Wrethov, Elin Wrethov, Benjamin Rosenbohm, Fredrik Sonefors, John Lundvik)
Klara Hammarström Run To The Hills (Jimmy “Joker” Thörnfeldt, Julie Aagaard, Anderz Wrethov, Klara Hammarström)
Lancelot Lyckligt slut (Lancelot Hedman, Niklas Carson Mattsson)
LIAMOO Bluffin (Jimmy “Joker” Thörnfeldt, Sami Rekik, Dino Medanhodzic, Ali Jammali)
Lillasyster Til Our Days Are Over (Jimmy Jansson, Palle Hammarlund, Ian-Paolo Lira, Martin Westerstrand)
Linda Bengtzing Fyrfaldigt hurra! (Thomas G.son, Linda Bengtzing, Myra Granberg, Daniel Jelldéus)
Lisa Miskovsky Best To Come (Lisa Miskovsky, David Lindgren Zacharias)
Malin Christin Synd om dig (Jonathan Lavotha, Oliver Heinänen, Malin Christin)
Malou Prytz Bananas (Alice Gernandt, Jimmy “Joker” Thörnfeldt, Joy Deb, Linnea Deb)
MEDINA In i dimman (Jimmy ”Joker” Thörnfeldt, Sami Rekik, Dino Medanhodzic, Ali Jammali)
Niello & Lisa Ajax Tror du att jag bryr mig (Yvonne Dahlbom, Niklas Grahn Linroth, Jesper Welander)
Omar Rudberg Moving Like That (Omar Rudberg, Gustav Blomberg, Amanda Kongshaug, Kristin Marie)
Robin Bengtsson Innocent Love (David Lindgren Zacharias, Victor Sjöström, Victor  Crone, Viktor Broberg, Sebastian Atas)
Samira Manners Want To Be Loved (Samira Manners, Fredrik Andersson)
Shirley Clamp Let There Be Angels (Mats Tärnfors, Pelle Nylén, Shirley Clamp, Jakob Skarin)
Tenori La Stella (Dan Sundquist, Kristian Lagerström, Marcos Ubeda, Bobby Ljunggren, Sarah Börjesson Wassberg)
Theoz Som du vill (Tobias Lundgren, Axel Schylström, Tim Larsson, Elize Ryd, Jimmy “Joker” Thörnfeldt)
Tone Sekelius My Way (Anderz Wrethov, Tone Sekelius)
Tribe Friday Shut Me Up (Isak Gunnarsson, Robin Hanberger Pérez, Noah Deutschmann)

 

Das neue Votingsystem:

 

Anette Brattström, Senior Director des Melodifestivalen, sagte der schwedischen Nachrichtenagentur Aftonbladet über Änderungen am Abstimmungssystem sowohl in den Semifinals als auch im Finale. Sie sagte: „Wenn wir sehen, wie die Zuschauer abstimmen, sind sie in der ersten Hälfte des Programms sehr involviert. Aber dann denken wir, dass alle App-Stimmen (bis zu fünf "Herzen" sind möglich) vergeben sind, sodass sie sich für den Rest des Programms nicht mehr einmischen und beeinflussen können. Deshalb werden wir jetzt für Runde zwei neue App-Stimmen verteilen.“Der Gedanke hinter den Änderungen ist, dass durch die Aufteilung der Abstimmung in zwei Phasen die Spannung bis zum Ende der Show aufgebaut wird, sodass die Bindung größer sein wird als in früheren Ausgaben.

 

Die Abstimmungsänderungen sind wie folgt:

 

Vorrunden: Phase Eins

Die Abstimmung über die Melodifestivalen-App ist während der Show geöffnet, wenn jeder der sieben Acts auftritt. Zuschauer können für einen Song auf einem Bewertungssystem zwischen null und fünf „Herzen“ stimmen. Sobald alle Acts aufgetreten sind, wird das Voting geschlossen und die Stimmen gezählt, wonach der Act mit den meisten Stimmen direkt ins Finale kommt. Sie werden ihren Song wie in den Vorjahren nicht noch einmal performen.

 

Vorrunden: Phase zwei

Alle Stimmen aus der ersten Phase werden für die anderen sechs Acts in die zweite Phase übernommen. Das App-Voting beginnt von neuem, und die Zuschauer können erneut für jeden Act mit zwischen null und fünf „Herzen“ stimmen.
Alle Abstimmungen werden, wie üblich, in Alterskategorien (3-9, 10-15, 16-29, 30-44, 45-59, 60-74 und 75+) unterteilt, wobei die telefonische Abstimmung in einer eigenen separaten Kategorie erfolgt, jede mit einem Gewicht von 12 Punkten usw. im Eurovision-Stil, basierend auf der Rangliste.
Anders als in den Vorjahren werden die Stimmen in jedem Semifinale im Eurovision-Stil bekannt gegeben, wobei die Punkte aus jeder Alterskategorie (und Telefonabstimmung) nach und nach hinzugefügt werden, wodurch Spannung aufgebaut und das Ergebnis sofort veröffentlicht wird, Der beste Act in der zweiten Phase kommt direkt ins Finale, während die Zweit- und Drittplatzierten ins „Semifinale“ einziehen (Andra Chansen im neuen Look).

 

Finale

Während die Abstimmung erneut in zwei Phasen unterteilt wird, findet die erste statt, bevor die Stimmen der internationalen Jury bekannt gegeben werden, und die zweite danach, sodass die Öffentlichkeit die Abstimmung beeinflussen kann, nachdem die Jury ihre Stimme abgegeben hat. Sie haben wieder bis zu 5 „Herzen“, die sie in jeder Phase verteilen können. Die Aufteilung der Alterskategorien wird ebenfalls im Eurovision-Stil gemäß den Vorrunden bekannt gegeben.


Seite 1 von 4